Posts by mobahner76

    Mal noch einen on-top :


    Hatte grade zwei Athearn Packungen in der Hand :


    Zum einen, einen Railbox Boxcar - Herstelldatum 2004 - Original Aufschrift von Athearn : " Recommended age group 8 years and older" - Import Label von NOCH mit CE Kennzeichen.
    Zum zweiten, neues Viererpack Woodchip - Hopper - Datum 2016 - Aufschrift von Athearn : Age recommendation: Not for children under 14 years. This is not a toy" - Import Label von NOCH ohne CE Kennzeichen, dafür mit dem Aufdruck "Modellbauartikel - Kein Spielzeug"


    Just my 2 cent

    Folks,


    ich machs Kurz : https://youtu.be/Sv1I4q6lOpo?t=38s


    :thumbsup:


    Die Email von KATO mit dem genannten Herstelldatum 1998 1988/12/01 hat dem Freundlichen ausgereicht für die Freigabe der Einfuhr, da das "maßstäbliche Kleinmodell" nach dem Herstelldatum vor Inkrafttreten der CE Kennzeichnung hergestellt wurde.


    Edit : da ist mir ein Tippfehler reingeraten, die Angabe von KATO war 1988 ... nicht 1998 - Entschuldigt das bitte !


    Für alle die eine ähnliche Konstellation haben : für einen Import Modellbahnlok aus Drittländern, die vor 2002 gebaut wurde, könnte folgende Datenbank hilfreich sein : http://www.trovestar.com/
    Dort wird neben Zahlreichen Produktinformationen auch das Herstelldatum gelistet.


    Oder halt der direkte Draht zum Hersteller mit Schilderung der Sachlage - KATO hat hier schnell und präzise geantwortet.



    Um das noch etwas abzurunden :


    Mir schlug auch heute, wie bereits beim letzten Besuch, zunächst wieder die Vorgefaßte und für mein Dafürhalten nicht "Neutrale" Meinung entgegen das es sich um Kinderspielzeug handelt.
    Diesmal hab ich nachgebohrt und heraus kam das der Freundliche wohl von seiner persönlichen Erfahrung mit den Aufdrucken der Fa. MÄ geleitet wird. MÄ würde nur den duchgestrichenen Kinderkopf mit der Angabe 0-3 aufdrucken, dadurch ist eine MÄ Lok Kinderspielzeug ab 3 Jahren und folglich muß dann MÄ auch ein CE Kennzeichnung aufbringen. Und nach seiner Erfahrung ist dann alles was wie Modellbahn klingt und aussieht auch Kinderspielzeug.


    Auf den KATO Verpackungen nach 2002 findet sich nach meinem Wissen der Aufdruck "recomended 14 year and older" was über 2009/48/EG Anhang I, Satz 2a zur Befreiung des CE Kennzeichens führen kann. Hier mit konfrontiert gab der Freundliche zurück - er spräche kein Englisch könne es also folglich auch nicht lesen und auch ein solches Produkt nicht für die Einfuhr freigeben. *NARF :wacko:

    Habe letztens erst bei einem Händler in der Bucht gekauft.
    Einfuhrabgaben recht unsportlich gleich mit bezahlt.
    So kommt das denke nicht zum Zoll, keiner macht's auf, keiner will was wissen.......Die Post hat's gebracht. Alles schick.
    Ist nur der Aufkleber an den Schachteln dran "ab 14 Jahre".


    Grüße Axel

    Da dürfte auf dem Begleitschreiben von PB die Zeile "INCOTERMS : DDP" auftauchen : DDP steht für "Delivered Duty Paid", zu deutsch "verzollt Geliefert" also alles tutti


    Volker : der Link zur Zollauktion ist genial ! Das Ding hab ich morgen ausgedruckt im Gepäck !

    Hallo Peter,

    Die grundsätzliche Haltung ist:

    Daran zweifel ich nicht.


    Ich bekomme es nur nicht auf einen Nenner, das Grundsätzlich der vorgelegte Paypal Transaktions-Beleg nicht gesichtet wird, stattdessen wehement ein CE Kennzeichen gefordert wird, obwohl meiner Aussage das es sich um einen Privatkauf handelt. Darüber folgte eine Belehrung das ein CE Kennzeichen seit 2002 Pflicht sei und falls ich beweisen kann das KATO die besagte Lok VOR 2002 Hergestellt habe es auch ohne CE Kennzeichen geht. In dieser Ausführung ist mehrfach der Begriff KINDERSPIELZEUG gefallen und der Verweis auf die 2009/48/EG ...


    Da waren wir hier soweit das die 14+ Angabe damit die Einstufung als Kinderspielzeug aufhebt. Leider kommt die Lok nackt, ohne Jewel Case in Lufpolsterfolie, was einen möglichen Hinweis auf 14+ oder gar ein Herstelldatum zunächst vollkommen eliminiert.


    Ausser das ich nun KATO angeschrieben habe und darum gebeten habe man möchte mir auf offiziellem Weg eine Statement über das Herstelldatum geben um es dem Zoll zu belegen das die Lok von vor 2002 stammt kann ich nicht machen. Abwarten ob sich da vor Ablauf der Lagerfirst was tut, ansonsten ist es halt so das das Päckchen zurück geht. Verkäufer ist informiert und zeigt sich kulant was eine mögliche Rückerstattung angeht.


    Ich weis ich wiederhole mich mittlerweile mehrfach in diesem Thread.
    Ich war da vielleicht auch der irrwitzigen Annahme das evtl jemand aus jüngerer Zeit einen ähnlichen Vorgang hatte.


    Dumm gelaufen, shit happens und den freundlichen Beamten am falschen Tag erwischt !


    Edit: während ich das hier getippt habe kam vom freundlichen KATO support die Info das die besagte Lok im Dezember 1988 gebaut wurde. Ich versuch dann morgen nochmal mein Glück ! Also lange vor CE und 2009/48/EG

    Habe dbzgl. vorhin eine Info vom hiesigen Zollamt:


    "Bei Kauf von Privat an Privat gilt, keine Kennzeichnungspflicht.

    Hi Thomas ... wie erklär ich das meinem Zollamt, das dein Zollamt das korrekt erkannt hat ? 8| Wie schon weiter unten zum Besten gegeben, ist mein Zöllner da ziemlich in seiner Argumentations-Spur festgefahren ... wo kein Wille ist, ist auch kein Weg ! Ich hab da gestern versucht Ihm das aus allen Himmelsrichtungen klar zu machen. Endete immer damit das er der Meinung ist es ist KInderspielzeug und ich müsse das CE Zeichen nachweisen oder beweisen das KATO die Lok vor 2002 gebaut hat ... :kratz)


    Ja es ist ein Privat zu Privat kauf.

    Marc : nach Aussage des Zollbeamten reicht ein Aufkleber nicht aus.


    Ich habe nochmal etwas recherchiert und bin auf die Richtline 2009/48/EG "Sicherheit von Spielzeug" gestoßen die wohl Grundlage für die CE Konformität für Spielzeug ist. Nach meiner Erkenntnis ist Richtlinie z.Zt. Gültig


    Darin lautet der Artikel 2 Absatz 1 Unterabsatz 1 : "Diese Richtline gilt für Produkte die - [...] - dazu bestimmt oder gestaltet sind von Kindern unter 14 Jahren zum Spielen verwendet zu werden."
    Artikel 2 Absatz 1 Unterabsatz 2 sagt "Die in Anhang I genannten Produkte gelten nicht als Spielzeug im Sinne dieser Richtlinie"
    Anhang I Nummer 2 führt an "Produkte für Sammler, sofern auf dem Produkt oder seiner Verpackung ein sichtbarer und leserlicher Hinweis angebracht ist, wonach das Produkt für Sammler, die mindestens 14 JAhre alt sind, bestimmt ist. Zu dieser Kategorie gehören : (a) original- und maßstabsgetreue Kleinmodelle [...]"


    In den Erläuterungen zu der Richtlinie wird weiter angeführt : "10.1.2.1 : Original- und maßstabsgetreue Kleinmodelle : Dies können beispielsweise Autos, Schiffe, Flugzeuge, Eisenbahnzüge, historische Gebäude sein."


    Ergo, Modellbahn fällt unter "maßstabsgetreue Kleinmodelle", die per 2009/48/EG nicht als Spielzeug gelten wenn sie für Sammler ab 14 Jahre gekennzeichnet sind.


    Hilft mir in meinem Fall nicht wirklich weiter, da die Lok wie erwähnt ohne OVP ankam. Ich lehne mich soweit aus dem Fenster, zu sagen das zwar für jeden auf diesem Planeten die Lok als "maßstabsgetreues Kleinmodell" erkennbar ist, der Amtsschimmel jedoch auf die Fehlende +14 Jahre Kennzeichnung auf der nicht vorhandenen Verpackung pochen wird. :joker)


    Für diejenigen die die Richtlinie lesen wollen : http://eur-lex.europa.eu/legal…=CELEX:32009L0048&from=EN

    Ja logisch Ulrich !
    Das ist doch der springende Punkt zu meiner #19.
    Würde doch in der Schlußfolgerung zu der Aussage "Seit Mai 2016 muss alles was nach 2002 Produziert wurde eine unverwüstliche CE Kennzeichnung besitzen" bedeuten das eine Privatperson zum Privatgebrauch nichts mehr einführen kann weil eben die Kennzeichnung fehlt. Wiederum Logisch denn warum sollte sich in unserem Fall ein US Hersteller um die Wirren der Europäischen Union scheren ?


    Die Frage bleibt aber im Raum - übertreibt der Zollbeamte bei seiner Diensterfüllung oder ist es wirklich so das nichts mehr geht.


    :whistling:

    Folks,
    danke für euer feedback.


    Möchte hier nochmal ausdrücklich klarstellen das ich die Lok von einem privaten Amerikaner erworben habe. Ich führe sie als Privatman zum privaten Gebrauch - persönliche Sammlung - ein. Kein Gewerblicher-Handel !


    Vom Gefühl her dürfte die Lok aus dem 1996 er Produktionslauf stammen - Beweisen kann ich es allerdings nicht. Mein erster Anlauf auf spookshow.net ist zu allgemein - wurde direkt vor Ort abgewiesen. Deswegen die Anfrage direkt an KATO und zusätzlich an NOCH mit der Bitte das genaue Produktionsdatum für die Lok mit der Artikel Nummer 176-072 zu benennen.
    Sollte ich es schaffen zu beweisen das die Lok wirklich vor 2002 gebaut wurde - ist alles Tutti - Einfuhr genehmigt - ohne CE. Nach 2002 wird ein fest aufgebrachtes CE Kennzeichen verlangt - Aufkleber, so wurde mir durch den Zollbeamten gesagt, genüge nicht !


    Wenn der Zollbeamte hier absolut richtig handelt, würde es bedeuten das man als Privatperson nichts mehr einführen darf daß kein CE Zeichen hat - unabhängig der Betrachtung für die Verwendung zum Privatgebrauch. Spinnt man das weiter wäre jeglicher Einkauf auch bei einem US Händler - z.B. Klein ad absurdum geführt, da auf den meisten Produkten ebenfalls die CE Kennzeichnung fehlt.
    Was wäre in diesem Zusammenhang mit einem landestypischen Geschenk des Verwandten in den nicht EU-Ländern ? Sofern in der EU das Produkt Kennzeichnungspflichtig ist - wäre kein Einfuhr möglich ?!


    Ist jemandem ein Vorgang bekannt der eben genau diesen Gedankengang widerlegt, und eine zur privaten Nutzung durchgeführte Einfuhr legitimiert (Produktionsdatum nach 2002) - auch ohne CE Kennzeichen ?


    Zwischen meinem Aha-Erlebnis und dem in #1 geschilderten von Volker liegen 5 Jahre. Ich wurde in den letzten Jahren nie mit einer Frage nach einem CE Kennzeichen behelligt. Kann sein das sich wirklich etwas in der EU geändert hat ?! Wie schon in #12 geschrieben verwies der Zollbeamte auf einen Ablauf einer Übergangsfrist zum Mai 2016.


    Zum CE Kennzeichen bedarf es mehr als nur das Aufdrucken. Wir müssen z.B. für unsere Bauprodukte jährlich eine Re-Zertifizierung des Produktionsbetriebes durchführen, damit erwirken wir die Zulassung gemäß EU Verordnung das CE Kennzeichen an unsere Produkte anzubringen. Zusätzlich kommt da noch eine Produkt-Zertifzierung, in der durch Externe geprüft wird ob das Produkt überhaupt den EU-Richtlinien und Vorgaben entspricht - das allerdings neuerlich nur alle 5 Jahre oder nach einer signifikanten Änderung an der Zusammensetzung - z.b. Wechsel eines Rohstoffes. Kosten für den Spaß im 4 stelligen Euro Bereich und das unbahängig von Umsatz und Absatzmenge ... nur mal zur Verdeutlichung. Andere Produkte aus anderen Branchen können natürlich andere Randbedinungen haben.

    Ja, das hatte ich gelesen.


    Nur wie soll ich das gegenüber einem Zollbeamten argumentieren, dessen jedes zweite Wort "Kinderspielzeug muss ein CE Kennzeichen haben" ist ? Den verweis auf den TARIC Teil 95030030 Eisenbahn, elektrisch hat er vollkommen ignoriert und sich an der Gruppennummer 95 festgebissen.
    Er will einen schriftlichen Nachweis des Herstelldatums sonst keine Einfuhr.


    Hab NOCH mal angeschrieben mit dem Sachverhalt.


    Die Lok hört auf die KATO NO. 176-072 - F3 Southern Pacific, Black Widow - #6110

    Moin Jungs,


    ich kram das mal aus den Untiefen hervor. Ähnliches wie bei Volker nur fast 5 Jahre später !


    Habe Anfang Januar 2017 eine KATO Lok von ebay.com geschossen.
    Heute dann die obligate Benachrichtigung im Gepäck zum ZA und auf die Ansage "Macht dann 19% EUst, schönen Tag noch" gewartet .... Pustekuchen.
    Packet aufmachen, Bitte nachweisen wann die Lok gebaut wurde. Großes ? von meiner Seite. Erklärung folgte promt : Wenn die Lok nachweislich NACH 2002 gebaut wurde muss ein CE Zeichen drauf sein. Andernfalls keine Einfuhr nach Euro-Land !


    Bin jetzt etwas überdeutlich verwundert. Diese Restriktion soll laut dem Freundlichen seit Mai 2016 gelten, Ablauf einer Übergangsfrist für CE Kennzeichen auf Kinderspielzeug.
    Diskusion über die TARIC lies er nicht zu, für Ihn ist das KINDERSPIELZEUG


    Kurios das ist ! Naja war 15 Minuten vor Dienstschluß :cursing: und der Herr outete sich als Märklin-Bahner. 8|
    Hab vorsorglich den Verkäufer schonmal vorgewarnt das die Lok retour
    kommt, KATO ist angemailt mit der bitte mir für die Lok ein
    Herstelldatum zu nennen, mal kucken wie schnell die Antworten :ponyhof:
    Lagerfist läuft am Freitag ab, wird wohl so oder so zurück gehen, ich verspüre eigentlich wenig Lust nochmal 60 Minuten und 40km zum ZA hin und zurück zu gurken.


    Just my 2 Cent !

    Na Ralf, gern gesechehen für #200


    Holz : Was konkret ?
    Kohle : Was konkret ?
    Öl : Was konkret ?


    Der Nicht mehr benutzte Güterbahnhof wäre ideal für dein Vorhaben, Keine Güter, keine Bahn :ponyhof:
    Sorry manchmal geht der Sarkassmus mit durch. :joker)


    Ernsthaft : Das was Du als "Güterbahnhof" bezeichnest ist für uns ein Yard, auf dem all die Wagen bewegt werden die auf deinen Allerwelts-Industrien gebraucht werden und das Bewegen der Wagen vom Yard zum Anschließer und zurück nennen wir "Switching" :idee:
    Aber deine Aufzählung ist nur ein winziger Teil deiner G&D Liste !
    Das wären alles Punkte für Druthers - zu Deutsch "Was will ich" ...