Posts by amo111

    Kurz um, wenn du in eine der Motorzuleitungen eine Träge 50mA Sicherung einbaust, solltest du eine zu lange Belastung des Motors erfolgreich verhindern.

    Dies gilt natürlich nur wenn die Angabe von 50mA Stromaufnahme korrekt ist.


    Eventuell musst du ein wenig mit der Auslösecharakteristik herum probieren.

    FF Superflink

    F Flink

    M Mittelträge

    T Träge

    TT Superträge

    Mit was für einer Auslösecharakteristik des Vorgeschalteten Sicherungselements möchtest du arbeiten.

    Wie stark ist die Differenz zwischen Anlaufstrom und Blockierstrom bei diesen Antrieben.

    Die Sicherung sollte in dem Fall natürlich auf den normalen Arbeitsstrom ausgelegt werden, durch eine Träge Auslösecharakteristik kommt es dann bei zu langer Beanspruchung zum Abschalten.


    Meinst du das jetzt ernst?

    Wenn du diesen Aufwand und die Kosten tragen möchtest, dann sollte auch ein Grund dafür vorliegen.
    Wenns dir nur um die Sicherheit der elektrischen Anlage gehen, dann reicht eine Vorsicherung um einen Kabelbrand Abzufangen.

    Auch ein Gangbarer Weg (Wird in der Industrie oft gemacht). Du Prüfst die Güte der Endabschaltung selber, besorg dir einen Antrieb und bastelt dir eine Ansteuerung mit Schaltspielzähler dazu. Dann lässt du den Motor so oft verfahren bis er kaputt geht.

    Ich bin mir sicher du kommst auf so viele Schaltspiele dass keine wirkliche Gefahr von den Endlagen ausgeht.

    Ich würde zu den Schmelzsicherungen raten, kosten nicht die Welt und sind anpassbar. Hier bei Amazon im Set


    Pro Bedienpult eine Sicherung für alles, somit sind auch Kurzschlüsse am Schalter und den Leitungen abgesichert. Wenn diese dann wegen einen kaputten Motors geht, ist es allerdings schon zu spät für den Antrieb....

    Wenn du auf Nummer ganz sicher gehen willst, dann brauchst du pro Motor eine Feinsicherung. Diese muss dann kleiner dem Motorstrom ausgelegt sein (Träge XX mA). Wenn die Endabschaltung nicht funktioniert, dann geht die Sicherung und er Motor stirbt nicht.

    Mal ganz blöd gefragt, kenn mich mit Digitrax nicht aus und hab mich auch nie wirklich befasst.
    Hast du schon mal Videos vom fertigen Setup gesehen? Wäre nicht das erste Mal dass er Hersteller Dinge verspricht die er garnicht kann.

    Ohne jetzt der große Loconet Experte zu sein, versuch ich mal zu antworten.

    Nachdem ein Loconet-Kabel ja nur aus einem 6 Adrigen Flachkabel mit einem RJ12 Stecker an jedem Ende handelt, wüsste ich nicht was da groß anders gemacht werden könnte.


    Es gibt weder Verseilung (Twisted-Pair) noch Abschirmung des Leitung, auch der Farbcode im Kabel kann wohl vernachlässigt werden, solange beide Enden korrekt aufgepatcht sind.

    Bei Wikipedia sind in der Tabelle für RJ-Steckverbindungen sogar Loconet und Xpressnet enthalten.


    Ich hab damals bei meiner Anlage auch einen Loco und Xpressnet STrang um die Anlage gelegt, Kabel und Stecker kamen damals von Conrad.

    Oh.....
    Mit MB Klein verschwindet ein ganz großer Player

    Für mich wirklich ungemütlich da ich seit Jahren eigentlich exklusiv dort einkaufe.


    Hab mich schon gewundert als sie vor ca. einem Monat das Buyers Rewards Programm gecancelt haben

    na da haben sich ja zwei gefunden...


    Als gelernter Industrieeleltriker kann ich euch versichern dass man es trotzdem nicht so macht.


    Es gibt Tischverteiler mit Löchern zur Befestigung, dann ist auch der Berührungsschutz gegeben.

    Ich bin übrigens sehr froh in einer regulierten Gesellschaft zu leben, was Dinge wie Verkehrs oder Arbeitssicherheit angeht!

    Für alle Dampflok Fans!

    Ein YT Kanal welcher sich mit der Restaurierung von US Dampfloks beschäftigt.

    Mike's Metal Fab
    Welcome to Mikes Metal Fab! This channel focuses on the restoration of antique railroad equipment. I have been in the metal fabrication and welding trade…
    youtube.com

    Morgen,

    angestoßen durch den Post hier im Forum und dem grauslichem Wetter draußen, habe ich mich mal an das Problem mit dem Weichenantrieben gemacht.


    Die Cobalt IP Digital kommen ja mit einem Onboard DCC Decoder und mit zusätzlichen Klemmen für die Anbindung von Button(s) für die Vorort-Steuerung. Eigentlich also genau richtig für uns US-Modellbahner.

    Ein großes Manko dieser Antriebe ist allerdings die Langlebigkeit, ich hatte in den paar Jahren mit wenig Betriebsstunden leider schon 3-4 Antriebe bei denen der DCC Decoder den Geist aufgegeben hat.


    Ein anderes großes Problem ist die Sensibilität der Logikeingänge für die Button, durch die niedrige Spannung von 3,3 bis 5 Volt, sind diese ziemlich anfällig für externe Störeinflüsse. Wir wir alle wissen, besteht eine DCC Anlage eigentlich nur aus Störsignalen...

    Hätte man den Logikeingang ab Werk negiert, sodass die Weiche schaltet wenn der Kontakt unterbrochen wird, wäre der Fehler wohl von vornerein nie aufgetreten, im jetzigen Zustand wirken die beiden Drähte bis zum Schalter jedoch wie zwei Antennen.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen dass ich hier immer viel zu kompliziert gedacht habe und an die logischte und einfachste Lösung nicht von alleine gekommen bin.... (*Hust Diode *Hust)

    Eine kurze Google Recherche hat mich dann auf den richtigen Weg gebracht und so hab ich den Quick-Fix gestern noch bei allen 50 Weichen eingebaut und habe seither keine Probleme mehr.


    Cobalt IP Digital randomly activating by itself - The Focus Forum (dccconceptsforum.com)

    Cobalt long wire switching interference.pdf (d28lcup14p4e72.cloudfront.net)

    Hallo Markus,


    eins vorweg, es gibt so etwas wie Talentlosigkeit nicht!

    Ich würde dir raten ein paar Folgen von "Bon Ross - The Joy of Painting" zu schauen. Das Hilft einem nicht nur um mit sich selbst (und der Welt) ins reine zu kommen, sondern auch für das Verständnis von Farben und Übergängen.

    Wie Martin und Micha schon schrieben sind es ein paar einfache aber grundlegende Dinge auf die es ankommt.


    Der Himmel wird Richtung Horizont weißer wegen der Wassermoleküle in der Luft

    Farben werden dunkler umso weiter ein Objekt vom Betrachter entfernt ist.


    Bob Ross - Towering Peaks (Season 10 Episode 1) - YouTube

    Hi,


    also die Anlage gibt es noch, ob es weiter geht? aktuell nur schleppend.

    Die Anlage war die letzten 12 Monate in einem Winterschlaf weil ich und meine Lebensgefährtin das Haus exklusive Keller beinahe Kernsaniert haben. Der Keller musste dafür natürlich als Abstellfläche für den gesamten Hausrat herhalten.

    Da während der gröbsten Umbauzeit März/April 2023 der Winter nochmal do richtig angezogen hat, haben auch die Katzen im Keller gewohnt, was zu vielen abgebrochenen Bäumen, gerissenen Strommasten und anderen kleinen Missgeschicken geführt hat....


    Ich bin aktuell dabei die Schäden so nach und nach zu beheben und die Anlage wieder so fit zu machen dass man darauf fahren kann. Der Winter wird das wohl etwas beschleunigen, da ich momentan aber meinen Lieblingssport wieder etwas ernsthafter ausführe, bleibt nicht all zu viel Zeit.


    Grundsätzlich kann man aber sagen, dass ich die Lust an der Bahn nicht verloren habe, mir aber die Themen Landschaftsgestaltung und wiederkehrende Technikprobleme immer wieder mal die Lust nehmen.

    Vorallem die bei mir verbauten Weichenantriebe Cobalt IP digital kosten mir noch alle Nerven, hier hab ich leider auf das total falsche Pferd gesetzt...

    Hallo Lutz,


    Hatte auch mal das Glück zwei Loks mit Nikotin und Rauchölschleier zu erwischen.

    Hab damals mit warmen Wasser, Spüli und Wattestäbchen gearbeitet. An den größeren Flächen wars Küchenrolle und die Fingerkuppe.

    Viel Glück mit der Aktion