Posts by Shayfan DE

    Moin moin.
    Digitalisieren wird schwer werden, da das ganze doch sehr filigran geartet ist. Ich hatte seinerzeit ein ähnliches Problem. Ich habe mich fürchterlich dran gestört, das das Ding nicht grade gefahren ist. War zwischen Tender und Lok immer n Knick. Kam daher, das der Kardan vom Tender zur Lok das ganze schräg gedrückt hat. Abhilfe: Das ganze Antriebsgeraffel rausgeworfen, und für einen Boxcar eine passende 4-achsdiesel gesucht, Lok Gehäuse gegen das vom Boxcar getauscht schon war das Bild erträglich. Digitalisieren wäre möglich gewesen, aber nur mit extrem kleinen Decodern, vll von Z-Spur. Was die Wartung betrifft habe ich damals das Ding out of the Box aufs Gleis und los gings. Hatte aber eh keine Gelegenheit irgendwelchen Verschleiß zu zeigen, siehe oben. Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen und bist nicht zu sehr gefrustet.

    Erstmal Danke an BN 4 Ever für den Link. Leider hat mein Stylus Color Photo 800 irgendwas meine 2,5 Monate Klinik vor >2 Jahren nicht überlebt. Der Druckkopf ist total verbacken, selbst mit Druckkopfreiniger nicht mehr zu retten. Bin wieder zurück zu Canon, nur gute Erfahrung damit gemacht. Damals war decalprint auch noch kein Thema. Habe grade nachgesehen, für meinen Canon nix mit weiß. Hat sich eh erledigt, da jetzt halt Laser. Bilder einstellen ist auch nicht, da ich die nur auf meinem Rechner liegen habe und somit auch keine URL dafür habe. Des weiteren bin ich mit Bildern sehr geizig geworden. Die Gründe dafür gehören aber nicht in dieses Thema. Aua, Aua, Aua. habe grade nach dem Epsondrucker gesucht, für den es die weiße Tinte gibt. Ist ja extrem preisgünstig das Teil. Bei der Apotheke mit dem großem A am anfang schlappe 5000 €. hmm, das wäre doch was für die Portokasse,) Ironie Modus aus. Da lobe ich mir den Ghost, den kriegt man dann anstatt Wechselgeld :S
    Wünschen einen schönen Sonntag.

    Moin, moin
    Man kann schon das Decalpapier mit dem Inkjet bedrucken, nur was passiert, wenn man die Decals wässert, damit man die transferieren kann? Ich hatte das noch nie ausprobiert, weil ich mir die Enttäuschung ersparen wollte. Hast Du heute schon mal weiße Tinte gesehen? Gab es früher mal für die Drucker von Alps, aber schon lange her. Kannst es ja mal ausprobieren, ob es mit dem Tintenstrahler geht. Musst auf jeden Fall Klimmzüge machen, damit man das kurzzeitig nassstabil kriegt. Bleibt halt immer noch das Problem mit dem Weißdruck.
    Nun viel Erfolg beim austesten.

    Wenn ich Massenware nachbauen würde, wäre es sicher unsinnig, aber ich muss sehr häufig aus Videos einzelbilder abspeichern und bearbeiten und dann solange probieren, bis es passt. Außerdem kann das jeder handhaben, wie er will. Ich dachte halt nur, es wäre für den einen oder anderen interessant. Wie heißt es so schön? Jede gute Tat wird unverzüglich bestraft. Und von wegen der wunden Finger. Wenn man sich die mühe machen würde, die genannte Liste mal durchzusehen, würde man erkennen, das man das nicht abtippt. Ausserdem hatte ich ja über pn angeboten, den Link zuzusenden. Aber wem eine solche nachfrage zu viel aufwand ist, der meckert halt drüber.
    Schönen Abend noch

    Ist nicht so einfach, der Drucker xyz kann das, die haben ne liste, für welche Drucker die Toner haben. Aber die ist Ellenlang. Da hilft nur selber nachschauen. Klar, fragen ist einfacher als selber denken, nur tipp ich mir nicht gerne die Finger wund.

    moin, Gemeinde.
    Bin da über was gestolpert, funktioniert überraschend zufriedenstellend, zumindest für mich. In Ermangelung passender Decals ( Größe, Schriftart) habe ich mir einen Laserdrucker geholt, monochrom, schwarz. Ergebnisse sehr zufriedenstellend. dann hat mich irgendwas geritten und ich habe nach weißem Toner im Netz gesucht, fündig geworden, leider nicht für mein Gerät, also das kleine Bündel bestellt. Farblaser mit zusätzlicher Tonerkartusche in Weiß zum tauschen gegen die Schwarzkartusche. Sehr überraschend deckkräftig das Weiß. OK, man muss etwas in den Druckeinstellungen rumsuchen für die beste Einstellung. Aber es klappt, nun sind fast alle Decalprobleme gelöst. Für Farbausdrucke muss man allerdings auf weißes Decalpapier zurückgreifen. Wer jetzt sagt, das geht auch mit dem Inkjet, der irrt. Der Laserdruck ist wasserfest.
    Da ich keine direkte Werbung für irgendwen machen will, gibt es die addie per p.n. oder halt selber suchen im netz.

    Hallo.
    Um mit der intellibox Tsunamis zu programmieren ist der PTB 100 von Nöten. Ob man den vernachlässigen kann, wenn man das andere geraffel (Sprog und co) in betrieb hat, kann ich nix zu sagen, da ich noch auf die klassische weise zu Fuß in den Cv`s rum wüte.
    Lasse mich auch nicht davon abbringen, bin froh, das ich das so zufriedenstellend geregelt kriege. Was das programmieren auf dem Hauptgleis angeht, da würde ich mich konsequent auf anfahr, brems und Geschwindigkeitseinstellungen beschränken. alles andere nur auf Programmiergleis.
    Viel Erfolg wünsch ich.

    Das blinken kenne ich, aber nur von den kleinen ohne Sound. Das bedeutet laut Manual, es ist dem zu warm. Aufgrund dessen würde ich mal testen, ob irgendwo ein Kriechstrom oder Kurzschluss vorhanden ist. Ebenso kann sich irgendwo und wie ein Übergabgswiderstand aufgebaut haben, der für die Kurzschlußabschaltung zu schwach ist, aber die Endstufe arg belastet, die das dann mit Überhitzung quittiert. Wenn kein Fehler vorliegt einfach ein dünnes Kühlblech mit Kabelbinder an den Decoder anbringen. Hab mir grad nochmal deinen Text durchgelesen, das klingt für mich jetzt nach einem beginnenden Motordefekt. Oberhalb dieser 30er Stufe zieht der Motor zuviel Strom und der Decoder verweigert die Mitarbeit, solange bis der wieder etwas abgekühlt ist.
    Ich hoffe, ich habe Dir etwas helfen können.

    Wenn die Airbrusharbeit verschmutzung darstellen soll, dann den Rost vor der Airbrush, damit der Rost auch den > Staub < aus der Umwelt erhält.
    Was das ausprobieren angeht, niemals mehrere Schritte gleichzeitig machen. Auch würde ich erstmal auf irgendwelchen Pappkartons üben, bevor man einem Modell Gewalt antut, zumindest solange, bis man im gebrauch der Airbrush eine gewisse routine erlangt hat.

    Moin moin.
    So wie es aussieht, mag niemand antworten, also setz ich mich mal in die Nesseln :D
    Was mir auffällt ist, das es sehr grobkörnig wirkt. Das kommt meiner unbedeutenden Meinung nach von zu wenig Druck, zuviel Farbanteil im Luftstrom, nicht weit genug verdünnt oder ungeeignetes Farbmaterial. Ich z.B. arbeite mit mehr als 2,5 bar, teilweise sind es 3,5 bar und geringer Farbanteil im Luftstrom. Dauert zwar länger bis man fertig ist, aber es lohnt sich.
    Natürlich habe ich auch Wagons auf der Anlage die so aussehen wie Deine, aber auch ich musste lernen und mir das erarbeiten, obwohl ich gelernter Maler bin. Wenn man aber nur mit Pinsel und Rolle arbeitet kann man keine Erfahrungen mit der Airbrush sammeln.. Durch einige Experimente auf irgendwelchen Pappresten bin ich dann dahinter gekommen, wie ich das gewünschte Ergebniss erhalte.
    Ich hoffe, ich bin Dir nicht zu nahe getreten, wenn doch, es war nicht meine absicht. Kopf hoch, das wird schon.

    Hallo.
    Zu den vielen :kratz): Die Zufahrt zum Schattenbahnhof im sichtbaren Teil verläuft in einer Biegung mit moderatem Gefälle. Sollte einfach nur ein Parkgleis werden. Dann kam aber die Idee mit dem Schattenbahnhof ( Ungenutzte Fläche unter dem ursprünglich geplantem Betriebswerk welches aber der Logik zum Opfer gefallen ist). Durch diese vorhandenen Strukturen hat sich diese heftige Steigung ergeben. Diese Probleme mit den Entgleisungen kamen auch erst nach der Erweiterung zur Gleisharfe. Zu dem verworfenen Plan: Auf dem Papier hat das alles gut ausgesehen, in Natura und in 3d wars einfach nur Müll. Dazu kommt. ich bin einer, der am liebsten am Objekt plant, da kommt das Beste dabei raus, zumindest bei mir. Mir ging und geht es hauptsächlich um Landschaft und Fahrstrecke, irgendwo auf der alten D & RGW Schmalspurstrecke, die teilweise heute noch als Museumsbahn genutzt wird ( Durango/ SiIverton, Cumbres & Toltec Scenic RR).
    Zu den Lokgewichten: MMI, bzw: PSC in 0n30. 2 x K36; 1x K27; demnächst mindestens 1x K28. Dazu diverse Connies und Moguls von Bachmann. Die Shays und Climax haben ein eigenes Revier.
    Womit ich wieder bei den Dieseln wäre. Die sind nur für die Rangierfahrten von und zum Schattenbahnfof zuständig.

    Zugegeben, die 8 % sind heftig, hat sich halt so ergeben, Verringerung war nicht möglich, da erst später zum Schattenbahnhof ausgebaut wurde. War in der Planung nicht so vorgesehen, erstens kommt es anders als man denkt, zweitens war der Plan schon nach kurzer Zeit nur noch Makulatur. Dazu kam, das der Fahrzeugpark rapide wuchs und irgendwo müssen die ja hin und jedesmal vom Gleis nehmen und wieder drauf stellen ist bei Lokgewichten bis 3,5 Kg nicht so prickelnd.
    Ich nehme meine Loks auch nicht irgendwo mit hin und wenn, dann nicht solche Spezialausführungen, die völlig Vorbildfrei sind und nur für diesen einen Zweck dienen.
    Des weiteren möchte ich mich vor der Synchronisation drücken, da ich mir mit solchen Feinheiten schwer tue ( hat gesundheitliche Gründe).

    Erstmal Danke für die Antworten. Zur Erklärung warum solch ein Kunstgriff angewendet werden soll: Die Abfahrt zum Schattenbahnhof ist etwas steil. ging nicht anders. Sind so
    ca. 8 % .Wenn nun ein bestimmter Zug vorwärts einfährt kriege ich den nicht mehr raus, weil selbst die geringe Biegung der Weichen dafür sorgt, das es die Wagen hinter der Lok aus dem Gleis drückt. Ist das Ganze jedoch auf zug, dann klappt alles. Ich wollte nun 2 Centercabdiesels mit athearn sw 1500 Fahrgestellen als Einheit dauerhaft koppeln und damit die Wagen in den Schattenbahnhof bewegen. Die Centercabs sind Umbausätze von Backwoods in 0n30.
    Danke für Eure Gedult.

    Moin, Gemeinde.
    Wieder mal ne besondere Frage.
    Hat schonmal jemand versucht, 2 Loks über 1 Decoder anzusteuern? Die Steuerspannung soll dabei über Steckverbindungen erfolgen und der Verband auch nicht getrennt werden.
    Für Sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar. Nein, ne Belohnung gibts dafür nicht :rolleyes:

    Hallo.
    Habe mal ne Frage zu den Econamis. Hat die schon jemand in gebrauch und taugen die was? Ich stehe vor der Entscheidung obs ein Econami werden soll oder ein TSU 1100. Ist in erster Linie eine Frage der Baugröße. Ist nicht viel Platz in der 0n30 Shay von Bachmann.
    Danke im vorraus.

    Hallo
    Andersrum hats aber die gleichen Probleme. Metrisches System in das Zöllische umrechnen. Da ist selbst schon mal die Nasa dran gescheitert. Haben ne Sonde kräftig daneben geschossen.
    Hatte lange gedauert, bis der Fehler lokalisiert war. Der arme Techniker.

    Uiii, einer aus meiner näheren Nachbarschaft. Da sag ich doch auch mal Hallo. Ich bin aus Büdingen Kernstadt.
    Schlage mich mit den D&RGW ablegern rum, allerdings in 0n30 weil ich in dem Massstab die passenden Loks gefunden hatte. K36; K27. Mir ging es um die Schmalspur, Durango Silverton, Cumbres and Toltec RR als Vorbildlieferant.
    Man kann sich ja mal treffen, ich zeige gerne mal meine immernoch im Bau befindliche Anlage und sei es nur als abschreckendes Beispiel.