Posts by balticstar

    Auch meinen aktuellen Kalender "Colorado Narrow Gauge", wie immer als kostenloser Download . My international friends: Please feel free to download your calendar. There are archives available with individual calendar pages (jpg) to use as desktop wallpaper.





    Colorado Narrow Gauge: Pdf (ganzer Kalender) oder Zip-Archive (einzelne jpg´s, z.B. als Desktop Wallpaper)
    Die Kalender liegen als Pdf im Format A4 quer vor. Die Bilder sind vom US-Fotografen Nathan D. Holmes (licensed under a Creative Commons License). Dieser Kalender steht ebenfalls unter der o.a. CC-Lizenz (This calendar too is licensed under Creative Commons License).


    Gruß
    Peter

    Es gibt seit einigen Monaten ein weiteres Online-Magazin für die Freunde amerikanischer Eisenbahnen. Das Magazin wendet sich speziell an die Modellbahner mit einer Vorliebe für den Massstab 1:48 (US O-Scale).


    Durch anklicken des Titelbildes öffnet sich ein Viewer, in dem es oben rechts einen Button gibt, der mit "pdf" beschriftet ist. Damit ist der Download von einzelnen Seiten oder des ganzen Heftes möglich.



    Es gibt keinen Zwang zur Registrierung, zur Zeit sind im Archiv auch die verangegangenen 4 Ausgaben erhältlich.


    Zur Homepage des Magazins



    Viel Spass
    Peter

    Clever Models Yard Shed in HO/1:87


    Vor einiger Zeit habe ich dieses kleine Kartonmodell gebaut. Es ist
    ein kleines Gebäude, das im Bahnhofsbereich für viele Zwecke
    genutzt werden kann:


    - Unterstand bei schlechtem Wetter
    - Lager von empfindlicherem Werkzeug
    - Lager von Schildern
    - Schmiermittellager
    - etc..


    Das Modell gab es auf der Homepage von CLEVER-Models als
    kostenlosen Download. Dieser wurde aber schon nach
    ein paar Tagen durch ein etwas anderes Modell ersetzt.
    Da ich den Wasserturm nach John Allen Vorbild bauen
    möchte, brauchte ich etwas zum "Vorwärmen". Gerade
    beim Kartonmodellbau ist Training alles.


    Hier der Bogen:



    Das nötige Werkzeug ist ebenso zu sehen, wie die doch
    recht kleinen, feinen Teile.


    Als Erstes werden einige der Teile grob ausgeschnitten
    und, je nachdem wie stark man die Teile haben will, mit
    Graupappe (Verpackunsmaterial, Corn-Flakes Schachteln etc.)
    verstärkt. Dabei den Leim nicht zu dick auftragen, dafür
    aber schön gleichmäßig. Gegen das Verbiegen vielleicht auch
    etwas beschweren.



    Neben den üblichen Metalllinealen habe ich seit langem
    noch dieses feine Werkzeug im Gebrauch. Es ist ein Blech,
    mit dem Im PC-Gehäuse ein großer Laufwerks-Slot verschlossen
    war. Vorteil: Handlich und wegen der nicht entgrateten Kanten
    verrutscht das Ding nicht beim schneiden von kleinen Teilen.



    Um die Fensteröffnungen sauber ausschneiden zu können, benutze
    ich immer ein Messer. Vorher steche ich die Ecken etwas an.
    Man fühlt dann den Eckpunkt sehr genau und schneidet seltener
    über das Ziel hinaus.



    So sieht das fertig aus...



    Bevor das gesamte Teil ausgeschnitten wird, erst die Biegekanten
    vorrillen. Nachdem die Fenster ausgeschnitten sind, von
    der Rückseite die Schnittkanten einfärben (Aquarellstifte
    sind ganz gut geeignet), Klarsichtfolie aufkleben und die
    im Bausatz vorgesehenen Innenwände aufkleben. Diese müssen
    aber unbedingt einen kleinen Abstand voneinander haben, da
    sie sich sonst beim Falten ins Gehege kommen würden.



    So, jetzt haben wir erstmalig etwas in 3D:



    Jetzt folgt der "Fummelkram". Ausschneiden der gedoppelten
    Fenster und Türteile...



    Auch das Dach besteht aus mehreren Teilen, davon sehr schön
    die zweischalige Dachhaut. Unten Bretter, darüber Asphaltschindeln.



    Ein paar Teile der Tür...



    Nun sieht man schon etwa wie es am Ende aussehen wird.



    Hier könnte der Dachdecker mal wieder vorbei schauen:
    der Vorteil der von vornherein zweischalig vorgesehenen
    Dachkonstruktion. Altern ohne Probleme möglich.



    Schornstein (oder Entlüftung) drauf und dann ran an den
    Tank.



    Nach dem Durchtrocknen kommt noch etwas Boden und Grünzeug dazu.
    Ob ich das Originalbild auf der Grundplatte lasse, ist noch
    nicht klar.



    Und jetzt noch einmal komplett:



    und von der anderen Seite:



    Das Modell hat eine Grundfläche von etwa 30x30mm und
    ist etwa 50mm hoch - bis zur Spitze des Kamins. Die
    Bilder zeigen alles, natürlich auch die vielen kleinen
    Fehler in doppelter Größe oder mehr...


    Ich kann jedem den Nachbau nur empfehlen. Außer einem
    (sehr) scharfen Messer, Kleber und Geduld wird nur der
    kostenlose Bogen benötigt. Bauzeit etwa 4-5 Stunden.


    Schade ist eigentlich nur, dass es für den Einsteiger keine
    Bauanleitung gibt. Vielleicht helfen aber meine Bilder
    dabei schon etwas weiter.


    Gruß


    Peter


    www.modellcom.blogspot.de

    Fast wie ein Weihnachtsgeschenk: ein neues, kostenloses Modell von CLEVER-Models.


    Erhältlich über den Freebie-Button auf deren Webseite unter "Creeky Roofing Co." in 0 und H0 - Scale.
    Beide Modelle mit der bekannten, hervorragenden Grafik. Hier eine 3-D Darstellung:



    (c) CLEVER-Models, mit Genehmigung wiedergegeben


    Für diejenigen, die nicht gerne in Karton bauen auch eine gute Vorlage für Plastik oder Holz.


    Gruß
    Peter

    Liebe "Häuslebauer", schaut mal im RAILWIRE-Forum unter dieser Adresse vorbei:


    http://www.therailwire.net/forum/index.php?topic=31109.0


    Dort gibt es eine Menge toller Bauanleitungen und Bauzeichnungen.
    Vorgesehen für N-Scale, aber natürlich mit PS, Gimp oder dem
    Druckertreiber alles auch nach H0 skalierbar. Laut Gary sind alle
    Zeichnungen Public Domain.


    Hier ein Modellbeispiel:


    Viel Vergnügen
    Peter

    Infos zum Kalender:


    Cover: Foto der Mexican Canyon Trestle Bridge bei Cloudcroft, New Mexico. Mit Photoshop erzeugt. Bild von mir im Februar 1985 gemacht.


    Januar: Log Dump at Caspar Lumber Co., Mendocino County, Cal.


    Februar: Shay mit Humboldt Yarder, Grays River, Washington, Portland Lumber Co.


    März: Climax, Davis Brothers Salt & Lumber Co. #1, 1904, Std-Gauge, 18tons


    April: S-curved Trestle bei Cloudcroft, N.M. mit "Mixed Train"


    Mai: #101 der Alamogordo & Sacramento Mountain RR Company


    Juni: Heisler in den Sacramento Mountains


    Juli: Logging Railbus, verm. Kalifornien o. Oregon


    August: Gypsy Engine, Mendocino County, Kalifornien


    September: Hemlock Central #1, 30" gauge, bei Harbour Springs, Michigan


    Oktober: Shay der English Lumber Company, Washington


    November: Climax, S/N 1067, der Seattle Car Manufactory, #101, Renton, Washington, gebaut 1911, 1918 verkauft an California Peach & Fig Growers Ass., Mather, Kalifornien als deren #1


    Dezember: Ladeplatz der "Thomas Creek Lumber Co." bei Stayton, Oregon


    Mehr habe ich leider nicht zusammen gebracht.


    Peter

    Inzwischen gibt es auch für den US-Modellbahner eine ganze Reihe hervorragender Automodelle in H0. Wo fahren die aber zum Tanken? Es gibt einige schöne Modelle von Tankstellen, häufig sind die aber eher der aktuellen Periode zuzurechnen. Schöne Tankstellen aus z.B. den 30er Jahren gibt es nur wenige.




    Godwin T. Petermann, ein (Hobby-)Konstrukteur aus Berlin, hat uns diesen Wunsch erfüllt - nicht nur eine alte "Tanke" sondern gleich zwei. Bei den Modellen handelt es sich auch nicht um Fantasiemodelle sondern sie entsprechen genau den historischen Originalen. Wer die Gebäude noch mehr detaillieren will, sollte z.B. Fenster ausschneiden und nach hinten setzen, Kleinteile ergänzen usw., eben die üblichen Verfeinerungen, die auch herkömmlichen Modellen gut tun.



    (c) Godwin T. Petermann, Berlin


    Download:


    http://www.gtp.de/kartonmodellbau/horace-allen-usa.htm


    Weitere Infos zu diesem historischen Gebäude gibt es hier: LINK



    Violet-Ray-Gasoline-Station



    (c) Godwin T. Petermann, Berlin




    Infos zu dieser Tankstelle hier: LINK


    Auf Godwins Seiten gibt es noch sehr viele weitere Modelle. Es wäre schön, vielleicht auch eine kleine Spende zu geben (Paypal möglich). Die Konstruktion solcher Modelle ist doch sehr zeitintensiv und es entstehen auch Kosten, wie z.B. für die Probedrucke usw..


    Ein kommerzielles (Karton-)Modell in dieser Größe und Art dürfte als Download auch einige Dollar kosten.


    Peter

    Von Thom gibt es ein sehr schönes neues Gebäude als "Freebie" Freebies. Es handelt sich um einen vielseitig verwendbaren Container. Mögliche Nutzungen wären z.B. Baustellencontainer, Flugleitung auf kleinem Flugplatz, Bürocontainer, Ladegut usw. und so weiter... . Dieses Modell ist auch nicht nur für US-Anlagen geeignet. Der Bausatz kommt in H0 und (US-)0. also 1:87 und 1:48.



    Verwendung des Bildes mit Genehmigung durch CLEVER-Models


    Wie auf der Website erwähnt, gibt es den Trailer nur kurze Zeit kostenlos. Eine kleine Spende an den Designer wäre hilfreich für weitere, tolle Modelle


    Peter


    http://modellcom.blogspot.com/

    Von Thom gibt es ein sehr schönes neues Gebäude als "Freebie" Freebies. Es handelt
    sich um einen kleinen Schuppen zur Trocknung von Lokomotivsand.



    Was zum vollständigen Modell noch fehlt, ist ein kleiner Sandbunker. Das könnte
    auch ein alter Güterwagen (Gondola) sein und dazu ein paar Rohre vom Haus
    zum "Sanding-Tower". Das ist quasi eine kleine Tonne mit Schlauch, aus der der
    Sand in die Sandbehälter und Dome der Loks rieselt.



    Download



    Peter


    Bild: (c) Clever Models mit Genehmigung durch Thom

    Ich möchte hier einmal ein Gebäudemodell aus Karton zeigen. Baugröße ist 1:48. Der Kit wurde von CLEVER für die Website "Shortline Modelers Lounge" zur Verfügung gestellt und dient dem Zweck, dem Leser einmal die Möglichkeiten eines heutigen Kartonmodells aufzuzeigen. Der Kit ist immer noch erhältlich (Download, 76MB, Link am Ende des Bauberichtes). Mit den üblichen Methoden ist natürlich auch ein Ausdruck in anderen Massstäben möglich (Druckereinstellungen, Grafikprogramm).
    Ich habe den Bausatz etwas anders gebaut. Die Wände, Dächer, Türen usw. wurden je nach benötigter Stärke mit, teilweise mehreren Lagen, Graupappe verstärkt. Eine gute Quelle für diese Graupappe sind z.B. Kartonagen von Cornflakes.
    Als Grundplatte habe ich einen starken Karton genommen, der dem Modell eine sehr gute Steifigkeit verleiht und später auch noch etwas mit Erde, Gras usw. versehen wird.



    Straßenansicht. Sehr schön zu sehen sind die hervorragenden Texturen



    Frontansicht andere Seite



    Durch die Verstärkungen mit Pappe entsteht ein 3D-Effekt



    Die Werbeschilder wurden mit Graupappe verstärkt und dann aufgeklebt. Das Fenster besteht aus mehreren Schichten, ist allerdings wegen der fehlenden Inneneinrichtung nicht verglast



    Hier ist die Verstärkung für die rückseitige Tür zu sehen



    Eine Hilfe zum Ausschneiden der Tore - mit der Reissnadel genau in die Ecken stechen und erst dann mit dem spitzen, scharfen Messer die Felder ausschneiden. Auf diese Weise schneidet man nicht so leicht in die Strukturen, die man erhalten möchte.



    Nach dem Ausschneiden noch die Kanten färben. Hier eignet sich ein grauer Edding oder Aquarellstifte in passender Farbe besser, als der von mir benutzte schwarze Edding, der auf Bildern doch sehr stark durchfärbt



    Die Dachschindeln habe ich in Streifen geschnitten und and den Fugen gerillt und etwas eingeschnitten. Dann habe ich die Stirnseiten unregelmäßig abgeschnitten, um den Eindruck echter Holzschindeln zuerreichen.



    Von der Rückseite wurden alle Schnitte mit dem Edding gefärbt



    Die Schindeln werden dann einzeln etwas angehoben und verbogen



    Licht und Schatten erzeugen dann eine ordentliche dreidimensionale Wirkung


    Alles in Allem ein sehr schönes Modell, dem man mit einigen zusätzlichen Details, wie Lampen, Stromleitungen, Grass usw. noch ein wenig mehr Leben einhauchen kann.


    Demnächst geht es weiter...
    Peter

    Und schon wieder ein Top Modell von Thom Miecznikowski (CLEVER-Models) als kostenloser
    Download. Diesmal jedoch nicht über deren eigene Homepage sondern komplett mit sehr
    gut bebildertem Baubericht auf:


    www.shortlinemodelers.com


    Das ist auch wieder eine Website, die man regelmäßig besuchen sollte.



    Abb. mit Erlaubnis von Thom Miecznikowski (CLEVER-Models)


    Achtung: Das Pdf (Link am Schluss des Bauberichtes) ist 76MB groß. Das Modell kommt in US-O Scale,
    also 1:48. Es ist deshalb sehr gut in andere Massstäbe zu skalieren (Grafikprogramm oder Druckertreiber).


    Peter


    [modellcom.blogspot.de]

    In der tschechischen Kartonmodellszene sind Automodelle im Massstab 1:100 (MINIMODEL) schon seit langem ein beliebtes Thema. Es gibt unendlich viele Varianten aus allen denkbaren Bereichen. Hier habe ich einige Modelle aufgeführt, die zu unserem US-Thema passen. Die Modelle kommen als Pdf für den Ausdruck in A4, können aber auch sehr sauber skaliert für andere Baugrößen ausgedruckt werden. Vielleicht ist das ja auch eine Alternative zur Belebung von der Modellbahnanlagen. Container und Gebäude aus Karton sind ja schon hinlänglich bekannt. Die Modelle sind für diesen Massstab sehr detailliert. Einige der Modelle haben Bauteile mehrere für Farbvarianten zur Auswahl. Man sollte den Aufwand für den Bau allerdings nicht unterschätzen. Letzlich macht das aber auch den Reiz aus.


    TRUCKS, Trailer und Pickups Direkte Links zu den einzelnen Modellen gibt es HIER.


    Über diese Links kommt man zu den Modellen. Achtung, die Dateien sind teilweise bis zu 20MB groß.


    Unten eine Vorschau eines solchen Bogens (geringe Auflösung, erheblich verkleinert, nicht zum Bau geeignet)


    Peter