Mein 1. Versuch,

  • Doubleaction ist OK, tauschbare Farbbehälter sind meiner bescheidenen Meinung nach wichtiger als tauschbare Nadeln. Ansonsten eine Airbrush für das grobe ( wash), eine für die Feinheiten, somit ist das Prob mit den Nadeln gelöst.

  • wenn du den wash mit der airbrush auftragen möchtets, das geht perfekt, dann kannst das gerne machen. Für diesen zweck reicht das billigste was es gibt - aber vorsicht, ich sage dir schon jetzt, dass du nach einer gewissen zeit den vorteil einer airbrush bemerlken wirst und dir dann doch etwas besseres kaufen wirst ... aber dieses Lehrgeld müssen viele zahlen ;-)


    bei dem crawler hier habe ich denw ash mit der airbrush aufgesprüht, geht halt schneller wie aufpinseln:


    Weil erst nuelich ne Frage kam, hier noch ne kleine Info:
    Der Craw wurde in Einzelteile zerlegt und danach wieder Zusammengebaut, sondt wird das ncihts .-)

  • Hallo Felix,


    danke für den Tipp mit dem Halten, werd mir sowas bauen.
    Aber ob ich die Radsätze so einfach abhebeln kann ?( ich weiß nicht.
    Sieht ja wie gesagt wie kleine Nieten aus, mit denen die fest sind.
    Wenn ich wüsste wie man nen Bild einstellt, könnt ich es Euch ja mal zeigen.


    Dann noch was zum Altern.
    Ich wills so machen, wie Denis das beschrieben hat.
    Nehmt ihr für den Wasch ne Airbrush (wenn ja, welche ist nicht so teuer und geeignet) oder einen Pinsel. Ich befürchte mit dem Pinsel nicht überall hinzukommen.
    Und wie dick oder dünn muss die Farbe sein?


    Gruß


    Frank


  • 1. Vorsichtig(!) mit einem Schraubenzieher nach unten abhebeln oder vorsichtig(!) - wenn man herankommt - von oben herausdrücken. Letzteres geht bei Boxcars gut.


    2. Schau mal hier. Dort stehen mehrere gute Methoden.


    Cheers


    Felix Leiter

  • Hi zusammen,


    ich hab da zwie Dinge, die mich noch interessieren.


    Wie kriegt man bei den MiNi-Waggons die Radsätze ab?
    Die sind bei meinen beiden Atlas-Hoppern wie´s scheint irgendwie gepresst, mit so ner Art Plastikniete.


    Und wie haltet ihr die kleiNen Dinger beim Bemalen fest.


    Danke und Gruß


    Frank

  • Quote

    Original von Felix Leiter
    Auf einer US-Webseite empfiehlt jemand Wodka statt Spiritus. Das ist dann verdünntes Ethanol. Geht auch, ist aber deutlich teuer als Spritius.


    Paaaaaaaah! Ich vermute mal was gaaaaaanz Anderes!


    Was meint wohl die bessere Hälfte, wenn
    a) In der Werkstatt eine Buddel Whiskey steht?
    b) ebenselbige monatlich ersetzt/nachgefüllt werden muss?


    Mit dem Wodka, den man(n) selbstverstädlich NUR für Umbauten einsetzt, sind beide Punkte natürlich total harmlos! Und RIECHEN tut man/frau das Teil auch nicht so gut wie andere gebrannten Wässer. :D


    Wie erklär ich nun, warum ich zum Farblösen am Besten "Pastis 51" einsetzen sollte? :hmm:

  • Hallo Frank


    Quote

    Original von Frank
    Ihr redet hier immer von Spiritus, Ethanol ist ja wohl das gleiche, müsste wohl auch gehen, oder?


    Ja! Spiritus ist vergällter Ethanol und somit nicht zum menschlichen Verzehr geeignet.


    Auf einer US-Webseite empfiehlt jemand Wodka statt Spiritus. Das ist dann verdünntes Ethanol. Geht auch, ist aber deutlich teuer als Spritius.


    Cheers


    Felix Leiter

  • Hi zusammen,


    ich hab mir heut auch ein kleines Sortiment an SChmincke Acrylfarben und Pastellkreiden in Farben die für mich nach Rost oder Staub aussehen (Braun- und Grautöne, sowie Schwarz und Weiß) gekauft und wenns mal wieder vom Wetter her passt will ich mich an meinen beiden Hoppern auch mal versuchen.
    Ihr redet hier immer von Spiritus, Ethanol ist ja wohl das gleiche, müsste wohl auch gehen, oder? ?(


    Gruß


    Frank

  • das mit dem drybrush muss man herausfinden, die farbe sollte recht dünnflüssig sein. Dickflüssige farbe hat das problem dass sie schon trocken ist bevor man es aufträgt uder wenn das nciht sein soll, muss einfach mehr farbe am pinsel sein was dann zum zweiten effekt führt wie von dir beschrieben :hmm:

  • Quote

    Original von LiquidFantasy
    Spiritus: vorsicht damit, nie rein! immer mit wasser verdünnen, dann isser nicht ganz so aggressiv


    Ich habe wenig Spiritus auf ein Wattestäbchen getan und innen mal getestet. Da ist mir dann die rasante Wirkung aufgefallen.


    Quote

    Original von LiquidFantasy
    Im allgemeinen finde ich den Wagen TOP !!!! Darum von mir ein Hut ab :welcome) und applaus! :appl:


    Danke. :)


    Ich muß noch ein paar Box Cars kaufen, aber leider sind die von Atlas immer so schnell weg, da ich BN/BNSF bevorzuge. Box Cars dürften für Anfänger ganz gut geeignet sein, da die so schön flächig sind.


    Quote

    Original von LiquidFantasy
    Nicht jeder wagen ist gleichmäßig verrostet und verschmutzt! die mehrzahl würde ich nicht weiter "verschmutzen" wie dieser jetzt. einzelne extrem, und einzelne relativ sauber. So bekommst du im Zug ein tolles bild ;-)


    Dieser Wagen ist BLT 7-63 und RP VN 4-73. Er sollte so aussehen, daß es vom Jahr ca. 1975 bis 1977 ist.


    Denis, noch eine Frage: Das mit dem Drybrush war so ein Problem. Entweder es war zuviel Farbe im Pinsel oder zuwenig. Was kann man da verbessern?


    Cheers


    Felix Leiter

  • mattlack: für die airbrush vallejo air oder marabu & aus der dose "Lukas" oder auch marabu. Marabus und Lukas produkte bekommst einfach in jedem Bastelladen :-)


    Spiritus: vorsicht damit, nie rein! immer mit wasser verdünnen, dann isser nicht ganz so aggressiv


    Allgemein:
    das fertige werk sollte zum schluss mit einer schicht mattlack übersprüht werden, das is GANZ ARG wichtig!


    weil im laufe der zeit durch das anfassen die arbeit zerstört wird. Da wo man mit den Fettgriffel hinlagt gibt es fürher oder später ganz hässliche stellen, der mattlack schützt davor und auch zur haftung aufm dach davor aufsprühen! auch bei drehgestellen und räder! klappt. Wurde aber dank joerg810 schon sauber erläutert ;-)


    Im allgemeinen finde ich den Wagen TOP !!!! Darum von mir ein Hut ab :welcome) und applaus! :appl:



    Nicht jeder wagen ist gleichmäßig verrostet und verschmutzt! die mehrzahl würde ich nicht weiter "verschmutzen" wie dieser jetzt. einzelne extrem, und einzelne relativ sauber. So bekommst du im Zug ein tolles bild ;-)

  • Quote

    Original von joerg810
    sprüh das ganze zum Schluss mal dünn mit Mattlack ein


    Hast du vielleicht eine Herstellerempfehlung?


    Quote

    Original von joerg810
    Auch wenn ich trotzdem noch etwas ergänzen würde:


    Gerne. Man will ja etwas lernen.


    Quote

    Original von joerg810
    Mach noch etwas hellbraun an die Drehgestelle - Bremsstaub.

    ]


    Ich versuche es mal. Bis jetzt ist nur ganz wenig braune Pastellkreide drauf - kaum zu sehen.


    Cheers


    Felix Leiter (Javier)

  • Quote

    Original von Felix Leiter


    Den Kunststoffglanz habe ich trotz der Alterung nicht vollständig unterdrücken können. Er ist auf den Fotos nicht sichtbar.
    )


    Felix,


    sprüh das ganze zum Schluss mal dünn mit Mattlack ein - dann sieht das ganze schon garnicht mehr nach Kunststoff aus. Du kannst auch vorher mal den ganzen Wagen damit einsprühen, das könnte deine Haftungsprobleme aufm Dach lösen


    Ansonste - Hut ab - Klasse Ergebniss. Der Rest ist Ãœbung und Wagemut einfach mal was auszuprobieren.


    Auch wenn ich trotzdem noch etwas ergänzen würde: Mach noch etwas hellbraun an die Drehgestelle - Bremsstaub.


    Gruß
    Jörg


    P.S. hol dir nicht nur Acrylfarben von Schmicke, sondern auch deren Pastelkreide. Gerade die ist sehr gut zu verarbeiten.

  • Quote

    Original von Charlie Barret
    :appl: BRAVO :appl:


    Danke. :)


    Quote

    Original von Charlie Barret
    Etwas Rost fände ich noch sehr passend.


    Die Haftung der Farbe auf dem Dach während der Verarbeitung ist irre schlecht. Das hat mich doch sehr verblüfft. Da muß ich mir noch etwas einfallen lassen.


    Ich habe einfach Farbe genommen, die ich hier im Haus hatte, nebst etwas Pastellkreide von Lyra. Details wie Nieten und Lüftergitter kommen durch den Wash tatsächlich erst so richtig zur Geltung - allerdings ist das auch stark vom Lichteinfall abhängig.


    In den nächsten Tagen besorge ich mir etwas Acrylfarbe von Schmincke, mal sehen, wie die so ist.


    Spiritus löst den Original-Lack ziemlich gut. Also Vorsicht beim ausprobieren!


    Cheers


    Felix Leiter

  • Quote

    Original von Felix Leiter
    einen Waggon zu altern.


    Hi Javier,


    Toll! :appl:


    Willkommen im erlesenen Kreis der "Drecksäcke"..... :geil: :respect)


    Soooo schwer ist's doch gar nicht. Und wenn Du nun noch 1000 Dinge entdeckst, die Du das nächste Mal besser willst, umso besser! Das nächste Mal wirst Du es besser machen! Da bin ich mir sicher.

  • einen Waggon zu altern.


    Ich habe, als es hier am Wochenende blitzte und donnerte, mir einmal die Hinweise von Denis zu Gemüte geführt und versucht, einen Waggon (Spur N) zu altern.


    Der Waggon sollte anschließend benutzt aussehen, aber nicht so, als ob er 20 Jahre in Benutzung gewesen wäre.


    Am schwierigsten ist mir das Drybrushing gefallen. Entweder es war zu viel Farbe im Pinsel oder gar keine.


    Den Kunststoffglanz habe ich trotz der Alterung nicht vollständig unterdrücken können. Er ist auf den Fotos nicht sichtbar.


    Hier die Ergebnisse:





    (Ich habe zwei identische Waggons bei eBay gekauft, die vier Fotos wurden hintereinander bei gleicher Beleuchtung aufgenommen.)


    Die Original-Metallräder habe ich für das Foto gegen braun Kunststoffräder ausgetauscht. Leider drehen sich diese nicht vernünftig im Drehgestell.


    Cheers


    Felix Leiter (Javier)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!