Posts by SRY

    Ach noch was zum Thema LocoNet Kabel:

    Kann ein herkömmliches LocoNet Kabel auch die Fehlerquelle selber sein? Acela hatte mal was von hochwertigen LocoNet Kabeln erwähnt...ich glaube die, die beim FREMO von H0fine verwendet werden???? Haben die so eine Art Schutzklasse bzw. Abschirmung, kann da evtl. auch ein Fehler versteckt sein????????????

    Das LocoNet-Kabel kann immer eine Fehlerquelle sein. Denke nur mal an den generellen Aufbau, es sind ja letztlich 6 Einzel-Litzen-Adern, welche in einen Stecker gecrimpt werden.

    Beim FREMO kommen dazu die vielen Steckverbindungen und die Länge des Netzes. Das bei Reichelt und Co heute erhältliche Kabel hat für den FREMO zu dünne Adern. War früher mal anders. Es wurden dann immer mal wieder Sammelbestellungen angeliefert für "gutes"Kabel, was aber auch einen riesigen Aufwand für den Ausführenden bedeutete. Melinda Hellmann hat es dann dauerhaft in Ihren Shop (H0fine) aufgenommen. Daraus kann sich jetzt jeder, auch außerhalb des FREMO, "bedienen".

    ... Einen Schrottplatz (ideal für Gondolas) möchte ich eigentlich nicht darstellen, da scheut es mich, das gut umzusetzen. Was wären Eure Ideen?

    Für Gondolas gibt es noch weitere Möglichkeiten. In dem Buch "Modeling Open Loads" der NMRA wird bspw. neben dem bereits genannten Scrap und den Stahlprodukten noch gepresster Aluminium Schrott genannt, außerdem war ein Bild mit einer Gon dabei, welche Fässer (Inhalt der Fässer sollen Gleisnägel gewesen sein) geladen hatte. Zudem gab es Bilder mit einer Gon, welche hochkant zwei Tank-Deckel geladen hatte. Ein weiteres Bild mit Teilen eines Bulldozer. Auch zu sehen, Teile von Weichen. Gern genutzt werden Gondolas auch zum Transport von Schwellen. Generell kann vieles, was auf einem Flachwagen versendet wird, auch in einer Gondola versendet werden.

    Noch ein spezielles Vorbild: In McAdam, NB, gibt es eine Wallboard Fabrik. Das Gleis, welches auf das Gelände führt, dient nur der Abfuhr der fertigen Produkte, vermutlich auf Centerbeam Flat oder Bulkhead Flat. Das Rohmaterial kommt in Gondolas und wird an einer Rampe auf dem Bahnhofsgelände entladen und dann mit Trucks in die Fabrik gefahren. Es ist aber angedacht, oder evtl. schon umgesetzt, dass es eine direkte Anbindung mit einer Rotary Entladung geben soll, wie bspw. bei Irving in St. John, NB

    Ich hab das übrigens mal bei DSO gepostet, dass wenn es Märklin richtig macht, die Serie 20 Modelle umfasst. :)

    Und 10 davon, eine Type die Märklin garnicht hat

    Nun, ja, die Ankündigung ist definitiv wachsweich. Es wird nur ausgesagt, das es der Start einer Sammelserie über Heritage Lokomotiven ist. Es wird Nichts gesagt ob es jetzt alle Loks der NS sein werden, noch ob sich die Sammelserie auf NS beschränkt. ES44 gibt es in Sonderlackierungen auch bei CN, CSX, BNSF. Habe ich eine Road vergessen? Bei UP sind es ja nur SD70ACE, WIMRE. Ein Grund mehr, diese Lok auch zu bringen ...

    Das Ding mit den Nummern 1-8, rechts, wo auch "orange" dransteht, sieht mir nach einer 8-Pin-Schnittstelle aus. Ist da irgendwas eingesteckt oder alles verlötet?

    Das ist definitiv eine 8-Pin Schnittstelle. Die beiden "Messinghaken" bilden die Schnittstelle, sind original auch nur gesteckt.

    Hier kann also direkt ein Decoder mit entsprechendem Stecker eingesteckt werden und fertig.

    Sofern Christoph aber mit der Beleuchtung den "heutigen Standard" der hochwertigen Industriemodelle erreichen möchte, empfiehlt es sich, die ursprüngliche Platine zu entsorgen und einen Decoder Buddy einzubauen.

    So, nun hat der Wagen auch Farbe bekommen. Die Decals werden ein Problem, wird es wohl nicht gegen, Hab jedenfalls keine gefunden. Also werde ich Conrail Decals für Güterwagen nehmen und das verwenden, was dem Vorbild Foto entspricht. Der "Coilshield" Schriftzug entfällt dann.

    Andreas Nothaft macht dir bestimmt passende Decals. Er braucht nur die entsprechenden Daten.

    Hat denn jemand Erfahrung? Wie ist das denn wenn wenn der Decoder defekt ist in der Garantie? Die Firma oder der Hersteller sitz ja nicht in Deutschland.

    Gegenfrage: Du kaufst bei Mediamarkt einen Fernseher von Samsung. dieser geht nach einer Woche kaputt ..... ?

    Den Rest bitte selbst ausfüllen und beantworten ...

    Das mit der MU-Problematik ist aber nur bei analogen Anlagen der Fall. Da du aber DCC fahren willst, kannst du die Fahreigenschaften der Loks normalerweise aufeinander abstimmen. Ich würde an deiner Stelle wirklich mal zu AAT fahren und dort probieren lassen. Evtl. können sie ja dann schon Mal den Decoder etwas anders einstellen, falls sie bei denen auch wie Box-Auto fährt

    Gab es damals, so in den 30ern - 40ern, überhaupt schon diese roten Wechsellichter an Bahnübergängen? Schranken sind ja schon lange im Einsatz, und der leuchtende Vorgänger (Wig-Wag) wurde wohl Ende der 20er erfunden.

    ich denke, das hier hilft bei der Aufklärung.