Posts by JB

    Udo hat ja jetzt möglicherweise keine Wohnung mehr, nach so vielen Jahren. Ich stehe ihm nun nicht besonders nahe. Hab keine Nachricht, keinen Rat, keine Lösung. Weiss jemand was, vielleicht in Lösungsnähe ? :joker) :wlk: :sorry:


    (ob der wohl gespart hat ?)

    Oh Danke,


    hätte doch weniger auf Pb, dafür mehr auf die Nennung des S.punktes achten sollen. Habe die Böttcher Familien AG aus Thüringen nicht auf dem Schirm gehabt. Bin jetzt etwas beschämt wg. einer so allgemeinen Wissenslücke.


    Es gibt aber bestimmt eine ganze Reihe Dinge, die ich besser (oder leicht schlechter) kann als anybody. :S 8| :sleeping: ;) ;) ;)

    Jo.

    Ich besitze vier ziemlich handliche Lötkolben mit funktionsfähigen Lötspitzen, womit alles Anfallende bisher erledigt werden konnte. Bisher fanden sich immer wieder irgendwo Reste von bleihaltigem Lötzinn mit deshalb rel. niedrigem Schmelzpunkt. Nun gibts leider ab und zu noch Stellen, wo ich keine zusätzliche Wärme mit höherem Schmelzpunkt anwenden möchte, auch mit geringer Wärmeübergangsfläche.


    Kennt jemand eine Quelle für bleihaltigen Lötzinn, z.B. A, CH, CZ oder F, wo es den gewünschten Artikel noch gibt, bzw. könnte von seinem Vorrat etwas abtreten ?


    LG Jo.

    Wo ist das Leben im Forum, die Linie, der Drive ?


    Wiederholt geschieht es, dass tagelang kein einziger Beitrag im Forum erscheint. Dann wiederum schreiben einige über Probleme oder Verschwinden kleiner oder winziger Firmen, welche sich für ein real vorhandenes, gewesenes oder zu erwartendes Problem zuständig oder nicht zuständig fühlen....


    Als praktizierender Modellbauer empfinde ich immer mehr Beiträge immer mehr speziell, auf Überlegungen und Fantasien beruhend, oder auf Firmen bezogen. Das scheint mir zwar ziemlich realitätsbezogen zu sein, gleichwohl meinen allgemeinen Modellbahninteressen entgegenzlaufen.


    Ich bin leider zu kurz dabei, um ein momentanes Urteil zu fällen, z.B. welches Problem wie wichtig ist. Doch wenn es zu sehr ins Detail geht, muss das sprachlich deutlich kommuniziert werden.


    Viele Details des Forums gefallen mir.


    MfG Jo.

    Nebenbei bissle Unterhaltung gefällig ?


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    1) Landschaft mit Bahn und B. mit L.

    2) Westl. Sierra bzw. der östlich davon gelegene Innenraum INSIDE GATEWAY zw. Bieber und Columbia Valley

    3) Keine Schotterautobahn neben den Gleisen

    4) work train mit entsprech. Fahrzeugen (leider fast nur gegenwärtige Produkte) ab 25: und wenig später mehrfach

    (5 die ca. 1982 von Neil Young u.a. für "Dead Man" komponierten Gitarren takes unterlegen das gesamte audiovisuelle Gebilde


    Nochmals Thx

    Jo.

    Ach ja,

    zum Thema Kurzschlusssicherung bei Modellbahnweichenantrieben wollte ich noch eine Plauderei aus der Praxis loswerden. Gesprächspartner war "damals" Andy Dubs aus dem leider aufgelösten Züricher Modellbahngeschäft "Feather Imports". Er meinte, dass er bis 12 seiner Weichenmotoren, die ja im Dauerbetrieb an einem Strang waren und ca. 50 bis max. 70 mA Strom ziehen ein jeder, zusammen gearbeitet haben, lediglich zu einer leichten Erwärmung der Motoren und versorgenden Kabelenden geführt haben. Ich war bissi skeptisch, worauf er mich gnitz ansah. "Wenn du zweifelst, nimm einfach eine 1,5 mm² Litze... als Verbindung mit`m Trafo"


    Ja, und die Tortoises funktionieren genauso, sollen bis max. 120 mA Strom aufnehmen.

    ;)

    Das ganze ist Installationsjahr 1998.


    Schraddel,


    wahrscheinlich werde ich es nicht mehr erleben, dass du was mal nicht weisst. Und wenn`s nur ist, wo du nachgucksch.

    Könnte das mit der Kapillare mit wechselndem Füllungszustand in der analogen gedanklichen Spur liegen ?


    Grüsse wirklich an alle !

    In der Lupe oben der Thermostathandgriff, unten im Bild das Heizungszufuhrventil. Sowohl oben als auch unten im ersten Bild ist der glänz. Draht zu sehen. Bild 2 und 3 zeigen beide Drehgriffe, die den Draht "genügend" und "funktionierend" bewegen sollen, was ich persönlich nicht sehe.


    Kann jemand das Mysterium erklären ?


    Ist doch Pille Palle, oder ?

    :S :sleeping: :S

    Ich glaube nicht, dass da irgendwas mit Kapillar... ist. Es ist ein ziemlich blanker Draht.

    So wie das Teil angebracht ist, sollte es sich zum Verstellt- werden in sich selber drehen. In der Nähe ist ein griffiger Handregler.


    Ich habe/ hatte keinen Handwerksberuf, stehe aber auch mit der Mechanik bzw. Physik keinesfalls auf Kriegsfuss, wollte es aber nicht besser wissen als die Heizungsfirma. In dem Raum (Ankleidezimmer) ist es immer angenehm, und so juckte der Deko- Draht- wie ich ihn nenne- nahezu 26 Jahre lang überhaupt nicht.

    Blendwerk - why not ?


    Jo, gerne auch manchmal boshhaft. :S 8)

    Was ich sehe, ist tiptop.


    Mir gefällt auch, dass du rechte Winkel selten anlegst, v.a. dort wo unbedingt nötig. :dafuer: Was ich aber evtl. sogar von dir abkupfern will, sind die lokalen Stellpulte. Schon jahrelang habe ich Plexiglasplatten aus Resteverkauf, ca. 5 - 6 mm dick, "daneben" stehen. Geplant als punktuelle Abschlussplatten dort, wo es Distanz zwischen richtigen und Modellmenschen braucht. Habe aber das Material noch nie bearbeitet, namentlich noch nie um die Kurve gesägt. Gäbe es praktische Tips, welches Sägeblatt oder welcher Bohrer dazu verwendet werden können/ sollen ?


    Weiterhin mit starkem Interesse,

    wünsche ich uns viel Glück und leicht rieselnder Grips beim kreativen Tun

    Jo.

    Dankeschön an Thomas und Lutz.


    Gehe ich richtig in der Annahme, dass der Draht jeweils von der Remote Basis an der Tortoise bis zum entfernten Widerlager die gezeigte Länge von 20 bis 40 cm gerne haben darf oder etwas mehr ? (Bei mir zuhause tut übrigens ein schwer zugänglicher Zimmerthermostat mit dieser "Drahtschaltung" seinen Dienst)


    Weitere Überlegungen sind somit jetzt, ausfallende FULGUREXEn an den Hauptstrecken durch TORTOISE zu ersetzen, soweit die Weichen nicht in den (fast generell) gut zugänglichen Tunnels sind, wo die damals angeschafften Oberflur- ROCOs gut funktionieren. Bei den FULGUs gibt es gewaltige Unterschiede in den Laufgeräuschen, dagegen hörst du die Topfmotoren überhaupt nicht. Du musst diese Weichen, alle in den beiden Harfen des North Yard plaziert, also beim Stellvorgang beobachten.

    Der Motor der Schildkröte hat eine eher angenehme mittlere Lautstärke.


    Bis bald.

    Jo. :/ :)

    (Mehr oder weniger) freundliches Kümmern um Details in USA habe ich schon sehr oft erlebt. War früher in Deutschland auch fast normal. Diese menschliche Art, sich umeinander zu kümmern scheint merklich weniger zu werden. Hängt vielleicht auch ab von Branchen, Berufsbildern, Kinderstube, Gehalt usw.


    Ach ja, jobatei - dei dei. :S :) 8)

    Darf ich diesen Thread benutzen, um über eine verwandte Fragestellung noch etwas mehr Klarheit zu bekommen ?


    Ich benutze kleine Kippschalter, von denen weiter oben die Rede war, zusammen mit meistens FULGUREX Antrieben (bzw. deren Nachbauten ?), aber auch Tortoise. Feather, sowie einige PECO- Überflur und ROCO- Über und Unterflur- Antriebe mit separater Stromversorgung. Dort gibt es bisher keinerlei Ausfälle.


    Leider schalten die kleinen Kipperlein etwas unregelmässig, evtl. zunehmend (ca. 6 - 8 von ca. 70). Ich konnte bisher nicht klar ermitteln, ob die Schalterchen schuld sind oder der Weichenmotor vielleicht manchmal einen zu hohen mechanischen Anlaufwiderstand hat oder ungenaue Arretierung des Motors. Korrosion kann es eigentlich kaum sein. Es hat im Eisenbahnraum beinahe konstant 50 bis 65 % Luftfeuchtigkeit.

    Zuletzt ist meine Meinung, dass das Problem im Inneren der Schalter liegt. Sollte man dafür vielleicht etwas mehr Geld ausgeben ? Zuletzt die Kippschalter (6- polig) bei Conrad Stuttgart schon vor einer Reihe von Jahren gekauft, in einem Laden, den es nicht mehr gibt. Welcher Lieferant käme denn in Frage ?


    LG Jo.