Posts by DL109

    Sorry Gerold!


    Ich wollte unsere zwei Beiträge hierher KOPIEREN und dann ändern.


    Hab versehentlich VERSCHOBEN und geändert. deshalb FEHLT dein Beitrag jetzt an anderer Stelle.


    ist ja kein Malheur. Und die roten Buttons sind definitiv ein Vorteil.

    @ Micha - gibt es mittlerweise "grosse" Faiveleys von Sommerfeldt? Weisst du noch die Artikelnummer? - und, mich wundert dass du mit den "schwarzen, runden" Athearn Motoren digital fährst... die hab ich immer als problematisch empfunden und ersetzt, da ich genug der neueren Bauart habe.

    Hattons hat Bachmann verloren; man hat sich mit B. einvernehmlich geeinigt, B. dass B. Hattons nicht mehr beliefert, da beide sie ein Modell der selben Lok produzierten - was offensichtlich ein No-Go ist. Damit ist ein beträchtlicher Teil des Umsatzes in England weggefallen, und wer B. Produkte woanders kauft, bezieht halt dann anderes auch dort.


    Der Handel mit der EU hat dann durch die neue politische Situation natürlich auch stark gelitten.


    Ich denke, dass weniger die bisherigen Hattons Kunden angesprochen werden sollen, sondern eher das Geschäft von MBK weitergeführt werden soll - wenn man ein paar Hattons Kunden mitnehmen kann, auch gut. Für internationale Kunden ists ja egal, ob sie für Ware aus den Nebraska oder Manchester Zoll zahlen.

    Was von Seiten Kleins dahinter steckt, hab ich mir nicht die Mühe gemacht zu erforschen

    Nebraska? Im Ernst?

    Hab das noch genauer gefunden


    QUOTE Chris333 aus ngrm-online.com


    They opened a warehouse in Fremont NE in the USA. Then they bought M.B.Klein in Cockneyville Maryland, USA. This also included the ModelTrainStuff website. They started shipping MBK orders from their Nebraska warehouse and now are closing the Maryland store. So it sounds like they moved from the UK to the US and will be using the MTS website to sell items from Nebraska.


    Model Trains, Train Sets, & Railroad Accessories | ModelTrainStuff - M.B. Klein Trains


    UK-based Hattons Model Railways looks to expand with Fremont distribution center
    As a young boy growing up in Wales, Richard Davies would listen for the postman dropping his favorite model railroad magazine at the front door.
    fremonttribune.com


    Hattons North America LLC:

    hier gibts noch ein paar. , alle Variationen und ein paar dies nicht einmal am Zeichenbrett gab.


    GE E60s in HO
    freelance E60 models from Bachmann and American GK / Walthers
    www.flickr.com


    (draufklickn dann geht das Album auf)

    Ganz ehrlich, die Anlage gefällt mir sehr gut -speziell der Fluss, und der Übergang zum Hintergrund; die Brücke... , aber der Rauch ist nicht überzeugend. Ich würde eher mal probieren aus einem Vorbildphoto eine ordentliche Rauchwolke reinzutransferieren.

    kaufe in letzter Zeit viel in GB ein, und ärgere mich grün und blau über den vertrottelten Brexit. Die Kollegen in England aber noch viel mehr. Die hocken jetzt auf ihrer verregneten Insel und sind nur noch von Ausland umgeben.

    Heute sind die Modelle so detailiert, da braucht es nichts mehr, so fallen leider viele Themen weg.

    Heute sind die Modelle - bewusst oder unbewusst - auch so konstruiert, dass man mit durchschnittlichen handwerklichen Fähigkeiten nur noch sehr wenig machen kann

    Beispiele:

    Walthers Personenwagen zerstörungsfrei öffnen

    Piko Withcomb zerlegen (nicht nur den Aufbau runter.... )

    Athearn CSA Challenger zerlegen.


    Vertrottelte Konstruktionen , die man gerne ändern möchte, gibts genug - ich denke aber dass sich das unter den gegebenen Umständen nur eine ganz kleine Minderheit antut

    du musst damit Leben, dass sich die Modellbahnszene und damit das Leben hier im Forum ändert. Es kommen neue Leute mit gänzlich anderen Ansichten und Prioritäten dazu, alte Mitglieder bleiben weg oder schränken ihre Aktivitäten ein. Eine ähnliche Entwicklung gab und gibts in unserem lokalen Club.

    Ich hab mir dieselbe Frage vor Jahren auch gestellt. Zum Schluss hatte ich den Eindruck, dass meine Beiträge noch für 4 oder 5 Mitglieder von Interesse sein könnten, wohingegen ich selbst nur noch sehr selten etwas fand, dass für mich wirklich wert war, sich damit eingehend zu beschäftigen. (u.a. deine Beiträge) .


    so ist halt das Leben.

    Und da man auf einem Bein schlecht steht, gabs gleich noch die New York Central hinterher. Diese war deutlich aufwändiger, weil keins der vorhandenen Microscale Sets passt, da hieß es viel schneiden und mit Weichmacher geschmeidig machen... Im Nachhinein betrachtet wäre es wohl einfacher gewesen, auch das hellgraue Band zu lackieren und nur die weißen Streifen mit Decals nachzubilden...


    211-1.jpg


    OMG.... du hast den hellgrauen Streifen mit Decals fabriziert???