Posts by piidicargo.ch

    Hallo Peter,
    die Kabelrollen sehen gut aus, aber ist die rechte nicht ein bßchen zu hoch?
    Gruß
    Gerald

    Ciao Gerald,



    besten Dank für Deine Rückmeldung! Das Foto ist einwenig unglücklich und macht definitiv den Anschein von zu hoch. Beide Kabelrollen haben dieselbe Höhe (Abweichung vom Ausschneiden mal abgesehen) und unterschreiten sogar das Lichtraumprofil der Double Stacks Container Tragwagen. Von dem her, alles Lot:-).


    Liebe Grüsse, Peter

    und wieder ist ein Wagen fertig geworden: TTX Bulkhead mit zwei Coil Tubing



    Basismodell: ExactRail Bulkhead
    Material Kabelrolle: Abflussrohr PVC, Styrene, Seil (etwas leichtes als Füllmaterial für die Rolle), Abfallsack für die Kabelabdeckung, Kabel und Schrumpfschlauch.

    @Rainer: Schön wärs, wenn ich von einem Radius sprechen könnte. Habe leider (noch) keine Anlage. Die paar Schienen im Hintergrund sind ein kleines Testgleis aus alten "würg" Roco Schienen. Der Radius da ist R10 resp. der engere Bogen R6.

    Bezüglich Vancouver Island kann ich folgende Angaben machen:
    - in Nanaimo standen in der Tat ein paar Wagen rum. Verkehr resp. Loks habe ich keinen gesehen. Ich bin leider nicht näher zur Bahnanlage gekommen, trotz den vielen Betrunkenen da, sah die Polizei eher die Gefahr bei mir...
    - die Linie von Nanaimo nach Victoria scheint teilweise noch Betrieb zu haben. Bis Duncan sahen die Gleise in Duty aus. Gemäss Angaben von den Einheimischen fährt ab und an noch ein Zug. In Victoria herrscht aber anscheinend kein Betrieb mehr, dies deckt sich auch mit den gesehen rostigen Gleisanalgen.
    - die Linie von Nanaimo nach Courtney / Port Alberni scheint auch noch in Betrieb zu sein, die Gleise waren mehr oder weniger blank. Muss aber gestehen, dass ich da nicht genauer nachgefragt habe
    - Englewood Holzbahn hat in der Tat den Betrieb im Nov 2017 eingestellt. Sie geben wirtschaftliche Gründe an. Es gab im April 17 tatsächlich ein Unfall mit drei Todesopfer
    - zwischen Victoria und der Swartz Bay gibt es eine grosse Gartenbahn mit ein paar echten Ausstellungsstücken > Vancouver Island Model Engineer

    Ich war dieses Jahr auch wieder in Kanada unterwegs. Meine Reise war:
    - per Mountainbike Vancouver - Horseshoe Bay - Nanaimo - Ladysmith - Lake Cowichan - Victoria - Vancouver. Viel aktives an Eisenbahn habe ich nicht gesehen, dafür ab und an ein Relikte aus vergangenen Zeiten.
    - Flug Vancouver nach Edmonton und per Mitfahrgelegenheit nach Jasper. Dann wiederum per Mountainbike von Jasper nach Banff. Sowohl in Jasper als auch in Banff war sehr viel Betrieb.
    - per Deadheat Mietauto zurück nach Edmonton und mit Zug 1 zurück nach Vancouver. Von ursprünglich 6 Std Verspätungen war dann der Canadian so früh in Vancouver, dass ich leider die Yards buchstäblich verschlafen habe. Anbei ein paar wenige Impressionen....


    https://youtu.be/fBklhKFXzmE



    https://youtu.be/ms0G6n3oy_8



    https://youtu.be/52iio5C-yE0


    ich schätze mal 1:100 das du eine 6/6 vor einem Postzug erwischst, ich hab bewusst denke mal 3 oder 4 der BoBoBo vor einem Postcontainerzug auf Bild, immer vor Zügen mit über 10 Wagen.
    PS: Bei Re 620 bekomme ich Bauchaua...


    In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag hatte ich gleich drei Re 6/6 resp. Re 620 an meinem Postzug. Leicht übermotorisiert... Bei diesem Zug werden oft mehrere Loks mitgegeben, leider halt schwer per Foto einzufangen.

    Guten Abend zäme
    Nach dem ich mit meiner grünen GP38-2 der CP nun soweit gekommen bin, dass ich auf ein paar Teile aus Vancouver warten muss, habe ich mit dem Projekt CP Woodchip Gondola begonnen. Als Basis dienen zwei Gondolas von Rapido, welche mittels Profilen von Evergreen umgebaut wurden. Als Vorlage dienen ein paar wenige Bilder von Tante Google. Als Basishöhe habe ich einen gewöhnlichen 40er Boxcar genommen. Dies dürfte in etwa hinkommen.


    Liebe Grüsse


    Peter

    Ich habe auch die BD-178 Pistole und benutze dafür Aluminiumoxyd. Ich kann Dir aber leider keine Korngrösse angeben. Ich arbeite mit dem Doppelkolbenkompressor von Voilamart und werkle mit einem Druck von 4 Bar herum. Die Farbe geht gut weg, ohne die Struktur zu zerstören. Das einzige was stört, ist dass der Behälter schnell leer ist und man ständig am nachfüllen ist. Durch diese Unterbrechungen zieht sich das ganze jeweils recht in die Länge.


    Meine Erfahrung beschränkt sich auf 5 Kato und einem Athearn Genesis Gehäuse, also alles Kunststoffe. Erfahrung mit Metall habe ich nicht (die Griffstangen zähle ich mal nicht dazu).

    Guten Abend zusammen


    Meinem Vorhaben die GP 38-2 3005 CP (ex E&N Railfreight von Vancouver Island) bin ich einen grossen Schritt weitergekommen. Als Basis diente ein Occ- Modell von Athearn Genesis und eine Google- Recherche. Sehr komplex war das auseinandernehmen des Modells. Der Leim hält verdammt gut, zu gut für manche Stellen! Nach dem Sandstrahlen wurde der Kasten mit BN Cascade Green angemalt. Für den hellgrünen Flickenteppich wurde CP Rail Action Green verwendet. Die Decals stammen aus diversen Bögen von Microscale.


    Der Rahmen und die Drehgestelle haben mittlerweile die Farbe schwarz erhalten.


    Ich suche nun noch nach passenden Plows, einer Bell und Ditchlights. Für einen entsprechenden Tipp wäre ich noch sehr froh.



    Gesellschaftlich wurde ich, wie man auf einem der Bilder sieht, durch einen gewissen Abteilungsleiter der Capitol Versicherung unterstützt / unterhalten :thumbsup: ...

    Ich bin wieder einpaar Schritte weitergekommen und habe die Silver Banana auf ihre Füsse setzen können. Ich bin sehr zufrieden, ich muss allerdings an der Frontseite noch etwas nachbessern. Da bin ich noch nicht zufrieden. Ich mache mir auch Gedanken allenfalls noch eine weitere zu machen.


    Frage: Wenn ich ein Modell mache, soll / darf ich das Modell hier in diesem Thread zeigen oder soll ich für jedes Projekt einen eigenen Thread eröffnen?


    @Rainer: Ich meinte dies mit dem Verein nicht wertend, entschuldige bitte falls ich mich falsch ausgedrückt habe. Ich bin in meiner Freizeit eigentlich gerne alleine am werkeln. Einen Blick in eure heiligen Hallen werde ich aber gerne einmal werfen.

    Files

    • P42DC_oben1.PNG

      (965.62 kB, downloaded 25 times, last: )
    • P42DC_oben2.PNG

      (943.17 kB, downloaded 27 times, last: )
    • Seite1.PNG

      (1.05 MB, downloaded 20 times, last: )
    • Seite2.PNG

      (1.04 MB, downloaded 12 times, last: )
    • Seite3.PNG

      (951.05 kB, downloaded 10 times, last: )

    Vielen Dank für die netten Begrüssungen!


    Cowboyjack: Super Link welchen Du da präsentierst! Modellbau welcher perfekter nicht sein kann, wow... Mal sehen ob ich vielleicht doch nicht ein Zimmerlein räumen kann.


    gotransit: Die Jubiläumsbeschriftung stammt von Highball Graphics. Auch habe ich für Teile von einem Microsscale Decalbogen genommen.


    @Roman und David, danke euch für den Tipp. Da werde ich sicherlich mal reinschauen. Ich bin allerdings nicht sooo ein Vereinsmensch


    Mittlerweile habe ich die Deals gesetzt. Natürlich (leider) den einen oder anderen Patzer, welche man bei ganz nahem schauen sieht, grrrr. Dennoch bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden.

    Sali zäme


    Ich lese mittlerweile schon eine gewisse Zeit mit und bin sehr fasziniert von den vorgestellten Anlagen und Modellen. Es wird wohl langsam Zeit sich vorzustellen.


    Auf den US resp. Kanada Geschmack bin ich im August 2014 gekommen. Für drei Wochen reiste ich durch British Columbia und Alberta. Bei der Sichtung des ersten Coal Train war es dann um mich geschehen: Eine Änderung des Hobby stand an.


    Ich bin eigentlich seit meiner Kindheit fasziniert von der Eisenbahn, sowohl von der kleinen, als auch von der grossen Bahn. Ich machte meinen Bubentraum zum Beruf und fahre Cargo Züge durch die Schweiz. Ich bereute diesen Schritt fast nie, dennoch arbeite ich mittlerweile zum grössten Teil im Büro und fahre nur noch so einen Tag in der Woche. Diesen Tag lasse ich mir nicht nehmen.
    In meiner Kindheit legte ich meine Geleise kreuzt und quer durch die Wohnung. So rückblickend gesehen, waren meine Eltern und Geschwister sehr tolerant:-). Mit dem Flügewerden fing ich an mich vermehrt dem Modellbau zu witmen, vorallem die Tankcontainer hatten es mir angetan. Das Hobby entwickelte sich weiter und schon waren Loks umgebaut oder neu angemalt.
    Die bereits erwähnte Reise hatte dann ein heftiger Richtungswechsel nachsich gezogen. Die Herausforderungen für mich sind:


    - das Thema Platz ist mit der Neuausrichtung nicht einfacher geworden. Eine Anlage steht deshalb gegenwärtig (leider) nicht zur Diskussion
    - bei der Digitaltechnik bin ich Anfänger
    - my english is under all pic, was das ganze nicht einfacher macht
    - äusserst reizvoll ist sich in eine völlig andere Bahnwelt einzulesen und zu entdecken


    Ich denke, für den Anfang reicht dies. Wer Fragen hat, kann sie gerne stellen. Ach ja, in den Foren lese ich mehr mit als das ich schreibe. Ich werde wohl nicht Rekorde an verfassten Beiträge machen.


    Für meinen Einstieg anbei ein paar Bilder von meinem "P42DC Silver Banana" Projekt.


    Liebe Grüsse


    Peter

    Files

    • IMG_0407.PNG

      (100.86 kB, downloaded 75 times, last: )
    • IMG_0403.JPG

      (46.9 kB, downloaded 44 times, last: )
    • IMG_0404.JPG

      (45.47 kB, downloaded 27 times, last: )
    • IMG_0405.PNG

      (96.06 kB, downloaded 36 times, last: )
    • IMG_0406.PNG

      (89.68 kB, downloaded 20 times, last: )

    Mittels einem RAL Farbkartenvergleich kommst Du vielleicht näher. Nach meiner Erfahrung gibt es aber immer wieder Nuancen an unterschiede. Bei meinem CEFX AC4400CW Projekt bin ich mit der RAL Karte überhaupt nicht weiter gekommen, was mich veranlasst hat nach Alternativen zu suchen. Gute Erfahrungen habe ich mit Tru Color gemacht. Gute zum Verarbeiten und schnelles trocknen. In Deinem Fall wären es:


    Santa Fe Blue Nr. 020
    Santa Fe Yelow Nr. 021


    Allerdings muss Tru Color jeweils in den USA bestellt werden. Einen Händler in der Schweiz oder Deutschland habe ich nicht gefunden, lasse mich aber gerne belehren.

    Diese Thema ist mit 3282 Tagen verdammt alt, ich wage es aber dennoch noch eine Antwort (und zugleich erstes Posting von mir) zu geben:


    Beim Farbe entfernen von Kato Modelle hatte auch ich meine liebe Mühe gehabt. Die gängigsten Mittel der Chemie, Zahnpasta und Airbrushreiniger haben nicht geklappt, ja sogar das Modell zerstört. Lehrgeld zahlen kann manchmal schmerzhaft sein:-). Über einen Kollegen habe ich dann versucht, ein Modell mittels einem Sandstrahler dem Lack Leibe zu Rücken. Siehe da, es klappte wunderbar. Ich habe mir nun vor einiger Zeit meine eigene kleine (Billig) Sandstrahlkabine gekauft. Zusammen mit dem Kompressor der Airbrushanlage kann ich nun selber die Farbe entfernen. Das Resultat ist sehr gut, bis jetzt habe ich 4 Kato Shells sandgestrahlt und habe bisher keinerlei Zerstörungen durch den Sand feststellen können. Anbei zwei Bilder des sandgestrahlten Shells der ehemaligen Amtrak P42, welche zur Via P42 umgestaltet wird.