Posts by 9-40CW

    Hi Simon und Ulrich,


    interessant, war mir nicht bewusst, dass das ein altes Problem ist. Genau bei der BNSF sieht man es an den Zügen über den Cajon.


    Ist vermutlich ein Gesellschaftliches Problem, durch die massive Ungleichheit und laxe Strafverfolgung von Diebstahl in CA.


    VG,


    Thomas

    Hallo zusammen,


    ich bin gestern bei Twitter über einen Beitrag zu Diebstählen aus Union Pacific Güterzügen gestoßen, das muss ja inzwischen im Raum LA absurde Dimensionen erreicht haben. Hier mal der Link zu Twitter, wo jemand die mit Kartons übersähte Strecke der UP festgehalten hat.

    Twitter Link


    Ich nehme an die BNSF hat das gleiche Problem, auf den Videos der BNSF Züge über den Cajon stehen ja auch sehr viele Container offen. Ich hab zwar keine AHnung wie das versichert ist, wundere mich aber dass die Bahngesellschaften scheinbar machtlos zuschauen müssen, wie ihre ZÜge geplündert werden.


    Nachdenklich Grüße,


    Thomas

    Hallo Alfons,


    die Bestellung kam letzte Woche an, also wirklich erst vor Kurzem.Hauptproblem ist/war wohl, dass USPS keine eigenen Flugzeuge hat, und alles in Passagiermaschinen transportiert und diese eben sehr ausgedünnt sind. Aber Shane von ScaleTrains meinte, im Moment läuft das Ganze wieder ziemlich zügig.


    Gruß,


    Thomas

    Hi Alfons,


    ich habe die Wagen direkt bei ScaleTrains bestellt. Hat super geklappt, waren 10 tage nach Versand bei mir angekommen (dabei hat die Prüfung im deutschen Zoll 5 tage gedauert), übrigens direkt mit der Post vor die Haustür und dort den Zoll bezahlt. Mit dem derzeitigen EUR/USD Kurs wieder ganz angenehm direkt zu importieren.


    Zu den Wagen selber, bin ich zufrieden, auch für den Preis ist das meiner Meinung nach in Ordnung. Werde das mal mit den IM vergleichen, sobald ich diese zugesendet bekomme.


    Gruß Thomas

    Hi Simon,


    ich hab 2 Darth Vader Signale hier und bin super zufrieden, meine Frage rührte nur daher, dass Atlas Cantilever Brücken nur mit 2 Aspects im Angebot hat, ich aber gerne auch eins mit 3 Aspects hätte :),


    Gruß,


    Thomas

    Hallo zusammen,



    um nochmal auf das Thema zurückzukommen. Nachdem mir jetzt klar ist, welche Signale ich benötige, noch eine Frage woher diese zu beziehen sind. Da ich ich in der modernen Epoche unterwegs bin, möchte ich die aktuell von der UP eingesetzten Darth Vader Signale benutzen. Jetzt kenne ich die Signale von BLMA/Atlas und diese würden auch sehr gut passe, frage aber aus Neugier, ob es noch andere Anbieter solcher Signale gibt?


    Eine Google Suche brachte vor allem Anbieter diverser Searchlight Signale, aber keine modernen Signalsysteme hervor.


    Danke Euch,


    Thomas

    Hier auch an der Stelle kurz meine Erfahrungen zu Wartezeiten währrend Corona. Ich benutze für die meisten Vorbestellungen Overland Hobbies, und Brian ist mir bisher als sehr angenehmer Händler in Erfahrung geblieben.


    Ich habe einige Wagen bestellt, die inzwischen bei ihm eingetroffen sind, aber aufgrund der Corona Situation erstmal wohl dort liegen bleiben. Brian informierte mich, dass das letzte Shipment nach Deutschland Mitte April bei USPS aufgegeben wurde, aber immer noch nicht angekommen ist. Dies liegt auch hauptsächlich daran, dass USPS wohl hauptsächlich Passagiermaschinen für diese Fracht benutzt. Hier ist also auch noch mal Warten angesagt, ich habe gehört schneller geht es mit DHL oder FeDex, da die eigenen Flugzeuge fliegen, wird halt dann deutlich teurer. Kann man nur hoffen, dass der Passagierverkehr bald wieder zunimmt.


    Viele Grüße,


    Thomas

    Hallo Markus, hallo Mirko,


    ok besten Dank, das hat für mich jetzt deutlich Licht in das Dunkel gebracht, vor allem weil wir jetzt klarer ist, wie ich meine Module zu signalisieren habe.


    Viele Grüße,


    Thomas

    Hi Markus,


    vielen Dank, das bringt mich erheblich weiter in meiner Signalisierung. Eine kurze Frage,wenn nach einem Blocksignal ein Interlocking Signal kommt, endet dann dort auch gleich der nächste Block, wenn ichdas richtig verstehe?


    Und die zweite Frage, zu dem BNSF Bild, wenn beide Signalschirme grün zeigen würden, bedeutet das Clear und das nächste Blocksignal zeigt auch Clear? In der Praxis habe ich jedoch nie 2 grüne Blocksignale gesehen, sondern eigentlich nur grün über rot. Oder wie werden diese Signale verwendet?

    Viele Dank auch für den Tipp zum Heft mit Brian Solomon,das werde ich mir mal organisierenb.


    Viele Grüé,


    Thomas

    Jetzt habe ich viel über Gleiswechsel gelernt, aber leider noch nichts über die Signalisierung :)


    Ich habe einfach mal 2 Beispiele von meinem letzten USA Trip angehängt:


    1. BNSF Southern TRanscon am Crozier Canyon: 38565171nk.jpg


    Jetzt meine Frage. Was zeigt das obere, und was das untere Signal an?


    Als zweites Beispiel hier die Situation am Soldier Summit:


    38565198ly.jpg


    Das Signal auf dem mittleren Gleis zeigte oben grün, und ein Zug fuhr durch. Was zeugt der Signalkopf drunter (der rot ist) an? Und warum hat das Siding (vorderstes Gleis vom Fotografen aus gesehen) nur ein Signalkopf?


    Vielen Dank für eure Hilfe, ich tappe hier noch etwas im Dunkeln.


    Viele Grüße,


    Thomas

    Hi Simon,


    das stimmt, das hätte ich natürlich konkretisieren müssen. Mir schwebt die Strecke von Chicago über Rochelle nach North Platte vor zum einen. Zum Anderen die ex- DRGW Strecke von Denver nach Salt Lake City (Moffat Route über den Soldier Summit). Bei meinem Besuch letztes Jahr am Soldier Summit, sahen alle Signale nach neuen Darth Vader Signalen aus.


    Beste Grüße,


    Thomas

    Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich derzeit mit der Frage, was für Signale ich für meine Module brauche. Ich habe im Netz Übersichten gefunden, was die einzelnen "Aspects" der Signale bedeuten. Was ich aber leider nicht gefunden habe, wieviele Aspects ein Signal haben muss, in bestimmten Situationen, z.B. bei abzweigender Branch etc., und wieviele "Aspect Heads" ein einzelnes Signal dann hat. Mich interessiert besonders die Situation bei der Union Pacific, da das meine Vorbild Railroad ist. Zeitlich interessiert mich die Gegenwart. Ich habe meine Informationen hauptsächlich von dieser Seite: https://www.railroadsignals.us

    Falls von euch einer weiterführende Infos hätte, wäre ich sehr dankbar.


    Beste Grüße,


    Thomas

    Hi Lutz,


    das ist eine interessante Idee, die werde ich mir durch den Kopf gehen lassen. Ich wollte den Yard ursprünglich wie Taylor Yard mit 6 Gleisen und einer Containerverladung ausstatten, sofern ich den Platz dazu finde, diese Module unterzubringen.


    Viele Grüße,


    Thomas

    Hi Stephan,


    vielen Dank für dein Feedback.


    Zu deinen Fragen, ich plane einen kleinen Fiddle Yard, den ich an alle Enden anschließen kann.


    Ja, das ganze soll erweitert werden und eine größere Modulgruppe werden. Ich möchte gerne auf der rechten Seite einen kleinen Yard anschließen lassen, nach Vorbild des Taylor Yards der NS, daher möchte ich dort auch 80 cm tiefe Module weiterführen.


    zu den Punkten 1-4:
    1. das und der daran anschließende Yard waren der Hauptgrund für 80cm Tiefe der Module.
    2. habe ich im Plan abgeändert
    3. das hatte ich mir fast gedacht, deswegen auch meine Frage :)
    4. danke für die Einschätzung, ab welchen Weichenradien wird es denn kritisch?


    Das mit den Industrien werde ich mir überlegen, aber deine Anordnung macht in der Tat deutlich mehr Sinn, als meine originale Anordnung. Da werde ich einiges - wahrscheinlich nicht alles übernehmen. Anbei noch ein geänderter Gleisplan.




    Freue mich über euer Feedback


    Gruß Thomas

    So nachdem dann doch einige Zeit ins Land gegangen ist, möchte ich mal meinen groben Track Plan vorstellen, geplant mit Peco Code 83, zu dem ich gerne eure Bewertung hören würde und einige Fragen hätte.


    Vielleicht noch kurz zu den Hintergrundfakten, was ich mir dabei gedacht habe. Im Gegensatz zu meinen Ausführungen weiter unten, habe ich mich doch entschieden die NS der UP als Vorbild vorzuziehen, da ich hier erstens mehr ´Rollmaterial besitze und zweitens ich mit der Eisenbahngesellschaft und ihrer Geschichte besser vertraut bin. Der Ausschnitt ist inspiriert von der Vorbildsituation rund um den NS Taylor Yard in Pennsylvania. Dabei soll die Linie die von unten kommt die Reading&Northern darstellen, die auf die NS Mainline trifft, und an beiden Linien sin´d einige Industrien angesiedelt, die von den jeweiligen Bahngesellschaften bedient werden,.Hierbei kann eine Bahngesellschaft auch für die andere die Anschlüsse switchen.




    Jetzt - da dies mein Erstlingswerk ist - habe ich noch einige Fragen an euch:


    1. Ist das Layout überladen, würdet ihr gewissen Gleisanschlüsse reduzieren?
    2. Sollte ich auf der rechten Seite - dort soll bei mehr Platz ein Yard angebaut werden - zweigleisig zum nächsten Modul überleiten?
    3. Macht die DKW Sinn, oder wäre so etwas im echten Leben nie auf einer Industrial Spur gebaut worden?
    4. An den beiden Mainlines sind alle Weichen #8 Weichen, an den Industrien sind #6 Weichen verplant. Macht das Sinn, und können #6 Weichen auch von 6-achsigen Lokomotiven befahren werden?


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Gruß,


    Thomas

    Hi Volker,


    danke für den Trains Link.Ich denke ein Hauptproblem ist auch einerseits die starke Position der Landbesitzer, so ist es fast unmöglich eine neue Trasse zu bauen, da m.M. nach High Speed Rail nur abseits der Güterbahngesellschaften geben kann, aus den von dir unten beschriebenen Problemen. Ich denke das Hauptproblem ist aber die amerikanische Einstellung zu öffentlichem Nahverkehr, der selbst in Städten verglichen mit Europa aus meiner Erfahrung kaum ausgeprägt ist. So ist mir das zumindest bei Besuchen gerade auch in Großstädten in Kalifornien aufgefallen.


    Gruß,


    Thomas

    Hi Dennis,


    vielleicht bringt sie Scaletrains in diesem oder nächsten Jahr noch, wobei die von MTH auch toll aussieht. Ich habe mir deine Seite auf FB bereits angeschaut und deine Module gefallen mir ausgezeichnet.


    Im Moment grübele ich noch etwas über das Setting, baue ich eine Hafengegend oder doch lieber einen Industry Track für eine stadtnahe Industriegruppe, baue ich nur eine große Industrie neben einer Mainline oder etwas ganz anderes? Ich denke betrieblich sind zum Beispiel die beiden ersten Optionen einen Tick interessanter, oder was ist eure Meinung dazu? Wie seid ihr an dieses Problem herangegangen? Ich schaue mir hauptsächlich auf Google Maps und Youtube interessante Ensembles an und überlege mir wie ich die auf meiner Fläche sinnvoll zusammenführen könnte und wie ein Betriebskonzept dazu aussehen könnte.


    Vielen Grüße,


    Thomas

    Hallo und willkommen im Forum.


    Bei UP als Thema ist 9-40 CW ein interesanter Nickname. Die auf 4000hp gedrosselte Version der Dash 9 gab es nur bei der Norfolk Southern.

    Hallo und vielen Dank.


    Ulrich, da hast du natürlich Recht. Mein Nickname kommt daher, dass mich einerseits die Geschichte der UP begeistert, andererseits auch die Geschichte der NW, C&O und Virginian Railway in den Appalachen, speziell hier in West Virginia. Und als Nachfolgegesellschaft eben hier die NS mit dem Pocahontas District, daher die Wahl meines Nicknames.


    Viele Grüße,


    Thomas