some Trolleys...

  • ja, die Motoren liefen ruhiger und kräftiger mit den neuen Magneten von Andy. Das habe ich auch bei einer älteren C-16 von Westside so gemacht.

    Muss ich doch auch mal probieren. Danke.


    Wann waren die DC-Zeiten?

    Bei mir so vor zehn, fünfzehn Jahren... vor bzw zu den Anfängen von I-net und Evilbay....


    Insbesondere wenn ich mehr als zwei zu einem "Zug" zusammenstelle. Aber ich hoffe, dass Du (im Gegensatz zur mir) sukzessive nach Erhalt der Fahrzeuge sofort umrüstest, ich habe zunächst gesammelt und dann nach ersten Umbautests aufgegeben und den größten Teil verkauft.

    Diese Hoffnung muß ich enttäuschen.... ich habe das meiste eben vor über zehn Jahren schon angeschafft, und habe das Thema dann lange vernachlässigt... jetzt bin ich mehr oder weniger durch Zufall wieder dazugekommen, und habe mal vier, fünf Modelle verdigitalisiert und etwas überarbeitet. Der auslösende Moment war das ich einen zerstörten SN #125 "Berry Car" billig gekauft habe, und ein SN Box Motor schon ewig ganz oben auf meiner "to do" Liste steht, der eben jetzt im entstehen ist.

  • Aloa,



    Quote

    Was man dabei noch erwähnen sollte: PE fuhr auf 4'8 1â„2'' (1435mm Spur), die LARy fuhr auf 3'6'' (1067mm)


    Stimmt. Es gibt dazu schöne Aufnahmen in folgenden auf der DVD: Pacific Electric Los Angeles Streetcars Combo DVD.


    Leider ist der PE Teil dort schon großteils auf die "Blimps" reduziert, wogegen die "echten" Interurbans der PE, wie die famous "Tenner", Long Beach-12er, Portland-12er und die "normalen"-12er nicht mehr vorkommen :-(


    Ganz zu schweigen von den wirklich "raren" 11er...

  • Ähm,


    so ein paar Messing PE Teile habe ich noch zu Hause.
    Komm eh nicht dazu. Leider, denn da gibt's so schöne Motive.


    Wer noch was braucht, bitte bei mir melden.


    Gruß


    Hans

    Nach dem grossen Crash vom April 2021 nur noch als Diorama um die Jahrhundertwende, Baugröße ist H0

  • Si,si!!
    Aber der Desacso wurde ja bereits 1940 an die Railroad Boosters, aus denen später die Pacific Railroad Society wurde, verkauft und etwas später an den Cajon gestellt.
    Was man dabei noch erwähnen sollte: PE fuhr auf 4' 8 1/2'' (1435mm Spur), die LARy fuhr auf 3'6'' (1067mm)

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Gerade gesehen was ich getippt habe, der Descanso gehörte der Los Angeles Railway und nicht der PE... :patsch)

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Aloa,



    ja, die Motoren liefen ruhiger und kräftiger mit den neuen Magneten von Andy. Das habe ich auch bei einer älteren C-16 von Westside so gemacht.


    Wann waren die DC-Zeiten? Ich kann dir nur sagen, dass ich mehrere "Tenner" und "1200er" mit dem einfachen Digitrax 123 versorgt hatte und das keinen wirklich Spass gemacht hat, diese "aufeinander" abzustimmen, da die Antriebe mit den "Riemen" dafür mE eher ungeeignet sind.


    Insbesondere wenn ich mehr als zwei zu einem "Zug" zusammenstelle. Aber ich hoffe, dass Du (im Gegensatz zur mir) sukzessive nach Erhalt der Fahrzeuge sofort umrüstest, ich habe zunächst gesammelt und dann nach ersten Umbautests aufgegeben und den größten Teil verkauft.

  • Tex,

    Das Problem sind meistens weniger die Motoren. Die lassen sich meist ohne Probleme mittels neuer stärkerer Magneten "updaten".

    hast Du das schon selbst versucht? Mir ist die Seite bekannt, klingt aber irgendwie zu gut um wahr zu sein....


    Ich finde den Federriemenantrieb als solches bescheiden, vor allem wenn man die Interurbans wie beim Vorbild, mit mehreren fahren will und keine "Dummys" nutzt. Das ist eine Abstimmung der Fahrzeuge aufeinander fast unmöglich.

    Hmm... zu DC Zeiten bin ich mit langen Zügen gefahren; war eigentlich kein Problem. Mit DCC bin ich noch nicht soweit. An sich finde ich den Spring Belt drive genial , keine lauten , zerbröselnden Zahnräder, voller Einschlag in Kurven...


    Da ich recht viele (insbesondere verschiedene) Suydam Modelle hatte, war mit der Umbau zu langwierig und vor allem, wenn ich die Bowser-Umbausätze "genommen" hätte, auch zu teuer geworden. Wenn es irgendwann einmal "Großserien" Modelle von PE Interurban-Cars geben würde, würde ich dem wohl nicht widerstehen können.

    Als ( mit grossem vorauseilendem Lob) der neue Bowser Antrieb herauskam habe ich gleich einen bestellt. Leider war die Enttäuschung gross... der m.M. nach Hauptnachteil von alten Antrieben wurde beibehalten, nämlich der mitten im Fahrgastraum sitzende überdimensionierte Motor. Absolut unnotwendig und hirnlos... für einen Triebwagen der maximal einen Trailer ziehen soll würde ein halb so grosser Motor reichen, und den könnte man flach liegend oder sogar teilweise Unterflur vorsehen. Nachdem Bowser ja mit dem sprichwörtlichen weissen Blatt Papier angefangen hat, ist mir unbegreiflich das dieser Aspekt nicht berücksichtigt wurde. Ich habe den Antrieb bis heute nicht verwendet.

  • Na da weiß ich ja jemanden wenn ich mal ein Modell des PE Funeralcars "DESCANSO" brauche.
    Wie jeder Cajon-Fan weiß bis Mitte der 60er Jahre das was heute Hill 582 ist- und noch mehr weil man im Descanso, oben an der Station Summit, auch wohnen konnte.
    Er musste weg weil sein Standort ziemlich genau auf dem Trasse der 1967 in Betrieb genommenen SP Strecke von West Colton nach Palmdale lag, heute die UP Strecke am Cajon

    Ulrich,


    da wird aber auch nur scratchbuilding übrigbleiben... Hat es meines Wissens nach nie als Modell gegeben, und Descanso schaut auch keinem existierenden Modell wirklich ähnlich...
    Ich habe den Wagen 1997 in Perris gesehen, war damals in einem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Gebäude versteckt. Mittlerweise glaube ich in eine der neuen Hallen übersiedelt.

  • Moin,



    Quote

    mir ist da der Unterschied nicht bewusst?? Wieso sind die Älteren schlechter? Ich weiss schon das die Einzelteile etwas anders aussehen, die Grundfunktion ist aber ziemlich gleich?
    Das Hauptproblem ist der Motor, wenn man Pech hat verraucht er den Decoder... nachdem ich aber jetzt eben eine Schachtel voll gut passender Canon's gefunden habe werde ich halt umbauen. Bei einigen habe ich auch schon Schwungmassen eingebaut, bin aber noch nicht sicher ob es den Aufwand lohnt.



    Das Problem sind meistens weniger die Motoren. Die lassen sich meist ohne Probleme mittels neuer stärkerer Magneten "updaten".


    http://www.proto87.com/model-railroad-motor-upgrade.html


    Ich finde den Federriemenantrieb als solches bescheiden, vor allem wenn man die Interurbans wie beim Vorbild, mit mehreren fahren will und keine "Dummys" nutzt. Das ist eine Abstimmung der Fahrzeuge aufeinander fast unmöglich.


    Da ich recht viele (insbesondere verschiedene) Suydam Modelle hatte, war mit der Umbau zu langwierig und vor allem, wenn ich die Bowser-Umbausätze "genommen" hätte, auch zu teuer geworden. Wenn es irgendwann einmal "Großserien" Modelle von PE Interurban-Cars geben würde, würde ich dem wohl nicht widerstehen können.

  • Na da weiß ich ja jemanden wenn ich mal ein Modell des PE Funeralcars "DESCANSO" brauche.
    Wie jeder Cajon-Fan weiß bis Mitte der 60er Jahre das was heute Hill 582 ist- und noch mehr weil man im Descanso, oben an der Station Summit, auch wohnen konnte.
    Er musste weg weil sein Standort ziemlich genau auf dem Trasse der 1967 in Betrieb genommenen SP Strecke von West Colton nach Palmdale lag, heute die UP Strecke am Cajon

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Tex,


    der linke ist ein Portland Combine - (#1372). Daneben ein "Portland Twelve" (#1252+)

    exact!


    Schöne Modelle :-)

    Danke!



    ... naja, wenn Du die "Riemenantriebe" wechseln willst - was gerade bei den älteren Wagen vor den letzten 2-3 Serien bis 1977 notwendig ist, reicht ein neuer Motor eben nicht aus :-)

    mir ist da der Unterschied nicht bewusst?? Wieso sind die Älteren schlechter? Ich weiss schon das die Einzelteile etwas anders aussehen, die Grundfunktion ist aber ziemlich gleich?
    Das Hauptproblem ist der Motor, wenn man Pech hat verraucht er den Decoder... nachdem ich aber jetzt eben eine Schachtel voll gut passender Canon's gefunden habe werde ich halt umbauen. Bei einigen habe ich auch schon Schwungmassen eingebaut, bin aber noch nicht sicher ob es den Aufwand lohnt.


    Aber ich bin gespannt, wie sich das bei dir weiter entwickelt. Pacific Electric ist, auch wenn ich mittlerweile auf H0n3 mit D&RGW umgestiegen bin, ein Steckenpferd, welches ich einfach wunderbar finde.

    Leider ist der Fuhrpark der PE auch unüberschaubar...


    hier noch zwei Modelle:


    Ein International #5500 Hollywood Car ( masstäblich zu groß, und schlechter detailliert als ein Suydam 5500er) mit einer speziellen Geschichte.... Als er seine eigenen 5500er gerade in Japan in Auftrag gegeben hatte hat Ed Suydam diese Karrosserie lackiert und an Rich Meyer ( Champ Decals) geschickt um ihm ein Farbmuster für die bestellten Decals zu geben. Als ich vor etlichen Jahren mit Rich über die Neuauflage von Suydam Decals ( er hatte noch alle Masters) diskutierte, bot er mir das Ding an. es war über und über mit Decals bepflastert...
    Champ ist Geschichte, Rich ist im Great Roundhouse und fährt mit dem Empire Builder hinter einer P-2 über die endlose Prairie, aus der Wiederauflage ist nie was geworden....



    und ein Custom Brass "Ten"


  • Aloa,



    der linke ist ein Portland Combine - (#1372). Daneben ein "Portland Twelve" (#1252+)


    Schöne Modelle :-)



    Quote

    der Umbau kostet eine Bagatelle - ein Canon Motor vom bulk pack, Stück um 2 Dollar oder so... ein bisschen Kleinmaterial und Farbe, ein Lenz Standard Decoder um 19.90, zwei LEDs...


    ... naja, wenn Du die "Riemenantriebe" wechseln willst - was gerade bei den älteren Wagen vor den letzten 2-3 Serien bis 1977 notwendig ist, reicht ein neuer Motor eben nicht aus :-)


    Aber ich bin gespannt, wie sich das bei dir weiter entwickelt. Pacific Electric ist, auch wenn ich mittlerweile auf H0n3 mit D&RGW umgestiegen bin, ein Steckenpferd, welches ich einfach wunderbar finde.

  • Tex,


    Leider habe ich meinen Bestand an Suydam PE Rollmaterial sehr stark reduziert, da mir der Umbau nach zwei 1200er-Coaches zu kostenintensiv erschien. Ich hoffe, das Du mit Deinen Modernisierungen weitermachst und mich (uns) teilhaben lässt.

    der Umbau kostet eine Bagatelle - ein Canon Motor vom bulk pack, Stück um 2 Dollar oder so... ein bisschen Kleinmaterial und Farbe, ein Lenz Standard Decoder um 19.90, zwei LEDs...


    Genau der RPO ist der PE #1406, ein 55ft. Steel RPO, der bis auf die Anordnung der Türen auch so als Boxmotor ( #1446) gebaut wurde.

    Ich habe mühsam über zehn Jahre die ganze O&C Serie zusammengetragen, Box Motor , motorized + dummy Coach, Combine; Da es den RPO nie von Suydam als O&C gab und ich schon einen akzeptablen PE #1408 (#1404,5,6 hatten lt Ed Suydam Footboards; 1408 einen Pilot, 1407 war aus einem Coach umgebaut und hatte verblechte Fenster) hatte habe ich selbst den O&C RPO geschaffen. Offensichtlich hat sich die O&C Ausführung nicht gut verkauft da nur zwei "Runs" importiert wurden ( der erste mit viel zu langen Drehgestellen) , dann gab es nur noch die Pacific Electric Version.


    Hier links im Bild eine PE Combine, späte Ausführung aus den siebziger Jahren mit massstäblichen Drehgestellen und geätzter Karosserie, rechts ein PE (dummy) Coach der allerersten Serie mit langen Drehgestellen und geprägten Nietreihen.


  • Gerold, ich bin begeistert!


    Grüße
    Bernd S. - member of AMREG.de


    [size=10]Der Name ist Programm: 1900 - und das in H0!
    [font='Verdana, Helvetica, sans-serif']We always learn far more from our own mistakes, than we will ever learn from another's advice.

  • Moin,



    schön, das es auch noch andere gibt, die sich für Interurban und Trolley interessieren.



    Leider habe ich meinen Bestand an Suydam PE Rollmaterial sehr stark reduziert, da mir der Umbau nach zwei 1200er-Coaches zu kostenintensiv erschien. Ich hoffe, das Du mit Deinen Modernisierungen weitermachst und mich (uns) teilhaben lässt.


    Genau der RPO ist der PE #1406, ein 55ft. Steel RPO, der bis auf die Anordnung der Türen auch so als Boxmotor ( #1446) gebaut wurde. Der Bau des SN Boxmotors aus den Komponenten ist cool.

  • Hallo,


    hier ein paar Photos von halbfertigen Interurbans an denen ich gerade werke...


    Model Engineering Works SN (Sacramento Northern) 650 Class Steeplecab, etwas modifiziert um die Ex Tidewater Southern #670 darzustellen... Can Motor, DCC, neuer Stromabnehmer.


    freelance SN Niles Box Motor - die SN hatte nie Box Motors von Niles - aus Überresten einer Suydam SN Combine und Resin Komponenten, + einem gestretchten Bachmann 70 to Fahrgestell.


    Ebendieser nochmal, + ein Suydam O&C / Portland Eugene & Eastern 770 Class RPO - aus Fragmenten wiederauferstanden - Can Motor, DCC. War ursprünglich als spätere Version wie sie bei der Pacific Electric fuhr produziert, wegen des schlechten Zustandes habe ich ihn gleich als O&C Ursprungsausführung aufgebaut.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!