Posts by Conrail

    Du hast geschrieben Dieselloks der 60er-70er Jahrer und das schließt EMD SD40-2 und GE U- und -7 Series und die dazu passenden Freigt und Passenger Cars mit ein. SD40-2 und 89' Flats bzw. Autoracks bekommst du auch durch den 360mm Schweineradius aber es sieht absolut kacke aus und kann auch zu Entgleisungen führen. Reisezugwagen wollen in der Regel 22"-24" haben damit sie überhaupt einsetzbar sind.
    Mit 24" bist du technisch auf der sicheren Seite, optisch sieht es immer noch merkwürdig aus, je nach verwendetem Rollmaterial. Ein Switching Layout mit nur kurzen GP oder SW/MP und maximal 60' Freight Cars geht auch mit 19"-20" Radius und #5 Weichen. Große Loks wollen schon #8 haben und ich empfehle das Peco Code83 Gleis.

    Hello



    Macht es Sinn z.B. 3 Module je ca. 100 cm x 80 cm in H0 als Switching Layout zu bauen mit einem duchgehenden Gleis um dann später vielleicht einen Kreis zusammen zu bekommen und mal längere Züge, einfach nur kreisen zu lassen.


    Ich weiß nicht ob das Sinn macht, das mußt du für dich allein entscheiden.



    Welches Gleissystem soll ich verwenden, oder kann ich mein in größeren Mengen vorhandenes, Roco Line Gleis benutzen.


    Nein, die Weichen sind nur bedingt RP25 tauglich und US-Fahrzeuge auf deutschem Gleis sehen komisch aus.



    1. Welche Radien m u ß ich mindestens verwenden bzw. welche Radien sind aus optischen Gründen empfehlenswert.


    Aus technischen Gründen mindestens 24" (610mm) aus optischen Gründen mindestens 36" (914mm), mehr geht immer.



    2. Wie hoch soll bei USA-H0 der Hintergrund der Module sein?


    Es kommt darauf an wie hoch die Gebäude vor dem Hintergrund sind. Module haben in der Regeln keinen festen Hintergrund.



    3. Welche Hersteller von Loks und Wagen sind empfehlenswert. Ich möchte nur Dieselloks 60er - 70er Jahre digital mit Sound (mit Decoder-Einbau stehe ich auf Kriegsfuß)


    Loks: Atlas, ScaleTrains, Athearn RTR, Athearn Genesis, Rapido Trains - ob dir die Tsunami Soundtraxx Decoder bei Athearn zusagen mußt du selber rausfinden


    Wagen: Atlas, ScaleTrains, Fox Valley, Intermountain, Tangent, Exactrail, Athearn Genesis, Athearn RTR, Walthers


    Die Reihenfolge der Hersteller stellt keine Wertung dar.


    Die Gleise werden noch eingeschottert. Dazu verwende ich verdünnten weißen Holzleim (Ponal) welcher mit einer Dosierungsspritze zwischen den Schwellen abschnittsweise aufgetragen wird.
    Den Leim erst mal etwas ziehen lassen und dann den entsprechenden Schotter auftragen. Nach der Trockenzeit ( ca 12-18 Stunden) mit der Spitzdüse vom Staubsauger absaugen.



    Mal drüber nachgedacht es genau andersrum zu machen, so wie es eigentlich üblich ist und tausendfach bewährt?

    Es fehlt die Erfahrung für solch ein Projekt auf staatlicher Seite. Es wurden viele Fehler begangen und Geld verbrannt, zumal die Bevölkerung nicht mehrheitlich hinter dem Projekt stand und steht. Der steuerpflichtige Anteil bei 39 Mio Einwohner ist dabei natürlich geringer als der bei 82 Mio und soweit ich weiß mußte California das Budget selbst bereit stellen.
    Angefangen hat man mit dem geologisch einfachsten Abschnitt des geplanten Netzes und wenn das jetzt schon aus dem Ruder läuft, wie soll das erst werden wenn es in die Berge geht, wo Tunnel und aufwändige Brückenbauwerke nötig sind?
    Vielleicht ist es besser die Bestandstrecken auszubauen und den Güterbahnen einen elektrischen Nord-Süd Verkehr zwischen Seattle/Vancuver und L.A./San Diego schmackhaft zu machen? Könnte Gelder locker machen die später Netzverbesserungen in Richtung HGV in kleinen Schritten ermöglicht.

    Kalifonien ist um rund 66.500km² größer als Deutschland und hat nur halb so viele Einwohner. Das Projekt war sehr ambitioniert und das Land hat noch andere Kosten zu stemmen die wohl lebenswichtiger sind als HGV zwischen L.A. und San Francisco.

    Hallo,


    wer hat bereits die Athearn Bulbs duch LED ersetzt, so das die die LED auch voll nach vorn strahlen und welche Bauform eignet sich besonders für Athearn da es dort ja keine Lichtleiter gibt?
    Ich habe noch 2 F7 die umgerüstet werden müssen und da kommt es wegen des großen Scheinwerfers auch auf die Optik an, soll ja auch etwas ansprechend aussehen.

    Wieder eine Modulgruppe optisch zu 98% fertig. Die Weiche bekommt noch einen mechanischen Stellmechanismus und ein drehbares Blechschild. Bilder sind von gestern und heute. War heute noch im Bastelladen und hab mir 3 Stifte für die Teerlinien gekauft.














    Ich verstehe nur nicht warum die 3 nicht gleich wieder abgesprungen sind. Zumindest Engineer und Conductor sollten doch gleich gemerkt haben das was nicht stimmt und aus ihrer Erfahrung gewußt haben das sich so ein Zug bei den Streckenverhältnissen nicht aufhalten läßt wenn die Bremsen versagen.

    Die Rock Island werden wir wohl niemals zu Gesicht bekommen, gibt keine Webcam im Streckenverlauf. Vielleicht lackiert Metra noch mehr Loks um, ich könnte mir gut eine CB&Q und BN vorstellen und auch eine CNW und für den Heritage Corridor eine ATSF oder gar Monon.