weekly work report...3.1.2010

  • Nabend und Frohes Neues erstmal,


    ich hab es seit Jahren mal endlich geschafft "was auf die Platte" zu bringen. Erste Schritte der Gestaltung, sind nach etlichem Probieren, "gelaufen". Diese will ich euch nicht vorenthalten und bitte hiermit um Kritik/Meinungen/Anregungen. Ich bin selbst noch nicht schlüssig ob ich vollends damit zufrieden bin. :S


    Entstanden ist eine Rampe (wird später einfach mit Schotter der Umgebung angefüllt) aus Kunststoffprofilen und gebeiztem Balsa. Die H-Träger haben eine Auflage von Puderfarben in feuchtem Lack bekommen - das Ergebnis überzeugt mich (habe dies noch nicht vorher so gemacht). Soll die Möglichkeit zum Entladen von flatcars oder eines einzelnen stockcars für den Farmer bieten.




    Worum es mir aber eher gehen soll, ist das Schottern bzw die Farbliche Gestaltung der Gleise. Genaue Vorgehensweise lass ich mal gerade aussen vor :rolleyes: Wie evtl bekannt, soll es sich um Branchline der UP in Nebraska Mitte der 50th handeln. Also nicht wirklich gepflegt :wech)






    Jens

  • ...diesmal der Interstate Highway oben und die Bahn unten:



    Die Betonier- und Straßenmarkierungs-Arbeiten sind abgeschlossen, die Brückenpfeiler ordentlich eingefasst (die Pfeiler sind an der Fahrbahn angeklebt!). Das hat heute nochmal ein bisschen Landschaftsarbeit erfordert: die schon vorhandene Landschaftsoberfläche habe ich um die Pfeiler herum nochmals bis zur Grundplatte entfernt. Für jeden Pfeiler habe ich dann eine Styrodur-Manschette angefertigt und diese mit Holzleim auf die Grundplatte geklebt. Die Brücken waren dabei als Zentrierung der Manschetten aufgestellt. Nach dem Trocknen der Klebeverbindung die Brücken abgenommen, die verbliebenden Spalten ausgespachtelt und die Gelände-Oberfläche verschliffen. Nun können beide Brücken millimetergenau eingesetzt und auch wieder entfernt werden. Zumindest für die Landschaftsausgestaltung wird das sehr hilfreich sein.

  • Über die Feiertage habe ich die Brücke für die Interstate-Überführung soweit fertig bekommen, bis auf kleinere Ausreißer bin ich ganz zufrieden. Ist kompletter Selbstbau mit Polystyrol, Holzleisten und Karton, auf fertig konfektionierte Produkte der Modellbahnindustrie kann ich für mein Motiv ohnehin nicht zugreifen. Ich denke, daß die Ausreißer nach dem Bemalen und Altern nicht mehr großartig auffallen. :D
    Gestern abend habe ich dann mit dem Bemalen und Altern begonnen. Ist viel Arbeit, die Malerei mit dem Pinsel, ich sollte doch mal über eine Airbrush nachdenken...



    Ansonsten habe ich noch eine F7A von Athearn RTR per Cal-Scale-Detail-Kit aufgehübscht und die Modulkästen nebst Modulbeinen für meine erste Betriebsstelle zusammengeschraubt.

    Bis denne
    Frank
    --------------------
    BN, BNSF, Canadian Maritimes --- 1:87


    "If the manufacturers followed the advice of the armchair modellers, they would all be broke."
    (Zitat Michael R., User Yahoo-Group CanModelTrains, Juni 2013)

  • Und ich hab gestern ein Billboard angefangen. Kleinigkeiten fehlen noch und
    die Laufbleche liegen nur lose auf. Werden gesondert lackiert; ich hab Angst
    dass sie mir zulaufen.

  • ...trotz Feiertage nur eine magere Ausbeute ;(



    bissschen Dachpappe geklebt, die Generatoren von MTH® bestellt, die Exhaust Stacks und das/den Weatherhead gebastelt.

    Gruß Dirk

    Cajon Pass in H0
    Long Valley Lumber & Co. in 0n30
    Long Valley Backwoods Craftsman Kit´s in 0n30 + F 1:20.3 & Scale Lumber Sawmill

  • Ich habe endlich die Zeit gefunden, an meinen beiden Spur 0 Häusern von DPM weiter zu arbeiten.



    Als nächster Schritt folgt dann noch die Ausbesserung der Klebenähte und dann die Vorbereitung zur Bemalung.




  • Da meine neue Stichsäge noch nicht eingetroffen ist, ruht der Modulbau noch X(
    In den letzten Tagen habe ich angefangen Wagenkarten zu erstellen und habe die ersten Exemplare fertig. Jetzt geht es erstmal raus zu einem schönen Winterspaziergang, denn hier zeigt sich der Himmel in blau und die Sonne strahlt :)

    Gruß Markus


    H0 & Digital & mit Sound


    Conrail, Norfolk Southern , CSX ... und BNSF ist auch ganz nett

  • dank ein paar tagen ferien konnte ich an den neuen modulen weiterarbeiten. die landschaft wurde 'klassisch' aufgebaut : styropor und das übliche wasser/weissleim/sägemehl-gemisch draufgeschmiert. natürlich mit woodlands streusel vermischt, damit die oberfläche auch gleich grün ist. nach ca 24 stunden trockenzeit habe ich den grasmaster benutzt und die ganze fläche begrast. der betrieb des grasmaster am netzteil mit 12v statt der 9v batterie scheint keine probleme zu machen. (der letzte grasmaster ist leider bei 15v abgefackelt...).
    daneben habe ich noch ein paar ultrabillige chinesische bäume optisch aufgewertet. in verdünnten weissleim eintauchen und mit woodlands bestreuen. nun sehen sie farblich deutlich besser aus.



    hier ein vorher/nachher vergleich der billigen china-bäume (original ist rechts) :





    landschaft auf den neuen modulen :





    grasmaster-gras :




    was noch :
    - einige häuser gebaut und bemalt
    - einige 1:160 autos sandgestrahlt und neu gespritzt
    - einige neue fotos auf meine website gepostet (z.b. wälderbähnle in bezau,at)

  • Hallo alle miteinander!


    So, neues Jahr und weiter geht´s. Diesmal ein Projekt was eigentlich schon lange mal werden sollte. Leider hatte ich bis jetzt nicht alle benötigten Teile beisammen.


    Wichtig war eben der Umbau der beiden Drehgestelle. Da dies eine ehemalige Conrail Lok war hatte die eben keine HTC Drehgestelle drunter sondern die alten Flexicoil.


    Noch einen Anticlimber und SD60 Handrails vorn dran, den ganzen Kleinkram wie Antennen, Ditch Lights, Liftrings, Grab Irons und Coupler Liftbar dazu.





    Grüße AXEL





Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!