branchline in the northeast

  • Heute gibt es endlich mal wieder was von mir zu berichten.

    Dies wird die rechte Ausfahrt aus dem fiddle yard in die Anlage. Dieses Segment führt dabei durch ein Regal.

    Daran schließen sich die mobilen Streckensegmente an, die zur Anlage an der gegenüber liegenden Wand führen.

    Vorbild ist eine Straßenunterführung der New England Central in Norwich,CT.

    Es fehlt jetzt noch das Naturstein-Tunnelportal und die Ausarbeitung der Straßenbrücke.

    2020-04-2603osj1w.jpg


    2020-04-2604n3jlc.jpg


    2020-04-2605xpknd.jpg

  • Hallo Jörg


    was mich ein wenig wundert, das dein fiddle Yard bei vier Gleisen ein DG-Gleis, zwei SG-Gleise und ein NG- Gleis hat. diese Gleise passen nicht so ganz zu deinen restlichen Segmenten. Nicht das sie schlecht aussehen, im Gegenteil, aber du hast ansonsten ja nur SG-Gleise.


    Gruß Wolfgang

  • Heute konnte ich die Gleisbauarbeiten auf den ersten beiden Segmenten vom fiddle yard abschließen.

    Auch wenn die Teile sehr eingezwängt im Regal stehen, will ich auf ihnen demnächst noch eine einfache Landschaft bauen, damit es nicht so kahl aussieht.

    Ne kleine Probefahrt musste natürlich auch sein.


    2020-03-0105mpkfu.jpg


    2020-03-0106ckjtg.jpg

  • Nachdem ich nach der Modernisierung aus meiner alten Wohnung ausziehen musste, wage ich ich nun auf deutlich kleinerem Platz den Neuanfang. Und es ist teilweise sogar ein Weiterbau. Ich hatte mich von zwei Segmenten der Indiana City Anlage nicht getrennt und diese sind nicht nur mit umgezogen, sondern sollen nun wieder ein Teil der neuen Anlage werden.


    Der nun vorhandene Platz ist deutlich kleiner als bisher. Deswegen steht nur noch eine Seite des Zimmers zur Verfügung. Zum Glück ist diese mit gut 6 m schön lang und ohne Fenster oder Türen. Den fiddle yard hab ich gegenüber ins Regal über den Basteltisch gelegt und kann diesen nur noch mit temporär aufgebauten Segmenten mit der Anlage verbinden.


    Vorbild für die Anlage ist die Mohawk, Adirondack and Northern Railroad der Genesee Valley Transportation Company. Und als Vorbild für die Gleisanlagen dient deren Station Carthage im Bundesstaat New York. Ich kann ihn mit originalen Gleislängen und #8er Weichen aufbauen. Auf den Ecksegmenten wird links ein siding der Grafton & Upton RR in North Grafton,MA als Vorbild dienen und rechts werden die beiden vorhandenen Segmente angeschlossen. Vielleicht, je nach Platz, passt auch noch der ungewöhnliche Anschluss von Bailey's Feed Mill aus Boonville,NY, der auch von der MHWA bedient wird. Angesiedelt wird die Anlage im Bereich der Jahre von 2000 bis heute.


    Aus dem “weekly report” kennt ihr schon die ersten Schritte, deswegen hier zunächst nur ein Bild von der Anlagenplanung. Das eingefügte GE Bild vom Ecksegment nicht maßstäblich. Es wird etwas weniger drauf passen


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!