Overland/Railpower SD45


Vor einiger Zeit bekam ich bei Ebay für knapp 90 Euro ein Overland Fahrwerk mit einem passenden Railpower SD45 Gehäuse. Overland bot für einige Lokbaureihen vereinfachte Fahrwerke an, wobei der komplette Antriebsstrang in Ausführung und Qualität den Messingmodellen entspricht (Einzelachsantrieb und Federung), nur der Rahmen ist aus Weissmetall statt aus Messing. Der Plan war, daraus eine zweite Milwaukee SD45 zu bauen. Nachdem die Lok lange Zeit zusammen mit Unmengen bestellter Kleinteile in der Schachtel lag, nutzte ich eine zweiwöchige Krankschreibung, um das Projekt endlich in Angriff zu nehmen. Das Gehäuse erhielt Lift Rings, ein neues Horn aus Messing, ein Beacon Light, Antennen, Grab Irons, MU Hoses und eine bewegliche Coupler Lift Bar. Ausserdem wurden Laser Cut Windows installiert. Beim ersten Versuch die Canon & Co. Thinwall Fans zu installieren, wurde der Dynamic Brake Bereich beschädigt, weswegen ich hier ein neues Dachteil aus Kunststoff bauen musste. Nach der Lackierung in Orange und Schwarz, ging es an die Installation der Handrails von Smokey Valley. Das war schwieiger als gedacht, da die Handrails teilweise arg verbogen waren und erst gerichtet werden mussten. Dazu ist die Anleitung unübersichtlich und schwer verständlich. Letzten Endes ist es aber doch gelungen. Das Fahrwerk erhielt seine Lackierung von Hand, um die Beweglichkeit der fein detaillierten und gefederten Achslager zu erhalten. Vorbereitend habe ich eine Digitalschnittstelle installiert. Das Modell wartet jetzt noch auf eine Beleuchtung und einen Decoder, äusserlich ist es soweit fertig. Decals sind angebracht und eine leichte Alterung ist mit Klarlack versiegelt...

Ein Klick auf die Bilder öffnet diese vergrößert...