YOUTUBE-Sammlung

  • Die Erläuterung auf Youtube unter dem Video erscheint mir unbefriedigend.

    Danach soll der Wheel Slip einen derartigen Sog erzeugt haben, dass das Feuer ausging. Der Heizer hat dann wohl reichlich Öl eingespritzt, dass sich an der heißen Auskleidung entzünden sollte. War dann wohl ein bisschen viel des Guten.


    Für mich sieht es so aus, als wäre der Umbau auf Öl nicht optimal, oder war es nur mangelndes Training?


    Es gab hunderte auf Ölfeuerung umgebaute Loks und Wheel Slip war alltäglich, so ein Flammenball aber sicher nicht.

    Gruß, Volker

  • Kentucky Schrei F.... oder so ähnlich ...


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Es sieht so aus, als wäre das das Gegenteil von Stringlining. Der Zug steht so unter Druck, dass die Waggons nach außen kippen.


    Ein UP-Lokführer vermutet in einem US-Forum, dass der Druck von einem DPU kam, dass dieKommunikation mit dem Headend verloren hat. Das DPU würde in dem Fall für 90 Minuten dem letzten Befehl folgen und hätte dadurch veräumt, für di Kurvedie Leistung zurückzunehmen.

    Gruß, Volker

  • Das DPU würde in dem Fall für 90 Minuten dem letzten Befehl folgen

    Wow ernsthaft?!

    Bin auf dem Gebiet der Zug Kommunikation ein absoluter Laie, habe jedoch einige Ausbildungen in der Programmierung und Konzeptionierung von sicheren Automatisierungssystemen hinter mir. Die 90 Minuten wären eine absolute Katastrophe was FailSafe angeht!

  • Naja, ein Einsteuern mit der Druckluftbremse würde so einen Zustand beenden. Leider wird wohl dem Bediener bei so einem causalen Zusammenhang die Schuld angelastet werden. Das ganze System ist sehr tricky, der Bediener muss sich zu jeder Zeit über die Zustände in seinem Zug und die Streckenverhältnisse bewusst sein. Ist nicht wie ICE fahren in LZB Führung.

    Also Rückfallebene Druckluftbremse. Aber das schließt eine technische Fehlfunktion oder Schäden nicht aus, und die Experten in den Foren werden noch einige Zeit haben ihre Theorien zu entwickeln bis die wahre Ursache geklärt ist.


    P.S. Danke Micha für den Link

  • Die Theorie, dass DPUs am Zugende den Unfall verursacht haben, ist vom Tisch. Der besagte in einer anderen Division arbeitende Lokführer der UP hatte Zugang zur Trainlist. Der Zug hatte demnach keine DPUs.

    Das ganze System ist sehr tricky, der Bediener muss sich zu jeder Zeit über die Zustände in seinem Zug und die Streckenverhältnisse bewusst sein. Ist nicht wie ICE fahren in LZB Führung.

    Hier geht es nur um die Steuerung der DPU vom der führenden Lok.

    Die deutsche LZB lässt sich eher mit der amerikanischen Positive Train Control (PTC) vergleichen. PTC soll folgende Aufgaben erfüllen:

    - Zugtrennung oder Kollisionsvermeidung

    - Durchsetzung der Streckengeschwindigkeit

    - Vorübergehende Geschwindigkeitsbeschränkungen

    - Sicherheit für Bahnarbeiter am Gleisbett

    - Überwachung des Dark Territory (nicht signal-überwacht)

    Hier sind Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Positive_Train_Control

    https://en.wikipedia.org/wiki/Positive_train_control


    Das von den Class 1 implementierte PTC greift imer noch aud die Signale zurück. Die Chance bei Verzicht auf Signale mit einem Moving Block System die Streckenkapazität zu erhöhen und Wartungskosten einzusparen, wurde nicht genutzt. Beim Moving Block definiert PTC eine Sicherheitszone um einen Zug und erzwingt die Einhaltung.


    Böse Zungen in den USA behaupten, diese Chance wäre vertan gewesen, als die Bahngesellschaften ihre Signaltechnik-Abteilung mit PTC betraut haben. Die offizielle Lesart ist, die Kosten wären zu hoch geworden und die Zeit wäre zu kurz gewesen.


    VR hat einen Zusammenschnitt von Unfall und Aufräumarbeiten ins netz gestellt:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gruß, Volker

  • PTC ist eher zu ETCS verwandt. Der Rest ist mir sehr wohl bewusst. Wollte nur verdeutlichen, dass der Bediener immer bei der Sache sein muss und der Zug nicht von alleine fährt. Das heißt der Herr Lokführer steuert die DPUs aktiv und nicht unbedingt im Einklang mit seinen führenden Lokomotiven. Bei Kommunikationsverlust sollen die DPUs einfach das weiter machen, was sie vorher gemacht haben, kann sonst auch gefährlich werden für die Integrität des Zugverbandes. Normal sollte eine Kommunikation nach ein paar Minuten ja wieder zustande kommen, Funklöcher gibt es nun mal. Der Lokführer muss sich nur der Situation bewusst sein und kann mit einer Betriebsbremsung eingreifen (technische Fehlfunktionen mal ausgeschlossen).

  • Bei der DPU-Steuerung gibt zwei Modi.

    1. Modus: Die DPU führen die gleichen Befehle aus, wie die Führungslok

    2. Modus: Die DPU werden unabhängig von den Führungsloks gesteuert


    Du hattest LZB ins Gespräch gebracht. Um die Unterschiede zu zeigen, habe ich die PTC-Anforderungen aufgeführt. LTC ist eine frühe Zugbeeinflussung, die bei hohen Geschwindigkeiten über die Blockgrenzen schaut


    PTC ist nicht gleich PTC. Die Unterschiede sind im englischsprachigen Wiki-Artikel bei den einzelnen Bahngesellschaften aufgeführt.

    Gruß, Volker

  • Da möchte ich Euch das "neueste" Stephen Harris 8mm Video nicht vorenthalten - da sind so einige (UP / DRGW) Leckerbissen dabei:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    PS: Ich denke Lee Wittens war eh schon bekannt hier ...

  • Apropos ... neues Video ... ich muss wirklich sagen - es wird von mal zu mal interessanter und "stranger" ...


    Diesmal - unter anderem - "Castle Rock" ... und ... jede Menge Military Transport ... UP und DRGW ... mir gefällt die "zunehmende" Anzahl an UP Caboose(eeses). Wer da wohl "drin haust" :D


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Hier mal ein Kanal auf den ich zufällig gestoßen bin.

    Kann mich da wirklich nicht satt sehen.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!