Posts by 1255west

    Hallo Holger


    Gar nicht so einfach, Deine Frage. Hoffe, Du hast eine gute USA Karte zur Hand. :D:D:D:D


    LV und D&H hatten je einen Interchange in Scranton (Pennsylvania) und in Owego (im Staat New York, westlich von Binghamton). Der Owego Interchange war nur möglich dank Trackage Rights der D&H über die EL (Erie Lackawanna) zwischen Binghamton NY und Owego NY.


    Grüsse nach Bremen
    Chris

    Sali Eugen


    Habe mir die Einbau-Mühe erspart und vor ein paar Monaten einige Wagen fix-fertig auf e-bay direkt von G.A.T.R ersteigert. Wenn ich sehe was ein Kit kostet und was ein entsprechender Wagen, dann sind die Preise gar nicht mal so schlecht. Die Krux dabei ist nur ... auch diese Blinker sind bei mehr als doppelt so schneller Frequenz wie beim Vorbild viel zu nervös :(


    Werde deshalb in Zukunft nur noch Decoder gesteuerte Schlussblinker montieren. Digitrax hat die Blinkfrequenz perfekt im Griff.


    Gruss - Chris

    Quote


    Siehe oben. Ab Mitte der '80er waren sie in Kanada und seit Anfangs '90er auch in den USA Vorschrift. Nach einer kurzen Ãœbergangsphase sollte so ab '95 keine Lok mehr ohne verkehren....


    Wie's bei Loks des "Northeast Corridors" aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis. Kann mir sehr gut vorstellen, dass dort andere Gesetze gelten, da dort die Geschwindigkeit höher aber der Fahrweg vollständig vom Strassenverkehr getrennt ist.


    Simon


    Hallo Folks


    Eine kleine Präzisierung:


    Gemäss Code of Federal Regulations 229.125 galten in den USA folgende Termine zur Installation von Ditchlights:


    Ab 31.12.1997 mussten Lokomotiven mit Ditchlights ausgerüstet sein, sofern sie schneller als 20 mph verkehren und dabei Niveauübergänge befahren müssen. Die Lichter müssen dabei ein Dreieck bilden. Falls die Lok über längere Zeit (nicht nur zum heranfahren an einen abgestellten Zug) auch rückwärts verkehren soll, muss auch die Rückseite entsprechend ausgerüstet sein.


    Lokomotiven welche am 6.6.1997 schon mit zusätzlichen anderen Lichtern ausgerüstet waren (Oscillating Lights, Gyra Lights, Mars Lights, Becons, Strobes etc.) bekamen eine Uebergangsfrist und mussten bis zum 6.3.2000 mit Ditchlights nachgerüstet werden.


    Uebrigens wurden deshalb auch die Aem7 des Northeast Corridor nachgerüstet und auch die neuen Acelas haben Ditchlights bekommen.



    Chris

    Quote

    Original von Acela


    ...
    Die heutigen Züge haben meist keinen Zugchef mehr, sondern nur die zwei Lokführer.
    ...


    Micha


    Na wenn das mal stimmt!!!!?


    Der Chef auf dem Zug ist auch heute noch der Conductor. Weit und breit kein zweiter Lokführer, das kannst Du mir glauben.


    Chris

    Hallo Jungs


    Also wenn schon Schlussblinker am Zug, dann sollte meiner Meinung nach die Blinkfrequenz einigermassen stimmen. Wer schon mal das Vorbild gesehen hat weiss, dass die FREDs in einer ganz eigenen, ziiiiemlich langsamen Frequenz blinken. Denke Richmond Controls hat das im Griff. Bei Blinkern vom "Billigen Jakob" bin ich mir da nicht so sicher ....


    Digitrax Decoder können die Frequenz übrigens perfekt.


    Chris

    Quote

    Original von schmuggler
    es gab auch bei der rio grande 2-8-2 aber das sind glaube ich keine mikados.
    schaue unter http://www.rr-fallenflags.org/drgw/drgw.html nach, dort hast du einen guten überblick.


    holger 8)8)8)


    Hallo SvenJako


    Die Rio Grande besass 2-8-2 Steamer in Regelspur und in Schmalspur. Der von Schmuggler erwähnte Link zeigt nur Schmalspur 2-8-2.


    Das Kato Modell ist der USRA (United States Railroad Administration) Einheitsbauart nachempfunden. Solche 2-8-2 Modelle besass DRGW keine. Schmugglers Aussage, dass diese keine Mikados waren ist allerdings ein Irrtum. Eine 2-8-2 ist immer eine Mikado. Die Namen wurden nach der Achsanordnung (oder besser Anordnung der Räder) vergeben. Hier eine Zusammenstellung:


    0-4-0 Four-Wheel-Switcher
    0-6-0 Six-Wheel-Switcher
    0-8-0 Eight-Wheel-Switcher
    0-10-2 Union
    2-4-2 Columbia
    2-6-0 Mogul
    2-6-2 Prairie
    2-8-0 Consolidation
    2-8-2 Mikado
    2-8-4 Berkshire
    2-10-0 Decapod
    2-10-2 Santa Fe
    2-10-4 Texas
    2-6-6-6 Allegheny
    2-8-8-4 Yellowstone
    4-4-0 American, Eight-Wheeler
    4-4-2 Atlantic
    4-4-4 Jubilee
    4-6-0 Ten-Wheeler
    4-6-2 Pacific
    4-6-4 Hudson
    4-8-0 Twelve-Wheeler
    4-8-2 Mountain
    4-8-4 Northern
    4-10-0 Mastodon
    4-10-2 Southern Pacific, Overland
    4-12-2 Union Pacific
    4-6-6-4 Challenger
    4-8-8-4 Big Boy



    DRGW besass folgende 2-8-2


    Normalspur:
    14 K-59, Nr. 1200 - 1213, Baujahr 1913, von Baldwin
    8 K-63, Nr. 1220 - 1227, Baujahr 1915, von Lima
    2 K-63, Nr. 1228 - 1229, Baujahr 1916, von Schenectady


    Schmalspur:
    15 K-27, Nr. 450 - 464, Baujahr 1903, von Baldwin
    10 K-28, Nr. 470 - 479, Baujahr 1923, von Alco
    10 K-36, Nr. 480 - 489, Baujahr 1925, von Baldwin
    10 K-37, Nr. 490 - 499, Baujahr 1928 + 1930, Aufgebaut durch DRGW Burnham Shops, Denver, aus Teilen (hauptsächlich Boiler) von ausrangierten 2-8-0 der normalspurigen C-41 Klasse


    Zu erwähnen ist noch, dass die meisten K-36 und K-37 bis zum heutigen Tag bei Museumsbahnen in Colorado und New Mexico im Einsatz stehen.


    Chris

    Quote

    Original von lord-of-the-traiNZ


    Hi Chris...
    ...das kann sein, ist auch von einer sehr speziellen bahngesellschaft ;);) ist das GE cockpit einer BC Rail C44-9...


    Also doch .... auch Extrawürste bei BCR :):):)
    Kein Wunder geht denen das Geld aus .... ;););)


    Chris

    Quote

    Original von lord-of-the-traiNZ

    GE C44-9W



    GE C44-9W


    Hallo Steve


    Interessante Aufnahme dieses C44-9W Cockpit!! Ich kann mich täuschen, aber nach meinen Kenntnissen zeigen diese Fotos nicht einen Standard Führerstand wie er von den meisten Bahnen in der C44-9W verwendet wird. Sieht mir eher nach einem konventionellen Layout aus, wie er z.B. von Norfolk Southern in den C44-9W verwendet wird.


    Gruss - Chris

    Tschau Steve


    Ja, hab den Weg in dieses Forum auch noch gefunden. Das X vom User-Name musste allerdings über die Klippe segeln (Der Herr Administrator und das System wissen da mehr darüber :P ) Nur dass mir denn kein UP Fan kommt ;););)


    Das nächste Wochenende ist schon nahe und anders verplant ... leider nicht Lausanne ... aber wie ich euch kenne wird der nächste Anlass nicht weit sein :D Lass es mich einfach Wissen und ich werde aufkreuzen ...


    Und nun zu den SD9 der Trans Canada Switching Services (OMNITRAX). Mit der OMLX 1750 hat der Stephan den Nagel auf den Kopf getroffen. Bei den anderen beiden Maschinen ist die Geschichte aber eine ganz andere. Laut meinen Infos haben die Loks folgende bewegte Vergangenheit:


    OMLX 1750: nee SP5461 - SP 3935 - SP 4375 - GWR 912
    OMLX 1751: nee DMIR 138 - CFNR 200 - OMLX 200 ?( - HBRY 1751
    OMLX 1752: nee DMIR 156 - CFNR 201 - OMLX 201 ?( - HBRY 1752


    Gruss - Chris

    Ja, einige sind auch schon bis Kanada vorgestossen! :D
    Allerdings haben sie dabei etwas abbekommen ... die high hood :))





    Alle 3 Units "hängen" in Roberts Bank, BC herum ...



    Gruss - Chris