Posts by Fleckenzwerg

    Hallo zusammen!
    lang ists her, dass ich Etwas geschrieben habe, aber das heißt natürlich nicht, dass in der Zwischenzeit nichts passiert ist!


    Zuerst habe ich den Kork aufgeklebt und die Leiterplatinen an den Enden verklebt:









    Bei der Suche nach den Rückmeldedecodern, bin ich auf die Idee gekommen mir das ganze selbst zu bauen:


    Ich habe also einen Mikrocontroller genommen, bisschen experimentiert und mir so einen Rückmeldedecoder für 2$ statt 29€ gebaut. Können tut er das gleiche, nur aussehen, naja... Ich bin kein Freund von losen Platinen unter der Anlage.
    Damit sich dies ändert, habe ich ja meinen Drucker:




    Das ganze gedruckt und dann zusammengebaut:


    Die gedruckten Teile:




    Auf einem Teststück verschrauben:




    Platine rein:




    Deckel verschrauben:




    Fertig!


    an der Seite können dann alle Kabel herausgeführt werden.


    Diese werde ich übrigens direkt auf dem Board verlöten.




    Ich habe mich zudem um die Übergangsstücke gekümmert und angefangen die Schienen zu verlöten.
    Das Ergebnis:




    Das war es dann auch wieder!


    Bis zum nächsten Mal!


    Lukas :welc:

    Huhu!


    Da kann ich mich dran erinnern.
    Ich hatte leider kein aceton da, deswegen habe ich es mit Terpentin getestet. Dies ging allerdings nicht, ich vermute allerdings eher, dass dies am Laserdrucker lag
    Ich werde das ganze nochmal testen und dann einen Tintenstrahldrucker nehmen.


    Lukas :welc:

    Ich habe Tams jetzt mal geschrieben.


    Könntest du das mit den Belegtmeldern genauer erläutern?


    Ich will ja, dass die Lok genau von einem zum anderen Punkt führt.
    Bei einer Bestzmeldung ist das ja nicht der Fall.


    Ich denke, dass für meinen Fall die S88 schon die richtige Wahl sind.



    Lukas

    Huhu!


    Schön, dass es dir gefällt!


    So eine ähnliche Idee hatte ich auch schon!
    Als ich dann aber den Pizzaschneider vergewaltigen wollte, gabs von der Freundin einen auf den Deckel :P
    Die Idee ist aber echt gut und mal sehen, für die nächsten Module werde ich das vllt so machen!
    Das mit dem Teppichmesser war eine ****** Arbeit...


    Lukas :welc:

    Hallo Mike,


    Ehrlich gesagt ist es das, was ich machen will.
    Hab in der Richtung auch schon Erfahrungen aus meiner h0 Zeit.
    Habe mich etwas ungenau ausgedrückt.
    Eigentlich ging es ja auch nur darum, wie ich hallsensoren am besten anschließe.
    Ansonsten frag ich einfach mal bei Tams nach
    Wenn die den Kram verkaufen müssen die ja auch wissen, wie ich ihn anschließe :p


    Lukas :welc:

    Hallo zusammen,
    Heute ging es weiter!


    Reden wir nicht lange um den heißen Brei, sondern fangen direkt an.


    Zuerst habe ich den Modulkasten fertig gebaut:




    Sorry, dass das Bild etwas unscharf geworden ist.


    Im nächsten Schritt habe ich den Plan auf die Platte geklebt (mit Tesa):




    Da ich den Gleisplan möglicht genau übernehmen wollte, habe ich begonnen die Linien mit einem Teppichmesser nachzuritzen und dann mit Bleisift nachzuzeichnen.




    Nach zwei Stunden sah das ganze so aus:




    Für die Modulübergänge hab ich mir 3mm Holzleisten besorgt und diese in 2cm breite Steifen gesägt.




    Während die ersten Übergänge trockneten....




    ...hab ich festgestellt, dass ich hier in Berlin gar keinen Winkel habe.


    Also schnell einen gedruckt:




    hilft bei manchen Dingen dann doch!
    Besser als immer das Geodreieck zu nutzen.


    Während die zweiten Übergänge trockneten...




    habe ich mich dem Kork gewidmet.


    Ich habe mir Gummikork besorgt:




    Dieser ist zwar teuer als normaler Kork, allerdings finde ich, dass dieser sich besser beigen lässt.
    Durch das Schneiden von Streifen, verhindere ich so außerdem viel Verschnitt, was den Preis wieder etwas relativiert.
    Bei eine Trassenbreite von 2 cm hab ich angefangen 1 cm Streifen zu schneiden:






    Als letztes habe ich noch getestet, ob die Schwellenplatinen passen und ich alles richtig gemessen habe:



    Sieht alles soweit gut aus!


    Ich hoffe ihr seit mit meiner Arbeit genauso zufrieden wie ich!


    Lukas :welc:

    Huhu,


    Danke euch beiden! Das mit dem Kehrschleifenmodulist natürlich die Beste Methode, dass ich da nicht alleine drauf gekommen bin :D


    Naja, jetzt weiß ich wie ich das ganz mache!


    Lukas :welc:


    PS: Gibt gleich neue Bilder im anderen Thread.



    Edit:


    Ich habe eine weitere Frage!


    Da ich, wie schon erwähnt Rückmelder verbauen möchte und ich Reedkontakte zu unzuverlässig finde, will ich Hallsensoren verwenden.
    Bei Tams gibt es relativ günstig welche :


    http://tams-online.de/epages/6…a0e4/Products/84-53210-10



    Stück 50 Cent.


    Kann ich diese direkt an den S88 anschließen?


    http://tams-online.de/epages/6…x/SubProducts/44-01305-01

    Hallo zusammen!
    Falls ihr euch wundert, warum ich hier poste und nicht im Anlagenbauthread: Ich will diesen möglichst nur zum Posten von Baufortschritten nutzen, und Fragen etc. hier klären.


    Vorweg:
    Meine Schienen und sonstiger Kleinkram ist gekommen!
    Es kann also langsam los gehen!


    Kommen wir nun zu der Frage:
    Wo bringe ich am besten überall Trennstellen an?


    Nochmal der Plan:



    sowohl rechts, als auch links soll eine Kehrschleife verbaut werden.
    Durch die Querung in der Mitte des Moduls, würde es also zu einem Kurschluss kommen.


    Wo baue ich also nun am besten Trennstellen ein? :kratz)


    Bin schon fleißig am recherchieren, vllt. könnt ihr mir trotzdem ein bisschen weiterhelfen.


    Lukas :welc:


    PS: Morgen sollte es neue Fortschritte geben

    Huhu!


    Zu dem Thema mit dem Holz:


    Also ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das Holz so stark quillt, oder überhaupt quillt. Klar wird es das, wenn ich es ins Wasser lege, aber dass MDF stärker quillt als Sperrholz glaube ich jetzt ehrlich gesagt nicht, und ich hoffe auch, dass ich euch hier nicht vom Gegenteil berichten muss :P


    Dieses Wochenende passiert leider nichts, da ich in meiner Heimat bin, dafür geht es dann nächste Woche weiter! :)


    Sind die Zwingen irgendwo zu finden? Die will ich auch drucken...

    Klar:
    http://www.thingiverse.com/thing:713236




    Lukas :welc:

    Nabend zusammen!


    Vorab ein Bild, wo ich nun die Grundplatte mit den ersten Teilen des Rahmens verklebt habe:




    Jetzt zu euren Fragen/Anregungen.



    Ist das wirklich MDF ? Da hätte ich Bedenken das es aufquillt wenn es mit Feuchtigkeit in Berührung kommt.


    Ja das ist wirklich MDF :D
    Das mit dem Quillen habe ich mir auch schon überlegt, allerdings hatte ich bisher nicht wirklich Probleme. Sperrholz verzieht sich bei mir da komischerweise schneller.



    Zu dem Holz wiederhole ich (wimre) nochmal meinen Tipp aus deinem anderen Thread: Such dir eine kompetente Holzhandlung - die schneiden normalerweise auch <100mm zu und haben auch Sperrholz und/oder Multiplex in verzugsfrei... was da in Baumärkten häufig zu finden ist, spottet wirklich jeder Beschreibung, da gibts sogar verzogenes MDF... Teurer als im Baumarkt ist es dann auch eher nicht, und du bist - vor allem wegen der flexibleren Zuschnittregeln - viel flexibler. Hier in einer der kleinsten deutschen Großstädte gibts so eine Holzhandlung, da wird sich in der größten Stadt Deutschlands doch auch eine finden lassen?

    Ich werde die Tage nochmal auf Suche gehen.


    Das Modul werde ich jetzt so mal fertig stellen und dann schauen, wie gerade es geworden ist.
    Wenn es meinen Wünschen entspricht, werde ich es lassen. Sollte ich nicht 100% zufrieden sein, werde ich dem Tipp nochmal nachgehen.


    Das mit den 10 cm hatte ich Dir glaube ich schon einmal geschrieben...

    Genau, damit habe ich auch schon fast gerechnet, allerdings hätte mir die andere Lösung besser gefallen, und so wollte ich nichts unversucht lassen.


    Du solltest mittig unter dem Modul noch eine Querstrebe vorsehen, zur Stabilisierung des Rahmens und der Platte.

    Gute Idee!
    Werde ich machen :ilike:


    Ist die Deckplatte etwa auch 22 mm stark?

    Genau
    alles aus 22mm MDF



    Das wars für Heute!


    und leider auch erstmal für die nächsten 1-2 Wochen :/


    Bin zurzeit in Leipzig unterwegs (Projekt VDE8)

    Huhu Boris!
    Schön, dass sie dir gefallen hehe


    Ich habe MDF verwendet, da ich dort bisher die besten Erfahrungen Gemacht ahbe, was die genauigkeit angeht,
    Sperrholz z.B. ist oft verzogen.


    Das Gewicht ist nicht so wichtig, werden ja nur kleine Module.



    Lukas

    Huhu zusammen!


    Einige haben vielleicht diesen Thread mitverfolgt:
    Kleine UP Anlage für die Studentenbude!



    Nun geht es endlich los und ich möchte das ganze hier nun in Bildern festhalten.


    Hier nochmal das Bild zum Plan:




    Zuerst ging es mit dem Planen des Moduls los:




    Im Baumarkt angekommen, musste ich Feststellen, dass die kleinste, zusägbare Größe 100mm war.
    Also kurzerhand umgeplant:




    Was sofort auffällt ist, dass die Hauptplatte so "frei" im Rahmen schweben würde. Das darf natürlich nicht sein, daher habe ich an den Ecken noch je eine Dreikantleiste eingeplant. Diese unterstützen zudem noch die Klebeverbindungen an den Ecken:



    Also alle Teile besorgt und los gehts.


    Naja fast.
    Da ich in Berlin baue, hier leider keine Eckschraubzwingen habe und mir der Kauf zu teuer war (armer Student und so :P), habe ich mir einfach welche gedruckt:







    Ein paar M8 Muttern, ein Stück M8 Gewindestange M3er Mutter, passende Schraube, Fertig:




    Materialkosten ca. 50 Cent das Stück.






    Während die erste Verbindung trocknete, habe ich mich um das Einkleben der Dreikantleisten gekümmert.
    Damit ich die Dreikantleiste richtig in die Ecke drücken kann, wollte ich eine normale Schraubzwinge verwenden.Damit dies auch richtig funktioniert, brauche ich eine parallele Fläche, auf der gegenüberliegen Seite. Aus diesem Grund habe ich einen Hilfswinkel konstruiert (hier Rot):







    Das ganze wird exportiert, in einem Slicer "gerendert" und für meinen Drucker vorbereitet.



    Nun kann gedruckt werden:





    Während das Teil gedruckt wurde, habe ich die Dreikantleisten gesägt

    Nun kann die Leiste eingeklebt werden:






    Das wars für Heute!


    Ich hoffe es hat euch gefallen!


    Euer Lukas :welc:

    Huhu!


    Ich war heute Holz kaufen!
    Mehr dazu später im Anlagen- Modulbau Forum.


    Die Idee mit dem Servo hatte ich auch schon, allerdings steht ja direkt beim Bild dabei:
    "Allerdings bewegt sich dabei der Stelldraht deutlich nach oben und unten."


    Das würde ich gerne vermeiden :/
    Die Idee mit dem Messingröhrchen allerdings gefällt mir echt gut, auch wenn es dort ein Sonderfall ist.



    Warum ich das ganze mit Servos lösen will, liegt bei mir wohl an meinen interessen:D
    Die Elektrotechnik, bei mir kann in sowas gar nicht genug Technik und Elektronik drin Stecken.



    Lukas