Posts by bergowitch

    Hallo,
    vielen Dank - eine Fülle von Informationen und alle positiv! Ich werde mir meine Kästen also selbst bauen (vom Baumarkt zugeschnitten) und die Bohrungen später vornehmen.
    Außerdem habe ich die ersten Kupplungen und neuen Drehgestelle bestellt (und noch 2 weitere Wagen).
    Also schaun wir mal - ich bin besonders auf die neue Kupplung für die Lok gespannt.


    Langfristig ist eine Kehrschleife, ein kurzes Streckenmodul und ein Trainsaver oder ähnliches Layout geplant.
    Zuerst baue ich mir als kleines "Spielzeug" noch einen kleinen Inglenook Siding ohne Deko zum fahren und probieren auf.
    Wie groß ist denn der Unterschied zwischen Peco und Atlas Code 55 Schienen?


    Und kann mir jemand einen Vorschlag mit zu gut zu beschaffenden und schönen Modellen machen. Welche Gesellschaft ist interessant (tendenziell kurze Züge)?
    Gebiets-mäßig schwebt mir die Grenzregion zwischen USA und Kanada vor. Zeitlich ab 1970 evtl. auch später...
    Gruß
    Stefan

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Informationen. Das ist ja einiges zu lesen... :thumbsup:
    Das mit den unterschiedlichen Normen war mir so nicht bewusst - ich habe sie nur kurz überflogen und schaue sie mir nochmal genauer an. Allerdings habe ich festgestellt, dass das Entgleisen nicht von den Spurkränzen kommt, sondern davon, dass die Lok die Wagen "aushebelt" sobald die Kurve (Minitrix R4 => knapp 40 cm) befahren wird. Ist das Normal? Ich glaube eher nicht, weil es von der Richtung der Kurve abhängt, ob der Wagen von der Kupplung rausgedrückt wird.
    Ich werde also mal Eure Empfehlung aufgreifen und mir die Alternativen Kupplungen bestellen und es mal mit dem von Hand kuppeln probieren. Auch werde ich direkt auf Metallräder wechseln. In diesem Zusammenhang ist mir allerdings noch nicht klar was die Aussage der AmericaN Norm bedeutet:
    "Die Montage der Kupplung am Wagenkörper (bodymount) ist der meist serienmäßigen Drehgestellmontage (truckmount) vorzuziehen, da diese vorbildgerechter ist und eine höhere Betriebssicherheit gewährleistet."
    Was bedeutet das und wie aufwändig ist das?


    Übrigens die AmericaN Norm hatte ich mir schon vorher angeschaut und finde sie recht interessant. Da ich Anfänger bin beginne ich erst mal mit einem kurzen (Länge<50cm) Modul mit nur Strecke bevor ich mich an den Timesaver mache. Allerdings habe ich neben den besagten Minitrix Schienen noch einige Peco Code55 Schienen. Laut Norm sind die ja auch ok. Ist denn der Unterschied zu den amerikanischen Schienen so groß?
    Welchen Radius sollte man denn für eine Kehrschleife verwenden? Der Vorgegebene Wert beträgt ja 100 cm - was mir etwas zu groß wäre... Aber unter Berücksichtigung meiner bisherigen Erfahrungen... was meint Ihr?



    Ach ja noch eins. Gibt es irgendwo eine 1:1 Zeichnung der Modulköpfe die man ausdrucken kann um sich eine Schablone zu bauen? Oder Alternativ vielleicht eine Schablone?


    Gruß
    Stefan

    Hallo,
    ich habe mich etwas spontan dazu entschieden mal etwas mit amerikanischen anzufangen... (Spur N) :D
    Also habe ich mir recht spontan eine Kato SD40-2 (mit einem digitrax Decoder DN163K1B, den ich selbst eingebaut habe), einen Microtrains 40´Box Car sowie einen Atlas Wagen gekauft.
    Das ganze teste ich auf einem Minitrix Testaufbau auf dem Tisch.
    Die Lok muss noch richtig eingestellt werden - ich bin noch nicht recht zufrieden mit den Einstellungen - vielleicht kann mir da jemand ein paar Erfahrungswerte geben?
    Was mir aber mehr Kopfzerbrechen macht ist, dass die Kupplungen nicht gut mit einander funktionieren. Mein Ziel ist es einen Trainsaver aufzubauen - in Verbindung mit einem Streckenstück über das die Wagen weggefahren bzw. angeliefert werden. Dazu wären leichtgängige Kupplungen gut.
    Kann mir jemand sagen mit welchen Kupplungen man am besten "arbeitet". Auch würde ich gerne elektrisch entkuppeln... Ich habe da etwas über Magnete gelesen. Funktioniert da etwas richtig?
    Und noch etwas... ich habe immer etwas Probleme mit Entgleisungen der Wagen auf den Minitrixweichen. Die "normalen" kurzen europäischen Wagen laufen ohne Probleme...
    Vielen Dank
    Gruß
    Stefan