Posts by Twist

Zuallererst: Vielen, vielen vielen Dank an Sven (Mr_Sven)!!

Er hat in einer wahren Sisyphos-Arbeit das Lexikon wieder zum laufen gebracht.

Er musste die SQL Datenbank auf das heute von der Lexikon-Software genutzte Format ändern, was alleine eine dreistellige Zahl an Steuerbefehlen benötigte, die Software neu aufgesetzt und dann die beiden erfolgreich verbunden.


Ganz sicher: Das liest sich einfacher wie es ist!

    Hallo zusammen.


    Wie schon an anderer Stelle erwähnt, hat sich bei mir einiges verändert. Aufgrund dessen plane ich nun ein kleines Switching layout in N-scale.
    Basis dafür soll die Indiana Northeastern Railroad in Coldwater,Michigan sein.Bei dieser Gesellschafft faziniert mich die Auswahl an Loks ungemein.Platztechnisch habe ich mich für ein shelf layout entschieden in der Größe von ca 170 x 40 cm mit einer staging kassette.
    Der Gleisplan wird sich grob an die Gleislage in Coldwater,Michigan halten, aber ich werde es an die vorliegenden Gegebenheiten anpassen. Ich habe vier Anschließer geplant. Dazu gehören der Fertilizer Dealer, ein Warehouse und zwei weitere Betriebe. Die Strecke ist im Original eingleisig und die Anschlüsse gehen in beide Richtungen von der Strecke ab. Ein Stück hinter dem Grain und Fertilizer Complex enden die Gleise. Es ist eine Umfahrung vorgesehen und es werden relativ kurze Züge eingesetzt werden.
    Ich habe schon ein paar Loks erwerben können, dazu gehören 2 GP7, eine GP7u shell, 2 GP9 und zwei GP30 sowie einiges an Rollmaterial und Gebäuden, Gleismaterial etc. Landschaftsgestaltungszeug und Digitalsteuerung sind ja noch von vorher vorhanden, dementsprechend wird weiter mit Digitrax auf Atlas Code 55 tracks gefahren.
    Soviel erstmal zur konkreten Planung.
    Für die weitere Zukunft habe ich noch den Bau von ein paar Modulen für H0 geplant, die ich dann später mal bei Bedarf aufstellen kann. Dazu wird dann die Boston and Maine in den späten 60er Jahren als Gesellschaft gebaut. Dafür ist schon bzw. noch etwas an Material vorhanden, aber das ist wie gesagt noch Zukunftsmusik.Mein Hauptinteresse ist jetzt erstmal die INER


    Grüße,Chris

    Hi zusammen.


    Aus gegebenem Anlass möchte ich auch hier mal die neuste Entwicklung mitteilen.Die BCR Subdivision existiert nicht mehr.
    Ich bin zwischenzeitlich umgezogen und habe das Rheinland verlassen. Das meiste des Materials ist inzwischen verkauft worden.
    Meine momentane Planung ist in N-scale. Es wird ein kleines switchinglayout entstehen. Hier ist mein Augenmerk auf die Indiana Northeastern Railroad gerichtet. Mehr dazu demnächst an andere Stelle.
    Ich danke allen, die mich mit Tips und Tricks und eifrigem Lesen über die Jahre begleitet haben. :welc:
    Grüße,Chris

    So, hier noch der Rest der Bilder.

    Rechtes Gleis führt zum staging,das linke Gleis durch den Background zum Sägewerk
    Hier mal das staging

    Und hier eht es zum Canfor Sägewerk. Der Bereich ist noch nicht landschaftlich vorgestaltet, nur die Gleise sind schon fertig angeschlossen, um das ganze zu testen.


    Das war es vorerst von mir. Die Schienen im Sägewerk und der Papermill werden jetzt als nächstes fertig verlegt und im Bereich des Sägewerks wird danach auch noch mit der Grundgestaltung der Landschaft begonnen. Die Gleisführung des Sägewerks ist angelehnt an das kleine N-Scale switchingpuzzle Dawson Station, das basiert auf dem Hull-Oakes Sägewerk.


    Grüße,Chris

    Tja, ich sehe grade es ist jetzt ein Jahr her, dass ich hier etwas reingestellt habe.
    In diesem Jahr ist viel passiert. Fangen wird damit an, dass die Wendel und damit das untere level als solches komplett verschwunden sind. Bis auf den Bereich im Flur wurde fast alles neu gebaut und neu gestaltet. Ich habe jetzt ein hidden staging, dass den Yard in Chetwynd simuliert. Von hier fahren die Züge ab nach Dawson Creek im sichtbaren Bereich evntuell mit Zwischenstopp in einem kleinen Ort, den ich vorläufig Shanona getauft habe. Der Name setzt sich aus dem Englischen "Still HAs NO NAme" zusammen. Aber fangen wir mal mit Bildern an und dem umgekehrten Weg vom letzten Anschließer in Dawson Creek, der Georgia Pacific Pulp & Paper Company


    Im Vordergrund befindet sich die Main mit einer kurzen Umfahrung, dies ist auch gleichzeitig der Interchange mit der NAR/CN. Weiter geht es um die Ecke rum in den fast unveränderten Bereich von Dawson Creek




    Jetzt befinden wir uns am anderen Ende des Yardbereiches. Im Hintergrund geht es um die Kurve herum weiter. Die Main verschwindet mehr oder weniger hinter den Gebäuden und der Landschaft als kleine optische Trennung.

    Im Vordergrund ist das Gleis für eine Verladung von Pulpwood zum vorderen Anlagenrand hin ausgeführt um hier den Eindruck zu erwecken,dass das Gleis noch weiter führt.



    Jetzt kommen wir zur nächsten Siding, die bis nach Shanona hinein reicht. Wieder führen die Gleise um die Kurve herum verdeckt durch die Landschaft. Später werden in diesem Bereich etliche Bäume und Sträucher stehen, sodass die Siding zum Teil verdeckt ist.
    In Shanona finden wir insgesamt 4 Anschließer, eine Mill, Elevator, Teamtrack und noch einen Anschließer (Blaue Halle)



    Hier endet die Siding und die Strecke führt erneut um die Kurve an einer Farm vorbei und durch etwas hügelige Landschaft auf die Mittelinsel vorbei am Abzweig zum Sägewerk langsam nach unten und dann hin zum staging.



    Das vordere Gleis führt zum staging,das hintere zum Sägewerk durch den Hintergrund durch auf die andere Seite der Insel.
    Die Vortsetzung von meinem Bericht kommt dann morgen. Soweit erstmal zu meinem Umbau. Die Gleise sind bis auf Papermill und Sägewerk fertig verlegt und auch angeschlossen und schon ausgiebig getestet. Wie man sieht habe ich schon mit der groben Vorgestaltung der Landschaft begonnen. Den Umbau habe ich vor ein paar Tagen offiziel als abgeschlossen erklärt.
    In diesem Sinne, schönen Abend und immer her mit Tips oder Anregungen.
    LG Chris

    Hallo Tom.
    Sehr schöner Schrottplatz. Mir gefällt das sehr gut.
    Ich überlege auch schon seit geraumer Zeit letztlich bei mir mit switchlist zu fahren. Deine Ausführungen waren da auch recht hilfreich.
    Grüße, Chris.


    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

    Hallo zusammen,


    In der letzten Zeit habe ich mich mit der Lösung einer Sache beschäftig,nämlich wie ich den Heizkörper hinter dem Yard unten verdecken kann. Alle bisherigen Lösungen mit Hügeln und Bäumen etc. passten nicht so richtig in meine Vorstellung. Also irgendwas mit Gebäuden. Letzlich habe ich mich entschieden,den ganzen Bereich als Papermill darzustellen. Das Hauptmillgebäude wird ein bischen umgebaut,damit es die Heuzung verdeckt. Ein paar zusätzliche GEbäude wie Kraft Mill, Woodchip Dumper, Anlieferung von Chemikalien und Additiven etc. komplettieren das ganze mit den entsprechenden Gleisanschlüssen.



    Zusätzlich dazu habe ich auf Anregung den Anschluß der Canfor Mill verlegt,damit er sich jetzt ausserhalb des Yardbereiches befindet. Die Kurve zur Mill und zur Helix wurde dadurch ebenfalls etwas weiter verlegt. Auch habe ich bei der Gelegenheit direkt ein bischen Landschaftsgestaltung in Grobform betrieben und ein paar Dämmplattenreste aufgeklebt. Im Bereich hinter den Woodchipcars werden aus Styropro ein paar Woodchipberge gestaltet werden mit Förderbändern etc. Durch die Papaermill ergeben sich noch ein paar weitere Rangiermöglichkeiten


    Jetzt wo auch dieses letzte Problem gelöst ist, kann alles fertig verkabelt werden und dann steht der weiteren Landschaftsgestaltung nichts mehr im Wege.


    Grüße,Chris

    So,nachdem mein Urlaub jetzt vorbei ist kann ich hier auch mal ein Update posten. Ich war nicht untätig und habe einiges geschafft.Der Yard in Dawson Creek ist fertig, die Gleise sind um die Ecke rum verlegt und wieder an die Wendel angeschlossen. Es fehlen noch die Gleise für das Northwestern Wood Preservers Sägewerk vom Abzweig der Main an und Das Gleis zum Baustoffhändler und Elevator oben auf der Wendel. Aber da bin ich auch noch nicht soweit.







    Auf dem letzten Bild erkennt man den Abzweig hinter der Farm zum Sägewerk. Hier muss noch der Kork verbaut werden als Gleisbettung. Im Sägewerk sind einfach nur lose die Gleise hingelget und auch die GEbäude stehen erstmal nur so da, damit sie woanders nicht im Weg sind.



    Hier noch der Anschluß an die Wendel und die Weiche zum Baustoffhandel und zum Elevator auf der Wendel. Der Ort, der oben auf der Wendel gestaltet werden soll heißt Groundbirch.



    Die Pinne auf den Bildern sind mittlerweile verschwunden,da die Gleise alle Geklebt und auch angeschlossen sind. Ich hab nur keine neuen Bilder mehr gemacht. Im unteren bereich habe ich die Zufahrt zur Wendel und zum Canfor Sägewerk getrennt und neu verlegt. hier muß noch die Gleisbettung verlegt werden und dann kann ich die Gleise hier auch fixieren.




    Ganz links der Anschließer aus dem Bild davor, in der Mitte das Gleis zum Hintergrund ist die Main in Richtung Süden, der Abzweig hinten ist das Gleis zu Wendel ganz vorne das Gleis zum Canfor Sägewerk. Im nächsten Bild sieht man die beiden Gleise nochmal besser. Mittlerweile ist auch überall Holz verlegt damit ich keine schwebenden Gleise mehr habe.


    Sobald auf den Reststücken Gleisbettung und Gleise fixiert sind, ist der Gleisbau abgeschlossen. Wie man auf den Bildern vom oberen Level sehen kann,habe ich auch schon teilweise mit der groben Landschaftsgestaltung mittels Styropor und Dämmplattenresten angefangen. Auf der Wendel ist noch etwas mehr zu tun, aber auch hier habe ich angefangen, die Unterkonstruktion für den Landschaftsbau fertig zu stellen. Mehr dazu dann demnächst. Bei dem tollen Sommerwetter aknn man sich ja abends so richtig schön im Keller austoben....


    In diesem Sinne,


    Grüße,Chris

    Hallo Michael,


    Das ist kein Problem und ich finde es gut wenn jemand seine Meinung äussert. Im Prinzip gebe ich dir da auch Recht. Allerdings gibt es vielleicht einen Unterschied. Als ich damals mit dem Layout angefangen habe, wußte ich eigentlich nicht genau was ich baue im Hinblick auf das spätere Fahren. Gebiet usw. waren eigentlich von Anfang an klar...Erst in der letzten Zeit hat sich herauskristalliesiert, dass mich in erster Linie das rangieren ineressiert und mir Spaß macht. Das hat sich auch in ein paar Sessions die wir hier durchgeführt haben, gezeigt. Aber aufgrund der vorherigen Fehler mußte halt einiges geändert werden, um den Betrieb zu verbessern. Dazu gehörte auch, einen Teil der Anlage zu entfernen ;) . Die Wendel z.B. hat mich eigentlich immer irgendwie gestört mitten im Raum früher, aber ich habe mich nie an den Umbau herangewagt. Aber bevor ich etwas fertig gestalte,was mir nicht richtig gefällt reiße ich es lieber wieder ein. Die untere Ebene mit dem Yard,Sägewerk und Lokservice, die neue Wendel und der Industriebereich oben sind jetzt auch so wie ich es mir vorgestellt habe. Wenn nun der Rest an Gleisen verlegt und angeschlossen ist, werde ich mit den nächsten Schritten weitermachen. Mich stört es dabei nicht so sehr,dass ich auf Holz fahre, alles nach und nach. Wichtig ist für mich,dass ich jetzt wieder in einigen Bereichen fahren kann,so bleibt auch die Motivation nicht auf der Strecke. Das ist vielleicht auch der größte Unterschied, ich lasse mir Zeit mit allem und freue mich dann wenn es fertig ist ;) Im Moment ist es leider oft so, dass ich zwar an der Anlage arbeiten möchte,aber die Zeit einfach fehlt für große Fortschritte....Aber es geht trotzdem immer weiter voran.


    Ich finde es auf alle Fälle sehr interessant, meinen Bericht mal aus eine anderen Perspektive zu sehen, danke dafür.


    Grüße,Chris

    Hi zusammen,


    nachdem ich jetzt meine Freiwoche hatte, habe ich auch ein bischen was geschafft. Die Gleise im Bereich des G.E.R.N. Industries Komplexes wurden jetzt fertig verlegt und angeschlossen.Danach habe ich alles getestet, es funktioniert ohne Probleme. Auch der Bereich der Liftout wurde fertiggestellt und die Gleise angeschlossen. Auch hier verliefen die Tests erfolgreich. Hier mal die Bilder vom Gleisverlauf.





    Hier gehts dann auf das Stück Liftout. Hier gibt es eine kleine Siding

    Und einmal aus der anderen Richtung


    Soweit sogut. Diese Bereiche sind also Gleistechnisch fertig und auch getestet. Alles klappt und nichts entgleist....Also habe ich mich dem nächsten Teilstück gewidmet, dem Yard in Dawson Creek. Ich hatte mit Überlegt,dass der Yard so wie er ist einfach zu groß ist für meine Zwecke und ein bischen angepasst werden könnte um die Gradlinigkeit etwas aufzulockern. Nach regem Nachrichtenaustausch mit Stephan habe ich mich dann entschlossen, etwas "Schwung" in die Sache zu bringen. Als erstes wurden aber mal alle Gleise sowie der ganze alte Kork entfernt. Dann habe ich mit Anyrail ein paar Entwürfe gemacht und bin auch zu später Stunde zu einem Ergebnis gekommen,welches mir doch sehr zusagt.Deshalb habe ich auch gestern direkt mal grob die Schienen und Weichen ausgelegt und ein paar Gebäude als Platzhalter verteilt.

    Links die Station mit dem Freighthouse und rechts ein Teamtrack, in der Mitte die Main.



    rechts sieht mal noch ein Stück vom Teamtrack, links gehts zur Station und in der Mitte wieder die Main mit ner Siding links und einer rechts. Ausserdem links der erste Elevator von insgesamt 3 Stück.



    links der zweite Elevator, hinten rechts der Dritte No.3 Pool Elevator. Die Main macht hier nen Schwung nach links in den Hintergrund.



    No.3 Elevator und Northwestern Wood Preservers im Hintergrund. Die main verläuft hinter den Gebäuden an der Wand entlang in Richtung Wendel.



    Und einmal aus der anderen Richtung.


    Jetzt werden die Gleise eingezeichnet und dann wird Kork neu verlegt.Die Main wird auf 8mm Kork verlegt, die Sidings auf 5mm und die Anschließer auf 3 oder 4mm Kork....


    Soviel erstmal soweit,
    Guten Start in die Woche,
    Grüße,Chris

    Hi,
    die Wagen sehen klasse aus. Die Kaslo Kits sind auch schön. In H0 habe ich vor kurzem im Netz auch nen Bausatz gefunden für die Log Cars, war aber nicht von Kaslo.
    Auch deine Woodchipcars sind gut geworden.... Ich hab da auch noch einiges vor mir mit umlackieren und Decals ändern etc.


    Grüße,Chris

    Hallo Leute,


    im Moment hab ich so viel anderes zu tun,dass ich nicht viel zum bauen komme. Aber trotzdem hab ich ein bischen an dem G.E.R.N. Industries Gebäude weiter gemacht. Bei seinem letzten Besuch bei mir hatte Stephan angeregt, das Gleis links vom Mill Gebäude etwas schräg anzulegen. Dadurch musste das Gebäude selber auch der Schräge angepasst werden. Also habe ich das Ganze mit Resten vom Bausatz und sheetmaterial erweitert. Ausserdem habe ich den Übergang über die Gleise angefangen. Jetzt fehlt noch das Gebäude ganz hinten in der Ecke,wo der Übergang reinführt. Darunter werden noch ein paar Rohre und Leitungen gehängt.






    Das Warehouse links ist noch nicht angepasst. Hier werden noch links und rechts vom Gleis Laderampen eingebaut und es kommt noch eine Überdachtung zwischen Mill und Warehouse dazu. Ausserdem müssen noch die Ladetore für die Trucks eingebaut werden. So lamgsam wird das ganze. Die Weiche,die auf dem letzten Bild noch nicht angeschlossen ist, liegt inzwischen auch schon richtig und alles ist elektifiziert....Ich hoffe ich komme dazu,diese Woche mal ein bischen zu testen und auch zu prüfen,wie die neue Liftout funktioniert. Das Wetter soll ja nicht so toll werden, Garten und Auto sind erledigt, also ist wieder etwas mehr Zeit zum bastlen da.


    In diesem Sinne,


    Grüße und nen guten Start in die neue Woche,
    Chris.

    Hi Tom,
    Danke erstmal und es freut mich dass dir meine Arbeit gefällt. Da hast du natürlich recht, dass ich noch eine ganze Zeit daran bauen werde. Aber solange es solchen Spaß macht wie im Moment ist das nicht so schlimm....Jeden Tag ein bischen ist auch etwas und in meiner Freiwoche schaffe ich dann auch mal etwas mehr....Bald rollen auch wieder die Züge und ich kann ein bischen rangieren, dann hat man wieder noch mehr ansporn, weiter zu machen. Heute Abend nach der Arbeit gehts weiter.


    In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende,


    Grüße,Chris

    Hi,
    Wie gesagt arbeite ich weiterhin an dem Bereich rund um die Liftou. Ich habe die Landschaft mal etwas weiter angepasst und dazu die Dämmplatten mit Heißdraht und Gipsraspel weiterin Form gebracht. Das ganze gefällt mir jetzt im vorderen Bereich schon sehr gut,so kann es bleiben, ab der Brücke wird alles noch etwas angepasst,wenn die Brücke soweit vorbereitet ist.




    Als nächstes werde ich das Korkbett und die Gleise fertig verlegen und verkabeln, danach wird zeitnah auch der Hintergrund gestrichen, damit die Landschaft dann auch fixiert werden kann...das Gelände vor den Gleisen wird im Anschluß fertiggestellt....


    In diesem Sinne,


    Grüße,Chris

    Hi,
    echt klasse Vorbild.... Ich finde solche shortlines absolut genial. Am besten dann noch zu den Zeiten, als die meisten Anschließer auch noch bedient wurden. Und um sowas umzusetzen ist es die Arbeit immer wert. Ich denke mal, da gibt es auch genug Lete,die sich diese Arbeit machen.


    Grüße,Chris

    Hi,
    Danke Boris. Hier ging es dann auch mal in meiner letzten Freiwoche ein bischen weiter. Zuerst habe ich begonnen, aus Dämmplatten ein bischen Landschaft grob vorzubereiten, damit nicht alles so eintönig Flach aussieht. Die beiden Gewerbe rechts vom großen G.E:R.N. ElevatorKomplex wurden ein bischen "höhergelegt". Das Ganze wird mit Raspel und Schleifpapier und nem Hotwire Cutter weiter in Form gebracht werden.Danach kommt eine Lage Gipsbinden drauf und dann wird das alles mal bischen angemalt werden... Auch die Hintergründe werden dann endlich mal angemal werden.


    Wie man auf dem zweiten Bilde sehen kann, wurde auch der Bereich der Liftout neu gestaltet. Da die drei aufeinanderfolgenden Kurven doch ein bischen problematisch waren, habe ich das ganze einfach rausgenommen und durch einen geraden Teil mit nur einer leichten Kurve ersetzt.Von der anderen Seite aus sieht das ganze dann so aus. Das linke Gleis ist die Spur zu G.E.R.N. Industries und das Andere die Main in RIchtung Alberta. Diese endet aber hinter der Brücke an der Wand. Genutzt wird das ganze dann unter umständen als Interchange bzw. zum abstellen vo ein paar Wagen. Auch in diesem Bereich habe ich mit der Landschaftsgestaltung angefangen. Dazu habe ich wieder Dämmplatten unterschiedlicher Stärken verwendet. Natürlich muß das auch hier alles noch in Form gebracht werden. Ob oben drauf wirklich die Einfamilienhäuser bleiben oder ob da ein bischen Downtown hinkommt weiß ich noch nicht genau.Das wird sich zeigen wenn ich genau weiß was ich an Platz zur Verfügung habe. UNd hier dann auch mal ein paar Bilder zum Text.






    Und hier nochmal die Liftout


    Mehr dann wieder demnächst,


    Grüße,Chris