Posts by mobahner76

    Weiter ging es mit dem Verlegen der Gleise.
    Als Gleismaterial verwende ich ATLAS Code 55, #7 und #5 Weichen.


    track_07-1024x683.jpg


    Den Stellmechanismus der Weichen, die ich auf meiner großen Anlage mittels Schubstangen und 2 poligem Kippschalter bediene, habe ich etwas verbessert.
    3D Druck Teile für die Stangenführung, die Klemme für den Federstahldraht und eine Klemme für den Kippschalter auf entsprechendem Sockel. Für späteren Servo betrieb noch zwei mitnehmer und um den Kabelsalat im Schalter etwas ordentlicher aussehen zu lassen ein kleines PCB.


    track_01-1024x683.jpg


    track_06-1-1024x683.jpg


    Da mir die langen Stellschwellen etwas zu wabellig vorkommen kürze ich mit einer Lehre die Stellschwelle und setze eine neue Bohrung für den Draht.
    Damit das sauber durch die Trassenbretter geht setze ich in das Bohrloch einen Adapter der auf der Oberseite rechteckig ist und einen Schlitz als Führung für den Federdraht besitzt.

    Auf der unbenutzte Seite der Weiche kürze ich die Stellschwelle und die längeren Schwellen komplett.


    track_05-1-1024x683.jpg


    track_04-1-1024x683.jpg

    Die Anlage wird eine Straßenunterführung und Brücken über einen kleinen Kanal enthalten, also musste ich diese beiden Projekte zuerst in Angriff nehmen, bevor ich Gleise verlegen konnte.


    Also habe ich die Eisenbahnbrücken und die Straße fertiggestellt, sowie einige kleine Gullydeckel und Regenabflüsse.

    Die Brückenteile, die Pfahlwand und die Kanaldeckel sind 3D-gedruckte Teile.


    sever_close-1024x683.jpg


    bridges-1024x683.jpg


    plie_wall-1024x683.jpg


    Außerdem musste ich die Landschaft im Bereich vom Kanal bauen, bevor ich die Brücken einbauen konnte.


    Die Brückenwiderlager sind aus XPS, mit Gips überzogen und verwittert.


    bridge_3-1024x461.jpg


    Der Kanal selbst erhielt sein Farbgebung und mehrere Schichten Klarlack um diese zu versiegeln.
    Für den Wassereffekt habe ich einen dickeren Potch-Art Lack verwendet, um der Oberfläche einige kleine Wellen hinzuzufügen.


    water_1-1024x683.jpg


    water_2.jpg


    Die Straßenoberfläche wurde aus Gips gespachtelt, etwas beabsichtigte unebenheiten. Anschließend einigen Übergängen mit schwarzen Washes zum einfärben und abschließend Pigment-Puder.


    road_1-scaled.jpg


    road_2-scaled.jpg

    Ich habe Ende 2023, neben meiner großen Cleveland & Eastern, ein kleines Layout "Canal Route" begonnen.
    Nichts wildes, eigentlich nur eine Art Show-Room für ein paar Ideen.


    Es sind aktuell 2 von 4 geplanten Segmenten mit jeweils 25 x 75 cm in Arbeit.
    Gezeigt wir eine eingleisige Mainline, mit einer Industrial-Spur die ein paar Anschließer bedient.
    Geografischer Rahmen ist nord-östliche USA, am Rand einer Großstadt. Irgendwann Anfang der 1980iger.




    overview_2-scaled.jpg

    Hey Stephan, das wirk schonmal sehr solide ...

    Ich habe noch keine bestimmte Ecke, aber es wird eher urban, also Rand einer mittelgroßen Stadt mit ein paar Industrien.

    Von da aus geht's durch ein Industriegebiet raus zu einer Kleinstadt und zurück.

    Es wird keine bewaldete Gebirgsstrecke. Zumal ich ja Point-to-Point Betrieb machen werde.

    Stand jetzt die ehemalige Kreuzung einer PRR Secondary Mainline und einer NYC Mainline.

    Conrail Country also. Ehemaliger Yard mit Interchange, aber alles zurück gebaut mit reichlich Andeutungen auf frühere Gleisverläufe.

    Klingt nach einem interessanten Thema, da bin ich auf die Umsetzung gespannt.

    Danke Stephan, seit eineinhalb Jahren leider keinen nennenswerten Baufortschritt.


    Ausnahme waren Entwürfe für ein paar Yard-Speaker und Wheel-Stops


    IMG_20221213_220454.jpg


    IMG_20221213_220601.jpg


    sowie die Masten und Lichtschranken-Logik für die Signalisierung der Junction.


    IMG_20220516_214910-scaled-e1705646399946.jpg


    kleines Video über Y-Tube zur Sensorik:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Aber dafür kann doch Railcom im Booster abgeschaltet werden ?!


    Es kann möglicherweise trotzdem durch den Analog-Modus im Tsunami2 oder anderen CV Ausrutschern zu dem festgestellten Fahrverhalten führen.


    Es ändert ja wohl nichts an der Notwendigkeit einer Zentrale/Interface Lösung die ohne Railcom DCC Decoder beschreiben kann. Das Tsunami2 kein Railcom kann, BIDIB darauf aber essentiell setzt ist ja schon hinreichend diskutiert ?

    Moin Ingo,
    Erinnert mich an die Early Diesel Era mit kurzen Wagen und kleineren ? Loks.

    Du hast ja leider keine Angaben zum geplanten Rollmaterial gemacht, oder ich habs übersehen.


    Was mir auffällt: Es sieht zumindest optisch auf dem Plan so aus als das die Auszugsmöglichkeit aus den beiden Stumpfgleisen nicht im Ganzen möglich ist. Das würde ich nochmal überdenken falls die Gleise zum sortieren von Wagen genutzt werden sollen.