Posts by wwb

    Ich seh das keine Probleme.


    Das Gleis auf der trestle kann doch eben bleiben und die Landschaft drum herum senkt sich ab :


    Durham Belt Line Coal Trestle


    Hach.. eine Coal Trestle.. das hatten wir zuletzt in Appaloosa Junction von Bernd... ^^ .. leider ist das Modul in die ewigen Jagdgründe eingegangen.
    Ja, kann man so bauen.
    Das Engine House würde ich an die Nicht-AmericaN-Ecke versetzen, dafür das Freight House nach links ziehen, das Depot ins Gleisdreieck - da, wo das Engine House steht.
    Für die Rückfahrt setzt dann nur die Lokomotive übers Gleisdreieck um.

    Moin,
    ich empfehle immer noch den Carson Paint Killer.


    Allerdings hat er bei älteren Atlas/Rivarossi-Modellen seine Probleme. Das liegt wahrscheinlich an der Lack-Zusammenstellung.

    Hallo Torsten,

    Wir haben uns jetzt erstmal eine 40x70cm Birkenholzplatte geholt, ganz billig gebrauchtes Fleischmann N Gleis


    Flesichmann ist zum Testen nett, aber darauf achten, dass amerikanisches Rollmarterial gerne auf den Fleischmann-Weichen entgleist. Dieses Material ist auf europäische NEM ausgelegt, und da sind die Räder halt Walzen.


    Eure Nachwuchs-Mannschaft kannst du schon mal nachbilden...
    https://woodlandscenics.woodlandscenics.com/show/item/A2145


    Wie bereits per Mail geschrieben, kannst gerne mal vorbeischauen... :D

    Die Samtrees-Palmen kann ich uneingeschränkt empfehlen. Habe selbst diverse Ausfürhungen in Spur N hier liegen.
    Die Palmwedel bestehen i.d.R. aus einem SÄtzteil, wird einfach auf den Stamm aufgesetzt.
    Die dickeren Stämme sind sehr schön strukturiert, bei den einfacheren Palmen sind es farbige Plastik"kabel", aber dennoch sehr gut brauchbar.


    Wesentlich detaillierter als die Pendants von Walthers - und das zu einem recht günstigen Preis.

    Mindestradius ist links 60cm rechts enger.


    Die Weichen sind ziemlich lang für switching. zudem ist der runaround recht kurz.


    Hab ich mich da irgendwo mit den Maßen vertan?
    Wirkt doch recht eng.


    Marc,


    hast Du mal probiert, die beiden oberen rechten Weichen als Bogenweichen auszuführen?
    Dann käme die Kurve etwas eleganter...
    Den rechten gleisanschlus dann über das obere Umfahrgleis anlegen

    Hallo Thomas,


    ich arbeite mit dem "Carson Paint Killer", der hauptsächlich von Modellauto-Bastlern angewendet wird, um ganze Karosserien zu entlacken. Greift den Plastik nicht an (zumindes bei mir noch nicht passiert...)


    Vorsichtig ein Wattestäbchen tränken und über die zu entfernende Stelle gehen. Manchmal geht auch ein wenig Untergrund-Lack mit weg, daher vorsichtig arbeiten. Bei Lackierungen von älteren Rivarossi-/Atlas
    Modellen klappts aber nicht, anscheinend haben die einen sehr dicken und stabilen Drucklack verwendet.

    Hallo Klaus


    die Bluepoints haben sich auch bewährt.


    http://www.micromark.com/blue-…troller-10-pack,8537.html


    Als Zubehör gibt es kleine Messingklammern, die an die seitlich herausstehenden Stellstange eingehakt werden können. Dort ist ein 2mm-Schraubenprofil dran, d.h. zu den Seitenwänden kann mit einer eingedrehten Gewindestange hin verzweigt werden. Dann Holzknopf rauf, mit Schraube und Kleber fixiert - fertig.


    Zu den Bohrungen: 45mm als Griffmulde reichen völlig aus, da geht ja neimand mit der ganzen Hand hinein. Bei uns im Fremo haben wir z.T. noch kleinere Bohrungen. Diese sind in die normale Seitenwand hineingebohrt, dann einfach eine zweite Holzwand in U-Form hinters Loch geklebt, wo auch direkt die Führung für die Stellstange eingebracht ist.

    Hallo,


    der Plan sieht doch ganz gut aus.


    Die einzigen Verbesserungen, die ich ggf. noch sehen würde, wären
    a. Die lange Weiche zum MoW-Track durch eine kurze Weiche (5´) ersetzen. Das sollte machbar sein, da die Hauptfahrrichtung ja geradeaus ist. Die dadurch etwas veränderte Kurve sieht noch etwas eleganter aus, die hat doch einen ziemlichen Buckel im Bereich des Chemiewerks.
    b. Die Kurvenweiche würde ich mir sparen, statt dessen eine Kreuzung und die Andienung des Chemiewerks über das Interchange-Gleis. Dadurch entfällt auch der direkte Gegenbogen, da die Kreuzung + ein wenig Gerade hier mäßigend wirken. Den Gegenbogen finde ich aber insgesamt schick - aber bitte nur mit Gerade dazwischen.
    c. Die Gleise im Rock&Gravel Inc. würde ich nicht so preußig gerade an der Kante entlang legen


    Liebe Grüße
    wilfried