UP auxiliary tender in H0

  • Ganz simpel:
    Die tender stammen von zwei 8500ern, wurden aber vor ein paar Jahren kesselförmig umgebaut.


    Erstere gibt es als Messingmodelle, letztere derzeit garnicht.
    Die der ATH 4500er sind ein vertretbaren Kompromiss, die der 8500er waren nämlich etwas größer.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Zuerst ist die 4-8-4 ja mit dem Tender so gefahren, wie er in den Sechziger Jahren aussah. Also abgeschrägt.


    Vielleicht gibt es mal einen herrenlosen Tender bei Ebay, Trains Inc hat eine Veranda mit abgeschrägtem Tender verkauft. Oder den runden von den 4500hp Turbinen könntest sicher nocxh irgendwo von Athearn um 100 Dollar oder so kriegen. Decals gibts von Microscale, das ist das geringste Problem.

  • In einem Video hab ich selbst gesehn wie die FEF mit einem Tender rum gefahren ist mit beiden schrägen am Ende.
    Die frage die ich mir stelle ist, wie kann man beide vorbildlich nachbauen?


    von der 8500Hp oder die von der 4500Hp ?
    So das man wirklich die "Joe Jordan" und die "Jim Adams" bekommt?


    Abgesehn davon bietet einer Decals an, die für die 4500Hp Tender passen. Sieht nicht gerade schlecht aus.



    Ihr seid die erfahreren, auch wenn ich mich wiederhole ;(

  • Wie Volker schon richtig schreibt, die Tender wurden mittlerweile umgebaut. Die Schräge die sie zu Turbinenzeiten bekamen ist weg.
    Die UP kaufte die A und B-units neu bei ALCO-GE und baute die Tender aus alten Tendern. Dabei wurden zwei Tender Rückseiten, der Wassertank, zusammengeschweist und auf das vorhandene Chassis gesetzt


    Das bedeutet natürlich nicht das man jetzt einen FEF-1 oder 9000er Tender einfach so nehmen könnte.
    Eigentlich kann man sagen, die Tender sehen jetzt aus wie die der 4500hp.
    Die Auxiliarys sind ja reine Wassertender und haben keinen "Treibstoff" geladen.


    Eigentlich ist es jetzt noch unwahrscheinlicher das die Auxiliary Tender in der aktuellen Form in Grossserie kommen, den jetzt sind es Unikate. :thumbdown:


    Die Dampfloks der UP sind in der Dampflokzeit im Planbetrieb meines Wissens nie mit Zusatzwassertender unterwegs gewesen.


    So ist es.

    Quote

    Und für die wahrscheinlich wenigen, die den Heritagezug der #3985 oder #844 nachbilden wollen, lohnt der ganze Aufwand wahrscheinlich nicht.


    Wahrscheinlich, ich würd zwei kaufen, aber eher die in der 8500hp Turbine Form

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Ich glaube das ist auch das was Big Boy gemeint hat.
    Die ''Joe Jordan'' und ''Jim Adams'' Tender die bei den Heritage Zügen dran sind, kommen da am nächsten. Weil es halt nichts vergleichesbares gibt (Korregier mich Big Boy wenn ich mich jetzt da irre)
    Das einzigste was ich gefunden habe ist, das man für Spur N und 0 modelle bekommt. H0 geht leer aus.


    Demnach ist das eine gute alternative, denke ich =/

  • Die ist mir, sehr schön lackiert als Erie #22, vor zwei Jahren bei evilbay zugelaufen... $200 + Versandspesen usw.

    Hallo Gerold, herzlichen Glückwunsch zum echten Schnäppchen. Du weist selbst, wie sich die Preise bei Ebay entwickeln können, wenn sich mehrere Leute um ein Modell streiten. Und so oft tauchen die Boxcabs nicht auf.

    Das ist ein Einzelstück, möglicherweise umgebaut aus einem runden Tender einer Veranda bzw Standard Turbine

    Du hast recht, es ist ein umgebauter Tender Typ 22-C-GTE einer Standard oder Veranda Turbine. Er gehört nicht zu den Zusatztendern der Heritage-Dampfloks

    Die ganze palette an Modellen die es im US markt gibt, das da niemand mal auf die Idee kam die Water Tender der UP nach zu bauen bzw auf den Markt zu bringen.


    Wo mit sicherheit die nachfrage riesig ist wie du es gesagt hast Big Boy.

    Diese heutigen Wassertender sind Überbleibsel der UP 8500 PS Turbinen. Für die Turbines wurden Tender von den Brass Importeuren und auch Athearn als Einzelstücke angeboten, um gegebenenfalls eine ohne den Tender gekaufte Lok ergänzen zu können. Standard und Veranda Turbines wurden anfangs von UP ohne Tender gefahren und daher von den Modellherstellern in beiden Varianten mit und ohne Tender angeboten.


    Ob der Markt in den USA wirklich so groß ist, weis ich nicht. Die Dampfloks der UP sind in der Dampflokzeit im Planbetrieb meines Wissens nie mit Zusatzwassertender unterwegs gewesen. Und für die wahrscheinlich wenigen, die den Heritagezug der #3985 oder #844 nachbilden wollen, lohnt der ganze Aufwand wahrscheinlich nicht.


    Wenn Du dafür einen Tender suchst, vielleicht bringt Athearn ja noch die 8500 PS Turbine mit passendem Tender.


    Wenn Du mit einem Kompromiss leben kannst, suche nach dem Athearn Tender für die Veranda Turbine.
    http://www.ebay.com/itm/Athear…rains&hash=item20de0ed108


    Gelegenrlich werden diese Tender auch von alten Soho oder Balboa Modellen angeboten:
    http://www.ebay.de/itm/Raritat…ahnen&hash=item2588674f6a
    Es wird schön die unterschiedliche Detailierung deutlich.


    Gruß, Volker

  • Ich hatte garnicht draufgeklickt, aber Gerold hat Recht, das ist ein Tender der aus einem älteren Turbine Tender umgebaut wurde für den Abgasschacht der 8500hp.
    Übrigens ist das Modell sehr wohl numbered, die Tender hatten die Nummer nur an der Rückseite, und das Modell ist der, der #22...


    So Andreas, jetzt etwas Einführung in die 8500hp Gasturbine.
    Warum geht kein Großserienhersteller an die Lok, wenn die jeder haben will? Und die wäre die Voraussetzung das auch der Tender als Auxiliary Tender käme.
    1. Wieviel würde für ein Großserienmodell bezahlt? Da kommen bei normaler Rechnung locker $700 bis 800 zusammen, beide Einheiten powered und Sound. Die Overland kostete gut das dreifache.
    2. Es gibt nicht "die" 8500hp Turbine. Jede Lok war am Ende ein Unikat, es gab verschiedene Diesel Tanks an den A-Units, verschiedene Luftansaug-Aufsätze bei der B-Unit und selbst bei den Tendern gab es Unterschiede. Und es gibt noch mehr Unterschiede.
    3. So ist jede Betriebsnummer auch mit Formkosten verbunden.


    Overlands damalige Kunststoff-Sparte Tower 55 wollte die große Turbine bauen, das Archiv von Overland düfte dazu mit das umfangreichste sein. Athearn Genesis hat zwar GEVO und SD70ACe von Tower55 übenommen, die Turbine aber nicht.


    Ich hoffe das irgendwann sicher Genesis der annimmt.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Aha. das ist NICHT einer der beiden üblichen Öltender , die bei der UP für die 8500 hp Turbinen angefertigt wurden und von denen einige im MOW Service bzw als zusätzliche Wassertender für die Steam Excursions noch laufen. Das ist ein Einzelstück, möglicherweise umgebaut aus einem runden Tender einer Veranda bzw Standard Turbine, möglicherweise auch extra angefertigt, um einen Reservetender vorrätig zu haben und nicht die ganze Einheit abstellen zu müssen, wenn einer der normal zugeteilten Tender einer "grossen" Turbine ein technisches Problem hatte.


    Overland hat ein komplettes Modell in dieser Kombination importiert, ich hab jetzt nur ein einziges Vorbildphoto davon gefunden, es zeigt #22 mit besagtem Tender.


    Das dieser Tender auch separat erhältlich war, hab ich nicht gewusst. Auf alle Fälle eine echte Seltenheit, wenn man grad sowas sucht.

  • Hallo Andreas!


    Nein ich werde Dir nicht gleich den Kopf abreissen, im Gegenteil ich werde ihn daran lassen und nur deinen Blick etwas lenken.
    Generell gesagt, Messing, das Material ist nicht teuer.
    Teuer ist die hinein gesteckte Arbeitszeit. Die macht den eigentlichen Preis für so ein Messingmodell aus.
    Je mehr Arbeit hinein gesteckt wird, desto teurer wird es.
    Fast jeder hier hat schon mal Stunden in ein Modell investiert, sei es eine moderne Großserien Diesellok die mit grossem Aufwand absolut stimmig für die jeweilige Bahngesellschaft und Zeitalter oder eben in ein verkorkstes Messingmodell eines Dampfers. Und jetzt rechne mal den Stundensatz dafür aus. Du möchtest gerecht entlohnt werden, hast Sozialabgaben, Steuern, Unkosten, Werkzeugabnutzung, Verbrauch an Klebstoff, Lötzzinn, Schrauben etc. Dann kommen solche Preise zustande.


    Auch bei Brass gibt es ganz unterschiedliche Qualitäten und Ausführungen. Das Beispiel von Dir:
    http://brasstrains.com/classic…5-Domeliner-105-Westbound
    Ist das Non-Plus-Ultra, lies Dir die darunter stehende Beschreibung durch, selbst das Essbesteck ist komplett auf den Tischen des Speisewagens. Fertig lackiert, beschriftet, verglast mit kompletter Inneneinrichtung und weiteren Gimmicks.


    Vergleiche diesen Wagen jetzt mal dagegen:
    http://brasstrains.com/Classic…h-Passenger-Car-w--Decals
    Ist auch Brass. Hier bekommst Du zum kleinen Preis nur ein leere Hülle. Nur mal als Gedankenspiel, wie viel Zeit und Material müsstest Du aufwenden um den Wagen für 59.95$ so zu pimpen bis er dem Standard aus dem ersten Beispiel entspricht?


    So kommen die Preise zu stande. Aber auch hier gilt Augen auf, beobachten, Zeit und Geduld mitbringen, auf Gelegenheiten warten und dann entweder zuschlagen oder es bei Zweifeln auch mal bleiben lassen.


    Zu Lokomotiven.
    Die alten Brass Dieselloks sind erschwinglich geworden:
    http://brasstrains.com/Classic…-Baltimore-Ohio-SD-24-762
    Aber ...
    Hier kommt das ganz grosse ABER, es sind alte Schätzchen auf dem technologischen Stand von Gestern. Weder in der Detaillierung, noch bei den Fahreigenschaften reichen sie an die Standards heutiger Großserienmodell nur entfernt heran. Auch hier Investitionen erforderlich wenn sie nicht nur in der Vitrine stehen sollen. Da ist bei gängigen Typen ein modernes Großserienmodell häufig die bessere Wahl. Auch preislich.
    Es sei denn es handelt sich um ganz seltene Vögel, dann ist man oft auf Brass angewiesen. Hier kann man dann allerdings einen Hütchentausch machen indem man ein Großserienfahrwerk darunter schraubt.


    Bei Dampfern sieht es wieder etwas anders aus:
    http://brasstrains.com/Classic…ion-Pacific-4-8-2-Painted
    Hier hat Du für 192.50$ so ein Schnäppchen vorliegen.


    Aber lies Dir die Beschreibung aufmerksam durch:
    Custom Painted but not Lettered
    Custom Weathered
    Open-Frame Motor -Runs Well
    No Operating Lights
    Basic Back-Head Detail + Added Figures
    No Parts Bag
    Reboxx box & Foam
    Notes: there is a missing detail from the pilot


    Meine Übersetzung dazu:
    - schon lackiert, wie gut oder wie schleckt können Dir die Lackierungsspezialisten hier im Forum sagen; keine Beschriftung
    - gealtert, s.o.
    - Decoderkiller Motor, sollte durch Eine Faulhaber oder dergleichen ersetzt werden, ebenso wie der unvermeidliche Gummischlauch
    - keine Beleuchtung, als Extrawunsch auch extra zu machen
    - es gibt wenigstens eine Stehkesselrückwand mit rudimentärer Detaillierung, 2 Figuren als Dreingabe
    - kein Teilesatz mit Reserveschräubchen
    - neue Ersatzschachtel mit neuen Schaunstoffeinsatz.
    - Achtung Hinweis: Es fehlen Teile am vorderen Pilot


    So könntest Du das Teil in die Vitrine stellen. Wenn Du damit aber fahren möchtest, nur mal kurz umrissen:
    - Stromabnahme
    - Digitalisierung
    - neuer Motor
    - neue Kupplung zwischen Motor und Getriebe
    - evtl. neues Getriebe, kommt ganz auf den Zustand an
    - Beleuchtung falls gewünscht
    - und verschiedenes Mehr nach deinen persönlichen Vorlieben.


    Meine 2 €ent.
    Du wirst hier im Forum auch einige Umbauberichte finden die die Problematik Brass behandeln.

  • Das ist ja das worüber ich mich ja ein bissl aufrege. Die ganze palette an Modellen die es im US markt gibt, das da niemand mal auf die Idee kam die Water Tender der UP nach zu bauen bzw auf den Markt zu bringen.
    Wo mit sicherheit die nachfrage riesig ist wie du es gesagt hast Big Boy.


    Wenn man schon nach vorbild gehen will, sind die bei ner gewissen Kombination ein MUSS.

  • Die Auxiliary Tender der UP sind ja aus Tendern der 8500hp Turbines umgebaut worden.
    Und da fängt der Ärger an.
    Wegen des Abgasschachtes am Ende der B-units hatten diese Tender die schräge Tankform.


    Das es überhaupt die Tender als Modell gibt, ist dem Glück zu verdanken, dass Overland mehrfach Modelle der 8500hp aufgelegt hat, hochdetailiert in homöpatischen (mehr sind kaum absetzbar) Dosen gebaut. Und als Gutsle hat man auch immer mal ein Paar der Tender als Auxiliary´s extra bauen lassen.


    Der Markt für die Tender im Modell ist sicher groß, genau wie für die 8500hp Turbines, die handgefertigten Brassversionen aber für die Masse zu teuer.
    Das ganze geht ja noch weiter weil zu einem historischen UP Steamtrain auch Wagen wie der Werkstattwagen ART LOCKMAN gehören (auch den gab es bei Overland - zum entsprechenden Preis), und sehr oft sind es beide Tender -hab ich so vor - hinter der Lok.
    Du kannst also eine 500 oder 600 Dollar Genesis FEF-3 #844 oder Challenger #3985 (oder bald Bigboy #4014) nehmen und dahinter hängen für 1000 Dollar und mehr drei oder vier in Handarbeit aus Messing gefertigte Overland Wagen als "technische Unterstützung" des Trains.


    Wären das mal Tender der 4.500hp Turbines gewesen, es wäre viel einfacher an ein H0 Modell zu kommen denn die Tender gibt es in sehr guter Kunststoff-Ausführung.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Andreas, verzeih mir meine Frage ... aber wenn du dich gerade erst in das Thema einarbeitest, sei die Frage gestattet, ob du mit dem Begriff "Brass" vorher schon etwas anfangen konntest? Brass bedeutet nichts anderes als Messing, also du beschäftigst dich da gerade mit Modellen aus Metall. Deren Fertigung ist mit der von handelsüblichen Kunststoffmodellen nicht zu vergleichen und um einiges aufwändiger. Daher und aus den meist kleinen Serien (entsprechende Nachfrage) setzt sich der erst mal erschreckend hohe Preis zusammen. Alles andere, wie Detaillierungsgrad etc. haben alle anderen ja schon ausführlich zu Papier gebracht.



    Auch ich habe vor nicht all zu langer Zeit einen einzelnen Tender gesucht und stieß auf ähnliche Preise. Etwas Recherche, Nachfrage bei diversen "Brass"-Experten und vor allem Zeit (irgendwann kommt ein passendes Angebot) hat ihn mich dann für gut 130€ bekommen lassen. Also viel Erfolg bei deiner Suche ... :thumbup:


    Danke =)
    Das ist mal eine der wenigen antworten auf die ich gewartet habe, ohne das mir die hälfte den Kopf abreist.
    Dann ist das ja erklärt und auch verständlich.


    Und bei allem nötigen Respekt den anderen gegenüber, Neulinge sollte man nicht gleich mit der vollen Packung anpacken. Dafür ist ein forum da um Fragen zu stellen, wie absurt sie auch sein mögen.
    Und danke an die, die mir geholfen haben =)

  • Andreas, verzeih mir meine Frage ... aber wenn du dich gerade erst in das Thema einarbeitest, sei die Frage gestattet, ob du mit dem Begriff "Brass" vorher schon etwas anfangen konntest? Brass bedeutet nichts anderes als Messing, also du beschäftigst dich da gerade mit Modellen aus Metall. Deren Fertigung ist mit der von handelsüblichen Kunststoffmodellen nicht zu vergleichen und um einiges aufwändiger. Daher und aus den meist kleinen Serien (entsprechende Nachfrage) setzt sich der erst mal erschreckend hohe Preis zusammen. Alles andere, wie Detaillierungsgrad etc. haben alle anderen ja schon ausführlich zu Papier gebracht.



    Auch ich habe vor nicht all zu langer Zeit einen einzelnen Tender gesucht und stieß auf ähnliche Preise. Etwas Recherche, Nachfrage bei diversen "Brass"-Experten und vor allem Zeit (irgendwann kommt ein passendes Angebot) hat ihn mich dann für gut 130€ bekommen lassen. Also viel Erfolg bei deiner Suche ... [size=0] [/size]:thumbup:[size=0] [/size]


  • Ich habe auf ebay bei einem anderen Anbieter eine Oriental Ltd 100t Boxcab Erie #22 für $345 ersteigert, dir Dan für $595 verkauft hat. Meine ist allerdings für eine Private Road lackiert. Aber selbst dadurch ist die Differenz von $250 nicht erklärt
    .

    Die ist mir, sehr schön lackiert als Erie #22, vor zwei Jahren bei evilbay zugelaufen... $200 + Versandspesen usw.

  • Hackts nicht auf Andi herum, er hat eine nachvollziehbare Frage gestellt. Daß ein Tender um ein paar hundert Dollar nicht sofort einleuchtet, ist ja verständlich.


    Zur Sache: Brass ist nicht Brass. Die Entwicklung ist historisch schubweise verlaufen, zuerst waren das sehr grob gefertigte "Modelle" die weder vorbildgerecht waren, noch vernünftig gefahren sind. Im, Lauf der Zeit hat es dann entweder sehr schön gefertigte Fahrzeuge gegeben, die miserable Antriebe hatten, oder solche, die etwas gröber detailliert waren aber funktionstüchtig waren.... aber wenige, die gutes Aussehen und vernünftige Mechanik vereint haben. Das sind heute die noch immer erschwinglichen Messingmodelle, wenn man mit ein paar Kompromissen leben kann. Nur ganz grobe Übersicht für Andi ohne Anspruch auf Vollständigkeit.


    Irgendwann hat sich das dann Richtung High End entwickelt, sehr gut detaillierte Modelle mit guter Mechanik, die aufgrund des enormen Aufwandes für Entwicklung und Fertigung nur zu exorbitanten Preisen verkauft werden können, und nur ein kleiner Teil der Modellbahner als potentielle Käufer in Frage kommt. Daher können wiederum nur geringe Stückzahlen produziert und abgesetzt werden, was nochmal den Preis in die Höhe treibt. Da kostet dann halt eine durchschnittliche Dampflok 2000 Dollar + , und der Tender seperat 400.


    @ Andi: Hast einen Link zu dem besagten Wassertender ?

  • Um eine der fragen zu beantworten, ja ich habe keie Ahnung, weil ich im gegensatz zu anderen ein Firschling bin.
    Und um dahinter zu steigern wie was genau läuft dauert es wahrscheinlich Jahre.


    wenn ich mir manche Preise umrechne, ist das für meine verhältnisse eht Brutal. Allein was den Wasser Tender von der Union Pacific betrifft für gut 350€ (grob umgerechnet).
    Also darf ich von ausgehen, dass das angebot rar ist und die nachfrage in dem Sinne hoch. Was demnach auch die preise rechtfertigen würde wenn ich das richtig gelesen habe.


    Oder irre ich mich da wieder??



    P.S. verzeiht meine Dummheit =/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!