Scaletrains kauft Fox Valley Models

  • Hallo zusammen,


    jetzt ist scheinbar klar, wie es mit Fox Valley Models weitergeht:

    https://www.scaletrains.com/fox-valley-models


    Was ich mich dabei Frage: wie darf ich die Fox Valley Models Linie bei Scaltrains einordnen? Die vorzubestellenden ES44 und Trinity Hopper sind ja preislich günstiger als die Rivet Counter Modelle. Alle Details Parts sollen bereits montiert sein. Die Werkzeuge sind ja auch die alten. Wie Stand Fox Valley Models bezüglich Roadnumber specific Details und allgemein der Detailtreue vorher da ?

    Wird hier ggf. nachgebessert? Wird es die Modelle (gerade die ES44) auch als Rivet Counter noch geben?


    Bis jetzt habe ich noch nicht viele Infos dazu gefunden.


    Grüße,

    Markus

  • Phoenix

    Changed the title of the thread from “Scaletrains kauft Vox Valley Models” to “Scaletrains kauft Fox Valley Models”.
  • Ja, das ist mal ein klares Statement, von beiden Seiten übrigens. FoxValley hat nämlich auch eine Erklärung zum Thema abgegeben.


    Der Gründe gibt es sicher viele. Die FVM Modelle waren so schon sehr hochwertig bisher. ST kann so direkt auf ein recht großes, zusätzliches Produktportfolio zurück greifen. Die Formen und die zuvor erfolgte Entwicklung sind ja Gold wert.


    Zudem behält man den FVM Erfinder ja in den eigenen Reihen, als Entwickler.


    Win-win würde ich sagen. Und es gibt noch einen dritten Gewinner: Den Modellbahner.

    Es wird mehr qualitativ hochwertige Produkte geben, gerade bei den Loks wird die Qualität noch gesteigert werden was Details, typspezifische Spezifikationen, DCC und Sound angeht...


    Da können sich alle freuen.

  • BC RAILroader : generell sehe ich das auch so, Konkurrenz belebt das Geschäft. Ich habe mich nach fast 20 Jahren ohne modelbahn gefreut, dass es neue, hochwertige Hersteller wie fvm oder Scaletrains gab/ gibt. Allerdings waren die letzten Jahre bei fvm ja scheinbar nicht so gut, wie man ja auch dem Statement entnehmen kann.

    Deshalb hab ich etwas die Hoffnung von Stephan, dass so weiter gute Produkte für uns kommen.


    StephanH : genau die Ankündigung habe ich gesehen. Warte schon länger auf eine gute es44, hatte auf eine Rivet Counter gehofft. Werde mir da jetzt wohl mal die ein oder andere vorbestellen.


    Grüße,

    Markus

  • Win-win würde ich sagen. Und es gibt noch einen dritten Gewinner: Den Modellbahner.

    Es wird mehr qualitativ hochwertige Produkte geben, gerade bei den Loks wird die Qualität noch gesteigert werden was Details, typspezifische Spezifikationen, DCC und Sound angeht...

    Das ist Ansichtssache , Stephan - wenn es nur noch Produkte in Museumsqualität gibt - und offenbar sind wir auf dem Weg dorthin - wird die Modellbahn mehr und mehr zum Hobby für Besserverdiener...

    Die frühen FVM - Loks , speziell die GP60M / B waren schon super Modelle - aber auch schon 30% teurer als ein Kato-Modell.

    Ich hoffe mal , daß der neue Betreiber die beiden Produktlinien so beibehält und die FVM - Modelle und die Operator-Linie ihr Preisniveau beibehalten.

    Mich betrifft es zwar nicht mehr , aber ich bin mal gespannt , wie die - preisliche - Entwicklung weitergeht.

    Ich finde Ansätze wie Atlas Trainman gut - allerdings dürfen es trotzdem gerne vorbildgetreue Modelle sein :evil2: .

    beavis Jörgen beavis


    "ALS DEIN ANWALT EMPFEHLE ICH DIR , MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ZU FAHREN !"



    Edited once, last by Der Kutscher ().

  • Gebe dir recht, es braucht auch Einstiegsmodelle bzw für die weniger Detailverrückten. Interessanter Punkt dazu: Scaletrains hat schon mal erwähnt, dass sie sich gewundert haben, wie wenig Operator Modelle in N verkauft werden. Die Kunden wollen fast nur rivet counter. Gibt deshalb ja auch nicht viele Operator.

    Bleibt wohl abzuwarten, wie sie langfristig mit den drei Linien umgehen.


    Grüße,

    Markus

  • Könnte m.E. nach daran liegen , daß viele potentielle Kunden die Maschinen schon von anderen Herstellern haben - warum soll ich mir meine bewährten Kato-Modelle nochmal kaufen ? Dann greife ich doch lieber gleich zum voll ausgestatteten Soundmodell. Das Aufkommen von ST und ihrer hochdetaillierten Modelle war u.a.auch einer meiner Gründe , mit N aufzuhören - jeder Neukauf hätte die anderen Modelle alt aussehen lassen - und detailmäßig aufrüsten hätte ewig gedauert...

    Mit der Qualität von Kato , Atlas , Athearn und Co. (jeweils mit Abstrichen) hätte ich auch weiterhin gut leben können - eine Modellbahn kann eh nie perfekt sein und je perfekter es wird , desto teurer wird´s auch...

    beavis Jörgen beavis


    "ALS DEIN ANWALT EMPFEHLE ICH DIR , MIT HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT ZU FAHREN !"



  • Ist für den Moment IMHO etwas viel verlangt. Diese Details dürften folgen.

    HeaderForum.jpg
    *********************************************
    Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Cajon Pass / Nebraska / Wyoming - DB / SBB / ÖBB - DVB Straßenbahn Dresden - H0

    The situation is hopeless but not serious !

  • FVM und ScaleTrains haben ja unterschiedliche DCC Schnittstellen. Verfahren sie jetzt weiterhin so, oder wird es vereinheitlicht? Kann dazu kein Statement finden.


    Sonntagsgrüße

    Ja, es wird wahrscheinlich vereinheitlicht.

    Nach propertiärer ESU Werksnorm mit dem Extratick inkompatibilität nach Scale Trains Werksnorm.

    Mikey lässt grüßen :hogri:)

  • Auf der Detailseite von der ES44 steht DCC ready with Next18 connector und bei der Sound Version ESU-LokSound 5 Micro DCC & sound decoder with “Full Throttle”. Sieht für mich nach vereinheitlichen aus.


    Der Kutscher: Vermutlich nicht ganz falsch, das auf dem Operator Level schon genug andere unterwegs sind und das Motto ist: Wennn schon denn schon.... Ansonsten bin ich persönlich froh, dass es technischen Fortschritt und Weiterentwicklung bei den Modelbau Produkten gibt. Also wenn ich so sehe mit was mein Vater da in den 70igern gearbeitet hat.... ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!