Posts by GMO-Frisco

    Hallo Heiko,


    ja so ungefähr.
    Um präziser zu sein, ich möchte einzelne CV auf dem Hauptgleis programmieren. Dabei soll das aber von einer Software aus gesteuert werden.
    Ich brauche also eine Schnittstelle zu JMRI z.B. Über ein Script macht das aber keinen Sinn, da ich ja das wieder von Hand in JMRI einsetzen muss.
    Es soll praktisch zur Laufzeit eine CV proigrammiert werden.
    Ich könnte das ja über die serielle Schnittstelle der IBox machen das X50 Protokoll habe ich, da müsste ich nur einen treiber für meine Programmiersprache schreiben, keine große Sache.
    Mir fehlt eben das Gegenüber und das Protokoll.
    Über den Locobuffer könnte ich ja über das Loconet was schicken, da weiß ich jedoch nicht wie da die entsprechenden Befehle aussehen müssen bzw. ist das was im Public Bereich von Digitrax freigegeben ist nicht gerade gut und üppig erklärt.


    Ich hoffe das ich das diesmal etwas präziser ausgedrückt habe.

    Hallo,


    ich habe da mal eine Frage. Ich möchte mit einem PC-Programm mit der Zentrale oder direkt mit der Lok Kommunizieren. Wie kann ich das realisieren?
    Ich habe einen Locobuffer und eine Intellibox, JMRI ist installiert und funktioniert auch mit dem Locobuffer.


    Gibt es eine Kommandostruktur um direkt den Locobuffer anzusprechen oder geht das über JMRI oder wie sind da die Möglichkeiten?


    Ich habe Erfahrung mit seriellen Protokollen und auch mit Ethernet, aber ich habe noch nichts gefunden wie ich das machen könnte. Ich weiß, dass ich seriell mit der IBox1 sprechen kann über RS232 über Loconet wäre mir das aber lieber.


    So, wer weiß was?


    Danke schonmal für die Hilfe

    Hallo,
    Kann es sein, dass du den Regler auf 0 hast?
    Du musst Fahrstufe 1 einstellen und dann mit dem erhöhen von cv209 beginnen. Natürlich im POM Modus (programming on main).
    Deine Lok macht dann irgendwann eine Bewegung. Ich hatte.immer Werte um 35 bis 60. Sobald sie eben einen Zukker gemacht hat dann mit 1 in cv210 weitermachen.Bei mir fuhren die meisten Loks los.
    Wenn nicht, dann mit 2 oder 3 weitermachen.
    Bisher hat das bei meinen Tsunamis immer geholfen, wenn auch nicht komplett zufriedenstellend.


    Dann mal viel Erfolg

    Hallo Maurice,


    schau mal ins Datenblatt von Tams, wewil bei Funktionsdecodern fehlt ja der Motor der den Strom erzeugt um zurücklesen zu können. Stell dir einfach vor, mit der Spannung die im Decoderelko drin ist wird der Motor ganz kurz eingeschaltet und in der Zentrale (Sprog) ist ein Detector der aus den Strompulsen wieder ein digitalwert macht. Wenn jetzt keine Verbraucher am Funktionsdekoder angesclossen sind, dann kann die Strommessung keinen Strom messen und JMRI ziegt einen Fehler bzw. die Standardwerte. Es kann sein, dass im Tams Decoder man einen Widerstand anschließen muss, oder ein Lämpchen, das steht in der Anleitung.

    Hm,


    ich vermute mal die Alaska Lok hat den ESU decoder. Im Video geben die sich vom Sound aber nix, da sind beide nicht schlecht.


    Was musst du da noch machen ? Klar, du schmeißt den ESU raus, warum auch nicht :D


    Da fällt mir ein, ich habe noch eine Bachmann S4 (Western Maryland) mit Tsunami, da könnten wir doch tauschen? Ich nehme gerne den ESU. :ilike:

    Hallo,


    ich muss Maurice in einem Punkt recht geben. Wenn man wie in diesem Beispiel nicht so vertraut ist mit dem System, dann wird man verrückt.


    Ich stelle mir da auch die Frage, warum es kein übliches Setup installieren von Treibern gibt, das weiß jeder.


    Auf die Idee mit dem rechten Mausklick aif die inf Datei zu klicken und dann aus der Asuwahl installieren wählen muss man erst mal kommen.
    Das ist wieder so ein Müll den sich irgendein Softwerker ausgedacht hat, weil es ja soviel einfacher ist. Nur gibt es eben auch eine Anzahl Personen die das halt nicht so wissen.


    Also Maurice, Mausklick mit rechter Taste auf die Datei und dann "installieren" auswählen. Das solltest du jetzt hinbekommen.


    Halt uns auf dem Laufenden

    Hallo Maurice, Thomas,


    @Maurice, kann es sein, dass du den Sprog Treiber nicht installiert hast? Das hat mit JMRI nichts zu tun. Im Sprog ist ein USB Serielwandler und dafür brauchst es einen Treiber.


    Schau mal auf die CD-ROM die beim Sprog dabei war, da müssen USB Treiber dabei sein.


    Thomas. Mach mal Decoder Pro auf, dann unten rechts gibt es einen Button Fahrregler. Vorher eine Lok anwählen mit Klick und dann den Fahrregler. Oben im Fenster des Fahrreglers ist ein EinAus Schalterfläche die muss grün sein, dann ist Spannung am Gleis und du kannst fahren.


    Edit: Jürgen hat ja schon alles geschrieben, und auch noch so ausfürlich :ilike:

    Hallo Andreas,


    Willkommen erstmal hier. Alles was du zu US Bahn an Fragen hast werden dier hier beantwortet.


    Warum willst du ausgerechnet US- Modellbahn mit Märklin machen?
    Das ist die schlechteste Wahl die du treffen kannst. Warum?
    1. Weil es so gut wie nix gibt von Märklin, außer Big Boy, Challenger, Light Mikado und PA kam da noch nix. Güterwagen 40'Boxcars und weitere inclusive Zinkpest bei einigen Serien, stark verkürzte Personenwagen runden das Trauerspiel ab. Da gibt es so viel mehr in DC oder Zweileiter oder wie auch immer man den Rest der Welt bezeichnen mag.
    2. Pickelgleise, mal von den Pickeln abgesehen, amerikanische Schwellenlage ist halt etwas anders als Deutschbahn. Klarer Favorit Peco Code 83. Das Märchen vom guten Kontakt ist seit der Digitalisierung Geschichte. Früher hatten die Allstrommotoren den Vorteil dass bei einer Unterbrechung auch das Magnetfeld im Motor unterbrochen wurde. Mit dem nichthemmenden Getriebe konnte so unbemerkt der Zug über die Kontaktlücke rollen. Bei digital haben wir (fast) immer einen Gleichstrommotor mit mehr oder weniger Selbsthemmung. So haben wir keinen Vorteil mehr aber unschöne Gleise, Kratzgeräusch vom Schleifer.
    3. Ja man kann ja DC Loks umbauen. ?? Guter Rat, vergiss das, bringt nur Frust und eine ganze Menge Nachteile. Da wären, für einen Schleifer muss man in der Regel ein Drehgestell aus dem Antrieb nehmen für den Platz den der Schleifer bei Weichenfahrten braucht. Das hat zur Folge, dass Zukraft verloren geht, also macht man am verbleibenden Drehgestell Haftreifen drauf. Da Gummi isoliert, fehlt Kontaktfläche, was dann wieder zu Kontaktproblemen führt. Zudem ist der Reifenabrieb auch nicht besonders förderlich für guten Kontakt.
    4. Das hauseigene Digitalsystem ist eine Insellösung. Inzwischen können die Decoder auch DCC, aber dann brauche ich nicht diesen MFX Kram. Zum spielen hat es ein paar Gimmicks, das automatsche anmelden funktioniert nicht unbedingt zuverlässig.
    5. Rad Schiene. Man meint immer noch man braucht diese riesigen Spurkränze um Betriebssicher zu sein. Bei einigermaßen sauber verlegten Gleisen gibt es auch nicht mehr Entgleisungen mit RP25.
    6. Bei Kupplungen gibt es nichts besseres als Kadee. Funktioniert wie das Original und sieht auch so aus. Gibt es sogar maßstäblich. Kurzkupplungskulisse braucht man nicht, vielleicht bei Personenwagen.
    7. Mir fällt jetzt nix mehr ein so auf die Schnelle.


    So, warum ich das so ausführlich schreibe? Ich war vor 10 Jahren auch der Meinung man kann US Bahn mit Märklin machen. Mein Lehrgeld musst du ja nicht nochmal ausgeben.
    Nimm die Vorschläge und Hinweise auf und du wirst sehen, dass es alles seine Berechtigung hat.
    Viel Spass beim US bahning.


    Edit: Ich stelle gerade fest, dass ich lange gebraucht habe zum Schreiben
      Lutz, warum so zahm, das kannst du besser. :thumbsup:

    Wie befestigst du die Platine am Motor/ in der Lok?


    Hi, da nehme ich doppelseitiges Klebeband. Da jeder Hersteller sein eigenes Befestigungssystem hat, habe ich darauf verzichtet das für alles und jeden zu machen.
    Bei Athearn muss man dazu den Plastiktr#äger abschneiden, dann geht das gut.
    Beim PLUX22 habe ich zwar Bohrungen reingemacht, aber die helfen nur wenn auch was zum Schrauben da ist. Im Bild ist eine Athearn Genesis Lok, die bekommt mal keinen Sound.

    Hallo,


    ich habe mir solche Platinen gemacht. Eine für MTC21 und eine für PLUX22.
    Vorwiderstände sind drauf und bei MTC21 die Schaltverstärker für die Logikausgänge Aux3 bis 6.
    MTC21

    PLUX22


    Wer welche möchte, einfach mal per PN anfragen

    Hallo Klaus,


    über die schlechten Plastik Kupplungen bei Athearn habe ich mich auch schon geärgert.Laut der Kadee Replacement List, geht nur das Feilen und Schneiden.


    Intermountain hat auch Tankwagen, ich meine es sind 17.xxxg Typen mit so schmalen Kupplungen. Diese sind dann auch noch diese Spezialkuplungen für Tankwagen.


    Was ich nicht verstehe ist die Verwendung von Plastik Kupplungen. Inzwischen kosten solche Wagen mehr als 50€, da sollten doch Kadee's zum Standard gehören.

    Hallo,


    mir wäre die Trittschalldämmung zu weich. Einmal beim Transport das Gewicht vom Modul drauf und es sind die Finger in der Strasse. Ok, kann man flicken, dann wirds sogar vorbildgerecht.
    Ich verwende Kappaplatten mit 3mm. Die kann man auch prima anmalen.


    Hier in Dixie Springs:


    [url=https://flic.kr/p/bEmJNp]

    Hallo,


    schluck, $40 ??? Ich hatte damals so vor 3-4 Jahren noch Zahnräder für den 44t von Bachmann bestellt und ich hatte da insgesamt $40 bezahlt.
    Da würde ich mal schauen, ob du nicht die Zahnräder hier in Deutschland günstiger bekommst.
    Die originalen sind ja schräg verzahnt, ob es das hier gibt, weiß ich nicht.
    Einfach mal nachfragen, eventuell ist es ja viel günstiger.

    Hallo,


    du kannst direkt bei NWSL bestellen. Bei nur einer Lieferung von $18-$19 fällt dann keine Einfuhrumsatzsteuer an. Dann zahlst du nur Porto. Da es nur ein kleines päckchen ist, dürfte es kaum mehr als 12-15$ sein.
    Du kannst es ja mal bei einem der bekannten Händler anfragen.