weekly work report......04.12.2005

  • Quote

    Original von Amtrak X995


    ... fernseher, dann nur 3 programme ...


    Fernseher = Feldstecher


    1. Programm für Weitsichtige
    2. Programm für Normalsichtige
    3. Programm für Kurzsichtige


    ... und sowas braucht man zur Kindererziehung ...!


    Find ich gut: Raus in die Natur und Züge, Vögel und Blumen beobachten.

  • Hallo Leute


    Also wenn die Eltern ohne TV aufwachsen geht das schon sehr gut.
    Ich gebe zu es braucht mehr Zeit für die Kinder als mit TV, aber man hat auch mehr von den Kindern.


    Wenn Mama und Papa das gleich Hobby haben ist es für die Kinder auch nicht so schwer. Unsere Kinder (3 1/2 und 2) haben bereits eine LEGO-Eisenbahn und auch eine LGB Lok, damit lässt es sich dann eben hervorragend die Zeit vertreiben die man sonst vor dem TV vertreibt.


    Man spart ohne TV auch viel Geld und vorallem Zeit, die sonst einfach dahin geht. Gut zwischdurch währe es sicher toll sich einfach berisseln zu lassen, aber dann gehe ich eben ins Bett und schlafe mich mal wieder aus.


    Durch meine Job (unter anderem EDV-Betreuer) habe ich genügend Bilschirme um mich herum, so das ich am Abend nicht auch noch 4-eckige Augen brauche.


    Wegen den Kindern haben wir auch zur Spur 1 (Aristo) gewechselt. Wir haben früher (oder immer noch) H0m gehabt, nur können die Kinder hier nicht viel mitmachen. Bei Aristo ist das schon sehr viel besser: Sand aufladen, Sand abladen, Bager aufladen, herumfahren etc. Auch macht es so viel mehr Spass und ist ein Familienerlebnis das auch den Kindern Spass macht. Wenn man das ganzen dann noch mit Ami-Verhältnisse anschaut (lange Züge, viele Loks etc) macht es doppelt Spass. Dazu noch digital so das die Kinder auch mal einen Zug fahren können (logisch überwacht) kann das schon Süchtig machen.


    Soweit meine Sonntäglichen Erlebnisse.


    Gruss aus den kalten Bergen


    Andi


    Edit: Das mit dem blauen Trafo und dem Streichholz und den Pickelschiene kenne ich nicht. Hatte nie das Vergnügen eine solche Bahn zu besitzen. Kann mir einer mal den "Vorteil" von diesem proprioritären System erklären?


    Gruss Andi


  • Gibt keine "Vorteile" es ist lediglich eine Glaubenssache der Anhänger dieses Systems. Stell es Dir wie bei den Zeugen Jehovas vor ... :D:D:D

  • ...tja, bin heute morgen früh augestanden und war um 05.45h bereits vor dem RebellSport hier in Rotorua. bepackt mit klappstuhl, bier und "sändwitsch", ich war der 16te der da anstand. um 7 uhr kam das lockale radio vorbei und hat einige interviews gemacht. ein typ, ca. 50 jährig sass da bereits seit 4 uhr früh. um punkt 9 uhr ging die türe vom RebellSport auf und sogleich begann der vorverkauf für's U2 Konzert am 17. März 2006 "St. Patricks Day" in Auckland, so geil, ich hab tickets... :D:D:D:D:D:D


    Tante Edit: das konzert war innert 90 min ausverkauft - 38'000 tix weg, verkauft, gone !

  • Quote

    Original von Acela


    EDIT: Sandro, was ist ein NAS?


    Ein NAS ist ein "Network Attached Storage".
    Der Storage hängt im "normalen" Netzwerk drin.
    Sozusagen ein SAN für arme ... :D


    ;) ...ich darf das sagen!
    Bin in der Firma schliesslich SAN-Administrator. :P


    Was ist ein SAN?
    Ein SAN ist ein "Storage Area Network". (Oder kurz: Eine ganz g**** Sache!) Hier werden die Daten in einem grossen Fibre-Netwerk gehalten.
    Die Kommunikation läuft auf optischer Ebene mittels Glasfaserkabel über diverse Fibre-Switches, etc. Das Glas überträgt hierbei die SCSI-Commands. Der aktuelle Datendurchsatz beträgt zur Zeit rund 400 MB/Sek. Allerdings kann man, wenn man will, das SAN auch als reines Netzwerk nutzen. (FC-IP)
    Die ganze Sache ist ziemlich genial und aber gleichzeitig auch heikel.
    Wer sowas ähnliches zu Hause haben möchte, baut sich so wie Sandro ein NAS auf. Das ist eine parktische Sache. Die zentrale Datenhaltung funktioniert auch hier tadellos. Die Idee dahinter ist in etwa die selbe. Einfach einfacher, und um viiiiiiiiieles günstiger, denn ein SAN kann sich keine Privatperson leisten und es rechnet sich auch nie und nimmer. OK, ein Millionär schon! Es gibt mittlerweile auch ganz kleine NAS's. Die sind auch relativ günstig in der Anschaffung.
    Ein SAN setzt man hauptsächlich dann ein, wenn Performance gefragt ist, und die Kosten, diese zu erreichen fast keine Rolle spielen, oder die Kosten dank der Performance innert nützlicher Zeit wieder eingespielt sind. (Return of investment = ROI)
    Ist ziemlich abstrakt und irgendwie schwierig einfach so zu erklären. Und würde hier den Rahmen auch sprengen, und ich würde eins auf den Deckel bekommen ... :duel)
    Wenn Du einen Ueberblick darüber möchtest, schaust Du mal auf dieser Site:
    http://www.brocade.com


    Hoffe, das war jetzt nicht zu viel off-topic.


    Grüess
    Andy
    :duel)

  • gut erklärt andy.....


    san setzt man wie gesagt dort ein, wo höchste geschwindigkeit und verfügbarkeit gefrag ist. das mit den 400mb/s ist allerdings etwas optimistisch... auch mit 4gb switches (hab grad ein paar solche rumliegen).


    bin nämlich grad dran, benchmarks für eine hp xp12000 zu fahren. fibre-channel kann auch gebündelt werden. so stehen dann locker 8 oder noch mehr parallele verbindungen zur verfügung. zur zeit kriegen wir über 16 kanäle etwas über 5 gigs pro sekunde aus der storage box .... :D

  • Quote

    Original von Acela
    Gut, aber was nützen Dir so schnelle Transfers zu Hause?


    Hmmmm. Gute Frage. Und was nützt Dir Dir ein Porsche bei Vmax 120 bei uns auf der Autobahn. Ist dasselbe - pure Angeberei ;) :D :duel)


    Stefan

  • Ich hab noch einen "Nachreicher". Alle Teile des Log Stackers bevor sie zum Lackieren kamen.



    Lackierung ist Montag erfolgt und nun muss ich das Bad putzen.... :evil:

  • Quote

    Original von sschaer
    gut erklärt andy.....


    san setzt man wie gesagt dort ein, wo höchste geschwindigkeit und verfügbarkeit gefrag ist. das mit den 400mb/s ist allerdings etwas optimistisch... auch mit 4gb switches (hab grad ein paar solche rumliegen).


    bin nämlich grad dran, benchmarks für eine hp xp12000 zu fahren. fibre-channel kann auch gebündelt werden. so stehen dann locker 8 oder noch mehr parallele verbindungen zur verfügung. zur zeit kriegen wir über 16 kanäle etwas über 5 gigs pro sekunde aus der storage box .... :D


    So so HP. Habe vor zwei Wochen gerade eine EVA8000 in Betrieb genommen. Daneben steht noch eine EVA5000. Und ein paar alte HSGs.
    Hast recht, natürlich kann man bündeln. Nur verliert man dann eben auch Ports. Ein oder zwei SAN-Director's wären da wahrscheinlich eine mögliche Lösung.


    Grüess
    Andy

  • Eure Netzwerke schön und gut - aber das Teil von Jens ist ja wohl allererste Sahne bisher. Bin gespannt wie es lackiert aussieht. Vielleicht bau ich das Gerät mal in N nach...wenn meine 37 anderen Projekte, die angefangen in der Werkstatt liegen fertig sind.
    Gruß
    Markus

  • Quote

    Original von ChessieSystem
    Eure Netzwerke schön und gut - aber das Teil von Jens ist ja wohl allererste Sahne bisher. Bin gespannt wie es lackiert aussieht. Vielleicht bau ich das Gerät mal in N nach...wenn meine 37 anderen Projekte, die angefangen in der Werkstatt liegen fertig sind.
    Gruß
    Markus


    Danke. Aber du bist ja schlimmer als ich. Ich hab nur 27 angefangene Projekte... ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!