Posts by Mathias

    Quote

    Direkt in Eclipse bist halt von Anfang an damit konfrontiert..... Und lernst damit zu leben....


    Ich verwende auch Eclipse dafür, die Oberfläche der Standard-IDE ist mit zu banal.
    So nebenbei ist letzten Monat die Version der eclipseArduiniIDE rausgekommen.

    Quote

    Was Timer angeht, sind Atmel's einfach genial! und genial einfach zu programmieren....


    Ich habe auf meinem Arduino, dieser besitzt nach meines Wissens einen Atmel's, mit einem Timer gepastelt.
    Aber ich konnte nur einen Scetch mit einem Timer finden, ich wollte mehr als ein Timer ansprechen, aber so wie es aussieht, gibt es sowas nicht.


    Oder kennst du etwas anderes ?

    Quote

    Welche Art Weichensteuerung hast Du im Sinne?


    Momentan gar keine, ich war einfach neugierig,ab man dies günstig mit einem Arduino bauen könnte.


    Was ich hier http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Loconet nicht sehe, ob der Arduino dort nur als Eingabegerät funktioniert.



    Aus dies hier könnte etwas in dieser Richtung sein: http://pgahtow.de/wiki/index.p…uino_6x_Servo_Dekoder.png


    Ich denke diese Schaltung könnte man abändern, für normale Weichen und mit Schieberegistern erweitern..

    Könnte man nicht mit einen Arduino einen Weichendecoder bauen.


    Ein Arduino kostet etwa gleich viel, wie ein Weichedecoder, welcher 4 Weichen bedienen kann.
    Aber mit einem Arduino und ein paar Schieberegister, welche unter -.30 kosten, könnte man eine sehr grosse Anzahl Weichen steuern.


    Das grössste Problem wird wohl sein, den Arduino an das LocoNet einzubinden.


    Oder vielleicht kann man mit ihm sogar eine komplette MoBa-Anlage steuern.

    Ich sehe der Thread ist ein bisschen ältern, aber ich programmiere den Arduino.


    Eine Lichtsteuerung für Häuser sollten damit ein Kinderspiel sein.
    Wen man noch Schieberegister dran hängt, kann man fas eine unendliche Zahl von Lichtern steuern.
    Man könnte sogar ein paar Zimmer mit eine Dimmer steuern, da man damit auch Analog-Ausgänge hat.

    Quote

    Fahre entweder mit FREMO-Freds oder Rocos Lokmäusen (Lokmaus 2 auch an digitrax)


    Ich dachte immer, das die Lokmäuse das System von Lenz habe, X-Bus oder wie dies heisst.


    Quote

    Bei mir ist es auch der UT4. Reicht mir vollkommen.
    So toll ein Smartphone ist, für Modellbahn fahren taugt es nicht.


    PS Garnicht zum nur fahren ist mein DT402.


    Das stimmt, ein Handregler sollte man blind bedienen können.


    Aber wieso ist der DT402 nicht gut zum fahren ?

    Quote

    Der genialste Handregler ist der UT 4 ob mit Kabel


    Von denen habe ich 2 und Kombination mit dem DCS50.
    Eine dt40? habe ich auch noch, mit denen konnte ich meine Loks wunderbar steueren.
    Einziger Schwachpunkt, des DSC50 war, das bei dieser Eingabe-Einheit bei F8 fertig war, interm mit externen Reglenr konnte er mehr, und diese eben wegen den Quantum-Decorder, welche F9 brauchten.
    Der Gas-Hebel der DCS50 war genial.



    Quote

    denn sie müssen die 20 aufgereihten blauen Märklin Trafos aus der Analogzeit ersetzen.


    An solche Anlage mag ich mich auch noch erinnern. Ich kann mir denken das ging recht in Geld.

    Quote

    Lenz ist da nicht viel anders.


    Stimmt, die sehen auch noch immer gleich aus.



    Quote

    Auch die da angebotenen 8 Funktionstasten reichen völlig.


    So wie ich mich erinnern mag, brauchte man für die BLI-Loks F9 um den Motor hochzufahren.


    Quote

    Wozu diese ganzen Gimmicks ?


    Ich dachte, im heutigen Smartphone-Zeitalter sei dies recht Mode geworden.

    Aus reiner Neugiere habe ich wieder mal bei Digitrax vorbeigeschaut, seit ich vor 8 Jahren aufgehört habe mit der Modellbahn.


    Da habe ich festgestellt, das die Handregler immer noch gleich aussehen, wie dazumal.
    Das einzige was ich feststellen konnte, das der DCS51 nicht mehr DCS50 heisst.
    Die Funktionen gehen bis auf F28, anstelle bis F8 wie bei meinem Regler.


    Sehe ich das richtig, das Digitrax auf alt bewährte Technik setzt, oder habe die etwa den Anschluss verpasst ?


    ESU und Märklin haben unterdessen dies schönsten Stell-pulte, mit Farb-LCD-Anzeigen.

    Von Märklin gibt es auch ein neues Fahrpult.
    Dieses sieht recht Zeitgemäss aus, es hat immerhin einen Farbbildschirm.


    Gibt es sowas ähnliches auch für LocoNET ?

    chessyger


    Ist mir nie aufgefallen, meine GG1 sind aus der ersten Serie. Eine Beanstandung hatte ich doch, bei einer musste ich das kleine Drehgestell unterlegen, es sprang mir immer aus den Schienen.