ALCO RS-11

  • Hallo,

    hier geht es um das Ausrüsten einer Rapidotrains ALCO RS-11 mit Sound der mir genehm ist, um entkäfern diverser Bugs, so wie Vorsorgemaßnahmen bezüglich Fahreigenschaften und Stromabnahme.


    1. Abnahme des 3-teiligen Gehäuses (pry and pray).

    Feststellung: Es ist bereits ein i-phone Lautsprecher ab Werk eingebaut.





    Einsetzen des Soundecoders meiner Wahl.

    Wenn schon ein Lautsprecher eingebaut ist, dann sollte man den auch ausprobieren.

    Der Klang gefiel mir jedoch nicht, zu flach und zu wenig Tiefen. Der Lautsprecher bleibt hinter den Möglichkeiten des Sounddecoders zurück und kann dessen klangliche Vielfalt nicht ausreichend genug wiedergeben.





    Der Griff zur Eisensäge um Platz für den Zimo LSG 55x15x14 zu schaffen.





    Beseitigen der Diagonalsteifigkeit nach bewährtem Muster.

    Austausch der ab Werk montierten lackierten Kupplungen gegen Kadee Scaleheads.





    Anbringen von Schleifern. Wenn die Loks neu sind funktioniert die Art der Stromabnahme durch die Achslager gut, aber wenn erst einmal eine gewisse Laufzeit zusammenkommt, die Lager leicht ölig werden und sich dann noch Staubflusen um die Achsen wickeln, ist es vorbei mit der zuverlässigen Stromabnahme. Dann kommen die Schleifer zum Tragen.





    Problembug #1: Glocke kollidiert mit Bremszylinder




    Lösung für #1: Versatz der Glocke





    Problembug #2: Beide Drehgestelle kollidieren mit den Tankhalterungen

    Die Lok steht dabei auf der völlig ebenen Werkbank und die DG wurden von Hand ausgedreht. Dabei wurde ein Widerstand bei beiden DG festgestellt.





    Lösung für #2: Ausnehmen der Rundungen





    Fahrgestell wieder zusammengebaut und getestet.

    Erfreulich, duch die nicht so hoch wie üblich bauenden Getriebetürme sind auch die Gelenkwellen tiefer angeordnet worden und damit ist ein Fussboden des Füherhauses in der korrekten maßstäblichen Höhe möglich.





    Einige Geländer und Geländerstützen waren verzogen und wurden noch gerichtet.

    Glück gehabt: Die dabei abgeplatzte Farbe konnte mit Elita RAL 6020 (Bundesbahn Chromoxidgrün) ausgebessert werden. Kein Farbunterschied nach trocken feststellbar.





    Gimmicks: U.a. beleuchtete Anzeigen im Cab.



    Das ist meine erste Rapido Lok. In Anbetracht des verhältnismässig hohen Einstandpreises für diese Lokmodelle und des von Rapido selber propagierten Levels, betrachte ich die Lok mit einer gewissen Skepsis. Auf der einen Seite hat man diese Lightshow die bestimmt die Generation i-phone in Entzücken versetzt, auf der anderen Seite aber diese konstruktiven Bugs bei der Mechanik. Drehgestelle sollten sich frei bewegen können und in einem gewissen Rahmen auch allen Unebenheiten des Fahrwegs folgen können. Hier ist das leider ab Werk nicht der Fall gewesen und erst nach Bearbeitung stellt sich die erwünschte Betriebssicherheit ein.

  • dsc02754g3kw2.jpg

    Problembug #2: Beide Drehgestelle kollidieren mit den Tankhalterungen

    Die Lok steht dabei auf der völlig ebenen Werkbank und die DG wurden von Hand ausgedreht. Dabei wurde ein Widerstand bei beiden DG festgestellt.

    dsc02760p4kd0.jpg

    Lösung für #2: Ausnehmen der Rundungen

    Ich habe eine RS18, dürfte wohl das gleiche sein, ist ja eine Canada-RS11 von MLW.

    Komisch, ich habe meine eben mal auf ein Gleis gestellt und die DG´s ecken nicht am Tank an.

    Sie fährt durch Roco R2 (358mm) und auch im Gegenbogen und sie fährt sogar, wenn am Einlenkpunkt zwischen Gerade und Kurve

    2mm Leiste unterlegt. Noch höher geht allerdings nicht, dann geht die Führungsachse in die luft und entgleist.


    Ich gebe aber zu, es ist sauknapp.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!