Posts by Conrail

    Quote

    Original von SD60M
    Servus,
    hat schon jemand "drüber gemalt" oder muß dann immer ein "undecorated shell" genommen werden?



    Kommt drauf an, dunkel auf hell geht, andersrum wirds problematisch weil durch mehrfache Farbaufträge Gravuren zugeschmiert werden können und so ein Fahrzeug dann eher wie ein Matchboxauto aussieht.

    Nimm Material von Walthers Code83, kostet nicht mehr als Roco-Line oder Peco und ist garantiert RP25 sicher.
    Ich hatte über Roco-Line R5/6 und R9/10 Weichen mit Proto und Kadee Radsätzen einige Entgleiser.


    948-8888 Code 83 Nickel Silver Turnouts - DCC Friendly -- #7-1/2 Left Hand Curved; Inside Radius 28", Outside Radius 32"


    948-8889 Code 83 Nickel Silver Turnouts - DCC Friendly -- #7-1/2 Right Hand Curved; Inside Radius 28", Outside Radius 32"


    Beide jeweils zu $33.98



    Roco-Line Bogenweichen UVP 28,60 EUR für R5/R6 und 34,60 EUR für R9/R10

    Meinste nicht, das es etwas doof klingt, wenn eine 1:87 oder 1:160 Lok mit der Lautstärke oder dem Soundvolumen um die 1:1 daher kommt?


    Meiner Meinung sind die Modelloks meist viel zu laut eingestellt und klingen dadurch nicht.

    Das TTX-Decalset 87-670 empfielt Trailer Train Yellow von Floquil.


    kurze Suche bei Walthers ergibt:


    Badger Air Brush Co
    165-16168 Modelflex Paint -- Trailer Train Yellow


    Floquil Polly S Color Corp
    270-110310 Railroad Colors - 1 Ounce 30ml Bottle - Solvent Based -- TTX Yellow

    Quote

    Original von Trainmaster
    OK, gibt's denn eine Umschlüsselungstabelle von "irgendwasfüreinemfarbcodesystemfürdieUSA" :D zu RAL?
    Vielleicht weiss ja auch jemand hier den Farbcode in "irgendwasfüreinemfarbcodesystemfürdieUSA" für TTX?


    Grüsse
    Andy
    :yaya:


    Warum nimmst Du nicht einfach TTX-Yellow? Die bekannten US-Modellbahnläden in Deutschland können weiter helfen!

    Quote

    Original von faraway
    Sind die elektrischen Weichen (und deren Antrieb) robust und zuverlässig? Das wäre doch eine sehr einfach zu montierende Alternative für einen Schattenbahnhof. Ist das Herzstück polarisiert?


    Keine Ahnung aber für einen Schattenbahnhof sind Gleise ohne Bettung wesentlich preiswerter. Handvoll Atlas Code83 #6 Weichen und ein Bündel Flexgleise, preiswerter geht es kaum.
    Weiterer Nachteil von Bettungsgleisen, entgleiste Fahrzeuge kippen gern runter!


    PS: altes Roco Code100 geht auch problemlos, schaukelt zwar etwas aber bei korrekt eingestelltem Spurmaß in den Radsätzen entgleist nix

    Das Gleis selber ist RP25 geeignet, nur die Weichen nicht. Wer keine betriebsbereite Anlage zuhause hat und ein Testoval braucht, kann ruhig Geoline verwenden.
    Problem ist nur, daß es keinen größeren Radius als den R4 gibt und der ist mit seinen 511mm Radius weit entfernt von den notwendigen 24" für Reisezugwagen und größere Loks!


    Besser Atlas True-Track kaufen, hat 24" Radien und Bettung und hier sind die Weichen garantiert RP25 tauglich ... falls man mal ein Abstellgleis benötigt ;)


    http://www.atlasrr.com/Trackmisc/hotruetrack.htm

    Quote

    Original von Cajon Pass Nachbauer
    Aber die Backform für den Unterbau ist gut, damit lassen sich schnell noch paar bauen


    Mal eben schnell ist der falsche Weg! Dachte Du hättest aus Deinem "Ich schaff das in 10 Tagen" Fiasko mehr gelernt ...

    Sorry es so sagen zu müssen, aber Dein Nachbau ist noch meilenweit vom Original entfernt. Man sieht dem Modell an, daß es aus Holz und dazu krumm und schief ist :(


    Kauf Dir im Baumarkt eine Dose billigen Holzspachtel und schleif die Teile schon sauber und eckig. Dann nimm hellgraue Betonfarbe, z.B. die von Heki und nicht irgend ein grau.
    Bau die Brücke auf einer Glasplatte oder anderen ebenen Unterlage sauber und winklig zusammen.

    Quote

    Original von jpachl
    Es besteht ja immerhin Hoffnung, dass wir im Dezember diesen Jahres das erste gesamtdeutsche Signalbuch unter Wegfall der DS/DV-Unterscheidung bekommen. Dann wird der Umfang deutlich schrumpfen, wenn auch noch nicht in die Größenordnung der österreichischen V 2.


    Habe beide Versionen einzeln und die aktuelle gemeinsame Ausgabe vorliegen aber viel was wegfallen kann fällt mir nicht ein ... :hmm:



    Quote

    Original von jpachl


    Wenn man allerdings sieht, dass das "Signalbuch" im NORAC-Bereich ganze 24 Seiten im NORAC-Rulebook umfasst (rules 277 - 298a), bei den meisten GCOR-Bahnen sogar noch viel weniger, dann wird schon deutlich, dass die Signalisierung jenseits des Atlantiks, wie schon mehrfach in dieser Diskussion erwähnt, wesentlich einfacher ist.
    Jörn


    Allein schon die beim US-System nicht vorhandenen Mastschilder und Tafeln machen es einfacher.

    Quote

    Original von jpachl


    Österreicher nehmen bekanntlich anstelle der Unterscheidung zwischen Zug- und Rangierfahrten eine Dreiteilung in Zug-, Verschub- und Nebenfahrten vor. Damit würde man US-Bahner wahrscheinlich vollends in die Verzweifelung treiben.


    Jörn


    Ja, in den Fahrdienstvorschriften. Das Signalbuch der ÖBB ist nur halb so dick wie die aktuelle DS/DV 301 der DB.

    Quote

    Original von Der Kutscher
    Klar sind unsere Signalsysteme u.U. auch nicht ohne-aber man ist halt damit aufgewachsen,so macht es auch kein Problem,wenn man auf nicht mal 100km Strecke mit 3 Signalsystemen konfrontiert wird (H/V , Hl , Ks).


    Ist ja auch nicht schwer und auch für Nicht-Eisenbahner verständlich wenn man sich mal damit beschäftigt und Tatsachen als gegeben akzeptiert und keine Probleme kreiert ;)



    Quote

    Original von Der Kutscher
    Was mir bei den US-Signalen (nach GCOR) Probleme macht,ist die Zuordnung (in welcher betrieblichen Situation kommen welche Sgnalbegriffe vor) und die Bezeichnungen-wenn man eine Vergleichstabelle hätte,die die Signalbegriffe in Eisenbahndeutsch übersetzt,würde ich das vielleicht auch ganz kapieren... :D


    Was meinst Du damit genau? Die US-Signalsysteme unterscheiden nicht zwischen Zug- und Rangierfahrten, das ist der wesentlich Punkt den man verstehen muß.
    Eine andere Unterscheidung innerhalb eines Systems gibt es nicht.
    Sonst kommt es heute - und besonders in der Vergangenheit - darauf an was man nachbildet, also Bahn, Zeitraum, Gegend.
    Die Tabelle könnte ich Dir übersetzen, schick eine PN zu den Punkten die Du nicht verstehst.



    Quote

    Original von Der Kutscher
    Seltsam finde ich auch die Vielfalt der Signalbilder,die für einen Signalbegriff gezeigt werden können (23 versch. Signalbilder für "Restricting" !) - fahren ohne Streckenkenntnis ist damit jedenfalls ausgeschlossen ;):D:evil:


    Hast ja nicht alle Begriffe auf einmal und ein UP-engineer wird nicht ohne Streckenkenntnis auf eine BNSF-Line übergehen, sondern einen Lotsen mitbekommen, trotz GCOR.

    Quote

    Original von bigboy4015
    Markus, die Hayek ist immerhin einen Zentimeter größer wie Kylie Minogue :hmm:


    Aber mit ihren 1,60 ist die Anderson auch kein Riese, selbst mit zehn Zentimeter Absätzen ist sie noch 20 Zentimeter kleiner wie ich... :D
    (Das geht aber.... :D )


    Alles unter 1,65 ist Standgebläse ... ;)



    Quote


    Brigitte Nielsen ist 1,85. Wobei die aussieht als würde sie 60 und nicht 45 (am Dienstag). Gruselkabinett...


    Große Blondinen in der Altersklasse gibt es wahrlich schönere z.B. Veronika Ferres (43)