Posts by Swissengineer

    Hallo Leute,
    nachdem wir erfahren mussten, dass der US Corner an der Faszination Modellbau nicht mehr erwünscht ist, kann ich euch mit einer sehr guten Nachricht darüber hinwegtrösten.
    Die 13. Convention der American Railroadfans in Switzerland findet definitiv am 14./15. Oktober 2006 in Adliswil statt :jump) :D Das Thema wird Locomotion sein. Mehr darüber unter American Railroadfans in Switzerland


    Stefan

    Hallo,


    keine Buhrufe.
    Den Traincontroller kann man als Demoversion herunterladen. Nach 15 Min trennt das Programm die Verbindung zum Digitalsystem. Dann muss man halt wieder verbinden. So zum Testen geht das und man kann sich eine eigene Meinung zur Software bilden.


    Stefan

    Quote

    Original von Mathias
    Swissengineer


    Gibt es sowas bei uns in der Schweiz auch ?
    Sowas habe ich bis jetzt noch nie gesehen.


    Mathias, sowas gibt es in der Schweiz sicher auch. Die Scrapers werden vorallem auf Grossbaustellen eingesetzt. Du müsstest Dich also mal entsprechend umsehen.


    Stefan

    Quote

    Original von Mathias
    Was ist das für eine komische Baumaschiene auf dem 2. Bild ?


    Das ist ein Caterpillar 627G Scraper. Auf deutsch nennt sich sowas Schürfzug oder ähnlich. Da ich aber Schweizer bin kann ich eh nicht richtig Deutsh sprechen ;)


    Stefan


    Quote

    Original von Mathias
    Oder hat es sogar solche, die die Geleise selber machen.


    Yo, ich mach die Geleise und Weichen selber. Dazu verwende ich Pilz Elite Code 83. Der Grund ist unter anderem genau der engere Schwellenabstand.


    Stefan

    Quote

    Original von Andi


    Für die Belegungsmeldung hat es mal von Digitrax zum DS54 so ein Modul gegeben (glaube DS02.oä.).


    Hallo,


    die Dinger heissen BD 1.
    Ich arbeite mit drei DS 54. Dabei habe ich an jedem die Sensorausgänge zu je vier Stück als Besetztmelder mit den BD 1 und als Momentkontakt für Weichen programmiert. Zusätzlich verwende ich noch einen SE 8C Signaldecoder. Hier habe ich die Sensorausgänge als Besetztmelder und Momentkontakte für die Weichen programmiert. Dazu habe ich noch acht Weichen angeschlossen. Im Moment habe ich auch vier Signale am SE 8C.
    Als Steuerung am PC verwende ich Traincontroller 5.0. Die Zuverlässigkeit ist nicht perfekt aber bis jetzt läuft alles zu meiner Zufriedenheit. Die Besetztmelder sind wohl etwas langsam, aber zuverlässig. Wobei das auch am PC liegen kann. Ist halt nicht der "Ferrari" unter den PC`s.
    Ich möchte allerdings festhalten, dass ich das Programm nur für die Steuerung der Weichen und Signale und zur Anzeige der besetzten Geleise verwende. Der Betriebsablauf ist nicht automatisiert, bei mir muss noch der Lokführer arbeiten, also auch die Signalbilder beachten. So wird bei einer Operatingsession auch ein Dispatcher benötigt, welcher die Weichen im Bahnhof und des Sidings kontrolliert und die Signale bedient.
    Ich habe auch Versuche mit JMRI gemacht. Das Herstellen des Stellpults ist mir aber zu kompliziert und zeitaufwendig (aufwändig??) ?( und so werde ich vorläufig bei R.R. & Co. bleiben, da ich nicht mehr Zeit am Computer als an der Modellbahn aufwenden möchte :=(
    Allerdings wäre es schon toll wenn ich ein Stellpult mit US Schaltern hätte. Vielleicht nehme ich noch mal einen Anlauf mit JMRI.


    Stefan


    Auch mit Arbeit verbunden X(



    - Werbung suchen
    - mit Fotobearbeitungsprogramm zurechtschneiden
    - auf normales Druckpapier ausdrucken
    - von der Rückseite her hauchdünn schleifen
    - mit mattem Klarlack versiegeln
    - mit Weissleim/Wasser gemisch auftragen
    - nach dem vollständigem trocknen verwittern


    Die ränder sind nicht ganz so perfekt wie mit Abreiber oder Microscale Decals, aber für mich reicht es. Sogar die Fugen der Ziegelsteine schimmern durch.


    Viel Spass


    Stefan


    Quote

    Original von Burlington
    NULL oder On30 kann ich nur wärmstens empfehlen. :jump) :appl) Dann bin ich auch nicht mehr so einsam mit meinen Baugrößen hier im Forum :lach) :D;)


    Hmmmm. Spur Null soll ja schwer was mit dem Alter zu tun haben. Man kann die kleineren Masstäbe nicht mehr richtig sehen.


    Stefan

    Hallo Leute,


    ich möchte meinen Senf auch dazu geben.
    Ich fahre in H0 einen "Mixed", einfach nach Lust und Laune ohne System zusammengstellt mit Grain, Autoracks, Flatcars, Woodchips und was es alles sonst noch gibt, insgesamt 30 Wagen. Die Wagen sind von diversen Herstellern, auch IM Bausätze. Mit Ausnahme der Flatcars sind alle mit Gewichten beschwert. Metallachsen von IM und Kupplungen von Kadee. Die Steigung beträgt max. 2,5% und der kleinste Radius beträgt 850mm. Dazu haben die Kurven noch eine Ãœberhöhung von max. 2mm. Alles läuft einwandfrei und das mit drei Loks vorne und zwei als Midtrain Helpers. Wenn ich übermütig bin, stelle ich die Helpers an den Schluss - Läuft auch.
    Bis ich so fahren konnte brauchte es zwar ein bisschen Feinarbeit, aber es wars allemal wert. Das A und O ist ein sauber verlegtes Geleise. Dann kommt noch das richtige Wagengewicht dazu, wie schon Acela gesagt hat. Sand mit Heissleim befestigt geht auch.
    Holger, ich möchte Dir in keiner Weise zu Nahe treten, aber mir scheint es, Du bist viel zu stark auf die "europäische Linie" fixiert. Im US Sektor ist halt einfach mehr Feintuning, verbunden mit Fantasie, Erfindungsgeist und Geduld, gefragt. Das macht ja das Hobby so spannend. Aus der Schachtel und Hopp ist stinklangweilig.


    Stefan

    Markus,


    Quote

    Original von Markus
    ......, aber Video-Tapes zeigen oft das gleiche, daß sich mehrere Personen auf einen größeren Consist verteilen.



    ich denke wenn man mehrere Personen auf verschiedenen Loks in einem Set sieht, so kann das auch mitfahrendes Personal sein. Alle haben ja nicht im vordersten Führerstand Platz. Oder, es werden ein paar Loks örtlich bedient, da die Anzahl angetriebenen Achsen in einem MU Set begrenzt ist.
    Dasselbe wird auch ab und zu bei der SBB gemacht wenn viele Loks zur selben Zeit überführt werden müssen. Hier ist die Anzahl der angetriebenen Achsen in einer Mehrfachtraktion auf 20 limitiert.


    Quote

    Original von Markus
    Lediglich die BNSF hat wohl sehr gute Erfahrungen mit ihren DPU's im Coal-Verkehr aus dem Powder River Basin.


    UP fährt schon seit 1996 mit grossem Erfolg, aber anfänglich grosser Skepsis seitens des Lokpersonals, in den Blue Mountains mit DPU`s. Powder River kam erst später.


    Quote

    Original von Markus
    Waren nicht auch mal Versuche mit ep-Bremse im Gange, gerade bei Coaltrains?


    Der Versuch mit der EP Bremse fand mit einem Doublestack statt. Das System war übrigens auch von GE Harris (wie das Locotrol) und funktionierte nicht mit Kabel sondern über Funk.


    Stefan

    Quote

    Original von SK
    .........
    Auf der All American Trains Seite habe ich dieses Bild der UP 1988 entdeckt, dachte ich sags mal.


    Tolle Lok Sven. Aber sei vorsichtig, als ich das letzte Mal Bilder der neuesten UP Loks postete, da dachte ich, ich hätte in ein Hornissennest gestossen :D 8) :D 8)


    Stefan

    Quote

    Original von sschaer
    wenn du rad fährst wirst du wissen, dass der luftwiderstand bereits bei 40kmh deutlich mehr leistung erfordert als bei 20kmh.


    Wow, wenn Du mit dem Fahrrad 40 km/h schaffst dann melde ich Dich für nächstes Jahr für die Tour de Suisse an :D :lach) :D :lach) Da ich sehr viel Rad fahre, weiss ich genau dass der Luftwiderstand schon bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Rolle spielt.
    Nein im Ernst, ich meinte natürlich nicht dass die ACe`s aerodynamisch sind. Den 300x nahm ich nur als Beispiel dass zuerst der Zweck und erst dann das Aussehen kommt.


    Stefan


    Hmmm. Ich verstehe ja nun wirklich nicht viel von der Sache. Aber ich fasse den Beruf des Industriedesigners so auf, dass er etwas möglichst funktional gestaltet. Ohne Schnörkel und Schnickschnack.
    Für die Farbgebung sind dann die Werbeleute am Zug.


    Kai, es ist ja nicht so, dass mir der 300er überhaupt nicht gefällt. Er sollte nur als Beispiel hinhalten, dass der Zweck (wenig Luftwiderstand) vor dem Aussehen steht.


    Stefan


    Stefan

    Ich sehe schon. Hier im Forum scheinen sich ja alles "Designexperten" herumzutreiben :evil:
    Es stimmt ja schon, dass es fürs Auge schöneres gibt. Dabei spielen aber auch die verschiedenen Geschmäcker eine Rolle. Siehe Link . Leute ihr vergesst, dass die Dinger in erster Linie zum Arbeiten da sind und nicht für einen "Miss schönste Lok" Wettbewerb :=( Nicht Schönheit ist gefragt, sondern die Loks müssen einfach zu bauen und günstig im Kauf und Unterhalt sein.
    Aber an den Farbschemas gibts ja nun wirklich nichts zu bemängeln, oder doch ?(


    Stefan ( Kein Designer :evil: )

    Hallo Leute,


    mich wunderts, dass noch keiner von euch Bilder der neusten SD70ACe der Union Pacific ins Forum gestellt hat.
    Also werde ich das übernehmen. Es werden später noch folgen : je eine Lok der SP, Chicago & Northwestern, Rio Grande und Katy.


    Viel Spass beim Warten auf die Modelle von Tower 55, wo sie Gerüchten zufolge zusammen mit den neuesten Ankündigungen produziert werden sollen..


    Stefan