2 US Convention in der Schweiz

  • Da haben wir ja Glück gehabt.


    Wann war Ihr denn in der Schweiz ?

    „Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“



  • Fahr mit einem Transporter, voll mit Anlagen, zig Dutzend Wagen etwa.
    Und du erlebst EU Aussengrenze live...

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Wir ( meine Ehefrau und ich )waren beide Tage da.


    Ausgestellt haben wir Dioramen "Bakerstreet " ,Little town " und "Tombstone cemetry.
    "
    Ich muss sagen ich bin mit dem Echo der Besucher sehr zufrieden. Viele haben fotografiert und ich hatte sehr gut Gesprächen nach dem Motto "wie wird gemacht "


    gibt konkrete Vorbilder etc " könne Sie mir so etwas bauen ?


    Bei Ein und Ausreise kein Kontrolle wir hatte natürlich eine persönliche Einladung mit für alle Fälle.


    Bis auf die Geräuschkulisse war es sehr angenehm.


    Gruss Frank

    „Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“



  • "Etwas Formalismus" hat das Zeug zur Untertreibung des Jahres.

    Naja, etwas Zynismus war da sicher auch... :D

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • "Etwas Formalismus" hat das Zeug zur Untertreibung des Jahres.
    Ich kann mich noch erinnern wie man für die Messseanlage hochnotpeinlich nicht nur pauschal die Anlage selber aufführen musste.
    Nein jede Lok, jedes Wagenmodell, jedes Automodell, jeder Container als auch die losen Dekorationsstücke und Zubehör für die Anlage wie Containerbrücken, Kabel, Netzteile etc. musste minutiös auf der Zollerklärung aufgeführt werden.
    War die Einreise in die Schweiz noch rel. problemlos, so kam das dicke Ende bei der Ausreise auch der Schweiz und der Wiedereinreise in die EU.
    Die Schweizer Zöllner waren misstraurisch, dass da auch ja nichts davon in der Schweiz vertickt worden ist und kontrollierten den Bestand zuweilen peinlich genau.
    Die Deutschen Zöllner kontrollierten anschliessend peinlich genau, dass man in der Schweiz keine Erwerbe getätigt hatte für die dann die Einfuhrumsatzsteuer und ggf. Zollabgaben anfielen.


    Diesen Stalp muss man auch als Privatperson machen. Und wenn es um Modelleisenbahnen geht sind die Deutschen Zöllner an der schweizerischen Grenze angespitzt. Besonders die an den Schleichübergängen haben dann oft viel Zeit umfangreiche Kontrollen duchzuführen. Das ist zum Guten Teil denjeingen Hobbykollegen geschuldet deren Kofferäume beim Grenzübertritt gut gefüllt mit Brass im Wert von mehreren tausend Fränkli waren.

  • Wobei es verständlich ist wenn Anlagen aus der EU eine Ausstellung in der Schweiz meiden.
    Das ist nicht böse gemeint und hat z.B. zolltechnische Gründe. Man führt ja immerhin die Anlage aus der EU aus und dann wieder ein, bedeutet zweimal etwas Formalismus.


    Dazu kommt, wenn man einen Transporter benötigt, das Nachtfahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 t. Da kann es leicht sein das man eine weitere Übernachtung einplanen muß.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • hallo Michael und Roman,


    danke für eure Bilder und Eindrücke.


    Wenn man so den Saal sieht , fällt auf , kaum Besucher da ! Auch der Satz....unterschäzt und kaum Sponsoren....klingt wie eine Endtäuchung. Auch der Endschluss , in 2 Jahren eine Convention zu machen , halte ich für nicht so doll , da auch wieder Rodgau ist !!


    Warum waren so wenige Besucher da ? wurde zuwenig Werbung gemacht ? Laut Verantstalter auf der Hompage waren bei der letzten Convention 350 Besucher da ........
    Für Unkosten natürlich zu wenig , was wurde den Clubs geboten ??


    Allso ich persönlich sollte beim ersten mal kommen , mich bewerben . Hab Kontakt aufgenommen und , wie überall , meine Bedingungen geschrieben.
    Das wäre Unterkunft 2x Personen, Spritkosten --650 hin , 650 km zurück , Verpflegung und Parkplatz in diesen Fall.
    Das konnte er mir nicht zusagen und so blieb ich Zuhaue. Und deswegen wird auch kein Verein oder Privatperson aus D dorthin den Weg finden unter solchen Bedingungen.


    Wie das 2019 gehandhabt wurde , endzieht sich meiner Kenntniss. Als Besucher bin ich gerne Bereit , nach Rodgau 220 Kilometer zu reisen, das ist nee andere Nummer.
    gruss Jonny

    --- Rice Mill Grain , Shortlines Louisiana --- 2018 Grain Elevator Dioramen

  • Ich war am Sonntag, späterer Nachmittag da.


    Konnte an einem der Verkaufsstände noch ein paar nochmals reduzierte Schnäppchen schiessen.
    Nur dafür hat es sich schon gelohnt.


    Die Aufteilung im Saal war nicht so beengt wie beim 1. Mal. Man hätte die Verkaufsstände aus dem UG schon fast auch dort plazieren können.
    Die Aussteller in den 2 UG's hatten wirklich immer sehr wenig Publikum. Wenn man nicht danach gesucht hat fielen die fast nicht auf.


    Bei den Anlagen bin ich zwiegespalten. Für das allgemeine Publikum war sicher genug vorhanden, für mich persönlich war es eher mässig.


    Grösstes Problem war meiner Meinung nach die Geräuschkulisse (Die Sounds der beiden Spur G Anlagen übertönten die feinen Töne der On3 und H0n3 Anlagen
    sowie die mangelhafte Beleuchtung. Wobei das auch an den Ausstellern selber liegt.
    Bei den TrainBuffs konnte man sehr schön sehen was eine Anlagenbeleuchtung bewirken kann.


    Ansonsten habe ich wieder etliche gute Gespräche, Anregungen und ein guutes Feeling mit nach Hause genommen.





    Liebe Grüsse


    Michael


    The man who never made a compromise never build a model railroad

  • So 2 US Convention ist vorbei.

    Mein Eindruck ist. Das am Samstag hauptsächlich gekauft wurde und dies in den ersten 2 bis 3 Stunden nach Öffnung der Ausstellung und dann kurz vor Ende der Ausstellung noch mals. Um wahrscheinlich dann vielleicht ein Schnäppchen zu machen.
    Am Sonntag wurde sehr wenig verkauft. Dafür wurden die Anlagen von den Besuchern gut besucht.
    Ebenso hatte es dieses Mal weniger und andere Anlagen und auch etwas weniger Verkaufstische. Die Verkaufstische im unter Geschoss hatten fast keine Besucher und Kundschaft. Es waren dieses Mal nur 2 Workshop da.
    Ich für meinen Teil bin mit dem Verkauf zu frieden.
    Hatte einen anderen Verkaufsstandort. Als geplant. Was sich im Verkauf der Angebotenen Ware bezahlt gemacht hatte.


    Was dieses Mal gut organisiert war. War das Parken. Roland hatte die Bewilligungen. Das man in 3 oder 4 Quartierstrassen (Blaue Zone) ohne Parkscheibe auch Ausserhalb der blauen Parkfelder das Auto stehenlassen konnte.
    Neben dem Parkplatz beim Schulhaus und am Sonntag noch beim Coop.


    Nächste - 3. US Convention wird es erst im Jahr 2021 wiedergeben.
    Ab dann soll sie im 2 Jahres Rhythmus sein. Sofern sich ein OK und eine Art Verein mit Roland zusammenfinden. Da er die ersten beiden US Convention aus eigener Tasche und seinem Vermögen vorfinanziert hat. Er mit dem US Convention Gewinn gerade so raus kam. Er nur 2 oder 3 Sponsoren hatte. Er alles selber organisiert hat und dies alles sehr unter schätzt hat.


    Vielleicht schreibt ja der eine oder andere der auch da war als Besucher oder als Aussteller. Auch noch etwas dazu und aus seiner Sicht.

  • Teilnehmerliste und erste Fotos sind online
    Gruss Frank

    „Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!