Posts by bigboy4015

    Mit 99,99% haben die beim MR was missverstanden.

    Quote

    The sample we received is equipped with a SmartDecoder XP 5.1 sound decoder. Models sold through PIKO America and its dealers have 27-function decoders designed for use with NCE and other North American Digital Command Control (DCC) systems. Versions sold outside the United States have decoders that follow European DCC protocol.

    Der SmartDecoder XP 5.1 ist der aktuelle Piko Sounddecoder der auch hier verwendet wird. Wir kennen zwar alle die Macken die das eine oder andere DCC System hat, aber das DCC Protokoll für Nordamerika und das für Europa ist m.E. identisch.

    Das gemeinte "Europäische Protokoll" ist das für die Mittelschleifer Loks, also Motorola. Die haben einen anderen Decoder und da könnten Belegungen anders sein, thats all.

    Piko bietet seine DCC Steuerung auch in den USA an, mit identischen Bestellnummern, was übrigens auch für die Modelle gilt: Gleiche Bestellnummern hier wie da.


    In dem Artikel steht übrigens auch die angebotenen Betriebsnummern wären #9001, #9002 und #9003.

    Die #9003 wäre top, dass ist nämlich die erste der Cab Units... :)

    Nee, das Foto zeigt es ja auch, es zeigt die #9000. Richtig ist natürlich #9000 bis #9002

    Mal Fotos von´nem echten Modell...


    Die Lok steht in der Umverpackung auf einer Bodenplatte, ist über zwei Pins fixiert.

    SP9002-Transport.jpg


    Seitenansicht

    SP9002-Side.jpg


    Front

    SP9002-Front.jpg


    Heck

    SP9002-Rear.jpg


    Dach

    SP9002-Dach.jpg


    Der Führerstand

    SP9002-Macro.jpg


    Die Trucks von unten

    Front, vor dem Tank ist die Aufnahme des Pins der Transportplatte erkennbar

    SP9002-Fronttruck.jpg


    Rear

    SP9002-Reartruck.jpg


    PS: Nein, ich hab die Lok noch nicht getestet...

    Ja, ich weiß: Der Herr Wolf ist ein Witzbold.... :D


    Die Beladung ist natürlich Blödsinn, wobei der M88A1 in MERDC schon richtig ist, der wird auch auf dem Wagen gekettet. Der Leopard 1A1-A2 der Bundeswehr ist aber mit 200% NIE auf dem Wagen gestanden... NIE!


    Ich wollte nur eben ein Foto des #40000 machen und die beiden Artitec hatte ich zur Hand.

    • Im Original ist der #40000 der erstgebaute der 68ft 6-Achser.
    • Einer von zwei Modellen die ich von den 40000ern habe in "as delivered" also in olivegreen und mit den auflackierten Ziffern auf der Ladefläche. Alle anderen Modelle der 40000er sind moderner, mit aufgeschweißten Ziffern usw.
    • Die zwei as delivered 40000er werden mit 3 M109A2 Haubitzen und dem M88A1, beladen. Dazu noch ein Flatcar mit einem M813 5ton truck und einem M816 5ton wrecker, alles Fahrzeuge der US Army und in MERDC Lackierung.

    DODX40000.jpg

    War das nicht 2009 wo wir so "konspirativ" und spontan :) unseren Forums Klönstützpunkt neben Fat City hatten...

    Bernd, du warst auch dabei...


    Wo wir die ersten Spritzlinge der Voith Maxima in den Fingern hatten...

    Zwei Mitglieder aus dem Forum unterhielten sich angeregt, wussten nicht wer der andere ist. Markus, der vor drei Jahren viel zu früh gestorbene "Conrail" und Lutz, aka "Schraddel"...

    Markus hat das mal viel später von mir erfahren und wollte es nicht glauben ^^

    Die Fotos sind M104 Wolverine. Technisch eine Vorschubbrücke, das, was wir von Biber und Leguan kennen.

    Statt so um die 460 wurde die Beschaffung nach 44 gebauten Einheiten wegen Budgetkürzungen abgebrochen. Die Brückentechnik ist die vom Leguan und stammt von Krauss-Maffei-Wegmann und MAN. Auch waren zwei Argumente zu teuer und zu kompliziert. Wer die Zuverlässigkeit des Biber kennt wundert sich vermutlich.


    Als Ersatz vom Ersatz wurde das M1074 JAB System entwickelt welches sich am AVLB Klappbrücken-System auf dem M48 anlehnt. Die Brücken von M48 AVLB und M1074 JAB sind untereinander kompatibel.


    Was in den USA praktisch ist: Die Brücke, egal ob Wolverine oder JAB kann undemontiert auf die Flachwagen. Nicht das Geschraube hier.


    BREACHER: zwei M1150 habe ich, ich wollte "nur" einen dritten. Hat nicht sollen sein...

    Gefällt mir sehr.

    Bei den Hummvee bin ich von den Rocos weg, die sind super detailiert, aber die ich haben will sind Heavy Hummvee, die mit den vorstehenden Scheinwerfern, also Trident und Kniga und viel Arbeit....


    Der HIMARS ist für mich interessant, der einzige der LKW auf STEYR Basis den das USMC auch nutzt.


    PS: Ich hab mit Thomas Fichtl gesprochen, diese "Neuauflage" des M1150 Breacher geht komplett an einen Auftraggeber in den USA. Leider :( ...

    Noch ein PS: Zum Glück entstanden so aber nochmal M1074 JAB. Hab mir mal zwei geholt. :D

    Factory Direct Hobbies ist doch dieses ehemalige "Tochterunternehmen" von Broadway Limited, damals noch Factory Direct Trains. Ich bin da noch immer gelistet, hab aber schon ewig nix mehr geordert.

    ...diese komplett roten Rückleuchten-Blinker-Kombis sind in Deutschland ganz normal in der StVZO genehmigt. Bis Erstzulassung Dezember 1969.

    Braucht ergo nicht eingetragen zu sein.

    Schaut man Autos in Germany aus den 1950ern und 1960ern auf Heck findet man viele reinrote Rückleuchten.

    Der Porsche 356 hatte das z.B. teilweise auch. Ich meine sogar ganz frühe Käfer...

    Das ging sogar ganz groß:

    Bis 1969 hatte der wirklich große Mercedes 600, der W100, der Pullman, rote Blinker am Heck, erst danach bekam er gelbe.

    Ein bis 1969er W100 mit gelben Blinkleuchten am Heck ist immer umgebaut!