Posts by Indy-City

    Bin mit dem linken Ecksegment wieder ein wenig voran gekommen :

    Die Schienen sind in das Styrodur eingelassen und, soweit das zu diesem Zeitpunkt möglich ist, eingeschottert.

    Der Kleber muss nur noch trocknen. Dann kann es mit den Anlagen der Washington Mill weiter gehen.







    Die Stellstange von weinert gefällt mir sehr gut und lässt sich auch recht gut einbauen.

    Diese Wochenende ging es wieder an das kleine Regalsegment.

    Durch die hohe Luftfeuchtigkeit trocknet das Weißleim-Wasser-Gemisch nicht so recht, weswegen auf den Bildern noch die Klebebänder zu sehen sind, die den Schotter und die Erde an den Rändern in Form halten. Ist alles noch nicht fertig aber solange das nicht trocken ist, muss ich mit dem Weiterbau warten.


    Die Abstützung der Hänge aus Schwellen




    Für die nächsten Bilder hab ich das kleine Segment mal draußen aufn Balkon gestellt





    Nächstes WE gehts dann weiter.

    Das lange Pfingstwochenende will ich nutzen, den fiddle yard im Regal über dem Basteltisch noch weiter aufzuhübschen. Teil 1 der Arbeiten sind die Hintergründe, die ich mit einem Grafikprogamm aus Vectrografiken von einer US-Hintergründe CD zusammen setze.


    2020-05-3004wbjom.jpg


    2020-05-3005f5kqh.jpg


    ... und so sieht es dann an seinem Platz im Regal aus


    2020-05-30069zk0f.jpg

    Auch wenn der Gleisplan von Carthage,NY reizvoll ist, bot er aber nur wenige Rangiermöglichkeiten.

    Daher habe ich mir einen neuen gesucht und "einen alten Bekannten" gefunden.

    Die Wahl fiel auf den Plan "Pioneer Valley" aus dem Modelrailroader 1994-09, den ich besonders auf der rechten Seite modifiziert habe.

    Eigentlich ein Spur 0 Plan auf 4m aber ich hab ihn für H0 auf dieses Maß gestreckt, was ihn m.E. sehr gut bekommt.


    Heute habe ich den 1:1 Ausdruck für die 4 x 0,6m lange Mittelsektion der Anlage bekommen. Ich werd mal die nächsten Tage darauf "Eisenbahn spielen". Aber der erste Eindruck ist schon mal positiv.


    2020-05-2001acijsb.jpg

    Überblick von rechts


    2020-05-20020gkit.jpg

    depot, freight house und innerstädtischer Anschließer


    2020-05-2003a2j0d.jpg


    2020-05-200477kri.jpg

    Industrieareal


    2020-05-2005aezks2.jpg

    Und noch mal ein Überblick, nun von der linken Seite her


    Die genaue Lage der Weichen ist noch nicht in Stein gemeißelt.

    Da werden sich noch einige um einige Zentimeter verschieben.

    Auch die Gewerke der Anschließer im Industrieareal stehen noch nicht fest.

    Ich habe heute mal mit Hilfe von Google Earth die Größen der Gebäude auf dem Washington Mill Gelände ausgemessen und die 1:87 für die Anlage gezeichnet.

    Das Ganze hab ich dann in 1:1 gedruckt.


    Hier noch mal das Bild aus Google :

    gu-millsidingnorthgra4lkck.jpg


    Die daraus entstandene Zeichnung :

    2020-05-16036qjx3.jpg


    und so sieht das dann mal auf der Anlage aus :

    2020-05-1601ctjiy.jpg


    2020-05-1602rmkvf.jpg


    Zu meiner Freude passte mehr in die Ecke als erhofft.

    Damit kann ich mill siding bis auf den Radius der Strecke nach Originalmaßen aufbauen.

    Hab dieses Wochenende mal die Gleise für das Ecksegment gelötet. Jetzt gehts an Sägen der Holzschwellen. Die müssen noch drunter geschoben und geklebt werden.





    Vorbild ist mill siding auf der Grafton & Upton RR

    Washington Mill, North Grafton,MA



    'nen schönen Sonntag noch

    Hab dieses lange Wochenende genutzt, um an der Anlage weiter zu bauen.

    Zum einen hat das linke Ecksegment seinen "Himmel bekommen.

    Er hat einige Funktionen. Zum einen werde ich daran die Beleuchtung montieren.

    Aber es dient auch oben drauf als Lagerplatz für die mobilen Streckensegment zwischen fiddel yard und Anlage.

    Und als Halter für den Katzenschutz sodas meine beiden Catzillas nicht die Landschaft zerstören können.

    Logisch das sie auch die Bauabnahme machen durften.

    Und heute habe ich dann auch noch an dem kleinen Regalsegment weiter gebaut.


    2020-05-0106ink6n.jpg


    2020-05-0105e4j53.jpg


    2020-05-0103n9k15.jpg


    2020-05-03048lkjy.jpg


    2020-05-0305fcj7g.jpg

    Heute gibt es endlich mal wieder was von mir zu berichten.

    Dies wird die rechte Ausfahrt aus dem fiddle yard in die Anlage. Dieses Segment führt dabei durch ein Regal.

    Daran schließen sich die mobilen Streckensegmente an, die zur Anlage an der gegenüber liegenden Wand führen.

    Vorbild ist eine Straßenunterführung der New England Central in Norwich,CT.

    Es fehlt jetzt noch das Naturstein-Tunnelportal und die Ausarbeitung der Straßenbrücke.

    2020-04-2603osj1w.jpg


    2020-04-2604n3jlc.jpg


    2020-04-2605xpknd.jpg

    Moin Wolfgang,

    wie ich schon bei den ersten Bildern im weekly report geschrieben hatte, hat das vordere H0+H0e/N Gleis keinerlei Verbindung zum fiddle yard, sondern es ist ausschließlich am Lokprogrammer angeschlossen.

    Heute konnte ich die Gleisbauarbeiten auf den ersten beiden Segmenten vom fiddle yard abschließen.

    Auch wenn die Teile sehr eingezwängt im Regal stehen, will ich auf ihnen demnächst noch eine einfache Landschaft bauen, damit es nicht so kahl aussieht.

    Ne kleine Probefahrt musste natürlich auch sein.


    2020-03-0105mpkfu.jpg


    2020-03-0106ckjtg.jpg

    Ullrich,

    im thread "Gelesen" endet dein Beitrag mit dem Anhang von dem Bild "gelesen.jpg".

    Das Bild kann ich nicht sehen, nur den Name in orange als Link.

    Und wenn ich darauf klicken, bekomme ich das hier :



    noch ne Frage :

    gilt für Bilder weiterhin die maximale Größe von 800 Pixeln ?

    Wäre es eventuell möglich, daß sich jeder Benutzer selber einstellen kann, ob der neueste Beitrag oben oder unten erscheint ?

    Mir wäre neu unten auch lieber.

    Und dann such ich noch die Funktion Beiträge als gelesen zu markieren.


    Unabhängig davon vielen Dank für deine Mühe. :thumbup::thumbup:

    Kam gerade über Model Railroad News bei fb :


    After 46 years in the business, Chooch Enterprises founder Mike O'Connell is retiring. One of Mike's first projects was a 30-minute promotional film produced for Kalmbach Publishing called "Model Railroading Unlimited." Since 1974, Chooch has been known as a supplier of fine detail parts, resin scenery products, freight car kits, and flexible wall products.


    Chooch Enterprises

    Ich hab hier noch ne PRR K4 von Bachmann liegen. Deren Zugkraft ist sehr gering.


    Auf der 1,5% Rampe auf der Vereinsanlage ist sie schon mit 2 Bachmann heavyweights völlig überfordert.


    Hat jemand von euch da mal selber was verbessern können bzw, darüber was gefunden ?