Posts by toasty

    Hallo !


    Die folgenden "Items" wünschen sich ein neues "Zuhause":


    Sunset Models Brass USRA LIGHT 4-8-2 HO Scale, analog läuft sehr ruhig und leise ! in OVP.
    https://www.willhaben.at/iad/k…4-8-2-ho-scale-337965689/


    Custom Brass Daiyoung "Denver & Rio Grande RR", Class M-78, 4-8-2 (ebenfalls ein "Ruhigläufer") in OVP,
    https://www.willhaben.at/iad/k…ass-m-78-4-8-2-337964364/


    Bachmann 81425 EMC Gas Electric Doodlebug Loco with Coach (DCC) SEABOARD, NEU in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…h-dcc-seaboard-337957203/


    Athearn 95615 + 95613 Rio Grande 40' 3 Bay Ribbed Hopper (7 Stück total), NEU in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…7-stueck-total-337956093/


    Walthers 932-24862 89' Tri-Level Auto Carrier (2-Pack) Southern Pacific (Speedline Logo), Neuwerting in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…speedline-logo-337954821/


    ATHEARN 95107 SD40T-2 Rio Grande DCC Ready, Neuwertig in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…ande-dcc-ready-337953581/


    Walthers 932-4865 Thrall 89' Tri-Level Auto Carrier DRGW 854087, Neuwerting in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…er-drgw-854087-337952104/


    Walthers 932-4853 Thrall 89' Tri-Level Auto Carrier CNW-ETTX 701380, Neuwerting in OVP
    https://www.willhaben.at/iad/k…nw-ettx-701380-337951082/


    Da sind auch noch ein paar G Sachen "hineingewandert" ...


    Bachmann BigHaulers (Spur G) G 20' Box Car "Florence & Cripple Creek" Neu in OVP


    Bachmann BigHaulers (Spur G) G Skeleton Log Car with Logs, NEU in OVP


    Bachmann BigHaulers (Spur G) G 20' Gondola Colorado & Southern, NEU in OVP


    Bachmann BigHaulers (Spur G) G 20' Flat Car ELY, NEU in OVP


    Bachmann BigHaulers (Spur G) G 20' Flat Car B&O NEU in OVP


    lG


    Christian

    Na - dann will ich doch mal (auch) ...


    Habe zwei Athearn RTR SD45 SP Units mit Decodern ausgestattet, älterer Jahrgang, aber DCC-ready. Plows und Hoses angebracht (air-hose fehlt noch, KDE Whisker ist schon "kastriert").


    Wenig Spass hatte ich mit den Details West Hoses ... es ist zwar meiner Meinung nach die Länge der mittlerweile bei Athearn Units "ab werk" montierten Hoses/Leitungen viel zu kurz (Hochwasserhosen), doch diese DW Teile haben eine Länge ... die machte mich doch sprachlos.
    Habe zuerst die DW PL-140 vorne und hinten and den SD45ern montiert ... dann sollten noch die Hoses rankommen ... die Putzerei der Gussteile ist schon mühsamst (tw. bricht das auch schnell mal), dann habe ich sie lt. Anleitung "naiverweise" ankleben wollen ... hängen die Dinger
    durch den Plow noch weeeiiit unterhalb bzw. über das untere Ende der Plows über ... also quasi das känträre Extrem zu den von Athearn mittlerweile "vormontierten".


    Habe dann am oberen Ende des Gussteils alles sowei weggedrehmelt um auf eine prototypische Länge zu kommen (= etwas oberhalb der unteren Plow-Kante). Hätte immer noch kürzer sein können, aber irgendwann reichte es mir dann auch. Spannend sind die Bilder in
    "Southern Pacific Historic Diesels Volume 12: EMD SD45 Locomotives" - da sind mM nach die hoses deutlich länger als bei anderen US Linien.


    Anbei ein zwei Bilder ... meine Units sind - ja - vlt. ein bischen "low rider" was die Höhe der plows angeht ... quasi Gleis/Kurzschlusstester, das werde ich voraussichtlich auch nicht mehr ändern. Über die Glühlampen möchte ich keine Menge an Worten verlieren, die bewegten sich bei mir auch
    durchaus kreativ in der Shell (die Tapes der Zuleitungen sind nach einigen Jahren auch etwas locker geworden ...). Da kommen asapst LEDs hinein, und das headlight ueber dem Führerstand wird zumindest auch getrennt geschalten.


    lG


    Christian

    Args ... doom gelaufen. Jetzt wo ich gerade (wieder) loslege wollte ich doch tatsächlich ein paar Dinge loswerden.


    Zu lange gewartet - "Trennungen" fallen dem einen oder anderen doch etwas schwer. :lw)


    lG


    Christian

    Na die beiden Getriebeupdates hast Du aber auch sehr schön umgesetzt :thumbsup:


    Ich habe ein NWSL 241-6 0.4 mod 28:1 gearbox mit 3mm Achse verbaut. Nach einem Umbau
    von Mark Schutzer.


    Ja - im Nachhinein gesehen hätte auch ein kleineres Getriebe ausgereicht. Nein - ein NWSL
    Getriebe in der Art habe ich auch noch nie gesehen.


    Bin gespannt ob es ein Einzelfall ist und bleibt. Ich möchte es zwar nicht mehr zerlegen, aber
    die Konsistenz des Gehäuses (tw. so dünn, dass man meinte durchsehen zu können) ist schon
    legendär - warum ich das wieder nicht fotografiert habe ... pfff


    lg


    Christian

    Das NWSL Getriebe ist mittels eines Blechbügels am Rahmen abgestützt ... sieht man auf den Fotos leider nicht (gut).


    Ein Teil des Bügel ist hier sichtbar - da wo ich provisorisch (schlampig) den roten Draht angelötet habe ... rechts am
    Getriebe angeschraubt, dreht sich dann linkerhand vor dem Motor um 90 Grad und ist unterhalb am Rahmen befestigt.


    Getriebe


    Kann ich gerne davon ein Foto machen :)


    Leider war das ganze Getriebegehäuse von NWSL eher Ausschuss - die Schalen waren ziemlich verzogen und ungenau,
    Material- oder Fehler beim aus der Formziehen ... habe das aber ziemlich gut hinbekommen wieder.


    lg


    Christian

    Hallo !


    Besser spät als gar nicht - hier mal die Tätigkeiten der letzten Wochen (bzw. eher vom vorvorletzten Wochenende):


    An der "P10" von Balboa weitergearbeitet (lag gut ein Jahr herum). Sie hat damals ein NWSL Getriebe, als auch einen neuen Motor
    mit Schwungmasse bekommen. Beim ersten Test mit Decoder ist mir nun gleich mal alles um die Ohren geflogen, da ich damals vergessen
    hatte die Steuerung mit Sekundenkleber zu fixieren - Steuerung hat sich gelöst, natuerlich verhakt und Treibachsen blockierten -
    die Welle war das schwaechste Glied der Kette "knacks" und entzwei :evil2:
    Dass der Testdecoder offenbar noch eine sehr merkwürdige Konfiguration programmiert hatte (von 90% auf "full throttle" nochmals
    die Geschwindigkeit verdreifacht) war somit nicht besonders hilfreich. :wacko:


    Nun denn - Getriebe nochmals heruntergenommen (da sowieso noch ein paar Schleifgeräusche der Schnecke zu hoeren). Neue Welle,
    Motor ausgerichtet - jetzt ist sie vorwärts tatsaechlich so gut wie unhoerbar, rueckwärts leichte Geraeusche, aber dem werde
    ich nicht mehr weiter nachgehen. Habe sie so lackiert vor ein paar Jahren erstanden - zumindest unterhalb des Kessels muss alles
    nochmal "gehypscht" werden:


    P9 Motor
    P9 Getriebe
    P9 zerlegt
    SP C120-C5 Tender
    SP P9


    Weiters ist noch ein Paeckchen aus den USA eingetrudelt - die F70-10 TOFC Flat cars als auch Bulkhead-Kits fuer F70-5/6
    von espeemodels.com :


    F70-6 bulkhead kit
    F70-10 TOFC flat car kit


    Das Ärgerlichste - hatte einen Satz MTH Alco PA/B von MB Klein geordert ... solang es noch welche gibt (Alternativen gibt es ja
    quasi keine ...). Sind vorletzte Woche geliefert worden - bei den Dingern fällt einem nur "Bananas" ein (Bilder sagen mehr als Worte).
    Die shells sind dermassen verbogen (zu frueh aus der Form vermutlich), dass man sich wirklich fragen muss ...
    MB bietet an die beiden via RMA bei MTH zurückzunehmen und zu ersetzen ... habe seit 10 Tagen parallel auch einen Case bei MTH
    offen - noch keine Antwort (werde vermutlich via MB abwickeln lassen).


    A Unit
    B Unit
    A und B Höhe zueinander
    A und B Niveau der Shells


    Tja - kommendes Wochenende (am gestrigen Feiertag war es leider nicht drin) hoffe ich noch die P2K Alco S1 soweit fertig zu bekommen,
    dass Micha etwas "anderes" zu tun hat :) Musste ja schon diese S 3 von Overland zur "Abwechslung" angreifen :)



    lg


    Christian

    OK !


    Ich habe nicht angenommen, dass man hier jetzt so fanatisch nach eine Lösung sucht - Hut ab !


    Es sah ja fast so aus, dass die Schnecken andersrum passen "müssten", aber richtig, der Drehpunkt
    dann soweit aus der Mitte und noch dazu aussen ist wohl nur für" Geradeausfahrer" akzeptabel.


    Natürlich habe ich die zwei E33 in der Bucht "verschlafen" - naja ... war mit Hausbastelei zu sehr
    abgelenkt ... weiter "fischen" lautet somit die Devise !


    lg


    Christian

    Quote

    Christian, da bin ich jetzt baff.... bin nicht auf die Idee gekommen, das Modell mit Vorbildphotos zu vergleichen.... und das Messingfahrgestell hatte die Drehgestelle auch "falsch" eingebaut.... aber nur dieses eine, die zweite (unlackierte) C643 hat sie korrekt eingebaut ?( ?( ?( ... hab grad nachgeschaut, hab noch Photos "vorher" gespeichert . So ein Schmarrn.... Ich schau mal nach, was man da machen kann und schreibs hier rein. Ich fürchte die Bolster/ Drehpunkte sind stark aussermittig, einfach Umdrehen wird nicht gehen, aber der Drehzapfenabstand ist sowieso anders als bei der C643 , ohne Eingriff geht da eh nix.


    Bei Ebay gibts nach wie vor günstige E33... vorige Woche eine NH und eine N&W um rund $50/ Stück ersteigert. Ist sicher das bessere Geschäft als die Drehgestelle separat kaufen.


    Na mir ging es nicht anders ... nach der U50 von Athearn wollte ich unbedingt auch eine DH643, das ALCO Brass Modell kursierte auch immer wieder herum ... und da hab ich dann einmal "guenstigst" zugeschlagen.
    Via googeln nach möglichen Antriebsalternativen (denke es war auf trainorders) habe ich gelesen, dass die Trucks genau andersrum montiert sind (und nicht schlecht gestaunt :) ...


    Bin jetzt auch bei einer E33 dran ... stimmt - eine ganze zahlt sich deutlich mehr aus ! Halt uns auf dem Laufenden ... die Drehgestelle sind jedenfalls die passendsten die ich bis dato gesehen habe !

    die C-643H ist erfolgreich im Kreis gefahren, die ganze Lichtorgel funktioniert auch .... Emergency Brake Light, Gyrating Lights, Headlights.... jetzt muß ich nur noch rausfinden, ob das Brake Light blinkt oder konstant leuchten sollte?
    Noch ein unangenehmes Problem ist aufgetreten... habe für Brake und Gyrating lights 2mm LEDs abgefeilt, um sie in die 1,8mm Bohrungen reinzubringen - mehr war nicht möglich, sonst wär der Bohrer durchgebrochen - relativ dicke Messinggussteile - leuchten merkbar schwächer als normal. Ist das auf die rauhe Oberfläche zurückzuführen? Nützts was, wenn man die Oberfläche z.b. mit feinem Polierpapier wieder glättet?


    Hi !


    Gut - tauche ich auch mal wieder aus der Versenkung auf :)


    Gerold - jetzt noch die Trucks "verkehrtrum richtig" stellen, und dann sieht es perfekt aus: http://www.ssloan.net/trains/sp/sp9800_0001.jpg
    Die weiter abgesetzte Achse gehört also nach aussen (vermutlich eh schon besprochen) :)


    Ohne Witz - ich habe auch das Alco Brass Modell (noch "nackich"), leider keine E33 und die Trucks der Bowser C628/630 sind zu schlank ... scheinbar
    gibts aber die E33 Trucks auch einzeln: http://estore.bachmanntrains.c…6_68_171&products_id=1166


    Meine Frage: Kann man die Schnecken/Wellen ueberhaupt verkehrtrum anbringen - und wie siehts dann mit den Bolstern aus, bzw. wo waere dann der
    Drehpunkt bzw. die Position der Trucks unter dem Rahmen (ohne jetzt die Traeger am Frame zu veraendern) ?


    danke !


    lg


    Christian

    Hallo und schönen Nachmittag !


    So am Rande noch: Athearn Genesis hat aktuell an seinen Wagen (an Loks sowieso schon immer) RP25/110 Radsätze (vor / bzw. bis 2008 hatten sie zeitweise RP25/88, da dürften sich aber zuviele Kunden aufgrund
    Problem(ch)en gemeldet haben).


    Intermountain 88er semi-scale habe ich auf ein paar wenigen Tankwagen (der Optik wegen, weil sie dort besonders sichtbar sind) und die fallen interessanterweise weder bei Tillig noch meinen selbstgebauten Weller-Weichen
    in das Herzstück (nicht, dass Tillig jetzt meine Antwort für vorbildlichen US-Gleisbau wäre - ganz im Gegenteil - ich setze hier auch auf Peco Streamline Code 83, als auch Code 70 und Code 55 Weichen sowei Gleise von proto87(.com) .


    Da durchwegs Aussagen existieren, dass es mit 88er semi auf Peco Streamline Code 83 keine Probleme gäbe, als auch andere die genau das Gegenteil in Erfahrung gebracht haben, kann dies an verschiedenen Faktoren liegen.
    Mitunter ganz einfach an den verwendeten Semi-Rädern (Intermountain, Athearn, Branchline, NWSL, Exactrail, Kadee) bzw. dem Achsenspiel in den Drehgestellen und mglw. auch den jeweiligen Weichen(radien?).
    Meine Peco Weichen liegen seit ein paar Wochen aufgrund von Umzugs/Platzproblemen gut (und original) verpackt in Umzugskartons - wenn ich bei Gelegenheit wieder rankomme werde ich mir eine #8 mal genauer ansehen und
    die Intermountain 88er Radsätze testen.


    Ich für meinen Teil verwende durchwegs Intermountain RP25/110 Räder zur Nachrüstung. Bei aktuellen Modellen sind ja (fast) überall schon Metallradsätze dabei - die dürfen auch bleiben solange sie keine Probleme machen.


    Mit meinen bayrischen EP1 Modulen habe ich schon genug Spass (aehm. - quasi Zeit :rolleyes: ) beim Gleisbau "konsumiert" (und dabei sicherlich einiges gelernt). Somit wird sich das ganze im US-Bereich dann wohl etwas zügiger
    abspielen (müssen). Bis zu dieser Entscheidung ist aber wohl auch noch ein Jahr Zeit - mal sehen ...


    so long,


    Christian

    Hi !


    Also das roster umfasste fünf Stück RS3:


    Unit Number Built To Serial Notes
    DRGW 5200 Jun-1951 8-Apr-1966 78895 Scrapped by Precision, Mt. Vernon, IL
    DRGW 5201 Jun-1951 8-Apr-1966 78896 Scrapped by Precision, Mt. Vernon, IL
    DRGW 5202 Jun-1951 8-Apr-1966 78897 Scrapped by Precision, Mt. Vernon, IL
    DRGW 5203 Jun-1951 8-Apr-1966 78898 Scrapped by Precision, Mt. Vernon, IL
    DRGW 5204 Jun-1951 8-Apr-1966 78899 Scrapped by Precision, Mt. Vernon, IL


    Hier ein schönes Farbbild einer DRGW RS3 im Auslieferungszustand im Juni 1951 (die 5200):


    http://www.modeltrains.com/PIC…/DP-1000-9999/DP-8817.jpg


    so long,


    Christian

    weil wir grad bei Athearn und Personenwagen sind:


    angekündigt sind ja aktuell von Athearn die ehemaligen Roundhouse "Arch-Roof" Coach, RPO, Baggage, Diner, Observation in unter anderem einer "absolut authentischen Daylight" Lackierung :)


    mir geht es nicht so um die Lackierung, als vielmehr die Modelle an sich; die scheinen "ordentlich" überareitet zu werden; vlt. kann man da nun etwas authentisches daraus
    scratchbuilden (muss in den "SPH&TS Southern Pacific Passenger" Wälzern nachsehen, welche davon einigermassen "prototypical" sind - vlt. auch nur für TNO/SSW... );


    Christian

    Jojo - welche Kunststoffteile an Lok bzw. Tender erscheinen Dir denn "billig" -
    bzw. welches Referenzmodell dient Dir denn als Vergleich zur GS4 von BLI ?


    Entweder bin ich von der Athearn-Genesis MT4 total "entwöhnt" und blind, oder wir sprechen von
    einer gänzlich anderen Lok ! :) Ich spreche damit den Umstand an, dass man die MT4 fast gar nicht
    angreifen kann aufgrund des äusserst sensiblen Materials (und das sieht gegen die GS4 nun wirklich
    "billig" aus).


    Ich werde mir den Gutschein jedenfalls sparen ... und übrigens - das ganze MTH
    Set ist online in den USA mittlerweile recht günstig zu haben ... selbst mit Mwst/Zoll/Shipping !


    Der äusserst geringe farbliche Unterschied zwischen MTH (Wagen) und BLI (GS4) ist höchstens als "realistisch" zu bezeichnen.


    al_camino: Und ich denke an die 77' chair-cars von Athearn :)


    so long


    Christian

    Hallo (sorry - Vorstellung kommt noch) :) !


    Den Rauchgenerator der GS4 von BLI kann man nicht wie üblich (laut dem allgemeinen Manual, welches dabei ist) über einen Schalter in der Rauchkammertür (den
    hab ich auch vorwenigen Tagen vergeblich gesucht) abschalten.


    Bei mir lag ein kleinerer Zettel in der Plastikhülle noch bei, auf dem unter anderem dieser Fehler korrigiert/beschrieben war:


    Der Schalter verbirgt sich oben ein Stück weit hinter dem Rauchfang/Schlot unter einer via einem Magneten gehaltenen Klappe (die Konstruktion erinnert irgendwie
    an die Athearn-Genesis ACEs). Habe jetzt vergessen wie die Klappe technisch lautet und wozu sie in der Realität gut war - das ist aber nett umgesetzt finde ich.


    Aufgrund der vielen negativen Reviews hatte ich auch Zweifel - aber meine hat bis dato keine Probleme. Kein Kurzschluss, keine Teile/Schrauben
    die sich lösen (gut - DAS werde ich mir jetzt genauer ansehen, bevor so etwas passiert) und auch von der Lackierung bin ich sehr angetan.
    Als direkten Vergleich habe ich nur eine Sunset-Brass GS4 der Heritage Series (und wie bei Sunset damals gerne üblich, ist da einiges schief
    gelötet und die Lackierung - naja :)


    Btw. ich habe dazu die Wagen von MTH, mehr oder minder auch aufgrund von geposteten Bildern und dergleichen.


    Den Observation gabs zwar auch international, aber Einsendeschluss war sowieso irgendwann im April (und nur für die ersten 3000) - HAHA !


    Jojo: Hast Du zufälligerweise einen Kommentar hinsichtlich der GS4 gestern auf trainorders gepostet ? :)


    lg


    Christian / aka Toasty