Bigboy Schwemme bei Athearn...

  • hallo in die Runde


    nun ist noch ein Ereignis eingetreten, was eindeutig für Athearn als Big Boy Lieferant

    spricht.

    hEUTE erschien der Modelleisenbahner 5/2020 .

    Dort wird der Big Boy 4014 in angeblich neuer Ausführung vorgestellt.

    Sicher, viele Details dürften richtig sein, aber die Farbgebung ist völlig falsch.

    Was mich besonders betroffen macht:

    Märklin hatte einen sehr guten Informationsgeber,den ich persönlich kenne ,weil wir

    letztes Jahr zusammen unterwegs waren.

    Meine eigene Korrespondenz mit denen war auch vergeblich.Die Antwort kann ich

    im Nachhinein nur als eine Verhöhnung des Kunden interprätieren.

    Werde deshalb umgehend meine Vorbestellung des Trix Big Boys stornierern.

    Das tut mir besonders wegen meines lokalen Fachhändlers leid,aber 873 Euro für ein solches "Mißverständnis" ist mir einfach zu viel.

    Über den im Vergleich zum Original lächerlichen Baukastensound hätte ich noch hinweg-

    gehört und jemanden gesucht , meine eigenen Aufnahmen auf den Dekoder aufzuspielen .


    enttäuschte Grüße, Alles Gute zu Ostern und bleibt gesund!

  • So ich habe am Samstag wieder mal gesündigt. Habe mir einen grossen Jungen vorbestellt. So sind das grosse gelbe Monster und das schwarz-grau-rote etwas kleinere Monster nicht so alleine. Neben dem vielen SLSF, GN, ATSF, BN, BNSF, AMT, AMTK, NJT, SCAX und dem sehr spärlich wenigen UP/SP.


    Obwohl UP nicht meine Gesellschaft ist. So habe ich dann auch einen grossen Junge. Wenn er im Juni 2020, dann aus dem Werk Rollt - kommt.


    Gesendet von meinem SM-T555 mit Tapatalk

  • Kilo?
    Naja eigentlich sind da über 500 Tonnen Metall drunter... :thumbsup:

    Die 500Tons sind jenseits vom grossen Teich und jucken mich nicht.



    Aber die 35 - 40kg auf meinem Schreibtisch zu Hause schon. Das ist Arbeit, "Nicht reproduzierbare intermittierende Kurzschlüsse." :ilike:
    Musste ja rechtzeitig zum Jubiläum fertig werden. ;)

  • Gedankenfehler...
    #4023 steht im Kenefick Park, Omaha, Nebraska
    #4023 ist einzig erhaltener der Serie 2 von 1944. (Von der Serie 2 haben 20% überlebt, von der Serie 1 immerhin 35%)


    Du kommst auf der Interstate 80 über den Missouri nach Wyoming und rechts oben ist quer zur Interstate eine Mauer mit "WELCOME TO OMAHA" und da drüber thront #4023 in ganzer Pracht ...
    Ja ich geb ja zu,die #6900 ist auch nicht schlecht, die lange DD40AX steht im 90° Winkel zum Bigboy über der Mauer mit "KENEFICK PARK"


    (Ich hätte nur die Beleuchtung anders gemacht, vom Interstate aus sind die Masten blöd im Weg.)

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Hallo BigBoy 4015
    Du hast 4023 aus Cheyenne erwähnt .Kann es sein, dass es in Cheyenne
    sogar zwei abgestellte BigBoys gibt ?Oder war das ein Vertipper?


    Im Holiday Park von Cheyenne steht nämlich die 4004 .Vom hervorragenden äußeren Zustand konnte ich mich am 4.5. selbst überzeugen.mfG

  • Kilo?
    Naja eigentlich sind da über 500 Tonnen Metall drunter... :thumbsup:

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Na, überleg mal wo die "Schildkröte" ist, bzw. was darunter ist...


    Schildkröte ist insofern aber falsch weil das Ding zum Führerhaus ja offen bleibt. Es erklärt glaube ich so schon was es ist. Ein smoke deflector der das was aus den Schornsteinen kommt gezielter ÜBER die Cab leiten soll. Fotos wo die im Einsatz sind sind selten.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Also wem die Auswahl an Big Boys immer noch nicht reicht und die Boys even bigger sein müssen: http://www.keymodels.net/id42.html
    Aber fragt nicht nach Preisen.


    Märklin und US Markt, genauer gesagt das wiederholte Scheitern auf dem US Markt, hatten wir hier im Forum schon mehrmals ausführlich durchgekaut. Wenn Jungunternehmer Florian unbedingt selber auch auf die Plauze fallen möchte, bittesehr. Das Firmenarchiv in GP gibt genug Anschauungsmaterial her wie man es am besten bewerkstelligt auf dem US Markt zu scheitern.


    Bei der Gelegenheit Ulrich, wofür ist diese "Schildkröte":

  • Meine #4013 und #4015 würde ich nicht eintauschen. Auch wenn z.B. die Treibräder etwas zu klein sind da die Basis ja für Märklins Pizzaschneider ist.


    Damals war Märklin / Trix der erste Großserien Bigboy nach dem steinalten Rivarossi / AHM... Der grobe Klotz aus Italien bekam einen top detailierten Nachfolger.


    Die Trix Varianten waren - wenn ich mich recht erinnere - in den USA trotzdem relativ schwer absetzbar, Trix im US Markt zu unbekannt und nur der Markt hier zu klein, auch wenn die Umsetzung stimmte.
    Stimmte, aber z.B. extra eine NEM Variante anzubieten und der Nonsens-Entscheid die RP25 Variante nur in den USA anzubieten.


    Dazu kam dann sehr zeitnah Genesis und später BLI und MTH... Die Luft für Trix Varianten wurde noch dünner. Weshalb später eben keine Trix Varianten mehr kamen.
    Das Metall Wertigkeit Argument wirkt in den USA nicht so beim Kunden.


    Eigentlich hatte Märklin vom Bigboy nach 4 oder 5 Serien genug, weshalb mich das mit #4014 ein kleines bisserl wundert, aber auch der Challenger war da seltsam. Andererseits will man den vorhandenen Märklin 3L Markt der #4014 sicher nicht alleine MTH überlassen. :thumbup:
    EIne gewisse Konsequenz im US Bereich war aber nie erkennbar. Zur Alco PA hat Märklin z.B. nie eine PB produziert, die bei allen angebotenen PA Varianten fast ein Must Have wäre.


    Auch wenn der Absatz von reinen Märklin Versionen mangels Alternativen (und bei MTH vs Märklin gewinnt Märklin) nicht schlecht war. Der Märklin Bigboy wurde eben auch ohne jeden US Bezug von deren Seite auch von Märklin Bahnern massiv gekauft.


    Märklin H0 hat in der USA einen eigenen Anteil von deutlich unter 5% bei H0, in Spur I und natürlich in LGB ist der dagegen deutlich besser. Das Promontory Set von LGB für einen UVP von 9.000€ lohnt da auch zwei Infostände. :D:thumbsup:
    Zeitweise träumte man (vor rund 20 Jahren...) davon Märklin als System in den USA zu etablieren, mit eigenem Vertriebsbüro dort statt wie zuvor über Walthers.


    Die ersten Trix RP25 Bigboy gingen also exklusiv an Märklin USA, nur für den US Markt und mussten von den Händlern hier, dort in den USA geordert werden.
    Man sah in Europa keinen Markt für RP25. Die Realität war das der größte Teil wieder nach Europa ging.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Was noch wichtig gewesen wäre, ob eine Trix Version mit RP25 Rädern geplant ist. Denn ganz ehrlich, ich würde den von Trix allen anderen Herstellern vorziehen, auch wenn nicht jedes kleinste Detail stimmen würde.

  • hallo
    Ich weiß ja nicht, wie man hier zum Märklin Big Boy steht, aber wollte dennoch nicht mit meiner Information hinter dem Berg halten.


    Märklin war ja in Ogden und am Promotory Summit mit Ständen vertreten, wo man die Spur 1 Oldtimer Dampfloks fahrend


    vorgestellt hat. Mit denen hat man sich große Mühe gegeben,lediglich der Sound war noch nicht endgültig.


    Da hatte ich die Gelegenheit zu einem ausführlichen Gespräch über den Big Boy in Baugröße H0.
    Da Märklin bereits sowohl Big Boy als auch die Challenger produziert hat, wollte ich wissen, ob man nichts in Richtung 844 plant.


    Man hat mir berichtet,man sei schon mit dem Big Boy für einige Zeit ausgelastet.
    Man habe sich den "neuen" Big Boy sehr intensiv angeschaut und sei jetzt in der Planung für ein Modell
    der 4014, bei dem nicht nur der Öltender angekuppelt werden soll, sondern auch die für die Ölversion notwendigen Änderungen


    an der Lok vorgenommen werden sollen.


    Besonders Interessant war ein Gespräch in sehr kleiner Runde in Rock Springs ,wo neben Ed Dickens zeitweise auch ein
    90jähriger Pensionär der UP zugegen war ,ein ehemaliger Lokführer, der den Big Boy noch im Regeldienst gefahren hatte.mfG

  • Der #3985 Tender ist so nix besonderes. Die historische #3985 gab es schon und somit muss am Tender nur die Betriebsnummer nicht gedruckt werden. Die zusätzlichen Staukästen hatte das #3985 Modell schon.


    Anlässlich des Ereignisses werden vermutlich etliche ein Modell kaufen, die sonst nicht auf die Idee kämen.

    Die gab es hier schon zuhauf weil so ein Schleifer ein must have war. :D Da sind US Loks auf Schweineradien gelandet... Auch wenn die Betriebsnummer ´ne andre war.
    (Ich hab den ersten, #4013, in der Trix US Version mit RP25 - Auflage angeblich nur 600 Stück und nur für den US Markt. Mussten aus den USA reimportiert werden und hatten nur wenig Fans... Un-Verdienterweise!)


    Da #4014, im heutigen Outfit mit den Glanzblechen, was Neues ist und einige Interessiert ist klar, nur hat bewusst die Inbetriebnahme der #4014 keinen Hype auf die anderen abgestellten ausgelöst, da passiert auch künftig nix.


    Die angekündigten sieben sonstigen sind etwas konfus. So aus dem ersten Text und den Zeichnungen sind es die sieben die über die USA verteilt noch erhalten sind, okay :D
    Könnte ich meine Sammlung ja noch um das eine odere andere "späte" Modell ergänzen.


    Nur, liest man das kleiner gedruckte: Modelle in der Lieferausführung von 1941. Also wären da eigentlich die Kühlschlangen an den Geländern vor der Rauchkammer. :gruebel:
    Ein Detail ist dabei daneben: Die #4023, in Cheyenne, ist eine der fünf 1944 gebauten der 2. Serie. Die im 1941 Zustand bringen zu wollen ist Fantasie weil die schon ab Werk die Wilson cooler unter der Headlight hatte. :kratz)


    Anders gesagt: Mit den beiden anderen Betriebsnummern kündigt Athearn auf einen Schlag 8 von 20 Bigboy der ersten Serie 4000 bis 4019 im As delivered from ALCo Zustand im Modell an, wobei die beiden zusätzlichen (#4002 und #4011) auf den Zeichnungen wirklich der Lieferausführung entsprechen. ;(


    Meine Schlussfolgerung: Man hat sich etwas umständlich ausgedrückt: Die Modelle mit Betriebsnummern der erhaltenen Big Boy kommen wie sie Ende der 1950er/Anfang der 1960er abgestellt wurden, die beiden zusätzlichen so wie 1941 geliefert.


    PS Es gäbe da ja noch "die" Sonderserie: Den Schriftzug auf der Rauchkammer hatte eine der allerersten, also die #4000 bis ca. 4004... :D Bewusst ist glaube ich nicht bekannt welche Loknnummer auf dem Foto zu sehen ist, einige sagen es war die #4000, andere sagen es war eine der ersten...

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Auch wenn es die 4014 schon gab: So wie jetzt, die Glanzbleche ,gab es nicht.
    Ich denke mal - wäre typisch Genesis - das jetzt auch die Funkantenne dabei ist.


    Nicht zu vergessen, sie wird mit dem Tender der 3985 geliefert. Eben so, wie sie jetzt unterwegs war. Hier ein Link zu Athearn Ankündigung: http://www.athearn.com/newslet…4-8-8-4_BigBoy_062819.pdf


    Was die Vielzahl der Varianten betrifft, glaubt Athearn vermutlich nicht, dass der Hype um 4014 dauerhaft anhält. Und irgendwann ist der Markt mit Big Boys gesättigt. Ich war vorher eigentlich der Meinung, der Markt wäre gesättigt, aber die Rückkehr der 4014 hat noch einmal eine Tür geöffnet.


    Anlässlich des Ereignisses werden vermutlich etliche ein Modell kaufen, die sonst nicht auf die Idee kämen.
    Gruß, Volker

  • Auch wenn es die 4014 schon gab: So wie jetzt, die Glanzbleche ,gab es nicht.
    Ich denke mal - wäre typisch Genesis - das jetzt auch die Funkantenne dabei ist.


    Was mich eher wundert sind die sieben weiteren Modelle der erhaltenen großen Jungs.
    Gibt es sicher einige die daran Interesse haben.


    Nur, auf einen Schlag?
    So über zwei drei Jahre immer mal eine, okay, aber sieben, mit der 4014 acht, auf einmal wären selbst bei nur 500 € auf einen Schlag 4.000 €, bei 700 € insgesamt 5.800 €

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • Da wird halt die Euphorie/Hysterie um die 4014 genutzt und gleich der Preis gegenüber 2015 um knapp 20% auf $770 MRSP erhöht. Bei weitgehend nutzbaren, vorhandenen Formen?


    Bei AAT soll die Lok 840 EUR kosten, ich vermute, Noch als Zwischenhändler lässt grüßen. Bei Overland Hobbies beträgt der Vorbestellpreis $655 (alle DCC mit Sound). Da lohnt sich schon der Eigenimport.


    Und ich dachte, der Big Boy Markt müsste inzwischen gesättigt sein.
    Gruß, Volker

  • Athearn Genesis hat aktuell einige Bigboy Varianten für 2020 angekündigt. Wenn ich mich nicht verzählt habe 11 Varianten.


    Zwei Varianten der aktuellen #4014, beide mit den Glanzblechen, eine zusätzlich als Sonderserie mit dem Bigboy Logo an der Rauchkamnertür, wie im Mai eben...
    Race to Promontory Edition.


    Dazu jede übrige erhaltene 4884 der irgendwo in den USA steht, natürlich nicht antriebslos :hogri: ... macht nochmal sieben Varianten.
    Interessant an denen wären die, deren Beschriftung nicht mehr so ganz den UP Regeln entspricht. Das sind aber meist Nuancen.


    Und noch zwei weitere Bigboys in Wartime Ausführung also ohne Kühler an den Geländern.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!