Starke Laufgeräusche bei Proto Loks

  • Danke Folks,


    das war's. Die Lok lief erst mal auf dem Rollen-Prüfstand ohne Geräusche. Auf der Anlage, die Momentan nur auf etwa 7m befahrbar ist, kamen die Geräusche wieder. Ich sie habe dann nochmal mindestens 20 min. in jede Richtung bei mittlerer Geschwindigkeit auf dem Prüfstand laufen lassen, siehe da, auch auf dem kurzen Stück der Anlage gibt es jetzt keine Probleme mehr. Musste scheinbar nur eingefahren werden. Stand eventl. zu lange lagernd im Schrank !


    Danke, super Sache, bin jetzt auch motiviert weiter zu machen. Immerhin ist das mein erster DCC-Umbau. Habe auch gleich bei einer FA-Einheit weiter gemacht.
    Dort waren natürlich auch schon wieder 3 von 4 Radsätze beschädigt. Glaub ich bestelle mir gleich ein paar auf Halde !!! Hahaha.....


    Gut das man hier gehört wird, und so schnell ne Antwort bekommt. :thumbsup:


    Barny

  • Super vielen Dank erstmal. Werde also noch nicht aufgeben. Erst nochmal alles reinigen und spiel prüfen, und dann einfach mal ne Stunde auf den Rollenprüfstand.
    Danke das versuche ich jetzt mal.
    Berichte über Erfolg oder Misserfolg !!


    Barny :S

  • Ich hatte das Problem auch schon mal und habe ewig gesucht.
    Es ist nicht einfach zu erklären.


    Es könnte erstmal der Kollektor sein, der verschmutzt oder gar zerkratzt ist, den sollte man mit einem Tuch, einen tropfen Öl und viel Geduld putzen.


    Die Motorachse, hat in Achsenrichtung ein gewisses Spiel, man kann die Messing Schwungmassen in der Achse etwas schieben.
    Jetzt gibt es Modelle von Proto, die haben unter dem Sechskant in der Schwungmasse eine Feder oder anderes Material das auf die Achse drückt.
    Man kann diese Sachen entfernen, oder verstärken, um das verschieben der Achse zu verändern und damit auch das Laufgeräusch zu ändern.


    In der Regel merkt man daß das Geräusch in beide Richtungen verschieden ist.
    Ausgelöst wird es dadurch, das der Schneckenantrieb eine gewisse Kraft auf die Antriebsachse ausübt.
    Auch hier kann man das Speil des Schneckenrades anpassen oder mit Kunstoffscheiben verhindern.


    Gussreste an den Kardanwellen und schlecht verlegte Kabel können auch Geräusche machen.


    Ich hoffe ich konnte mich richtig ausdrücken!!!


    TOM

  • Lass die lok mal ne Stunde fahren, das sollte Besserung bringen. Die defekten Zahnräder hast du ja schon getauscht, das ist ein typisches proto Problem...

    Micha



    Americas Resourceful Railroad
    ________________________________________________


  • Hallo Leute,


    hab mich mal an einen DCC Umbau einer Proto GP30 gewagt. Dabei wurde der neue Decoder von TCS wow sound verwendet. Ich hatte die Lok in ebay gekauft, Vitrinenmodell !! Habe sie vorher nie im DC-mode getestet. Nach Einbau des Decoders noch ohne sound, wollte ich eine Probefahrt machen, dabei läuft die Lok mit extremen laufgeräuschen. ( Zahnräder und ein lautes Quitschen des Motors !) ich habe versucht das Motorlager zu ölen und die beiden Drehgestelle wurden ebenfalls neu geschmiert. Aber auch bei Versuch 2 wurde es nicht besser. ( Ausserdem musste ich 4 neue Radsätze montieren, da die Zahnräder gebrochen waren !) Ich habe auch eine GP 7 die schon vor Jahren mit einem silver-decoder von Lenz umgerüstet wurde, und auch bei der habe ich manchmal das Problem, dass sie zu quitschen anfängt. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht, und hat da ne Idee wie man das Problem lösen kann.
    Danke für alle Antworten


    Barny


    ( war lange Armchairmodeller, jetzt geht's endlich los mit Modellbau !) :thumbsup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!