Posts by Acela

    Um mal wieder zum Thema zu kommen, ich hab maln Bericht von den Aussis gelesen, die haben wohl den Rekord mit dem längsten Zug. Der hatte 11 Loks, keine Hleper und war 8,9 Kilometer lang. Man meinte aber, der der sich im normalen Betrieb nicht rechnen würde, weil er zu umständlich zu handeln ist.


    Micha

    also in HO kommt Spectrum inzischen locker an Atlas oder P2K heran, spätestens seit Auslieferung der E33 (hab mir gleich zwei gesichert).


    Ich denke in Spur N wird es in den nächsten Jahren auch Verbesserungen geben.


    Micha

    Das ist teilweise nicht richtig. Im Fürherhaus sind zwar zwei Leute, aber das sind Lokführer und sein "Co-Pilot" der sogenannte Fireman (er unterstützt ihn und hat auch Ãœberwachungsfunktion, 4 Augen sehen mehr als zwei).
    Das hat folgenden Grund: Zum Ende der Dampflokzeit fürchteten die Gewerkschaften den massiven Abbau von Arbeitsplätzen, da die Heizer nicht mehr benötigt wurden.


    Deswegen wurde ein Gesetz erlassen, was vorschreibt, das jede Lok die mehr als 45 Tonnen wiegt, mit zwei Personen besetzt werden muss. So wurden Arbeitsplätze gesichert. (Durch diese Gesetz wurde aber auch der GE 44 Tonner so berühmt, weil man ihn allein bedienen konnte, was für kleine Gesellschaften wirtschatflicher war)


    Die heutigen Züge haben meist keinen Zugchef mehr, sondern nur die zwei Lokführer.


    Versuche, die Caboose abzuschaffen unternahm z.B. die Seaboard Coast Line (SCL) schon in den 80iger Jahren mit dem Kauf der GE BQ23, die ein größeres Führerhaus hatte, sodass die Besatzung der Caboose auch dort mit platz nehmen konnte.


    Micha

    Ich weiss net, mir gefallen die ganzen Regionallackierungen net. Amtrak Phase V is recht hübsch.


    Die schöneste die es je gab war aber Amtrak Phase 3, die stand jeder Lok sehr gut, egal ob E60 oder AEM-7


    Geil is auch die Acela Lackierung der P42, leider sind die Walthers Exclusive Modelle so verdammt teuer ;(


    Micha

    Ich mach das ganze immer mit Farbe. Die meisten Hersteller lackieren mit Originalfarbtönen, somit ist eine Ãœberlackierung mit Farben ausm Walthers Katalog nicht schwer. Und da die Loks dann meist eh gealtert werden, sieht man auch keine Unterscheide mehr. Und auch wenn, auch beim Vorbild gibt es Reparaturlackierungen in anderen Farbtönen

    Ãœbrigens, 100% igen Alkohol wird man kaum nehmen können, weil der gasförmig ist und sich sofort verflüchtigt. Ausserdem is der sehr teuer.


    Micha

    Es gibt da ein paar Bücher mit allen möglichen schaltungen für die Modellbahn, da kann man sich die auch selber bauen, die teile gibbet bei conrad, und löten sollte man als modellbahnen eigentlich können.


    Micha