Posts by Schraddel

    Ich will ja hier nicht besserwisserln aber was ich über die amerikanische Technik weiss werden doch ganz ordinäre Autoanlasser verwendet. Aber nicht nur ein Stück sondern gleich mehrere am Zahnkranz verteilt. Einer alleine schafts nicht wie schon gepostet. Aber mehrere schon. Dann zerren zugleich schon 60 bis 80 PS am Diesel und dann muss er sich schon bewegen.
    Diese Technik wendet zumindest EMD bei seinen 567 Motoren an.


    Schraddel

    Hallo!


    Um Fehlkäufe zu vermeiden, welche Heavyweights in H0 sind zu empfehlen, von welchen sollte man besser die Finger lassen?


    Bachmann Spectrum o.k.?
    IHC geht noch? Oder besser nicht kaufen? Fehler?



    Gibt es Links zu den Vorbildern wo ich mir die nötigen Infos besorgen kann?



    Schraddel

    Noch schlechter als Keyser?


    Ich hatte einen Bausatz (USRA-Mountain) bei Rd-Hobby in der Hand. Der beigelegte Motor erinnerte mich stark an die alten Trix-Express Motoren und das Getriebe war auch sehr rustikal.
    Soweit ich das erkennen konnte sind die Radsätze alle starr im Rahmen gelagert und die Kuppelstangen sind einteilig. Das gibt ein brettsteifes Fahrwerk. Dafür fehlen die Spurkränze der mittleren Achsen, was für einen PRR-Montain wohl korrekt ist aber nicht für eine USRA.


    Mir war schon klar wenn ich mich darauf einlasse muss ich das Fahrwerk wohl überarbeiten. Fauli mit Schwungmasse, anderes Getriebe, nach Möglichkeit eine 3-Punktlagerung mit Abfederung der mittleren Achsen.
    Trotzdem Danke für die Antwort.


    Schraddel

    Gerade beim surfen entdeckt:


    http://www.rr-fallenflags.org


    weiter: NYC -> freight cars
    da runterscrollen bis auf: NYC Insptn Car


    Der Checker als Taxi ist ist wohlbekannt. Aber dass es noch eine Version als Kombi gibt war mir bisher nicht bekannt.
    Und wenn das Auto noch auf Schienen fährt einfach 8)


    Schraddel

    Hallo Simon,
    ich habe das noch mal versucht diesem Decoder ein vernünftiges Regelverhalten einzuprogrammieren.
    Wenn ich es dann geschafft habe eine ruckfreie Beschleunigung hinzuprogrammieren, musste ich feststellen, daß eine Lastregelung de facto nicht vorhanden ist.


    Ich möchte die Lastregelung schon in der 1.Fahrstufe voll wirksam haben. Das geht nur wenn ich die Extremwerte:
    CV55 = 255
    CV56 = 255
    CV 57= 15
    eingebe. Dann ist eine Lastregelung schon beim Anfahren voll wirksam. Aber mit deutlichen Beschleunigungsrucken und im oberen Geschwindigkeitsbereich fängt der Regler an zu Ãœberschwingen. Selbst im Beharrungszustand bei einer erreichten Geschwindigkeit schwingt er.
    Nehme ich die Werte zurück beruhigt sich der Regler wieder aber wie schon gesagt die Lastregelung ist dann praktisch nicht mehr existent. Nehme ich wieder mehr Lastregelung dazu kommt es zu Rucken, bis zu 6 mal habe ich gezählt wenn die Beschleunigungsrampe durchfahren wird.


    Mir fehlen auch die Geräte um diesen Decoder am Rechner einzustellen. Das dieser Decoder defekt ist kann ich ebenfalls nicht beweisen, dazu fehlen mir die Kenntnisse.


    Ich überlege schon wo ich diesen Decoder noch einigermassen sinnvoll einsetzen kann. Vielleicht bei einem US-School Bus? Dessen miesgelaunter genervter Fahrer die Gänge hineinknüppelt. Dieser Decoder dürfte auch die umfangreichen Lichteffekte eines solchen Vehikels bewältigen können und die Kiddies drinnen dürfen zudem auch noch ein Feuerwerk im Bus abbrennen :jump)
    Aber halt, sind denn diese Busse nicht schon mit Automatikgetrieben ausgestattet? ?(


    Ich habe jetzt übrigens in diese Lok (Roco 2-8-8-2) einen Lopi-Basic eingestöpselt und sie fährt jetzt so wie ich das möchte.


    Erstmal bleibt das mein einziger und auch mein letzter Digitrax Decoder, so zufrieden ich mit der Digtrax Zentrale (DCS50 Zephyr) bin, mit diesem Decoder bin ich einfach schlichteweg unzufrieden.
    Der bleibt erst mal in der Schachtel in der Hoffnung doch noch einen Weg zu finden den richtig einzustellen.


    Nochmal vielen Dank für Deine Bemühungen.


    Schraddel

    Hallo Simon,
    ich habe nach Deinen Empfehlungen versucht den Decoder zu programmieren.
    Ich kann hier nur mit meiner Zentrale auslesen und programmieren, also mit Gehör und Beobachtung.


    Unangenehm fällt mir der nach wie vor bestehende deutliche Sprung im unteren Geschwindigkeitsbereich bei etwa 1/4 der Höchstgeschwindigkeit auf *.
    Hier geht die Lok aus dem langsamen Kriechen schlagartig auf ein höheres Geschwindigkeitsniveau. Das liess sich nicht beseitigen.


    Ich habe schliesslich ein Reset auf die Werkseinstellungen gemacht. Beim langsamen Aufdrehen des Handreglers in diesem Fall die Kurbel macht die Lok ebenfalls einen Sprung bei ca. 1/4 Hg.


    Frage : Ist das Normal?


    Nächste Frage: Kann dieser Decoder defekt sein? Mir fehlen da die Vergleichsmöglichkeiten da dies mein einziger Digitrax Decoder ist.


    Irritiert hat mich auch folgendes:
    Das Digtrax Decoder Manual nennt bei CV57 den Wert 15 als Speed Stabilisation FULL ON. Das liest sich so als ob der Wert 15 der max. Wert sei.


    Schraddel


    *Jeder US-Car Liebhaber würde schnurstracks seine Werkstatt aufsuchen wenn sein Automatisches Getriebe die Gänge so reinknüppeln würde :keule(

    Mit Decodertausch habe ich auch schon herumprobiert. Diesen Digitrax DH136P in eine andere Loks eingebaut als auch in die besagte Lok einen anderen Decoder, einen ESU Lopi Basic, eingebaut.


    Der Lopi Basic lässt sich so programmieren und die Lok läuft damit einwandfrei so wie ich mir das vorstelle.


    Der Digitrax dagegen ist und bleibt auch in verschiedenen anderen Loks wo ich ihn versuchsweise eingesetzt habe nach wie vor störrisch.


    Das Problem liegt am Decoder bzw. meiner Unkenntnis diesen zu programmieren.


    Eigentlich habe ich gedacht Digitrax Zentrale und Digitrax Decoder würden miteinander harmonieren, dem scheint aber nicht so zu sein.


    Amtrak X995 Danke für die Hinweise, diese liegen mir als gedrucktes Original vor.
    Ich habe sogar schon nach der 28step Geschwindigkeitslinie programmiert. Aber auch damit bekomme ich keine auch nur annähernd lineare Beschleunigung hin. Nach wie vor bleibt ein bockiges Fahrverhalten bei eingeschalteter Lastregelung

    Guten Tag,
    ich oute mich mal hier als Greenhorn und habe eine Frage zu den Einstellparametern des Digitrax Decoders DH163P den ich mir extra wegen der Lastregelung angeschafft habe. Nur bekomme ich keine vernünftigen Beschleunigungsparameter programmiert. Schaltet man die Lastregelung ein läuft die Lok zwar langsam an, springt dann aber ab einer bestimmten Fahrstufe und beschleunigt dann ruckartig.
    Ich habe die entsprechenden CV's 55, 56, 57 rauf und runter programmiert aber das Ergebnis war bislang immer das gleiche.
    Entweder Lastregelung aus mit kontinuierlicher Beschleunigung.
    Oder Lastregelung ein mit ruckartiger Beschleunigung wie ein schlecht betätigtes Schaltgetriebe beim Auto.


    Eingebaut ist der Decoder in einer Roco 2-8-8-2 und ich habe eine Digitrax Zephyr.


    Wer kann mir da helfen? Wer hat da vielleicht schon Erfahrungswerte für diesen Decoder ?


    Schraddel