Modellbahnen aus den USA noch zollfrei?

  • Hallo zusammen,


    wir haben Anfang Februar eine Lieferung von Trainworld aus den USA bekommen. Warenwert insgesamt ca. 1300 $ für 3 Leute. Erstaunlicherweise hat FedEx das Paket zugestellt ohne Zoll und Eust zu verlangen. Diese Forderung kam nun ca. 14 Tage später in einem FedEx-Brief. Der Zoll will nun 50 € (ca. 4,7 %) haben. Es war alles Modellbahnbedarf (Wagen , Autos, Bausätze). Weiß jemand ob Modellbahnen nicht mehr zollfrei sind. Eventuell wegen der ganzen Sache mit Trump und den Strafzöllen? Die letzten Mal wollte der Zoll nix haben (insgesamt 3 verschiedene Lieferungen).

  • Hallo Marko,


    ich habe gerade nochmal beim Zoll nachgeschaut, die Einfuhr ist weiterhin zollfrei. Es wird nur die Einfuhrumsatzsteuer fällig. Die Versanddienstleister verlangen aber Gebühren, wenn sie die Zollabfertigung abwickeln. Bei UPS z.Bsp. sind dies 2,5% auf den Warenwert oder mindestens 13,69€. Vielleicht ist es solch eine Position. Denn die 19% Einfuhrumsatzsteuer müsste bei dem Warenwert um die 200€ liegen.

  • Völlig Korrekt.


    Laut Zoll fallen für : "

    Dreiräder, Roller, Autos mit Tretwerk und ähnliche Spielfahrzeuge; Puppenwagen; Puppen; anderes Spielzeug; maßstabgetreu verkleinerte Modelle und ähnliche Modelle zur Unterhaltung, auch mit Antrieb; Puzzles aller Art" der Warengruppe 950300 4,7% Zoll an, wenn der Gesamtwert der Sendung über 150 Euro liegt...

    Micha



    Americas Resourceful Railroad
    ________________________________________________


  • Hallo Micha, dies sehe ich hinter Deinem Link nicht. Wo steht da 4,7%?


    Ab 150€ Warenwert wird Zoll fällig, wenn es nicht "Einfuhrfrei" ist. Die 95030030 - elektrische Eisenbahnen, einschließlich Schienen, Signale und anderes Zubehör; maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen - hat aber immer noch einen Zollsatz von 0%.


    Beim Zoll habe ich auch noch nie etwas anderes als nur die Einfuhrumsatzsteuer bezahlt, auch wenn der Warenwert weit über den 150€ lag.

  • Das Problem/Phänomen habe ich auch gerade, und ziemlich genau beim Grenzwert.


    Auf der Seite, die Micha verlinkt hat, sind auch die Berechnungsgrundlagen und Grenzwerte zu finden. Dort steht u.a. das, wenn es keine kommerzielle Einfuhr ist, die Versandkosten nicht mit in die Zollberechnung einzubeziehen sind.

    Das haben die leider bei mir gemacht; mein Einspruch ist auf dem Weg. Unschöner Weise wird bei der EUSt-Ermittlung der Zoll mit berechnet. Also doppelt schlecht, wenn der Einkauf eine Dollar zu viel gekostet hat. Dann kann man für Spaß gleich a. 10 € mehr abgeben.


    Wenn ich eine Antwort habe, werde ich berichten. Und überlegen, ob ich vllt. noch die eine oder andere DHL-Verzollung anzweifle.


    Btw, das erklärt auch, weshalb bei diesem global shipping so hohe Gebühren anfallen.

  • Ich habe vor kurzem für eine Lok nur EuSt zahlen müssen, ob wohl sie inkl. Versand knapp über 150 Euro war. Abgefertigt von UPS.

    Eisenbahnen, elektrisch, sind Warengruppe 95030030 mit 0,00% Zoll: https://www.zolltarifnummern.de/2021/95030030

    Warengruppe 95030035 hat 4,7% Zoll: https://www.zolltarifnummern.de/2021/95030035

    Bezeichnung: Spielzeug-Bausätze und Baukastenspielzeug, aus Kunststoff (ausg. maßstabgetreu verkleinerte Modelle zum Zusammenbauen)


    Gerade bei FedEx muss man die Zollabrechnumg gründlich prüfen. Ich habe eine Modellbahnlok erhalten, die FedEx als SPIELZEUGFIGUREN AUS KUNSTSTOFF deklariert hatte. Es wäre mir vielleicht nicht aufgefallen, wenn ich nicht zusätzlich zur Einfuhrumsatzsteuer auch Zoll hätte zahlen sollen.


    Einigen Artikel, die wir als Modellbahnzubehör sehen, ordnen Zollbehörden anders aus.
    Gruß, Volker

  • Danke für die vielen Antworten. Der Punkt mit mit der Steuer auf die Versandkosten nur bei kommerziellen Bestellungen ist interessant. Bisher war ich immer der Meinung das das so ist und man es hinnehmen muss.

  • Sind auf der Abrechnung von FedEx keine ca. 247 € Einfuhrumsatzsteuer?

    Falls die fehlt, würde ich nicht daran rühren.


    Andernfalls bleibt nur, die Warengruppe zu kontrollieren. Aber das ist gerade beimanchen Bausätzen, Autos etc. nicht so eindeutig. Bei FedEx läuft man in das Problem, dass für Rechnungsstellung und Widerspruch gegen Zollbescheid verschiedene Abteilungen zuständig sind, die nicht unbedingt miteinander kommunizieren. Bei mir ging es soweit, dass ich irgendwann die letzte Mahnung von der Rechnungsabteilung über den vollen Betrag erhielt, obwohl die Einspruchsabteilung dem Einspruch stattgegeben hatte.


    Muss man sich überlegen, ob es sich lohnt.
    Gruß, Volker

  • Danke für die vielen Antworten. Der Punkt mit mit der Steuer auf die Versandkosten nur bei kommerziellen Bestellungen ist interessant. Bisher war ich immer der Meinung das das so ist und man es hinnehmen muss.

    Das wäre mir auch neu, ich finde die Aussage aber auch nirgendwo auf den von Acela verlinkten Seiten.


    Ansonsten ist alles gesagt:

    9503 0030 elektrische Eisenbahn: 0% Zoll plus 19% EUSt

    9503 0035 andere Bausätze und Baukastenspielzeug aus Kunststoff: 4,7% Zoll plus 19% EUSt (aus den USA - mit Kanada, Japan und diversen Balkanstaaten gibt es Sonderabkommen, steht in dem Link dazu)


    Bisher bin ich mit allem mit der 9503 0030 durchgekommen, hab aber auch immer direkt beim Zoll (bzw. letztens per "Postabfertigung von zuhause") deklariert, nie bei Fedex. Und es waren glaub ich auch immer Wagen, eine Lok oder Gleise mit im Paket.


    Wenn Fedex nur 4,7% abgerechnet hat: Froh sein und Klappe halten ;)


    Wenn 4,7% plus 19% kannst du dir ja überlegen, ob euch die 50€ die Nerverei Wert sind. Ist so ein Scheiß-Betrag, zu viel, es einfach zu vergessen, aber auch nicht so viel, dass es sich lohnt, dafür jetzt einen Anwalt einzuschalten und selbst die Sache zu vergessen...


    MfG, Heiko

  • Bisher bin ich mit allem mit der 9503 0030 durchgekommen, hab aber auch immer direkt beim Zoll (bzw. letztens per "Postabfertigung von zuhause") deklariert, nie bei Fedex. Und es waren glaub ich auch immer Wagen, eine Lok oder Gleise mit im Paket.

    Mit Postversand habe ich bisher auch nie Probleme gehabt, der Zoll ist da sehr pingelig wenn sie die Zollerklärung für uns machen. Bei FedEx, UPS, DHL Express ist die Verzollung als kostenpflichtiger, nicht abwählbarer Service dabei. Anders können sie die kurzen Versandzeiten nicht garantieren. Da füllen dann FedEx und Co. die Zollerklärung selbst aus und der Zoll hakt ab. Einsprüche gehen dann auch an FedEx und nicht den Zoll.


    Es war eine Sendung von Trainworld und die Suchen den für sie günstigsten Versandweg. Und gelegentlich ist das auch mal FedEx und Co. statt USPS.
    Gruß, Volker

  • Die EUst ist auch enthalten plus der Zoll halt. Mal schauen, der Kollege der bestellt hat, hat Einspruch gegen den Zollbescheid erhoben. Mal schauen was dabei herauskommt.

  • Ich habe am 20.04.22 von ScaleTrains ein Pack per USPS First Class bekommen. Die haben aussen bei den Lieferpapieren/CN22 den TARES CODE 9503.00.0090/Model Trains angebracht.


    Ich habe Zollgebühren (Verzollungs Zone2) von CHF 26.15 und Einfuhrsteuer von CHF 28.05 bezahlt. Dies per Twint und bei der Ankündigung, 2 Tage vor dem Eintreffen, bei mir.


    Aktuell ist ein weiteres Pack per USPS First Class Unterwegs zu mir ist. Dies seit dem


    May 2, 2022, 1:57 pm

    Arrived

    CHICAGO, UNITED STATES

    Your item arrived at an origin transfer airport in O'HARE INTERNATIONAL, CHICAGO, UNITED STATES on May 2, 2022 at 1:57 pm. The item is currently in transit to the destination.



    Das erste Pack hatte von


    Arrived

    CHICAGO, UNITED STATES - O'HARE INTERNATIONAL Airport gerade 2 Tage gebraucht bis es in Zürich Urdorf Post/Zoll Center ein traf und durch den Zoll ging.



    Die CH Post hat den Tracking Code gelistet, aber kann keine Infos dazu bereitstellen, noch Anzeigen. Da laut CH Post keine Infos bekannt sind. Nach Rückfrage bei der CH Post bekam ich folgende Antwort: Da USPS keine Infos hat über den betreffenden Tracking Code. Nicht mal die vom 02. Mai 22 – 13:57…


    Ebenso hat sich bei mir ST erkundigt, ob das Pack eingetroffen ist. Welches sie am 27. April 22 abgesendet haben. Da ja, dass erste Pack, 7 Tage später bei mir bereits Eintraf.


    Mal schauen wann es bei mir Eintrifft…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!