ATSF F7B freight units mit Zugheizkessel

  • So ... und nun kann ich sogar einen Beweis liefern ... :D


    Hab ein wenig die Bücher gewälzt und bin schlussendlich fündig geworden. Im Morning Sun Buch Santa Fe 1940 - 1971 In Color, Vol. 3 http://(Albuquerque to Los Angeles) von Lloyd E. Stagner gibt es ein Bild vom 18. Juni 1954 (auf Seite 103 oben, bzw. auf dem Umschlag aussen). Es zeigt Unit 261LABC beim umrunden des Tehachapi Loop und es ist ein Steam Generator auf Unit 261A zu erkennen.



    Falls jemand ein grösseres Bild bräuchte, könnte ich am Abend ev. meinen alten Scanner bemühen. Allerdings sind genauere Details des Steam Generators darauf auch nicht erkennbar ...


    Gruss und schönen Tag!
    Christian


  • OK, den mit den Augen nehm ich definitiv auf mich.


    Aber :evil: hin oder her ... Ich hab bis jetzt weder behauptet noch spekuliert ... was ich gemacht habe heisst "anzweifeln" ... mehr nicht ...


    Uebrigens ... ein Einfüllstutzen für den Wassertank beweist immer noch nicht 100%ig dass da auch ein Steam-Generator war. Die Passenger F7A Units der ATSF hatten auch einen Wassertank und trotzdem keinen Steam-Generator. Also ... ? Beweisbilder wären halt schon was ...


    Gruss - Christian

  • Quote

    Original von DDA40X
    Ähm ... hab ich was an den Augen? Wo bitte seht ihr genau den alles beweisenden Wassertank?


    bei dem bereits weiter unten gezeigten Bild



    ist in der Seitenwand über der Batteriebox ganz klar der Einfüllstutzen für den Wassertank zu sehen, der bei den von dir verlinkten Bildern fehlt...


    Der Wassertank selber ist wie bei fast allen F-units im Gehäuseinneren (Ausnahmen z.B. FP7A von der Pennsy...)




    Quote

    ich bleib dabei ... im WWW wird viel behauptet und spekuliert ...


    man könnte jetzt deinen Beitrag als Nachweis für diese Meinung heranziehen... :evil:



    schroed2

  • Ähm ... hab ich was an den Augen? Wo bitte seht ihr genau den alles beweisenden Wassertank? Das sieht doch dort in etwa gleich aus wie bei allen F7 (A + B Units) der ATSF.
    Siehe z.B. hier:


    Oder hier:


    Laut den Diagrammen hier und hier handelt es sich beim vermeintlichen Wassertank um die Batteriebox. Und dahinter verbirgt sich auch noch der Hauptluftbehälter. Also, wie war das noch ... im WWW wird viel erzählt und spekuliert ... :welcome)


    Gruss - Christian

  • Bigboy


    ..ja sehe ich genauso.......man kann wohl davon ausgehen, daß es ne' Reihe von B-units gab und daher das (relativ) neue Modell von Walthers stimmt.



    Jedenfalls danke für Euer Interesse und all Eure Beiträge


    Gruß

  • Quote

    Original von mtnsub...Scheint doch ein Indiz fuer einen (zumindest zu irgendeiner Zeit mal vorhanden gewesenen) Kessel zu sein:


    Genau das ist es! Die hätten den Wassertank sicher nicht nur so gehabt. Und ob dieKessel 1975, dem Zeitpunkt der Aufnahme, noch drin waren...(vermutlich zumindest stillgelegt.)


    Das Problem ist das es kein zeitgenössisches Foto, aus den frühen 50ern, der Dachaufbaiten der besagten Booster gibt.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

    Edited once, last by bigboy4015 ().

  • Quote

    Original von dash9
    Interessanterweise habe ich ein Foto der #262A gefunden, das die seitliche Füllöffnung für das Kesselwasser auch dort besitzt, wo es bei den passenger B-units angebracht ist. Leider läßt der Sichtwinkel von unten die Dachaufbauten nicht erkennen.


    Hier: http://www.rrpicturearchives.net/showPicture.aspx?id=309110 sieht man auf jeden Fall auch den Wassertank. Scheint doch ein Indiz fuer einen (zumindest zu irgendeiner Zeit mal vorhanden gewesenen) Kessel zu sein:


  • Hallo Christian,


    danke für Deinen Beitrag.


    Die "AT&SF-Bibel" von Cyntia Priest hab ich auch. Deswegen hat mich auch das besagte Walthers Modell zunächst irritiert.


    Auf der F-unit Modelling Seite der "Santa Fe Historical Society" findet sich die nachfolgende Passage:


    "Boosters 254A through 266A carried a steam generator and all four units of these locomotive sets were equipped with steam and signal lines so they could be used on troop trains passenger specials or such other passenger trains as the need arose."


    http://www.atsfrr.net/resources/funits/f7.htm


    Interessanterweise habe ich ein Foto der #262A gefunden, das die seitliche Füllöffnung für das Kesselwasser auch dort besitzt, wo es bei den passenger B-units angebracht ist. Leider läßt der Sichtwinkel von unten die Dachaufbauten nicht erkennen.


    Nun....fest steht immerhin eins: Es gibt bislang kein Foto das die Dachaufbauten zeigt. Ich werde wohl mal die Historical Society anschreiben.....die Frage ist, ob man als Nichtmitglied überhaupt eine Auskunft bekommt.


    Cheers

  • Also ich habe so meine Zweifel, ob die besagten Freight F7B wirklich Steam-Generators eingebaut hatten. Es wird im Internet immer viel herumerzählt und schnell auch mal irgend eine Aussage falsch interpretiert.


    Tatsache ist, dass in "The Santa Fe Diesel", Volume One von Dr. Cinthia Priest (meiner Meinung nach DIE BIBEL für die Loks der Santa Fe) die Units 254A - 266A zwar speziell erwähnt werden, aber es heisst dort nur: "Although they were built for freight service, booster units 254A through 266A were equippend with steam lines for use on troop trains or other passenger duties." Das würde also heissen, dass die Units zwar die Leitungen für die Dampfheizung hatten, aber selbst keine Dampfgeneratoren besassen.


    Hmmm .... :hmm:


    Gruss - Christian

  • http://www.atsfrr.net/resources/funits/


    Die höchste Nummer war demnach der Booster 266A.


    Auf Seite 6 über die Freight F7 ist ein Foto von Booster 265A, nur sehe ich keine der typischen Dachaufbauten, das Foto ist allerdings von 1974

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

    Edited 2 times, last by bigboy4015 ().

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Vorbildfoto einer
    EMD F7B der Santa Fe in der Güterzugausführung mit Zugheizkessel (Nummernserie #244A - 249A, 257A - 268A).


    Diese B-units (alle mit der "Suffix A") sollen einer Aufstellung von Jim Fuhrmann im Jahr 1952 von den Santa Fe eigenen Werkstätten mit "steam generator" nachgerüstet worden sein. Ein Kollege in einem US-Forum meinte, es habe sich dabei um die Heizkessel der Passenger-FT's gehandelt. Diese waren nach Indienststellung der Passenger F 3 wieder zum Güterzugloks umgebaut worden.


    Leider habe ich bislan kein Foto gefunden, das die Anordnung der Belüftungs- und Kaminöffnungen zeigt.


    Hat von Euch jemand diesbezüglich ein Bild oder einen Link?


    Dank im Voraus


    Franz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!