Weekly Work Report 08.06.2008

  • Das was Sven da gebaut hat ist vielleicht nicht alltäglich aber auch nicht völlig Vorbildfrei. Solche Situationen gab und gibt es eigentlich öfter als man denkt.


    Der Vorschlag mit der Kreuzung ist keine schlechte Idee, wenn aber Sven sagt, daß das Gleis an der Mill nur für einen Hopper vorgesehen ist, dann stünde da auch beim Vorbild nur 1 Hopper!
    Sollte sich der Wagenbedarf der Mühle erhöhen, würde man sicherlich eher dem "nutzlosen" Gleis eine (Ent-)Ladevorrichtung spendieren.


    @Sven


    Die Wagen kommen mir irgendwie bekannt vor ... :hmm:

    Gruß Markus


    H0 & Digital & mit Sound


    Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

    Edited once, last by Conrail ().

  • Quote

    Original von SK
    Das der Gleisplan vieleicht nicht ganz Vorbildbildlich ist glaube ich euch.


    Ich bin ja echt nicht der Profi, aber vielleicht könnte man die Situation damit begründen, daß die Gleisanlage umgebaut werden mußte, um die moderneren, längeren Hopper dort rangieren zu können.


    Früher gab es eine Weiche vom Gleis an der Mühle zu dem zweiten Gleis, diese Weiche wurde verlegt weil a) mehr Platz benötigt wurde für längere Waggons und b) etwas weniger Verkehr auf der Mainline ist.


    Man könnte den Schotter etwas anders einfärben um diese Situation anzudeuten.


    Cheers


    Felix Leiter

  • Amtrak X995

    Quote

    hi, ich hab noch etwas bauchschmerzen mit dem gleisplan. Wenn die facilility bedient werden soll, muss das rückdrückgleis benutzt werden, das eigentlich das ladegleis für die mühle ist. Wenn dort wagen stehen, ist ein rückdrücken nicht möglich.


    Deine Bedenken kann ich nachvollziehen. Glaube mir ich habe Wochen damit verbracht den Gleisplan immer wieder zu verändern. Der Anlagenteil ist 1,60m lang und 0,40m breit, das ist ja auch nicht viel Platz.


    Wie auf dem Bild zu sehen ist ,kann ein Hopper beladen werden und auch noch ein 60Fuß Boxcar zur Fabrik gebracht werden. Es ist eng aber es funktioniert.



    Und wenn mehr als ein Hopper zur Mühle kommt. Dafür ist das Gleis "ohne Sinn" im Vordergrund. Es kann ja eh immer nur ein Hopper beladen werden. Die anderen werden dann dort abgestellt bis sie an der Reihe sind.



    So stelle ich mir das vor.
    Das der Gleisplan vieleicht nicht ganz Vorbildbildlich ist glaube ich euch.


    Gruß,
    Sven

    Gruß,
    Sven


    Heimanlage "somewhere east" Norfolk Southern 2010 - 2020
    Module nach Fremo Norm "Salinas" Union Pacific in the West 1980+
    Module nach Fremo Norm "Black Creek Coal Mine" C&O, N&W 1950+


    Member of http://www.amreg.de

  • @ SD40-2XR:
    Sicher hast recht, aber unter den gegebenen PLatzverhältnissen wir das etwas kompliziert.



    Stell dir vor, bei der Mühle stehen gerade (NUR!) 2 Covered Grain Hopper.
    Wenn dann ein Switcher noch zwei 50 feet box cars zu der fabrik bringen möchte wird es knapp.


    Ohne mehr Material benötigen zu müssen hätte man die weiche, die zu dem besagten gleis ohne direkten Nutzen führt nehmen können und in das hintere Gleis einbauen können.


    Bei gerader durchfahrt wäre der Weg zur Mühle frei, und wenn das Gleis dort besetzt ist, dann wird geschalten zu dem anderen. Somit wäre die Mainline nach wie vor frei und beim umsetzen muss nicht über das Mühlengleis gefahren werden - das GFleis, welches momentan ohne direkten Nutzen wirkt, bekommt plötzlich einen.


    my 2 cents

  • Quote

    Original von Amtrak X995
    Wenn die facilility bedient werden soll, muss das rückdrückgleis benutzt werden, das eigentlich das ladegleis für die mühle ist. Wenn dort wagen stehen, ist ein rückdrücken nicht möglich.


    Ist doch eine super Rangiermöglichkeit! Die Wagen der Mühle könnten z.B. temporär in das parallele Gleis gedrückt werden.


    Quote

    Original von Amtrak X995
    Abgesehen davon, dass das gleis der mühle gehört, wird dies nicht erlauben, ihr anschlussgleis zu benutzen, um rangieraufgaben auszuführen.


    Solche Situatinen gibt es in (guten) Gleisplanvorschlägen, aber auch beim Vorbild, zu Hauf; z.B. ein einzelnes Gleis, an dem verschiedene kleinere Verladeeinrichtungen hintereinander angesiedelt sind.
    Das Gleis muss ja nicht zwingend den Industrieen gehören, sondern kann auch im Besitz der RR sein. Dann kann niemand einen Rangiervorgang verweigern.



    Thomas

  • Quote

    Habe Dein Foto mit einem Originalfoto verglichen. Dabei ist mir einerseits der Farbunterschied aufgefallen, der sich vermutlich mit der Art der Belichtung erklären lässt. Zudem scheint das Vorbild einen extremen Glanzlack zu besitzen. Lässt sich so ein Hochglanzefekt auch im Modell nachbilden, ohne gleich unrealistisch zu wirken?



    Tja, wie soll ich`s erklären.
    Hatte den neuen Revell Klarlack mit Tamiya Verdünner gemischt und auch
    schon öfters verwendet. Gab keine Probleme bisher. Mit einem mal wird`s seidenmatt beim Auftragen. Sieht man erst hinterher. Vielleicht vertägt sich der Lack nicht mit der Verdünnung auf Dauer. Halt immer neu anmischen.
    Versuch macht klug.


    @ Simon: Willste das letzte SW10 Gehäuse noch haben???


    Ach so, noch was. Feedback hin und her. Ich kann auch nicht zu allem was beitragen, habe nähmlich vom Landschaftsbau, Elektronik usw. keinen blassen Schimmer. Wenn ich da zu einem nicht so toll gewordenen Projekt sage "toll" bringt das dem der`s gemacht hat eben nix. Man müßte dann wirklich eine Diskussion starten was ja hier kein Problem darstellt.(weekly work Diskussion vielleicht)


    Schaffensreiche Woche noch


    AXEL

  • Quote

    Original von SK


    Sven



    hi, ich hab noch etwas bauchschmerzen mit dem gleisplan. Wenn die facilility bedient werden soll, muss das rückdrückgleis benutzt werden, das eigentlich das ladegleis für die mühle ist. Wenn dort wagen stehen, ist ein rückdrücken nicht möglich.
    Abgesehen davon, dass das gleis der mühle gehört, wird dies nicht erlauben, ihr anschlussgleis zu benutzen, um rangieraufgaben auszuführen.
    Eleganter wäre gewesen, das zweite paralellgleis neben der mühle (das eigentlich gar keinen sinn hat momentan), als einfahrgleis zu nehmen, und per kreuzung über das mühlengleis rückwärts zur facility.
    Aus besagtem grund haben wir auf unserer anlage eine fabrik mit zaun zwischen ladegleis und rampe totgelegt, um es als drückgleis (ebenfalls für eine mühle) zu nehmen (pics folgen bei bedarf)

  • Bei mir kamen diese Woche die große Museums-Northern 3751 der Santa Fe von BLI Blue Line. Decoder noch rein, paar kleine Handgriffe, damit die Lok auch die "echte" Museumslok wird, fertig. Desweiteren eine Atlas Alco U30C aus der Bucht, natürlich die gelbe UP-Variante....


    Beste Grüße,

  • Da hast schon Recht Micha, ich würde aber trotzdem 2 getrennte Anlagen machen so wie es Sven auch vor hat. Es sähe nämlich schon merkwürdig aus wenn Du vom hinteren Gleis kommst und die Anschlußgleise bedienst und vorn ist der Ãœbergang geschlossen.
    Weiterhin täusch man sich selber etwas mehr Streckenlänge vor, wenn jeweils in Fahrtrichtung erst die erste Anlage einschaltet und kurz danach die zweite Anlage.

    Gruß Markus


    H0 & Digital & mit Sound


    Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • Quote

    Original von Steve4


    was'n'dass... ? die sieht ja schlimm aus. ist das ne lok aus der "my little rainbow pony" reihe oder von Barbie ? kommt die so von IM ? schlimm... :(




    Wie, es gibt nu auch schon Loks von Mattel?
    Dann wünsch ich mir jetzt "Conductor Ken" oder "Switching Skipper"
    :D
    Da wirkt die Life Like F123456789 (was is das jetzt eigentlich für eine von LL?) wirklich besser :wech)


    Grüße Tim

  • Quote

    Original von SvenJako


    was'n'dass... ? die sieht ja schlimm aus. ist das ne lok aus der "my little rainbow pony" reihe oder von Barbie ? kommt die so von IM ? schlimm... :(

  • Quote

    Original von SK
    Oder ist es Sinnvoller beide Ãœbergänge mit einer Anlage zu sichern?


    In der Situation würde ich fast ja sagen. Fährt ein Zug von oben links nach unten links durch, könnten zurückstauende Autos des hinteren Ãœbergangs den zweiten blockieren. Sowas wird eigentlich vermieden...

  • Quote

    Sven, warum hast Du nur die eine Strassenkreuzung abgesichert? Das Gleis ist ja anscheinend die Main, da würde ich das eine Crossing Signal nach vorn ziehen, das gleich beide abgesichert sind.


    Für den zweiten Ãœbergang habe ich das Crossing Signal noch nicht. Kommt aber noch.


    Oder ist es Sinnvoller beide Ãœbergänge mit einer Anlage zu sichern?


    Sven

    Gruß,
    Sven


    Heimanlage "somewhere east" Norfolk Southern 2010 - 2020
    Module nach Fremo Norm "Salinas" Union Pacific in the West 1980+
    Module nach Fremo Norm "Black Creek Coal Mine" C&O, N&W 1950+


    Member of http://www.amreg.de

  • Quote

    Original von SK
    Hallo,


    ich habe auch etwas an meiner Anlage weiter gebaut.
    Die Strasse ist fertig und die Gebäude sind gealtert.
    Und die Erweiterung der Anlage zu einer U-Form ist in Planung.


    Sven, warum hast Du nur die eine Strassenkreuzung abgesichert? Das Gleis ist ja anscheinend die Main, da würde ich das eine Crossing Signal nach vorn ziehen, das gleich beide abgesichert sind.

  • Quote

    Original von JBL
    Dass du wenigstens liest was ich geschrieben habe. Steht doch haarklein in meiner letzten Antwort.


    Ja, das hab ich erst nach meinem Beitrag...


    Versteh mich nicht falsch, aber so wie das klang, erwartest Du so Sätze wie "Wow, sieht toll aus". Da hab ich Dich falsch verstanden, sorry...

  • Quote

    Original von JBL
    Wenn es allerdings tatsächlich nur um eine Art Anregungsschau gehen sollte, dann passe ich mich gerne an.


    Nun, ich denke eine Anregungsschau ist doch schon mal eine feine Sache für all die die still und einsam vor sich hinwerkeln. Natürlich ist es das nicht "nur" aber für mich die Erklärung warum oft keine Online-Reaktion zu lesen ist.
    Ich habe oft beobachtet, dass Diskussionen durch gezielte Fragen und Aufforderungen des Posters ausgelöst werden. Wenn Du einen Baufortschritt postes und damit eine Frage verbindest (ist die Kurve harmonisch, passt das Horn auf diese Lok) wird wohl oft eine Antwort/Meinung kommen. Meist sehe das allerdings nicht in diesem wöchentlichem Thread sondern in einer Einzelfrage. Aber das kannst Du sicherlich ganz nach Deinem Geschmack handhaben.

  • Quote

    Original von Acela



    Was erwartest Du?


    Dass du wenigstens liest was ich geschrieben habe. Steht doch haarklein in meiner letzten Antwort.



    Quote

    Das wir Deine Werke Lobpreisen?


    Du mich auch ..
    :wech)

  • Quote

    Original von JBL
    Nur spar ich mir das Einstellen hier in Zukunft. Ich empfinde es als ziemlich witzlos, wenn
    keinerlei Feedback kommt. Das ist nachvollziehbar, nehme ich an?


    Auch für mich ist es nicht nachvollziehbar. Was erwartest Du? Das wir Deine Werke Lobpreisen? Ich sehe es ähnlich wie meine Vorredner...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!