Posts by chessyger

    Ich schließe mich da meinen Vorrednern an

    Als ich ca. 1998 mit der US-Bahn in H0 begann war mein Thema Wildwest.

    Und zu der Zeit kannte ich nur die Westernloks (4-4-0) von Rivarossi. Und die hatten Europäische NEM-Radsätze.

    Und mein Händler hatte gerade günstig einen Posten Fleischmann Profi Gleis mit Bettung liegen.

    Also begann ich meine erste Anlage mit diesen Gleis.

    Dann bekam ich die ersten Loks und Wagen von Bachmann. Und da entgleiste immer bei den 4-4-0 das Vorlaufdrehgestell. Und bei Rückwärtsfahrt entgleiste der Tender häufiger.

    Gut, die Bachmann Loks waren Qualitätsmäßig nicht so gut wie Rivarossi zu der Zeit.

    Dann bekam ich die erste 4-4-0 von AHM. AHM verkaufte Rivarossi Rollmaterial mit Rp25 Radsätzen. Das gleiche Problem wie mit den Bachmann Loks.

    Mein Händler hatte auch ROCO Line Gleis. Ja, ich weiß, nicht gerade für Rp25 gemacht, aber da entgleisten die Loks nicht mehr. Und von ROCO gab es Einsätze für die Weichenherzstücke um sie Rp25 tauglich zu machen.

    Also Fleischmann abgerissen, verkauft und mit ROCO Line weitergemacht. Später bekam ich noch Atlas Gleise und habe damit weitergemacht.

    Ich würde nach dieser Erfahrung sagen. Nimm Atlas (paßt auch Optisch besser) oder ROCO Line aber dann mit den Herzstückeinsätzen 98019 und 98020.

    Ich hab von denen noch je eine Packung liegen wenn Jemand interesse hat.

    Aber schmeiß Fleischmann raus.

    Habe mir, nur mal so, die Z21app auf's Tablet geladen. Habe keine Z21 und kann natürlich nichts probieren. Mir geht es immer noch um eine reine Weichensteuerung per touch vom Tablet. Fahren bleibt generell DCC. Das bietet natürlich diese Zauberkiste. Funktioniert das auch jederzeit? Kenne keinen der da was zu sagen kann. Per analogen Schalter ist man auf der sicheren, aber aufwendigeren Seite.

    Da solltest du mal in einem Deutschbahn Forum fragen.

    H0-Modellbahnforum.de - das Forum mit der Forumbahn!

    Stummis Modellbahnforum

    Ich steuere nur das Rollmaterial digital.

    Bei DB 200+ finde ich Zündapp Motorräder

    und bei DB 150 wir mir unter Anderen eine DB Baureihe 150 angeboten

    Ulrich, was wolltest du damit sagen?

    Ich will ja nicht abstreiten das es bei der DB auch Vorspannloks oder Doppeltraktion gibt oder gab, aber im Vergleich zur USA eher selten

    Oder meintest du damit die DIGITRAX DCS 150 bzw. 200

    Also ich als jetziger Deutschbahner bin mit der Z21 sehr zufrieden.

    Multitraktion ist ja bei der DB besonders beim Thema Nebenbahn/Privatbahn eher die große Ausnahme.

    Ich hab jetzt die große Z21 plus einen Z21 Dualbooster und bin damit sehr zufrieden.

    Steuerung ohne Automatic wie gewohnt als Lokführer mit Handregler. 4 x Multimaus und eine WLAN Maus angeschlossen.

    Nur Fahrbetrieb digital. Weichen und andere Sachen wie gewohnt Analog.

    Die große Z21 hat einen extra Programmierausgang. PC ist über LAN, Laptop über WLAN mit der Z21 verbunden um einzelne CV´s wie Lokadresse mal schnell zu ändern.

    Funktioniert auch super mit DecoderPro (JMRI)

    Sogar ZIMO Sounddecoder ab einer bestimmten Serie und Firmware sind jetzt über die Z21 Maintinance App komplett zu programmieren. Sogar neue Soundfiles aufspielen.

    Funktioniert. Ich hab es mal probiert da ich zur Sicherheit zugriff auf einen Zimo Programmer habe. Normal benutze ich nur ESU Sounddecoder. Der Programmer ist natürlich vorhanden.

    Leicht OT aber nur mal zu den Throttles.

    Ich fand schon immer die ROCO Multimaus super. Die lief super mit Mausinterfache an meiner alten Intellibox. Fand ich besser als den FRED.

    Aber seit ich die IB verscheuert habe und eine Z21 besitze liebe ich meine WLan-Maus. Ohne Kabel. Mit einer Hand bedienbar, und die wichtigsten10 F-Tasten auch blind erreichbar.
    p.s.

    Ich hab zwar aus div. Gründen das US-Vorbild gestrichen, aber bei der Kadee-Kupplung bin ich geblieben.

    Gerold

    Ich denke ich habe den QSI-Programmer noch, auch einige Upgrade Chips. Sollte alles schon lange in dich Bucht

    Und einen großen Teil der Upgradefiles sollte auch bei mir auf eine Festplatte liegen.

    Und auch einige Platinen mit QSI-Sounddecodern drauf liegen noch rum.

    Bei Interesse?

    Micha

    Gut wenn das bei die jetzt funktioniert.

    Bei mir ging es mit Direct Byte.

    Allerdings kann es passieren das andere Decoder mit der Einstellung mal nicht funktionieren.

    Probiere es dann mit Paged oder Register


    p.s.

    Auf dem Hauptgleis Adresse ändern geht eigentlich nicht so weit ich mich da Auskenne

    Micha

    Hab das gerade mal mit je einem ausgebauten auf ESU-Prüfstand und einem in einer Lok eingebauten mittels ESU Programmer überprüft. Lange Adresse direkt eingegeben.

    970 wird genommen. Geht ja ohne CV17 und CV18 zu bemühen

    Habe das auf meinem Programmiergleis an der großen Z21 probiert. Mit DecoderPro 4.25.5. Lange Adresse direkt eingegeben.

    970 wird genommen. Geht auch hier ohne CV17 und CV18 zu bemühen

    Gleiches noch mal mit dem Z21 Maintenance Tool.

    Da natürlich über CV17 (195) und CV18 (202) probiert.

    970 wird genommen


    Also sollte die Vermutung das ESU da was sperrt erst mal nicht stimmen

    Hier bist Du leider nicht ganz aktuell informiert. Bis 2030 wird der größte Nahverkehrsbetrieb Deutschlands rein elektrisch fahren. Aber die Ladeinfrastruktur, neue Betribeshöfe und die Fahrzeuge fallen nicht vom Himmel.

    Aber weil hier so schön drüber geredet wird, auch mal mein Senf zum E-Auto.

    Ich bringe das mal sehr Spitz auf den Punkt.


    Mir ist als Bewohner der Größten Stadt Deuschlands der Besitzt eines E-Autos praktisch verboten. Warum, Ich kann es nicht laden. Die wenigen Ladestationen in Berlin sind praktisch immer mit Mietautos besetzt. Und da ich nicht mittendrin wohne, ist es egal, das sie besetzt sind, es gibt hier sowieso keine.


    Zu Punkt 1,

    Das mag ja in Berlin so sein, ich war schon lange nicht mehr da. Aber betrifft dann auch nur die Busse.


    Zu Punkt 2 Senf zum E-Auto

    Nun ja, aber dafür habt ihr ja den am besten ausgebauten Öffentlichen Nahverkehr.

    Und laut Aussagen dieser Klimaaktivisten, Grünen usw. benötigen Leute die da Wohnen auch kein Auto oder E-Auto.

    Also kein Problem für dich.

    Wo ich wohne ist man ohne Auto aufgeschmissen, aber ob ich mir das als Rentner noch lange leisten kann?

    Laut Progamm der Grünen sollen die Einnahmen aus der CO2-Bepreisung komplette zu gleichen Teilen an die Bürger zurückgegeben werden. Pendler und Pendlerinnen mit niedrigem Einkommen sollen aus einem Hilfsfond unterstützt werden. https://www.gruene.de/artikel/…d-antworten-zum-co2-preis

    @Volker

    Und wer gibt mir als armen Rentner der auf dem Lande mit wie weiter Unten beschriebenen praktisch nicht nutzbaren Öffentlichen Nahverker etwas zurück?

    Auch ich bin auch weiterhin aufs Auto angewiesen.

    @Jürgen: Natürlich können wir nicht alleine das Klima retten. Aber einer muss anfangen und da finde ich es nur recht und billig, dass es die sind, die in den letzten 150 Jahren am meisten auf Kosten unseres Planeten zu Reichtum und Wohlstand gekommen sind. Und da sind wir mit anderen weit vorne.

    Was Deine Modellbahnbedenken betrifft, das ließe sich durch eine Autobatterie lösen.

    @Volker

    Vor 150 jahren habe ich noch nicht gelebt, ich bin auch erst nach dem Krieg zur Welt gekommen und werde trotzden für alles vorher (Nazis, Kolonien usw.) verantwortlich gemacht.

    Ich bleibe darum bei meiner Meinung, wenn Deutschland allein versucht die Welt zu retten wird dadurch nur Deutschland wirtschaftlich ruiniert.

    Aber lassen es besser, hier sind die Meinungen festgefahren und die Lautschreiergruppe läßt keine sachliche Diskussion zu. Die brüllt nur alles nieder.


    Modellbahn mit Autobatterie? Bist du dir da sicher bei dem Verbrauch den einige Anlagen nicht zuletzt durch Digital haben.

    Und in den Zeiten mit rationierten Strom werde ich mit dem Strom bestimmt andere Geräte aufladen.


    Zum Thema.

    USA ist klar, Oberleitungen sind den Privaten zu teuer.

    Warum baut z.B. die Bundesbahn nicht schon seit Jahren auch Nebenstrecken mit Oberleitung aus, warum immer da noch Dieselbetrieb? Alternativ gab es ja mal Akkutriebwagen. Warum wurde das aufgegeben? Warum Langstreckentransporte nicht wie in den USA grundsätzlich auf die Bahn?

    Warum soll immer nur der private Autoverkehr auf E-Autos umsteigen, aber diejenigen die Platz für dicke Akkus haben wie LKWs, Busse und auch Bahn werden verschont.

    Als positive Ausnahme sehe ich da die Deutsche Post. Die liefern schon teilweise mit E-Autos aus.

    PS: Da hat sich Robert Harbeck in einem Interview als Volldepp geoutet. Für ihn ist Pendlerpauschale eine Belohnung für die, die zum Arbeiten vom Land in die Städte müssen... Und gehört deshalb abgeschafft!

    Genau das ist das Problem mit den grünen Besserwissern.

    Große Reden schwingen aber keine Ahnung.

    Genau wie seine Kollegin Annalena


    Ich wohne auf dem Land. Ohne Auto zur Arbeit, hatte ich keine Chance. Es gibt zwar ÖPNV aber mit dem Auto zur Arbeit war es ca. 25 Minuten.

    Mit dem ÖPNV dank Superfahrplan 1,5 Stunden. Und wenn der Chef sagte ich brauch dich Heute etwas länger dann war der Heimweg ungewiss.

    Also gleich Auto genommen. Aber da ich jetzt Rentner bin nicht mehr nötig.


    Gleiches für den Einkauf. Im Dorf gibt es keinen Laden mehr. Der nächste Laden im Nachbarort. Mit dem E-Bike bei guten Wetter 20 Minuten. Aber wieviel bekomme ich im Fahrrad mit. Keine Lust jeden Tag zu fahren. Und bei Familien mit Kindern?

    Und bei kalten Wetter und Regen?

    Und im etwas vorhandenen ÖPNV. Der Bahnhof ist im Ort geschlossen. Also Nachbarort. Und von dort zum Bahnhof in die Stadt.

    Ich denke ich muß da nicht weiter reden.

    Die grünen Besserwisser in der Stadt haben da gut Reden. Aber Auto verteufeln, Spritpreise immer weiter rauf. Ich hab gestern meinem Tankwart gesagt ich will seine Tankstelle nicht kaufen nur meinen Tank voll machen.

    Fakt ist wir bringen nur 2%.

    Wenn wir Allein diese 2% abschalten ohne das die restlichen 98% das Gleiche tun ändert sich am Weltklima nichts.

    Dafür ist unsere Wirschaft ruiniert, wir dürfen unsere Häuser sofern überhaupt möglich wieder mit natürlichen Brennstoffen beheizen, und unsere Wohnungen mit Kerzen beleuchten. Denn Strom werden wir nur von Wind und Sonne nicht genug haben. Zumindest nicht bezahlbar.

    Denn ich gehe nicht davon aus das andere Länder um uns herum uns mit Strom, Lebenmitteln usw. versorgen werden außer wir zahlen in Euros.

    Denn wenn wir Ehrlich sind, was lieben denn unsere Nachbarn an Deutschland?

    Nur die Euros die wir in die EU einzahlen, nicht uns.

    Ich bin nicht dafür das wir so weiter machen wie bisher, aber solange die Energieversorgung (Strom) rund um die Uhr auch Nachts wenn die Sonne nicht scheint und auch mal kein Wind weht nicht zu 100% innerhalb Deutschlands gesichert ist bin ich gegen überhastetes abschalten vor den bisherigen Energiequellen. Und ob wohl ich kein Freund der CDU bin auch nicht von Herrn Laschet, mit der Aussage das wir erst aus der Kohle hätten austeigen müssen und erst danach aus der Atomkraft hat er recht. Diese überhastete Fehlentscheidung der Kanzlerin hat uns erst in die Heutige Lage gebracht.

    Aber ich hoffe das es alles nicht so schnell den Bach runtergeht.

    Zur Freitagsschulschwänztruppe. Die können laut schreien, aber mal Ehrlich, sind alle die in dem Alter sind der gleichen Ansicht?

    Mein 16 Jähriger Enkel hält die für totale Spinner.

    Der möchte nach Ende der Schule noch eine Lehrstelle und danach einem Arbeitsplatz haben. Der hat eher Angst das es die nicht mehr gibt wenn gewisse Parteien oder Gruppen an die Macht kommen und am liebsten wieder alle zu Ackerbauern machen wollen.

    Ach nee, so viel Acker haben wir aber in Deutschland nicht.

    Es gibt eine Gruppe die laut schreit, alles besser weiß und möglichst schnell alles Abschalten möchte. Hoffentlich haben die dann auch daran gedacht das ihre Smartphones auch mal aufgeladen werden müssen.

    Und wer wird dann deren Harz4 bezahlen wenn es keine Leute gibt die noch einzahlen können?


    Ach und zu unserem Hobby.

    Die Gesichter möchte ich mal sehen wenn der Strom rationiert wird, zu den Zeiten wo die meisten von der Arbeit (sofern noch Arbeit haben) zu Hause sind und mal die Modellbahn fahren lassen. Die fährt bislang noch mit Strom aus der Steckdose.


    Aber lassen wir das Thema hier besser.

    Sie haben Recht?

    Womit bitte Ulrich?

    Mit den Forderungen an unsere Industrie und an Unser Verhalten?

    Die glauben doch im Ernst daran das wenn Deutschland allein alle Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke abschafft, alle Autos auf E-Autos umstellt, und diverse anderse Sachen sich am Weltklima was ändert?

    Und das am besten sofort und nicht erst 2035

    Ich sehe da als einziges das unzählige Arbeitsplätze vernichtet werden.

    Einer der größten Umweltverschmutzer Weltweit (China) baut neue Kohlekraftwerke.

    Aber das kleine Deutschland mit den gerinsten Anteil an der Klimaveränderung wird das alles kompensieren.

    Lächerlich.

    Den einzigsten Erfolg den ich sehe wir werden in absehbarer Zeit nicht mehr der größte Einzahler in die EU sein weil wir dann auf den Stand eines Entwicklungslandes durch völlig überhasteten Alleingang gefallen sind.

    Wenn der Rest der Welt, die größten Verschmutzer nicht mitmachen ist alles was hier gefordert wird Sinnlos.


    Klar würde ich mir wenn mein 4 Jahre altes Auto nicht mehr so recht will in ca. 5 - 6 Jahren wohl ein E-Auto holen.

    Sofern die Stromversorgung gesichert ist. Aber genau das sehe ich nicht.

    Und um meine Rente habe ich langsam auch Angst. Denn die vielen zukünftigen Arbeitslosen zahlen nicht in die Rentenversicherung ein.

    Aber daran denken ja all diese am lautesten schreienden Umweltschützer und Grünen nicht.

    Und die Freitagskiddys werden da auch nicht einzahlen da sie ja durch die vernichtung unserer Industrie weder Lehrstellen noch Arbeitsplätze finden.

    Und Harz4 werden die auch nicht bekommen wenn es zu wenig Einzahler gibt.

    Aber so weit denken die ja nicht.


    Die ganze Situation ist zwar beschissen, aber wie geschrieben, allein das kleine Deutschland kann es nicht ändern.

    Das ist meine persönliche Meinung die ich genauso wie diese Schreier ja wohl auch äußern dar.


    Ulrich, falls das jetzt hier zu OT wird, bitte passend verschieben.