Posts by Schraddel

    Hallo,


    mal wieder ein paar Ergänzungen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das ist wichtig bei Betriebssessions im Fremo. Wenn der Motor abgestellt ist, dann bleibt er bei entsprechednen Decodereinstellungen auch aus und startet nicht bei allfälligen Stromunterbrechungen von alleine.




    Für das nächste Video sollte man vor prüfen ob man seine Loks mit dieser Art Handregler fährt:

    Evolution Handregler | Carrera
    Evolution Handregler für nur 32,99 € vom Hersteller: ✓ hohe Qualität ✓ schnelle Lieferung • Jetzt bestellen!
    carrera-toys.com

    Und ob man die Fahrwerte seiner Loks auch passend zum o.a. Regler eingestellt hat; so 0 bis 200 in 0,000nix Sekunden. Für den der seine Loks mit Autorennstrecken Einstellungen betreibt, ist das hier verlinkte Video nämlich nicht geeignet.


    Wer allerdings auf vorbildähnliche Fahreigenschaften seiner Modelloks und Züge Wert legt sollte es sich einmal anschauen.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich habe 5 verschiedene Arten meine Loks zu verzögern.

    Ulrich,

    Du solltest noch ergänzen, daß die deutsche "Geiz-ist-Geil" Mentalität in Bezug auf US-Modellbahnen gar nicht mehr so geil ist. Weil: "You get what you pay for!"


    Was Gebrabbel betrifft, das ist in erster Line für diejenigen gedacht welche keine eigenständigen Entscheidungen treffen können. Denen kann man leicht irgendein Snake-Oil aufschwatzen und die glauben dann auch felsenfest daran.

    Thomas,


    laß es einfach mal dabei bewenden, daß ich meine eigene Meinung darüber habe und meine eigenen Erfahrungen damit gemacht habe.



    @ Maurice

    Das wäre ein eigenes Thema über Vorschriftenwahn in der Fremo H0-RE Gruppe.

    Um das Thema mal aus eigenem Interesse aus der Versenkung zu locken. Was für Erfahrungen sind denn mittlerweile gemacht worden?


    Gruß Thomas

    Keine besonders guten Thomas.

    Das reicht von der "Weichenlotterie" wo man sich in die manchmal verquere Logik des Erbauers hineindenken muß. Wird nur noch vom Schlüsselfetischismus übertroffen dem einige deutschbahnernde Kollegen anhängen.

    Über sich willkürlich umstellende Weichen in varierenden Zeitintervallen von 10 Sekunden bis 5 Minuten, was besonders während Betriebssession ärgerlich ist, wenn das unter fahrenden Zug geschieht. Ursache sehr wahrscheinlich vagabundierende Ströme in dem verwirrenden Drahtgeflecht unter den betreffenden Modulen.

    Bis hin zum Totalausfall von Betriebsstellen weil die überkandidelte Steuerungselektronik mal wieder die Mimose gibt.


    Bei allen diesen Beispielen wurde nicht das KISS Prinzip verfolgt, sondern nach der Maxime "Warum einfach wenn es auch kompliziert geht." vorgegangen.

    Die Wagen sehen recht schick aus. Wird die Umgebung auch noch angepasst, z.B. der fabrikneue Stabler, oder die schwebenden Gebäude?

    Gruß

    Kommt darauf an welche Ära Du darstellen willst; im Video ist Ära Jetztzeit dargestellt
    Wenn man so um 2065 darstellt und die Gabelstapler von 2020 schon 30 Jahre auf dem Schrottplatz gegammelt haben, ja dann kann man sie altern.

    Hi Lutz,

    bekommst du dafür Geld oder eine andere Vergütung?

    Gruß

    Nö; warum fragst Du?

    Oder sind das für Euch noch immer Bilder aus einer anderen Welt jenseits der wie MP3 Player funktionierenden einschlägigen hiesigen Sounddecoder?

    Hallo,


    es gibt auch bewegte Bilder davon:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das nächste Video:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    ...

    Ich konnte mich bei keinem Rocomodell der letzten Jahre beschweren, weder beim Druck noch bei Fahreigenschaften noch bei der Montage.

    ...

    Aus aktuellen Anlaß, wie heißt "Kurva Match" eigentlich auf Tschechisch?


    Heute bekam ich bedstadts Knödelpresse von Roco auf die Werkbank. Digital funktionierte nicht alles was laut Herstellerversprechen funktionieren sollte. U.a. ließ sich die Führerstandsbeleuchtung nicht aktivieren.

    Beim Handling des Modells fiel mir auf, daß sich der Radsatz mit den Haftreifen frei drehen liess. Ebenso der andere Radsatz im gleichen Drehgestell. Eigentlich gibt es doch da eine Zahnradkette :kratz)


    Was mich dann doch veranlasste die Bodenplatte des betreffenden DG abzunehmen:

    dsc06306xvdhe.jpg

    Eine Zahnradkette war zwar vorhanden, aber trotzdem liessen sich beide Radsätze unabhängig voneinander drehen.




    dsc0630463dav.jpg

    Als Kontrolle wurde die Bodenplatte des anderen DG ebenfalls abgehoben. Dieses andere DG war normal, Kraftschluß beider Radsätze bis hin zur Schnecke.






    dsc06305gpdg1.jpg

    Man kann sich vorstellen, daß angesichts dieses Threads dann kräftig abgelästert wurde.

    Das Dingen wird wieder auf die Ladentheke gelegt zwecks Reparatur rsp. Austausch gegen ein einwandfreies Exemplar.


    Darum: "Augen auf beim Roco Kauf!"


    Mit etwas Glück findet man auch einwandfreie Modelle, die Chancen dafür sind allerdings eher als gering einzustufen.



    :klugs:

    N.B.: Die Zwetschgenernte in Transsylvanien muß dieses Jahr sehr gut ausgefallen und der daraus gebrannte Slivovitz ziemlich hochprozentig geworden sein. Da vergisst man schon einmal ein Zahnrädchen. Egal der Kunde endkontrolliert es ja. Oder auch nicht.


    N.B. 2: Die tagesaktuelle Spurkranzhöhe habe ich leider nicht nachgemessen, die schwankt meistens zwischen 0,8 bis 1,3mm. Die Zusammenhänge mit den Vol.% Gehalt des Slivowitz sind noch nicht ausreichend erforscht worden.

    Tja,


    manche Leute können halt nicht mit feinen Modellen umgehen...


    Und die alten Uhrwerks-Blecheisenbahnen sind ja auch prächtig gelaufen. Man hat den Aufziehschlüssel in die dafür vorgesehene Bohrung gestckt und dann durch Drehen desselben die in der Lok befindliche Feder gespannt und damit das Uhrwerk aufgezogen. Eine ausklinkbare Sperre verhinderte das vorzeitige Aublaufen des Uhrwerks. War die Tat vollbracht hat man die Lok auf die Schienen gestellt, den Zug angekuppelt und die Sperre gelöst.

    Darauf schoß die Lok los. Durch Kurvenradien welche jede Straßenbahn vor Neid erblassen liessen und das mit einer irrsinnigen Geschwindigkeit wo selbst ein TGV Mühe hat da mitzuhalten.

    Später ersetzte ein neumodisches Ding namens "Elektromotor" das Federwindwerk.

    Ich bin nicht überzeugt davon, daß die elektrische Uhrwerksbahnzeit in D vorbei ist.


    Als Beweis kann man diesen Thread anführen.

    Wenn die Intermountain Cab Forward AC-12 vorne schlabbert, dann stimmt etwas nicht. Die vordere Triebgruppe ist fest mit dem Kessel verbunden.

    Des weiteren ist bei der Mantua 2-6-6-2 die hintere Triebgruppe fest.


    Übrigens bei Lionel und Co. ist bei Gelenklokomotiven die hintere Triebgruppe fest; bei Cab Forward natürlich die vordere. Die geben dann auch ganz knallhart Mindestkurvendurchmesser an.

    Hältst du dich daran, ist alles im grünen Bereich. Machst du es nicht, dann sieh zu wie du selber aus deiner ho_shit heraus kommst. Deutsch-Vollkasko gibt es bei US nicht.


    Was Rocofleisch betrifft:

    Es sind ja nicht nur die Spurkränze; die sind bei Bedarf schnell herunter gedreht. Die Verhunzungen für den 36cm Radius gehen oft viel weiter.

    Als da wären:

    - zu kleine Raddurchmesser

    - zu große Achsabstände

    - zu weit auseinander liegende Zylindermittenabstände (dicke Backen Effekt)

    - zu hoch liegende Puffer und manchmal sitzt das ganze Gehäuse viel zu hoch auf dem Fahrgestell

    - "Schmalspurradsätze" bedingt durch die Spielzeugweichen mit den riesigen Toleranzen

    - starre Fahrwerke was die Pizzaschneider bedingt um die Fahrzeuge überhaupt auf den (oftmals schlecht verlegten) Gleisen zu halten

    - Qualitätsmängel in steigender Quantität

    - bei manchen neuen Modellen kann man schon von Glück sprechen wenn man einwandfreie Ware erwischt hat

    - zuweilen komische Antriebskonzepte; es werden nicht mehr alle Radsatzachsen wie beim Vorbild

    angetrieben was dann verstärkt Haftreifen bedingt

    - Roco Haftreifen haben eine Halbwertszeit von etwa 3 Monaten, danach werden sie hart und zerbröseln oder sie transformieren sich zu einer schmierigen Masse

    - immer daran denken wer bei Roco das Sagen hat, das sind die Bankster und die interessieren nur Zahlen

    - einziger positiver Effekt dabei; die Bankster haben dafür gesorgt daß die Fleischmann Gleissysteme nicht mehr neu produziert werden :thumbup:


    Fazit: Roco stand früher einmal an der Spitze was technischen Fortschritt und Qualität anging. Heute ist davon nur noch wenig zu sehen. Statt dessen werden elektronische Nebelkerzen geworfen um von den mechanischen und qualitativen Mängeln abzulenken.

    Sorrx for Offtopic.

    Ehrlich gesagt, geht mir das herumhacken auf Modellbahner nach Euro-Vorbild auf den Sack. Es ist genauso intollerant wie die Denkweise mancher Pickelbahner.

    Auch die Behauptung, das Mä ein selbsternanter Marktführer ist, ist leider falsch, der Begriff stammt aus der deutschen Eisen- und Modellbahnzeitschriftenlandschaft. Außerdem bezieht sich der Begriff auf den Umsatz, danach betrachted ist Mä Marktführer. Wenn man Piko und Modellbahn Gmbh (Roco und Fleischmann) zusammenrechnet, ich die Herrlichkeit auch schon vorbei.

    Davon mal abgesehen gibt es auch im Euroland sehr viele sehr hochgradig detailierte Modelle.

    Schlußsatz: Bitte lasst das Euromodellbahnerbashing weg, es zeichnet euch nicht gerade aus.

    Was heißt herumhacken? Das Werksnormchaos in Mittelerde ... ähh Mitteleuropa ist nun einmal bittere Realität. Hinzu kommen, um das Chaos weiter zu komplettieren, die Fanboys der diversen Marken. Des weiteren der hierzulande weit verbreitete Haß des Modellbahners zu seinen Gleisen und Weichen. Die ist für ihn nur ein notwendiges Übel für das man am liebsten kein Geld ausgeben will. Also werden die uralten, verdellerten, verbogenen, verrosteten Spielzeuggleissysteme immer und immer wieder genommen. Lieber ärgert man sich ein Leben lang über Entgleisungen und andere Unzulänglichkeiten seiner Anlage anstatt sich neue und bessere Gleissysteme zu kaufen.

    Und wenn man dann tatsächlich etwas neues kaufen muß, dann ist man an sein propertiäres Gleissystem gefesselt. Dafür haben in der Vergangenheit die Hersteller der elektrischen Eisenbahn geschickt und gründlich gesorgt. Dieser Mist der inkompatiblen Werksnormen, die auf die Uhrwerksbahnen von Anno Driet-inne-Pief zurück gehen, sorgt bis Heute für Ärger. Wer baut Heute seine Anlage wie in den 1930er Jahren üblich noch auf dem Küchentisch auf? Damals war die stolze BR01 ein B-Kuppler ohne Laufachsen und die Gruppe 28 Schnellzugwagen wiesen in H0 eine Länge von sage und schreibe 14cm auf. Die liefen problemlos auf dem Küchentisch der 36cm Radien erforderte.


    Diese an den Küchentisch angepasste Gleisgeometrie wurde von allen hiesigen Modellbahnherstellern übernommen.

    Und diese Küchentischgleisgeometrie mit 36cm Radien und 30° Abknickwinkeln hat sich dann in den Köpfen festgesetzt. Von diesen traditionellen Denkweisen und Ansichten haben sich nur viel zu wenige befreien können. Selbst wenn genug Platz zur Verfügung steht, mangels Vorstellungsvermögen bleiben viele bei den Traditionen kleben. Dieses zähe Festhalten an Traditionen, selbst wenn sie längst sinnlos geworden sind, ist ein weiteres Merkmal eines Teils der hiesigen Modellbahner.

    Der möchte Heute natürlich maßstäbliche Loks und Wagen haben, sie aber auf seinem vorhandenen Küchentischgleissystem einsetzen; somit irgendwie eine Quadratur des Kreises. Bei Märklin hat man das bisher garantiert, seit neuestem jedoch nicht mehr.

    Wer das machen will, der soll es auf sein eigenes Risiko machen. Eine Absolution werde ich dafür nicht erteilen.


    Damit ist in groben Ansätzen das Elend der hiesigen Traditionsküchentischgleissysteme beschrieben.


    In den USA ist es tatsächlich besser.

    Dort wird der spielzeugorientierte Marktanteil durch Lionel & Co. bedient. Baugröße Spur 0 mit 32mm Spurweite.

    Eine ganz klar gezogene und für jeden deutlich erkennbare Trennline zu den modellnachbildungs orientierten Modelleisenbahnen in Spur H0.

    Und Hierzulande?

    "Es ist leider so, daß Märklin und H0 dieselbe Spurweite haben."

    Der deutsche Spielzeugbahner hat nie gelernt zwischen Spielzeug und Modell zu unterscheiden. Diese feine Trennlinie muß man wahrzunehmen lernen, jedoch der größte Teil kann es nicht und/oder will es nicht.


    Was EU Fahrzeuge betrifft, bei Diesel- und E-Loks werden die plumpen Radscheiben oft gnädig durch die Drehgestellblenden verdeckt. Dampfer sind oberhalb des Umlaufs mittlerweile hervorragend nachgebildet, aber unterhalb des Umlaufs kommt es zu Verzerrungen, die manchmal gewaltig ausfallen können. Wegen der Küchentischtauglichkeit mutiert das auch oftmals zur Karrikatur eines Vorbilds.


    Schlimm ist das, wirklich schlimm und das Allerschlimmste: Es stimmt sogar.

    Hallo,


    Alltag in den ländlichen USA; nur ein alter Farm Truck der schon mal bessere Tage gesehen hat:




    Automodell von Oxford, Fahrerfigur von Preiser (war etwas Arbeit die richtig da hinein zu setzen), Weathering by Jürgen.




    Hier werden später noch einige Gemüsesteigen gestapelt.

    Gerold,


    schau einmal ins ET Blatt: https://www.piko-shop.de/de/ar…-sound-decoder-35503.html

    Bei der "US" Ausführung befinden sich in den Frontplatten jeweils ein Einsatz der den Normschacht fixiert. Dahinter sitzt die KK-Mimik.

    Wenn die Einsätze abgenommen sind, kann man die Frontplatte in der Mitte so weit auffeilen, daß man eine Kadee Box in der richtigen Höhe anbringen kann. Bei dem Piko Modell sind sogar die oberen Versteifungsrippen für die Kupplungsaufnahme nachgebildet. Direkt darunter müsse die Kadee Box dann sitzen:

    http://www.northeast.railfan.net/images/mats0139.jpg

    Steilvorlage vom Vorbild.

    Die Einsätze kommen dann wieder an Frontplatten, evtl. bearbeitet.


    Aber was gut ist beim Piko Modell, es gibt hier keine Schmutzsammelöffnungen unten an den Getriebedeckeln der 2L Lok.

    Hallo,


    mit dem Sound den der Brillendoktor der Withcomb verpasst hat, der hinterlässt Fragezeichen bei mir :?: :gruebel:


    Piko Sound:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Für Dich Gerold kommt natürlich nur ein Österreichisches Fabrikat in Frage:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich finde Piko hat den Sound ganz gut getroffen.



    Und jetzt Butter bei de Fische; wie hört sich denn das Vorbild tatsächlich an?

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    So 2 Stück Buda 6-Zylinder Dieselmotoren geben schon ein ganz anderes Klangbild ab.


    Einiges zum Vorbild:

    Brand X 60/65-Tonners

    http://www.northeast.railfan.net/diesel134.html


    Zur Kupplung würde ich sagen, die Kurzkupplungsmimik komplett herauswerfen und statt dessen eine Body mount Kadee Box.

    Und nicht vergessen neue Radscheiben nach NMRA besorgen und auf die Piko Radsatzachsen aufziehen.

    Für die Gelbsüchtigen:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Und nein das ist nicht Tehachapi Loop.



    Und dann noch die Version mit Autoracks, die ja hier sooo beliebt sind:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.