Posts by Acela

    Ist halt die Frage, in wie weit der Inhalt kontrolliert wird? Wenn ich mir zu Hause die Marke ausdrucke, geht ja eh nur noch online, und dann in der Filiale abgebe, werden die es kaum öffnen und rein schauen. Müsste man halt mal ausprobieren. Ich glaube auch kaum das die Post alle Sendungen noch zusätzlich röntgt um den Inhalt zu überprüfen...

    NEIN! Das Plastikteil ist der Resonanzkörper. Was man machen kann, den Plastikkörper neben den Kontakten abschneiden und das entstandene Loch wieder verschließen, dann klingen sie immer noch gut

    Digitrax hat seine Einsteigerzentrale erneut überarbeitet, der bisherige DCS51 wird durch die DCS52 ersetzt. Neu ist jetzt ein LCD Farbdisplay und eine eingebaute USB Schnittstelle, wodurch man sich einen Sprog, Locobuffer oder ähnliche Interfaces spart. Die restlichen Funktionen sind, wie ich das auf den ersten Blick feststellen kann, geblieben. 20 Loks und Handregler reichen für eine Einsteigerzentrale allemal aus. Der Preis hat sich gegenüber dem Vorgänger nur um 10 Dollar erhöht...


    http://www.digitrax.com/products/starter-sets/dcs52/

    Die wohl günstigste Alternative wäre wohl auf einem alten Laptop JMRI zu installieren, die Z21 als Zentrale anzuschließen und Dir auf Dein Smartphone, Ipod oder ähnliches die App "Withrottle" runterzuladen. Die hat eine Consistfunktion wie sie auch von Digitrax Handreglern bekannt ist.


    Wenn Du auf Digitrax umsteigen willst empfehle ich die neue DCS240. Die hat gleich eine USB Schnittstelle eingebaut, weswegen du keinen Sprog, Locobuffer oder ähnliches mehr brauchst.

    Diese Woche zwei Kundenmodelle fertig gemacht. Zum einen eine Kato GP50 in Spur N die neu lackiert und gealtert wurde und gleichzeitig einen Decoder bekam:



    In HO eine Overland E9 die in das Preamble Express livery des American Freedom Train gehüllt wurde:


    Bei Messing kannst Du mit allem aggressiven ran gehen. Aceton geht, Bremsflüssigkeit, Nitroverdünnung. Wenn du willst kannst Du ihn herschicken, neu lackiert werden muss er doch auch, oder? ;)

    Die Wagen die dafür speziell ausgerüstet waren, gehörten zum größten Teil den entsprechenden Bahnen. Rock Island und IC hatten definitiv eigene Fahrzeuge, New York Central und Milwaukee verfolgten mit dem Flexivan ein ähnliches Konzept.


    Prinzipiell war Post und Expressfracht hoch prioritär so dass man versuchte, sie möglichst separat zu befördern, um Zeit zu sparen. Die Santa Fe hatte mit den Zügen 7 und 8 zum Beispiel eigene Express Züge, die IMMER fuhren, egal wie hoch das aufkommen war. Es gibt Bilder mit einer Lok, einem TOFC Wagen und einer Caboose.

    Das Pyle Gyralight Kann im Prinzip als Vorläufer der heutigen Ditchlights gesehen werden. Es sollte den Zug gerade vor Bahnübergängen weithin sichtbar machen. Eine Vorschrift wann genau es angeschaltet werden musste habe ich nicht gefunden, wie Du selber gesehen hast gibt es auf Bilder beide Arten. Das rote Licht ist das Emergency Light was bei betätigen der Notbremse automatisch anging. Was Step und Trucks Lights angeht bin ich überfragt...

    Danke für die Tips, ich habe es anderes hinbekommen. Decoder Pro hat inzwischen so was wie einen ESU Programmer Simulator implementiert, mit dem kann ich mit wenigen Klicks jeder beliebigen Funktionstaste jede beliebige Eigenschaft zuweisen. Damit hat es keine 10 Sekunden gedauert...